• Online: 1.424

Gepflegte Gebrauchtwagen - sanos Aufbereitungsblog

11.10.2014 17:46    |    sanosuke2012    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: Almera, Aufbereitung, Außenreinigung, Fahrzeugpflege, Innenreinigung, N 16, Nissan, Nissan Almera

Der Titel verrät es bereits: Es handelt sich hier um mein erstes eigenes Projekt, folglich bitte ich um etwas Nachsicht (bei allem *grins*), da bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. :)

Über eure (positive) Kritik & eure Kommentare würde ich mich aber sehr freuen, denn so kann ich Fehler aufgezeigt bekommen und es beim nächsten Mal verhindern bzw. richtig / besser machen.

 

Nachdem ich schon so oft die tollen, glänzenden Autos im Fahrzeugpflegeforum gesehen habe, sagte ich eines Tages zu mir selbst: Das möchte ich auch (können)... :eek:

Was für mich interessant erschien habe ich mir dann auch immer genauer angesehen. Theorie ist zwar schön & gut - Praxis muss nun aber endlich her.

Also habe ich einfach kurzer Hand einen versierten Pflege-Profi hier angeschrieben und wir vereinbarten einen "privaten Workshop". :D Vielen Dank an dieser Stelle für die tollen Tage liebe MonaLisa_22! <3

 

Dabei stellte sich dann für mich heraus: Puh..., die Ergebnisse sind der Wahnsinn, aber es steckt auch unglaublich viel Arbeit dahinter...

Vier Tage später hatten wir zu zweit das Werk "vollendet" und ich war immer noch interessiert, das auch zu meinem Hobby zu machen. :)

 

Zu Hause angekommen lies ich das Gelernte / Erlebte Revue passieren und stellte mir eine Liste von Produkten zusammen mit Dingen, die notwendig sind bzw. "nice to have" und stimmte dies noch mit einen anderen Profi (Mr. Moe) ab. Dabei versuchte ich dies mit meinem Budget von 500,- € zu vereinbaren. Das klappte nicht ganz, sodass es nach oben korrigiert wurde.

Eine solide Grundausstattung, um das was ich erreichen will zu erreichen, war mir einfach wichtiger.

Gekauft habe ich einen Großteil online bei: Lupus-Autofplege, Petzoldts, WizardOfGlos und ebay.

Nachdem ich alle Artikel zusammen hatte , das Wetter passte & genügend Zeit war, konnte es losgehen.

Muttis 12 1/2 Jahre alter Nissan Almera war das perfekte "Opfer". :D

Nichts Neues/Wertvolles, aber auch noch kein kompletter Schrotthaufen, ideal für den Anfang eben.

Das Fahrzeug steht Tag & Nacht draußen, wird täglich für Kurzstrecke mis...äh gebraucht & hatte bisher nur Waschanlagen von innen sehen dürfen.

Anfangs war meine Mutter zwar noch etwas skeptisch, da ich so was ja noch nie gemacht habe und ich ihr Auto mindestens 4 Tage brauchen würde, doch am Ende wurde sie dafür mit einem aufgefrischten Nissan entschädigt und sie wusste gar nicht richtig, was sie sagen sollte und war einfach begeistert. Nun würde sie ihn jederzeit wieder von mir "behandeln" lassen. :p

 

Ich klärte mit den örtlichen Tankstellen-Betreiber ab, ob ich die Wäsche in seinen Waschboxen machen darf, zeigte ihm die Produkte und erhielt - Gott sei Dank- grünes Licht. :)

Da viel mir wirklich ein Stein vom Herzen, denn die Anlage ist in der Nähe meiner Garage.

Ich schoss nun erst einmal ganz viele vorher-Bilder und räumte dann das ganze Auto leer. In der Galerie sieht man dann auch mehr Fotos davon. :o

 

 

 

Zwei Kisten voller..."nützlicher" Dinge kamen schließlich zusammen.

