• Online: 1.920

V6.

Mercedes Codierungen, Nachrüstungen und Umbauten

23.12.2018 16:50    |    V6.    |    Kommentare (0)

Immer wieder fallen Bezeichnungen wie COMAND, Head Unit, MOST, NTG und weitere in den Raum. Was sie jedoch genau bedeuten, ist meist unklar. Deswegen hier mal eine kleine Auflistung mit deren Hintergrund.

 

Für was steht eigentlich...

 

...COMAND:

Als Comand wird das "große" Navigationssystem bei Mercedes bezeichnet. Es bedeutet "COckpit MANagement and Data oder auch COckpit MAnagement and Navigation Display".

Nun sollte auch klar sein, warum Comand nur mit einem M geschrieben wird.

Die neuen Comandgenerationen ab NTG 4.5 nennen sich außerdem Comand Online, da sie wie der Name schon sagt, Onlinefähig sind.

 

...SNAP-Funktion:

Bei neueren Comand Generationen (NTG5.5 aktuelle E-Klasse W2013) ist außerdem die SNAP-Funktion vorhanden, welche Onlineinhalte wie z.B. Tankstellenpreise oder freie Parkplätze direkt in die Navigationskarte integrieren kann.

 

...NTG:

NTG gibt die Telematikgeneration vom Comand an und bedeutet "New Telematics Generation". Wie man erkennt, welche Telematikgeneration jetzt im Auto verbaut ist, kommt in einem anderen Artikel.

 

...MOST:

Der MOST-Bus ist ein Bussystem der Telematic welches aus Lichtwellenleiter (LWL) besteht.

MOST steht für "Media Oriented Systems Transport" und wird z.B. für die Vernetzung vom Comand mit dem Soundsystem, DAB+, TV Tuner oder Media Interface genutzt.

 

...D²B:

ist der Vorgänger vom MOST-Bus. Ähnlich aufgebaut, jedoch durch langsame Übertragungsraten veraltet.

 

...HU:

HU ist die Abkürzung für Head Unit und bezeichnet die Haupteinheit vom Comand.

 

...HUD:

Das Head-Up Display wird mit HUD abgekürzt. Über das eigentlich bereits bekannte Head-Up Display können Informationen wie Geschwindigkeit, Navigationsanweisungen usw. auf die Windschutzscheibe projeziert werden und der Fahrer ist weniger vom Straßenverkehr abgelenkt.

 

...Hermes LTE und Hermes UMTS:

Beides sind Kommunikationsmodule welche für "Hardware for Enhanced Remote-, Mobility-, Emergency Services" steht. UMTS und LTE sollte klar sein. In diesem Modul ist jeweils eine fest eingebaute SIM Karte welche für Mercedes Me Dienste, Live Traffic oder E-Call genutzt wird.

 

..DUN Profil:

Das genutzte Netzwerkprofil "Dial-Up Networking Profile" im Comand NTG 4.5 um eine Netzwerkverbindung über Bluetooth vom Smartphone herzustellen. Allerdings wird das DUN Profil von sehr wenigen Smartphones unterstützt. Im Comand erscheint daher meist die Meldung: "Verbundenes Telefon unterstützt keine Datenverbindung".

 

...PAN Profil:

Das "Personal Area Networking Profile" ist dagegen das neue Netzwerkprofil welches z.B. im Comand NTG4.7 zum Einsatz kommt. Hier ist eine Internetverbindung über das Smartphone normalerweise kein Problem.

 

...TMC:

TMC steht für "Traffic Message Channel" und liefert Informationen von Verkehrsbeeinträchtigungen über das UKW-Signal. Das Navigationssystem kann diese Informationen auswerten und z.B. in der Kartenansicht anzeigen oder eine Dynamische Route zur Stauumfahrung erstellen. TMC ist ein kostenloser Dienst.

 

...TMCpro:

TMCpro jetzt auch Navteq Traffic genannt ist ein Kostenplichtiger Stauwarndienst, welcher auch über UKW Ausgestrahlt wird. Die Lizenzgebühren werden mit dem Kauf des Navigationsgerätes erworben.

 

...Live Traffic:

Das aktuellste Stauwarnsystem welches über eine fest eingebaute SIM Karte (UMTS Modul) funktioniert. Ab Comand NTG 4.7 genutzt.

