• Online: 2.679

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

M0tti

über Golf II GTI und dem täglichen Autoleben

16.05.2016 13:32    |    M0tti    |    Kommentare (52)    |   Stichworte: E-Klasse, Mercedes, W210

Endlich. Ich war in Osnabrück und saß in einem W210 220 CDI, da ich ja von der Frau meines Kumpels abgeholt wurde.

Nun standen wir bei meinem Freund auf dem Hof seiner Eltern. Natürlich bin ich direkt zu "meinem" neuen und kurze Bestandsaufnahme gemacht. Rost. Aber noch okay und dreckig isser.

Erst mal die Kennzeichen dran und alles einladen. Was war ich froh, endlich nicht mehr alles selber schleppen, sondern einfach alles in den Wagen werfen.

CD ins Radio kloppen, Sitz einstellen, Lenkrad einstellen und Licht prüfen - geht alles.

 

Der Innenraum ist auch relativ dreckig, aber das kann man ja ändern. Doch nicht mehr heute, ich will nach Hause, denn ein Blick auf die Uhr zeigt ungefähr 18:30.

 

Noch ein paar Sachen bei ihm mitgenommen und mit ihm geredet. Anschließend mit ihm zur Tanke und den Wagen (also den Tank) voll gekippt - 43 Liter und 55€. Schock. Verdammt! Ich bin es zu sehr gewohnt LPG zu tanken... nagut ist eben so.

Bei ihm ihm Zuhause hat er mir noch kurz was gegeben und natürlich haben wir dort auch noch etwas geredet.

 

Mein Zeitplan war natürlich total im Eimer, aber trotzdem wollte ich alle "Stopps" auch machen.

Erster Stopp war geplant beim Vater von Herr R und, nachdem ich kurz mit ihm telefoniert hatte, machte ich mich auf die gut ein stündige Fahrt.

Während der Fahrt habe ich den Wagen etwas kennengelernt und dann bei ihm angekommen gut eine Stunde geredet.

 

Ich wollte auch noch einen anderen Kumpel besuchen, der der mir den W210er Tacho, das Lenkrad usw gemacht hat. Ihn hatte ich vorher angeschrieben ob er die Pixelfehler im Tacho beheben kann und da er eh ein Teil haben wollte, was ich da hatte, fuhr ich auf dem Rückweg bei ihm vorbei.

 

Mit ihm dann wieder zur Tanke und erneut voll machen - gut 10 Liter auf 100km und davon gut 70km mit 140-160 und Tempomat. Von dort sind auch die ersten Bilder und bei ihm zuhause angekommen hat er mir einiges neues an seinem Wagen gezeigt und ich fragte ob er mir den Tacho "kurz" machen kann.

Also fing er an und nahm den Tacho auseinander, davon gibt es auch ein Bild. Eine genaue Beschriebung wie und was er da macht kann ich nicht geben, aber es hat geklappt und ich konnte wieder die Außentemperatur und Uhrzeit sehen :D

 

Zuhause dann um kurz vor 3 gewesen und nun gibt es ein kleines "Fazit" und eine Bestandsaufnahme.

 

Er fährt sich gut. Man merkt, dass irgendwann bestimmte Teile am Fahrwerk mal erneuert werden müssten, aber akut ist nichts. Der Wagen zieht etwas nach rechts bzw links, aber das kann am Luftdruck liegen. Rost hat er, ja. Da werde ich in ein paar Wochen mal dran gehen, zumindest an den Radläufen hinten. Im Innenraum ist er recht dreckig und auf der Fahrerseite fehlt ein Teil der Einstiegsleiste (notfalls neu bei Benz gut 30€).

Achja das Glas vom Außenspiegel rechts fehlte leider, was das Parken zum Teil nicht einfach gemacht hat. Natürlich auch die Pixelfehler im Tacho, die aber jetzt weg sind.

Die Klimaanlage funktioniert und auch die Sitzheizung auf dem Fahrersitz geht. Alle Fensterheber machen was sie sollen.

Ah und auch der Regensensor macht was er soll.

