• Online: 3.081

Was mich bewegt

Themen, die mich bewegen - mit Schwerpunkten und auch bunt gemischt

12.02.2022 09:01    |    notting    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: BW-E-Solar-Gutschein, E-Auto, Förderung

Findet ihr den BW-E-Solar-Gutschein sinnvoll?

Logo Der BW-E-Solar-Gutschein -> Sinnvoll?!Logo Der BW-E-Solar-Gutschein -> Sinnvoll?!

Hallo!

 

In Baden-Württemberg gibt wie bereits geschrieben seit Anfang des Jahres eine Solarpflicht. Eine Bundesförderung für Solaranlagen gibt’s nicht wirklich. Bei der Wallbox-Förderung (KfW 440) ist aktuell auch nix los. Aber seit 1.12.21 gibt’s einen BW-E-Solar-Gutschein. Schauen wir uns den mal an.

 

Denke ihr kennt https://www.motor-talk.de/.../...ganz-baden-wuerttemberg-t7215218.html schon. Damals hatte ich leider keine Zeit mich genauer mit dem BW-E-Solar-Gutschein zu befassen. Außerdem werden jetzt erst die Tage wieder länger, sodass Solar wieder mehr Sinn macht ;-)

 

Worum geht’s beim BW-E-Solar-Gutschein?

https://vm.baden-wuerttemberg.de/.../

https://www.l-bank.de/produkte/finanzhilfen/bw-e-solar-gutschein.html

 

Kurzfassung: Wenn man als (auch zukünftiger) Solaranlagen-Betreiber ein BEV kauft, kann man 1000EUR bekommen. Wenn man noch eine Wallbox installiert um den Solarstrom ins BEV zu laden, gibt’s nochmal 500EUR dazu, wenn man eine Wallbox die mind.(!) 500EUR kostet dazukauft.

 

Dabei muss man bedenken, dass z. B. ich ewig einen Elektriker suchen musste und der, den ich Ende 2020 gefunden habe, ca. 1600EUR verlangt hat – ohne Wallbox, ohne Hof aufreißen, ohne Rohr eingraben, ohne Kernlochbohrungen und ohne Hof wieder schön machen.

 

Wie bei sowas üblich muss man auf jeden Fall einen Ökostrom-Tarif buchen. Das ist aktuell in vielen Fällen deutlich teurer als die Grundversorgung von Bestandskunden.

 

Zudem sind die Förderbedingungen zum Teil unklar formuliert. Vor allem:

Zitat:

Elektrofahrzeug [...] bis einschließlich 160 kW (gemäß § 2 Nr. 2 und Nr. 4 EmoG).

30min-Leistung oder Spitzenleistung? Beim Megane E-Tech Electric mit aktuell stärkstem Motor wären das 55 vs. 160kW, wobei letzteres eben gerade so noch geht. Kaum ein BEV dürfte >160kW 30min-Leistung haben.

 

Aber was wenn doch die Spitzenleistung gemeint ist? Dann würde es wie folgt aussehen.

 

Geförderte BEV (Auswahl; mit kombinierter WLTP-Reichweite, und Anhängelast, Schwester-Modelle und Fahrzeuge mit <=0,75t Anhängelast habe ich nicht explizit aufgeführt):

  • Megane E-Tech Electric (aktuell alle), bis 450km, bis 0,9t
  • VW ID.4 bis 150kW (aktuell alle), bis 517km, bis 1,2t
  • Hyundai Ioniq 5 (nicht Allrad), bis 481km, bis 1,6t

 

Nicht geförderte BEV (Auswahl):

  • Hyundai Ioniq 5 alle Allrad-Varianten, bis 460km, bis 1,6t
  • Polestar 2 und Volvo (X)C40 alle Varianten, bis 542km, bis 1,5 bzw. 1,8t
  • Nissan Ariya AWD, bis 460km, bis 1,5t
  • Mercedes EQA alle 4MATIC, bis 438km, bis 1,8t
  • BMW i4, bis 590km, bis 1,6t
  • BMW iX, bis 461km, bis 2,5t

 

D.h. Fahrzeuge mit 1,5t Anhängelast _und_ >500km WLTP-Reichweite wird nicht gefördert. Nur deutlich weniger Anhängelast oder weniger Reichweite.

 

Fazit: Wenn das mit der Motorleistung so gemeint ist wie ich befürchte, ist die Anzahl der geförderten Fahrzeuge mit >0,75t Anhängelast und einigermaßen brauchbarer Reichweite äußerst überschaubar, insb. wenn Allrad im teilweise doch sehr bergigen Ländle dazukommt. Und das ausgerechnet in einem Bundesland mit einem grünen(!) Ministerpräsidenten, der sowas sagt: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/...-4766-8b4a-7eab21f7321a.html

Zitat:

Den Diesel nutze er nur noch, wenn er Sand für den Sandkasten der Enkel brauche. „Dann hole ich noch den Diesel raus und kupple den Anhänger dran“, sagte Kretschmann der Zeitung. „Aber irgendwann wird er verkauft oder verschrottet.“

Natürlich finde ich es gut, wenn man ein Auto bis zum wirtschaftlichen Totalschaden nutzt. Aber dass so jemand der selbst Anhänger fährt dann nicht einmal brauchbarere BEV-Zugfahrzeuge fördern will, ist ein Armutszeugnis. Gerade weil es solche Fahrzeug insb. mit Anhänger-Kupplung nicht bei div. Carsharing- und Mietwagen-Anbieter gibt. Ergo braucht man ggf. sowas als Erstfahrzeug. Und da will man eben auch brauchbare Reichweite und Ladegeschwindigkeit.

Zudem braucht man eben noch eine auch nicht billige Solaranlage. Die bringt die ganzen in https://www.motor-talk.de/.../...ganz-baden-wuerttemberg-t7215218.html genannten Problemen mit sich, die sich insb. finanziell negativ auswirken. Z. B. wenn das Auto tagsüber meistens auf der Arbeit steht oder tagsüber weder Auto noch andere Familienmitglieder daheim sind.

 

In einem Satz: Diese Förderung sieht sehr stark nach Feigenblatt bzw. reiner Mitnahmeeffekt-Magnet aus.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "Der BW-E-Solar-Gutschein -> Sinnvoll?!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 07.06.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

notting notting


 

Besucher

  • anonym
  • notting
  • bronx.1965
  • BravoI
  • Hanuse
  • heiner160
  • pcAndre
  • Robb05
  • tartra
  • A-380