 

Ich hoffe ich konnte damit die ein oder andere Frage beantworten, jetzt wünsche ich erstmal frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019. ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

14.12.2018 18:58    |    V6.    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: C-Klasse, Comand, Controller, Defekt, Drehfunktion, Reparatur, S204, S212, Service, W207, W218, Welle

img-5659img-5659

Bei dem einen tritt es früher ein bei dem anderen später wiederum bei dem anderen gar nicht.

 

Beim Comand Controller im W204 W212 W207 W218... ist es keine Seltenheit, dass die Drehfunktion irgendwann den Geist aufgibt.

Schuld ist eine gebrochene Welle im inneren.

 

Diese kann mit viel Fingerspitzengefühl gegen eine viel stabilere Welle aus Aluminium getauscht werden. Original ist nur eine aus billigem Kunststoff verbaut.

Mit der neuen Aluminiumwelle, welche es günstig in der Bucht gibt, wird zumindest die Drehfunktion ewig halten. ;)

 

Ein Tauschen des Controllers ist natürlich auch möglich, jedoch sind neue sehr teuer und bei gebrauchten besteht schnell die Gefahr, dass es wieder passiert.

 

Habe den Tausch bereits erfolgreich durchgeführt und kann gerne bei der Reparatur helfen, entweder selber ausbauen und zuschicken oder vorbeikommen und ausbauen lassen.

 

In Bremen kann ich da gerne behilflich sein.

 

Entweder eine PN oder E-Mail schreiben.

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

08.12.2018 16:46    |    V6.    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Adapter, Design, Firmware, Flashstation, Ki, Mercedes, Mercedes Codierungen, Mopf, Papyrus, S204, silber, Vediamo

Habe mal einige Schaltpläne gewälzt und eine funktionsfähige Flashstation entworfen und direkt erfolgreich ein Kombiinstrument (IC204) von Papyrus auf Silber am Schreibtisch ohne Auto geflasht.

siehe Blogartikel

 

Da ich das KI direkt und ohne ZGW anspreche, ist der flashvorgang deutlich schneller.

 

Der Adapter funktioniert natürlich auch für andere Steuergeräte.

 

Bei fragen gerne eine PN oder E-Mail schreiben.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

08.12.2018 16:08    |    V6.    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: C350, C-Klasse, Fehlerspeicher, MED177, Mercedes Codierungen mit Xentry, Mode, Motorelektronik, Motorkontrollleuchte, Motorsteuergerät, NOx, S204, Temperatursensor, W204

Hatte letztens das Problem, dass auf einmal die Motorkontrollleuchte beim W204 350 (MED177) leuchtete. Da bekommt man natürlich immer erstmal einen Schreck.

Jedoch war keine Leistungseinschränkung oder ähnliches zu bemerken...

 

Fehler auslesen mit XENTRY ergab folgenden Fehler im Motorsteuergerät:

 

P042812 Der Temperatursensor 1 "Katalysator" (Zylinderreihe 1) hat Kurzschluss nach Plus

 

Ein Löschen des Fehlercodes brachte nur kurzen Erfolg, einen Tag später war die MKL wieder an.

Bei Abgas relevanten Fehlern leuchtet die MKL immer direkt.

 

Abhilfe schafft nur ein Erneuern des Temperatursensors Zylinderreihe 1 (Links)

aktuelle Teilenummer (stand 12.2018)

 

A000 905 22 05 mit knapp 100€

 

Ist relativ einfach zu tauschen, da man von unten gut herankommt.

Jetzt noch einmal den Fehlerspeicher löschen und fertig.

 

Bei fragen gerne eine PN oder E-Mail

Hat Dir der Artikel gefallen?

Informationen

Mercedes Codierungen mit Star Diagnose und Vediamo in

28xxx Bremen

 

Alle Codierungen sind keine Veränderung der Software, sondern "nur" ein Aktivieren/deaktivieren der Funktionen. Sie können also Rückgängig gemacht und beliebig geändert werden.

 

Garantie bleibt erhalten !

 

Die Modelle, die noch nicht getestet sind, können sich trotzdem gerne bei mir melden!

 

Bei WhatsApp kontakt nur WhatsApp und KEINE Anrufe !

Informationen

Bei fragen, Anregungen oder Interesse an Codierung gerne eine PN oder E-Mail schreiben.

Blogleser (69)

Besucher

  • anonym
  • ollidiemaus
  • haufsolutions
  • elburro
  • V6.
  • w204aur
  • Sopron
  • dosyhosy
  • twollinger
  • Ravebomber

Blog Ticker