 

Am Geilsten ist jedoch der Tempomat. An meinem C240 funktioniert er ja leider immer noch nicht, weil wohl die Radnaben verrostet/verdreckt sind. Eigentlich wollte ich das dieses Jahr mal reinigen, aber nungut.

Auf der A1 mit Tempomat auf 150 km/h entspannt zu fahren ist schon sehr geil und bequem.

 

Zum Motor: Er zieht gut und läuft. Im Leerlauf sägt er etwas und er braucht definitiv mal einen Service (Alles ist bestellt). Der Unterschied von 163 PS Kompressor zu 170 PS V6 ist schon groß, denn der Kompressor kommt gut von unten raus und der V6 braucht echt Drehzahl.

 

Nervig war das Radio... Er braucht (nach dem Start) mal 5 Minuten bis er die CD gelesen hat und mal erkennt er es direkt. Vielleicht tausche ich es gegen ein anderes solange ich den Wagen habe.

 

Den nächsten Blog gibt es wohl am Wochenende, wenn ich den Service gemacht habe. Das Spiegelglas ist übrigens schon getauscht, die AHK abgemacht und in den Kofferraum gelegt und das Wischwasser aufgefüllt. Eigentlich wollte ich dazu einen eigenen Blog machen, aber das wäre ähm etwas sinnlos.

 

Grüße,

Motti

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

16.05.2016 14:12    |    notting

Zum Radio: CD sauber? Evtl. Linse im Radio dreckig?

 

notting

 

PS: http://www.duden.de/rechtschreibpruefung-online -> gleich 2 Fehler in der Überschrift...


16.05.2016 14:18    |    M0tti

Ja das vermute ich. Naja notfalls einfach tauschen, habe noch ein identisches hier.

Habs mal korrigiert, ist mir beim Schreiben um 3 Uhr nachts nicht ganz aufgefallen :D


16.05.2016 14:27    |    Rockport1911

Hach das wären viel beliebtere Fahrzeuge wenn nur der Rost nicht wäre. In zehn Jahren wird man die bei uns gar nicht mehr fahren sehen.

Dieser Umstand macht aber auch die dicken V8- und AMG- Modelle recht erschwinglich.


16.05.2016 16:22    |    Daimler201

Der 210er ist wirklich von Comfort und Design her ein herrausragend guter Mercedes. Wenn er rostmässig nicht so ein unglaublicher Gammler wäre, würde ich ihm sogar meinen geliebten W124 und 211ern vorziehen.

 

MFG Sven


16.05.2016 22:13    |    JCzopik

Häh, wo hat einer Deiner Benze einen V6?


16.05.2016 22:58    |    A_CLK_VERSCH

Hallo Motti,

 

bin durch Zufall auf deinen Blog gestossen und mit Interesse gelesen.

 

Die Bilder haben mich ehrlich ein bißchen schockiert.

Von wann ist denn dein Mercer?

 

Ich frage deshalb so blöd, weil ich seit einem halben Jahr einen W209/CLK von 2002 habe und ich da nicht annähernd solche Stellen.

 

Bin aber auch neu in der Mercer-Szene und kenne die Unterschiede noch nicht.

 

Grüße


17.05.2016 00:49    |    GHU230

Also ehrlich der Wagen ist durchgerockt, aber ok du hast schnell ein Auto gebraucht. Mir ist es auch schon mal so ergangen und bin von Mercedes auf Opel abgestiegen (W201 auf Astra) bin dann nach einen halben Jahr Opel wieder , logisch, auf Mercedes es war ein W210. Aber so vergammelt war mein W210ner nicht, es war ein vor MOPF und hatte zum Schluß 335.000 runter. Aber was ich dir sagen will , bei den Rost was er schon von außen zeigt, schau unbedingt nach den Federaufnahmen vorne am Radkasten, da versteckt sich der Rost unter der Karosseriepaste, hab es bei meinen entdecht beim Reifenwechsel da war ein brauner Streifen zu sehen und der Querträger vorne ist auch so ein Problem. Rostbekämpfung beim W210 gleicht einer Restauration eines Oldtimers


17.05.2016 08:26    |    pico24229

Rost ist natürlich ein Thema am w210 aber wirklich kritisch eigentlich nur an den federaufnahmen und es rostet ja nicht immer. Eine Reprartur der federaufnahemn ist auch nciht besonders teuer.