Dabei machte ich noch einen lustigen Fund von einem vergangenen Einkauf. Da glänzen dann auch die Zähne... :D

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann fuhr ich zur Wasch-Box und wusch den Almera nach der zwei Eimer + zwei Handschuh-Methode (ja, auf dem Foto ist nur ein Lupus Premium Wash Mitt *lach*). Einer der Eimer besitzt einen Grit-Guard, um den Schmutz unten abzutrennen. Der andere war ein einfacher aus dem Discounter. Wichtige Helfer bei der Wäsche waren auch der Meguiar's All-Purpose-Cleaner (1:7) & Felgenreiniger (ValetPro Bilbery Safe Wheel Cleaner), Pinsel (von ValetPro) & Bürsten (Daytona Speed Master Brush & Silver Wheel Curved Tire Brush).

 

Danach gab's erst mal Mittagessen. :)

 

Anschließend wurde das Auto mittels geeigneten Gleitmittel (Optimum No Rinse Wash & Shine 1:20) & der blauen Reinigungsknete v. Petzoldts gründlich geknetet & mit Hilfe eines Microfasertuchs (WoG QuickSlick) getrocknet. Ich freute mich auch, dass das Auto in die Garage passte & trotzdem ausreichend Platz zum Arbeiten drum herum war. Viel größer dürfen die Autos nicht werden... :D

 

 

 

 

 

 

 

 

Zunächst säuberte ich den Motorraum etwas & sprühte dann das Hyper Dressing (1:4) von Meguiar's auf die Kunststoffe, sodass dieses Zaubermittel wirken konnte.

 

Haube zu & schon konnte es auch mit dem Polieren losgehen.

Angefangen bei der Motorhaube, aber erst Kunststoffe abkleben mit 3M Klebeband. Gearbeitet wurde, wie man auf den Bildern sieht mit der Exzenter Poliermaschine 6100 Pro CPS, Pads von RotWeiß & Menzerna 2200 & 4000er. Auch hier halfen mir zum Abtragen der Politurreste WoG QuickSlick & Cobra Super Blush Gold, auch am Ende beim Wachs (Fusso Coat light).

 

 

 

 

Am nächsten Tag waren das Dach, die Seiten & die Front dran.

Dabei versuchte ich noch ein wenig, die Kratzer am Spiegel zu beseitigen, durch Trockenschleifen, was ganz gut klappte. Dafür nutzte ich das Kovax Trockenschleifset.

 

 

Am dritten Tag schaffte ich das Heck und die Einstiege. Ich killte dabei auch direkt ein orangenes Pad. ^.^'

Für die Einstiege verwendete ich Meguiar's Ultimate Compound.

 

Am letzten Tag wurden die Kunststoffe & Gummis außen mit Hilfe von Koch Chemie Plast Star & innen mit Top Star gepflegt. Autosol Chrom- & Metallpolitur half beim Fahrzeugemblem & Schriftzug.

Natürlich wurde auch vorher durch das ganze Auto durchgesaugt. ^.^

Für einzelne Verunreinigungen, wie die der Hutablage oder allg. im Kofferraum & Polster nutzte ich ValetPro Carpet Cleaner & Petzoldts Leder- / Verdeckbürste.

 

 

18 Uhr... nun schnell Finish-Bilder und Abnahme, bevor die Sonne untergeht.

Alles klappte, auch wenn ich (leider) etwas unter selbstgemachten Zeitdruck stand.

Das Ergebnis spricht dann aber dennoch für sich:

 

 

Für mich persönlich war es im Großen & Ganzen schließlich ein gelungener Einstieg in die Welt der Fahrzeugpflege. Natürlich gibt's auch noch Dinge, die ich beim nächsten Mal anders/besser machen wollen würde & werde. :)

 

Vielen Dank an dieser Stelle für das aufmerksame Lesen, ich hoffe es gefällt euch und wie bereits oben erwähnt: Lob / Kritik - Immer her damit. ;)

Auch bei Fragen versuche ich diese natürlich schnellstmöglich und so gut ich kann zu antworten.

 

 

Liebe Grüße,

sano

 

 

PS: In der Galerie des Artikel (dafür den Titel anklicken) findet ihr noch viel mehr Fotos zu meiner Arbeit. Viel Spaß beim Ansehen. :)


11.10.2014 17:51    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

Zeigt her eure glänzenden Autos

 

[...] Hier! noch, wie versprochen der Link zum Blog-Artikel meiner Arbeit am Nissan Almera.

[...]

 

Artikel lesen ...


12.10.2014 21:41    |    MonaLisa_22

Ausgezeichnete Arbeit, unglaublich geiles Ergebnis!!!! Hut ab!