 

Gute fahrt mit dem!


17.05.2016 10:02    |    Dynamix

Vom Gammel her hab ich schon schlimmere 210er gesehen. Der Innenraum ist aber in der Tat etwas eklig, da würde ich vor allem mal den Fahrersitz mit einem Nasssauger bearbeiten. Wer weiß was da alles so rauskommt :D

 

Der Wagen wirkt aber wirklich nicht sonderlich gepflegt, aber gut, bei DEM Rost wundert mich es auch nicht das der so runter ist. Vermutlich wird der nach Motti eh in der Hand von jemandem landen der die Kiste endgültig runterrockt oder die Kiste landet gleich in der Presse. Eine großartige Zukunft seh ich da nicht mehr.

 

Der Wagen hat ja glücklicherweise nicht die Welt gekostet, der darf dann am Ende ruhig in die Presse. Da hält sich der finanzielle Verlust in Grenzen. Da ist der monatliche Wertverlust von so manchem neueren Auto höher als das was der Benz gekostet hat ;)


17.05.2016 14:44    |    PIPD black

Zitat:

Der 210er ist wirklich von ... Design her ein herrausragend....

bis hierhin geb ich dir recht.;):p

 

Aber schön waren die 4 Kulleraugen nie.


17.05.2016 14:55    |    Goify

Innen ist der 210er noch heute richtig gelungen und außen eben damals nicht und heute durch den Rost noch viel weniger. Finde mal einen rostfreien 210er oder 202, der zum Verkauf steht. Ich würde den sofort nehmen, nur ist das nicht möglich.


17.05.2016 15:05    |    Dynamix

Ich habe gerüchteweise gehört das es rostfreie W210 gegeben haben soll, diese haben dann aber allerdings angeblich in einer perfekt temperierten Garage rumgestanden und wurden nur bei gutem Wetter mal zum einkaufen rausgeholt :D


17.05.2016 15:05    |    PupNacke

Kann nur zustimmen, Innen ist der W210 echt schick. Von hinten und der Seite finde ich den W210 auch sehr geil. Nur vorne eben diese 4 Scheinwerfer... :/

 

Suche langsam aber auch wieder nach einem guten E430, evtl. von mir aus auch als 4-Matic. Jedoch Elegance und Limousine. Eher was für den Sommer als Alltag ;)


17.05.2016 16:35    |    conny-r

@M0tti ,

was hast Du für die Schüssel gelöhnt.


17.05.2016 19:31    |    Tillamook

Moin Moin :-)

 

Mercedes baut so schöne, tolle und robuste Autos. Warum muss es denn ausgerechnet ein W210 sein? Ich versuche das beim allerbesten Verständnis nachzuvollziehen. Es gab nun mal de facto kein schlechteres Auto von Mercedes, oder? Ich meine, selbst 1. A-Klasse , V-Klasse hatten ihre Macken aber der W210 toppt doch echt nochmal alles.

 

Fahrwerk = TOP, Motoren = OKAY, Qualität = MÜLL, Optik = MÜLL, Blech = Katastrophe.

 

Den W211 (als MOPF) dagegen ist in meinen Augen das absolute Gegenteil. Immernoch ein hingucker, solide, schick und qualitativ auf einem anderen Planten (bzw. von einem anderen Stern :D ).

 

Dies ist ein Blog Kommentar und spiegelt meine persönliche Meinung wieder und ist keine wissenschaftlich fundierte Sachkundearbeit :-)


17.05.2016 21:07    |    _RGTech

Wieso Qualität = Müll? Technisch, elektrisch und motorisch (vorausgesetzt kein Diesel und kein ganz früher Kompressor) haben die doch keine großen Schmerzen... wenn man über das Blech wegsieht.

Und die Optik ist zwar nicht mehr ganz frisch, aber wenigstens am Mopf nicht so streng altbacken (der Vormopf macht für mich immer so einen unfertigen Eindruck, wie ein 124er mit versehentlich falschen Scheinwerfern - lauter gerade Linien und dann 2 Eier).

 

Ich finde, genau DIESES Exemplar kann noch etliche km reißen, wenn man's mal bisschen aufbereitet, die kleinen Mängel noch abstellt (sprich den gaaanz großen Service macht, inkl. Dämpfer und Automatikölwechsel), die Schwellerleiste gebraucht nachkauft und den Rost mal in Angriff nimmt. Für den Gegenwert von "einmal alle Verschleißteile für 4-6 Jahre" kann man kaum günstiger fahren :)


18.05.2016 01:55    |    M0tti

Da nun doch einige Kommentare dazu gekommen sind arbeite ich die mal von oben nach unten ab.

Inzwischen habe ich gut 500KM mit dem Wagen hinter mir und ihn heute auch mal gewaschen. So sieht er schon wieder, nicht ganz, aber anders aus.

 

@Rockport1911 Ja der Rost ist schon sehr Böse am 210er. Aber Problemloser sind viele andere Fahrzeuge auch nicht. Wenn man bedenkt was z.B. die /8er für Böse Roststellen haben und es gibt heute noch immer welche. Denke in 10 Jahren wird es noch 210er geben, nur da sind Fahrzeuge wie meiner jetzt bestimmt nicht mehr auf Deutscher Straße.

Die V8 oder AMG Fahrzeuge sind recht günstig das stimmt... Eigentlich sollte als Spaßwagen ein E55 her, aber jetzt ist eben alles anders :)

 

@Daimler201 Der Komfort ist klasse, bin davon immer noch sehr begeistert. Ein 211er ist eigentlich als Nachfolger für meinen 202 gedacht, aber mal etwas 210er fahren hat auch was :)

 

@JCzopik Mein C240 ist der M112 2,4 Liter V6 Motor :)

 

@A_CLK_VERSCH Wie im Blog steht ist der Wagen von 08/2000. Mercedes soll es ab ca. Modelljahr 2004 im Griff haben. Ist eben leider das "große" Problem bei der Zeit.

 

@GHU230 Die Stellen sind mir alle Bekannt und hatte ich am Wochenende auf meiner Liste zum Prüfen. Klar hat er Rost, aber es ist noch "okay". Da gibt es erheblich schlimmere. Die Türen z.B. und auch die Schweller sehen noch gut aus. Klar Radlauf ist böse, aber dafür habe ich passenden Lack und andere Sachen hier ;)

 

@pico24229 Bingo und danke :)

 

@Dynamix Hab ihn heute mal gewaschen und gesaugt. Fahrersitz noch nicht, aber Polsterkram liegt hier (musste nur weiter). Auch das Holz mal abgewischt und alles. Sieht jetzt schon viel besser aus der Wagen :)

 

Gepflegt ist er nicht wirklich, aber ich denke, dass ich ihn (zumindest was ein paar Dinge angeht) Optisch und Technisch was aufpeppeln kann. Ein Bekannter aus dem Mercedesbereich hat schon Interesse angemeldet. Mal schauen was mit ihm passiert. Gut an sich isses mir egal, aber aktuell ist er zuverlässig.

Denke wenn ich durch mit ihm bin habe ich ggf nur etwas an Wartung und Versicherung bezahlt - eben Unterhalt.

 

@PIPD black Mir gefällt er! Anfangs mochte ich den 210er auch nicht, aber so langsam, doch ja.

 

@Goify Rostfrei gibt es nicht. Wer das Behauptet soll Bilder vom Neuaufbau und alles zeigen. Die Kisten gammeln alle. Auch die 202s. Leider :/

Hatte mich gefreut, dass ich für den 202 inzwischen Haube, Türen und Kotflügel in sehr sehr gutem Zustand habe (zum Teil wirklich Rostfrei)...

 

@PupNacke Ach doch Optisch geht er inzwischen - wie gesagt. Einen guten 430er finden wird langsam nicht einfach. Ich drücke dir die Daumen!

 

@conny-r Wie gesagt unter 1000€. Genauer werde ich es nicht sagen.