Auch der Blogartikel ist spitze, ich freue mich schon auf das nächste SIO von Dir.

Wirklich saugeil!


12.10.2014 22:59    |    fschroedie

Alter Schwede, oder besser Japaner;). Wirklich tolles Ergebnis, insbesondere für die erste Aufbereitung schon ziemlich geil. Vor allem, da du auch Wert auf die Details gelegt hast. Ich hätte mich bei meiner ersten Aufbereitung noch nicht an den Trockenschliff gewagt. Hut ab...


13.10.2014 05:30    |    cleanfreak1

schöne Arbeit, mach weiter so


13.10.2014 13:18    |    Joker1987

Hey Hey,

 

also man sieht du bist bei einem Profi in der Lehre gewesen, wenn auch nur kurz ;-). Schaut sehr gut aus. Da hat sich deine Mutti aber bestimmt sehr gefreut. :-)

 

Mach weiter so, ich freue mich schon auf den nächsten Artikel von dir.

 

LG und vielleicht können sich die 2 Astras ja mal bei Gelegenheit zum Shoot treffen. Auch im Winter zwei schöne Objekte.


13.10.2014 14:27    |    sanosuke2012

@ Mona:

Vielen Dank für deine lieben Worte & dafür, dass du, wie ich auch, zufrieden mit meiner Arbeit bist. :)

Das Auto hatte eben noch Potenzial. Hatte noch ein anderes "Opfer" im Auge, aber es ist silbern - ergo kein so großer "Aha"-Effekt, aber was mich inzwischen viel mehr abschreckt/stört: Es hat viele, viele Macken und es wurde sehr viel selbst einfach drüber gepinselt auf den Lack wegen Kratzern/Schrammen... Auto ist 12 Jahre alt. Sollte ich so etwas noch/schon aufbereiten oder lieber nicht? :o


13.10.2014 14:33    |    MonaLisa_22

Musst halt den ganzen scheiß runter schleifen. Wenn du Lust hast, warum nicht?


13.10.2014 14:41    |    sanosuke2012

x.x' Und davor graut es mir etwas. Pads kann ich danach auch weghauen, nehme ich an. :(

Naja mal sehen, was wird, habe ja erstmal angefangen.

Schöne Woche Dir noch. ;)


13.10.2014 14:45    |    sanosuke2012

@ fschroedie:

Wie meine Oma gerne sagt: "Der Japse ist gut"... :D

Über die Standzeit des jap. Wachses kann ich natürlich noch nicht viel sagen und 12 Monate, wie beworben bezweifle ich, aber 6 Monate dürften hinkommen & mehr würde ich auch nicht verlangen/wollen. :)

Danke Dir für deine Einschätzung.

Ich bin soweit auch zufrieden mit der Arbeit.

Ein bisschen Selbstkritik übe ich aber auch an mir, habe gestern in der Sonne 1-2 Hologramme entdeckt. :P

Als ich bei Mona an dem alten BMW zum ersten Mal trockenschleifen durfte (siehe Bild), war ich so begeistert, dass ich das unbedingt in mein "Repertoire" aufnehmen musste. *-*


Bild

13.10.2014 14:45    |    MonaLisa_22

Paar Kleinigkeiten, ist aber ein Gemecker auf einem ganz hohen Niveau:

1) Legt dir einen LED-Strahler zu. Brauchst ja ein anständiges Licht zum Aufbereiten, darüberhinaus gehören ordentliche 50/50 zu einem guten SIO einfach dazu.

2) ONR- Mischung zum Kneten. Ist nicht falsch, aber 30 ml auf 1 l Wasser funzt auch, geht sogar 15 ml auf Liter Wasser.

3) APC-Mischung - das Gleiche: 1:10 funzt auch.

4) Schön, dass Du auch deine eigenen Pads killst...:D:D:D


13.10.2014 14:46    |    sanosuke2012

@ cleanfreak1:

Danke Dir, werde ich machen, versprochen. *Daumen hoch*

Und hoffentlich noch etwas besser sogar i.wann. :D

 

MfG sano


13.10.2014 14:48    |    MonaLisa_22

Nee, die Pads werden noch bizzl was halten. Die Rotweiss werden schneller weich, die LC sind zwar teurer, verlieren aber nicht so schnell ihre Festigkeit. Dafür manchmal gehen sie auseinander in der Waschmaschine...