 

@Tillamook Es ist Geschmackssache. Technisch muss ich aber RGTech recht geben sind die Fahrzeuge super. Ein 210er ist es geworden, weil er günstig war, lange TÜV hat, Benziner ist, die wichtigste Ausstattung hat und verfügbar war. Alles andere, ja ich habe geschaut, hier im Umkreis mit TÜV war Mist oder zu teuer.

 

@_RGTech Du bringst es auf den Punkt :) Mopf ist beim 210er auch mein Favorit.

 

 

Wie _RGTech sagt, denke ich auch, dass man den Wagen Technisch wieder machen kann (auch was Rost angeht habe ich erheblich schlimmere gesehen) und er noch viele KM fährt. Das Fahrwerk fühlt sich jetzt nicht völlig im Eimer an und auch sonst ist er gut.

Heute habe ich den Wagen mal gereinigt (fertig bin ich nicht, musste los) und er erstrahlt schon in einem anderen (saubereren) Licht.

 

Am Wochenende gibts einen kleinen Service und dann mal schauen. Dann mache ich den Rost an den Radläufen hinten noch weg, kümmere mich um die fehlende Einstiegsleiste und so weiter. Alles so Kleinigkeiten die den Wagen sicher in gut 1 Monat ganz anders aussehen lassen.

Zudem hat er grade mal gut 200.000KM runter und das ist nichts. Der Motor zieht auch gut durch, die Automatik schaltet gut, die Bremsen sind auch sehr gut, das Licht ist gut usw usw.

Viel Schlechtes kann ich über den Wagen - abgesehen vom Rost - nicht sagen. Jetzt wo er mal sauber ist passt das auch wieder.

 

PS: Sollte ich die Möglichkeit haben, dann lege ich mich am Wochenende mal drunter und schaue ihn mir mal von unten an. Kann mir vorstellen, dass es da gar nicht mal so schlimm ist ;)

 

Anbei ein paar saubere Bilder (wie gesagt noch nicht fertig, aber Grundreinigung ist erledigt.).

 

Grüße,

Motti



18.05.2016 06:18    |    mauritzki

Nur Radio..mit Orginal CD`s sollte er eigentlich keine Probleme haben?Nur selbstgebrannte mag er nicht...

 

Lg Mike


18.05.2016 07:41    |    pico24229

Ich bin bisher verschidene Autos gefahren, im moment fahre ich den zweiten W210.

Es ist mmn der Wagen mit dem besten Preis/Leistungs Verhältnis überhaupt.

Und vor allem der Mopf sieht noch echt modern aus, da er dem w211 so ähnlich ist.

 

Die beste E-klasse ist der W210:

 

-bestes Raumgefühl

 

-typischer Mercedes

 

-Qualität(außer Rost)

 

-robuste und gute Motoren

 

-1A Raumausnutzung

 

Das einzig kritische ist möglicher Rost an den Federaufnahmen.

 

Ich habe für meinen E230 820€ bezahlt jetzt nach 12.000km und 7monaten ist der Tüv Fällig und kostet mich knapp 200€ :)


18.05.2016 19:45    |    XuQishi

Zitat:

-robuste und gute Motoren

Den 240er im W210 würde ich nicht empfehlen. Ich weiß nicht, wo der Motor in der E-Klasse die 170 Pferde versteckt, aber außer georgelt werden wollen und saufen kann der nix. Deshalb bekam man die auch schon als relativ junge Autos hinterhergeworfen, wie ich leidvoll feststellen musste, als ich einen loswerden wollte. Hätte besser mal einen 320 gehabt, der kostet im Unterhalt kaum mehr, braucht weniger Sprit und hat 50 PS mehr. Ich schätze aber mal, dass sich die 170-PS-Maschine in der C-Klasse viel besser angefühlt hat...


20.05.2016 02:23    |    GHU230

Hallo M0tti

Dann steck aber nicht zu viel rein, es sei denn du willst ihn länger behalten, der Rost kommt von innen durch minderwertigen Stahl. Technisch ist der W210 schon robust außer die Koppelstangen, aber das ist Pinatz Material so um 30€

 

Hallo pico 24229

Raumausnutzung, da ist der W211 um drei Klassen besser, versuch mal wie ich eine 2,20 m lange Biertsichgarnitur in einer Limo reinzubekommen. Meiner hat einen 80 ltr Tank und trotzdem kann ich meine Rückbank komplett umklappen und da scheitert der W210er da der Tank hinter der Rückbank steht und auch im Innenraum ist er nicht kleiner, er sieht nur kleiner aus. Ich hab den W210 auch gern gefahren, doch mein W211 ist ne Ecke besser.


20.05.2016 07:43    |    pico24229

Zitat:

Hallo pico 24229

 

Raumausnutzung, da ist der W211 um drei Klassen besser, versuch mal wie ich eine 2,20 m lange Biertsichgarnitur in einer Limo reinzubekommen. Meiner hat einen 80 ltr Tank und trotzdem kann ich meine Rückbank komplett umklappen und da scheitert der W210er da der Tank hinter der Rückbank steht und auch im Innenraum ist er nicht kleiner, er sieht nur kleiner aus. Ich hab den W210 auch gern gefahren, doch mein W211 ist ne Ecke besser.

Ja die umklappbare ruckbank fehlt aber sonst ist der W210 um WELTEN besser.


20.05.2016 07:53    |    Dynamix

Kommt jetzt gleich die Diskussion welcher von beiden der letzte echte Benz ist? Falls ja hol ich schon mal Bier, Cola, Popcorn und Chips :D


20.05.2016 09:12    |    apfelgruener

Da bin ich dabei.


20.05.2016 09:34    |    XuQishi

Wenn der 210er nicht so ne ne Rostlaube wäre (unserer hatte als 6-Jähriger schon den dritten Satz Türen drin und die Kofferraumklappe einmal lackiert bekommen), hätte er ne gute Chance. Ein wirklich sehr komfortables Auto und auch von der Technik her gar nicht zickig, aber dem damaligen Preis (90.000 Mark, so wie wir ihn hatten) von der Gesamtqualität nicht angemessen. Hässlich finde ich ihn aber im Gegensatz zu den meisten Schreibern in den Autozeitungen nicht.

Das trifft für mich eher auf die neueren Benze zu, die auf mich vom rundgelutschten, verknickten Design her so wirken, wie eine chinesische Mercedes-Kopie Anfang der Nullerjahre hätte aussehen können.


20.05.2016 10:13    |    Dynamix

Ich persönlich finde den W211 optisch deutlich eleganter als den W210. Da passen auch die Doppelaugen besser in die Optik wie ich finde. Die flachen Rückleuchten und dann diese glubschigen Doppelaugen passen für mich nicht so wirklich.


20.05.2016 12:02    |    pico24229

Wirklich schön ist er nicht. Aber er hat als vormopf noch viele Anleihen an frühere Mercedesse.

Bis zur A-Säule passt es auch nicht so ganz zum rest, das stimmt dann schon. Wobei sich das ovale aber in den vormopf rückleuchten wiederfindet.

Aber er strahlt trotzdem das typuische mercedees-flair aus und "macht was her". Und von innen ist er wirklich extrem gut gelungen <3


20.05.2016 12:04    |    Dynamix

Ich fand Mercedes vom Design her noch nie so wirklich aufregend. Eher konservativ aber auch nicht wirklich störend. Ich habs eh nicht so mit deutschem Design. Mir würden spontan kaum deutsche Autos einfallen die wirklich schön sind. Wenn ich über einen Passat CC schon sage das der für ein deutsches Auto ziemlich verschnörkelt ist sagt das viel über deutsches Automobildesign aus :D


20.05.2016 19:30    |    Goify

Die Doppelaugen und das Teelicht waren mit der größte Rückschritt, der passieren konnte. Da arbeitete man lange Jahre darauf hin, nur noch eine einzige Leuchte für Blinker (auch seitlich sichtbar), Fernlicht, Abblendlicht und Nebelscheinwerfer zu haben und zack kommt einer daher und trennt die Funktionen unnötigerweise auf. Die Kosten explodierten allein schon in der Produktion (angeblich kostete der W210 in der Herstellung nur die Hälfte vom W124, was auf den Rest Rückschlüsse erlaubt), dann sind es noch erste Versuche mit klarem Kunststoff, welcher im Alter erblindet und bei einem Frontunfall sind gleich mal 6 Scheinwerfer defekt, wo es früher nur zwei waren. Ganz großes Kino Mercedes!

Nee Leute, der W210, so toll er sich fährt, ist einfach nicht der große Wurf und ich hoffe doch schwer, dass es nachfolgende Mercedes gibt, die man "letzten echten Benz" nennen kann.


20.05.2016 23:24    |    _RGTech

Die Blinker wurden dann ja seitlich zusätzlich angeordnet. Als das durch war, war die seitliche Sichtbarkeit wieder egaler.

Beim 211er ist das übrigens dank der Front-Pfeilung wieder deutlich besser geworden... (und sieht dank Klarglas und der schrägen "Blinkerbraue" auch weniger tränig aus ;))

 

(ich glaube ja immer noch, dass der 210er Vormopf eigentlich 124er Scheinwerfer hätte bekommen sollen, bis kurz vor Schluss... der Rest der Karosserieform deutet doch darauf hin... und das "Eierlicht" hinten war ja total verzweifelt!)

 

 

@XuQishi: Der 2,4 Liter V6 ist eben speziell. Du magst ihn nicht. Soll dir belassen sein. Ich mag ihn. Er fährt sicher nicht schneller als ein 220/230er Benziner, der ja nominal 20 Pferde weniger hat - er wuchtet sich auch nicht leichter um die Ecke als der größere 280er oder 320er - und er verbraucht auch nicht weniger als diese. Also ist er ein Zwitter, der die Nachteile der kleineren und größeren Motoren vereint.

Trotzdem hat er als Einstiegs-V6 seine Existenzberechtigung. Ich fahre schon aufgrund von Klang und Drehzahl viel lieber den V6 als einen R4 - und sowohl Neu- als auch Gebrauchtpreise sind mir beim 240er gefälliger als bei den größeren. Wie übrigens auch Steuer & Versicherung.


20.05.2016 23:34    |    XuQishi

Wie gesagt, in einer C-Klasse kann ich mir die Maschine vorstellen, die ist auch nicht so schwer. Im E kommt nichts, wenn man ihn nicht dreht, und dann säuft er halt schrecklich. Gegen den V6 an sich habe ich nichts, nur die Maschine im Speziellen finde ich in dem Auto mau. Ich meine, den hätte es auch nicht lange gegeben.


21.05.2016 06:40    |    Goify

Richtig, als der 200 Kompressor kam, gab es die bessere Alternative - vielleicht nicht klanglich, aber mehr Durchzug bei weniger Verbrauch.


21.05.2016 11:34    |    Eddy-Pu

Keine Ahnung warum Goify auf sechs Scheinwerfer kommt.....wahrscheinlich hat er noch nie die Haube eines W210 oder 211 offen gehabt?

Bis zum Verkauf meines W211 hatte ich einen kompletten SW im Keller liegen ;-) Auch wenn es von aussen nicht so ausschaut, es ist eine Einheit ;-)


21.05.2016 14:49    |    lukasn

Schönes Fahrzeug mit konsequenter Rentneroptik. Gefällt mir wirklich gut. Mich persönlich reizt der 210 aber eher in dunklen Farben und natürlich mit mindestens sechs, besser acht Zylindern. Benziner und Mopf ist gesetzt.

 

Auf den einschlägigen Portalen schwirrt momentan ein E 430 mit AMG-Optik mit 16.000 km Laufleitung für 20k EUR rum. Der Preis ist natürlich sehr exponiert, aber wenn man sich den Zustand dieses Autos anschaut, kommt man wirklich absolut ins Schwärmen:

 

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Der W 210 wurde vor einiger Zeit mal in der Motorpresse als "Benz ohne Lobby" bezeichnet. Das trifft die Sache eigentlich ganz gut. Denn nüchtern betrachtet machte der 210 damals gegenüber seinem Vorgänger einen immensen Sprung in Sachen Optik und Technik, wie kein zweiter Mercedes danach. Doch die Schatten der "dunklen Jahre" um die Jahrtausendwende hüllen dieses Modell (wie einige andere auch) in einen dunklen Schleier, der sie als unkaufbare Qualitätskatastrophen verschreit. Völlig zu unrecht wie ich meine. Kommt man der notwenigen Pflege nach und kümmert sich um den Wagen, so hat man mit einem W 210 ein sehr solides mercedestypisches Automobil.

 

Und wenn man bedenkt, dass man heute für mittlere Oberklasse mit Stern und mittlerer Laufleistung, standesgemäßer Motorisierung, völlig ausreichender technischer Spielerei und halbwegs vernünftigem Gesamtzustand nur ca. 5.000 EUR auf den Tisch legen muss, lässt schon staunen.

 

Das der 210 wie auch sein optischer Bruder, der 208 eine getrennte Scheinwerfereinheit hat, ist natürlich, wie hier auch schon angemerkt, Quatsch. Der Scheinwerfer ist nur rein optisch durch einen Blechstreifen getrennt.

 

Also: Glückwunsch zum Kauf! Hege und Pflege ihn und der 210 wird dein treuer Begleiter ;)


21.05.2016 18:15    |    XuQishi

Zitat:

Völlig zu unrecht wie ich meine. Kommt man der notwenigen Pflege nach und kümmert sich um den Wagen,

Es kommt halt drauf an, wie schlimm er rostet. Die Technik ist super, hält ewig. Ich habe mal gelesen, dass die Bremer 210er besser sein sollen als die Sindelfinger, ob da was dran ist?


21.05.2016 20:23    |    Goify

Die Frage ist, was man unter Pflege versteht: Regelmäßig waschen und jährlich zur Inspektion reicht nicht mal im Ansatz aus, einen W210 20 Jahre alt ohne großen Rost werden zu lassen. Wer nicht beim Kauf und alle paar Jahre danach ordentlich Wachs/Fett unter und in den Wagen pumpt, muss sich zwangsläufig mit Rost auseinander setzen. Früher, also in den 60ern und 70ern war das völlig normal, nur kam irgendwann ein Hersteller auf die Idee zu verkünden, dies sei nicht mehr nötig, was natürlich Quatsch ist. Rostschutz ist ein andauernder Vorgang und kein singuläres Ereignis beim Hersteller.

 

Bzgl. 6 Scheinwerfern, die Doppeleinheit im W210 kostet in etwa doppelt so viel wie der normale W124-Scheinwerfer. Also sind es finanziell gesehen dann doch 6 Stück und nicht mehr zwei (plus Blinker).

 

Bzgl. Bremen vs. Sindelfingen: Eine Umfrage auf Motor-Talk kam zu dem Ergebnis, dass die Bremen-Legende nicht wahr ist.


21.05.2016 22:50    |    Antriebswelle25877

Zur Not hätte ich vielleicht auch noch 500€ für die Kiste ausgegeben, da ist ja wohl kein Teil mehr dran, was keinen Schlag weg hat oder gammelt. Über den Motor hast du nicht großartig viel geschrieben, aber wenn der Wagen so aussieht, und dann auch noch AHK dran, ich vermute nichts Gutes.


22.05.2016 09:53    |    25plus

Achso... es geht um einen E 200 Kompressor. Also der Beitrag ist wirklich sehr verwirrend.

 

Den Zustand des Autos finde ich wirklich traurig.

 

Aber wenn er einen frischen TÜV aus diesem Frühjahr hat, sollte er technisch zumindest soweit fit für die Straße sein.


22.05.2016 21:05    |    Antriebswelle25877

E200 Kompressor? Ich dachte es ist ein 6 Zylinder, für einen e200 Kompressor hätte ich in dem Zustand nicht mal 500€ gegeben.


Deine Antwort auf "Meine erste Limousine oder Benz für wenig Geld / Teil 3 - Abholung + Bestandsaufnahme"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Neugierige

  • anonym
  • gromi
  • kroeterich
  • M0tti
  • Kinixys
  • TheGhost1987
  • czissy
  • pto84
  • dahlmanf
  • w-audi

Ticker

Verfolger (136)