13.10.2014 14:56    |    sanosuke2012

@ Joker1987:

Huhu. *wink*

Tja, die Mona ist eben eine gute Lehrerin und versteht es auch Anfängern schnell & gut beizubringen. ;)

Es ist wirklich keine Zauberei, wenn man weiß, wie's geht, habe ich festgestellt. :)

Ja, Mutti war glücklich und hat nur Komplimente bekommen (hoffe ich...).

Werde weiter machen - Macht eh süchtig & ich verstehe, warum Mona auf Entzug ist, wenn sie mal 2-3 Wochen kein Auto unter die Finger bekommt. :D

Meinen Astra mache ich erst im Frühjahr (Ende März/Anfang April) 2015, außerdem hat meiner Stahlus im Winter drauf...

Aber die Idee an sich ist super & wir können dann gerne etwas zusammen machen.

Black & White - Wird super, thihi.

 

Liebe Grüße,

sano


13.10.2014 15:03    |    Joker1987

Ich mache meinen immer sobald es über 10 Grad hat. Klar nicht immer wachsen und versiegeln, aber mit dem Pinsel durch die Dreckritzen, das steht bei jeder Wäsche an.

Neuestes Projekt jetzt vor dem Winter ist der Unterboden. Der gehört auch versiegelt. Da ich bei der Jette(Kadett) da eh ran muss , kann ich auch den Joki gleich mit machen. PermaFilm drauf und ich bin beruhigter.

Und Bidler gehen auch mit Stalis ;-) Meiner muss heute auch seine schönen Schuhe ausziehen :-( aber was solls.

Black&White im Schee :-D. Tolle Vorstellung.

 

Hihi

 

LG Joki


13.10.2014 15:11    |    sanosuke2012

Ich finde nicht, dass es "Gemecker" ist bzw. auf einem ganz hoen Niveau, denn:

1.Garagen-Beleuchtung habe ich auf LED (vor allem wegen E-Vebrauch) gewechselt & LED-Strahler-Lampe kommt innerhalb der nächsten 7-14 Tage, auch wegen E-Verbrauch & weil mir keine/kaum anständige 50/50 vom Lack gelungen sind. :)

Wie bereits erwähnt, ich bin selbstkritisch, was nicht unbedingt eine schlechte Eigenschaft ist.

2. Die Mischung 1:20 ist schon doppelt so dünn, wie empfohlen. :( :)

Ich reiche mit der Flasche, die ich habe noch mind. 35 weitere Aufbereitungen. :P

3. Stimme ich dir sofort zu, 1:4 ist hier Empfehlung, aber das war mir viel zu stark, darum schnell noch auf 1:7 gestreckt... Fand's immer noch kräftig. Da werde ich auf jeden Fall auf 1:10 noch umsteigen.

4. Ja, "Pad-Killer" wird wohl mein Inkognito-Spitzname... :D :D :D

Vielen Dank für Deine konstruktive Kritik liebe Mona. <3


13.10.2014 15:19    |    sanosuke2012

Ach, meiner wird maximal 1 x im Monat gewaschen & wachsen/versiegeln werde ich ihn dann halbjährlich ab nächsten Frühjahr. :)

Hm ja, Unterboden ist so'n Thema...

Der sieht bei meinem nicht gerade berauschend aus, aber das sieht man ja - zum Glück - nicht. ^^'

Hast du eine Grube, Hebebühne oder wie arbeitest du darunter?

Ne, Stahlus sind doof. :( :)

Oho, Winterräder jetzt schon drauf?

Ich warte bis Anfang November, dann wechsle ich Muttis & meine Räder schnell. ^^

Ich will trotzdem keinen Winter.

Gehört abgeschafft sowas. :D


13.10.2014 15:24    |    Joker1987

Nein keine Winterräder. Habe doch beim Kauf Allwetter bekommen :-) und die kommen jetzt drauf. Und ja ganz deiner Meinung, Winter gehört sowas von abgeschafft... Her mit dem Sommer, Frühling Herbst, aber nix Winter.

Ich sage mal zum Unterboden machen leihe ich mir die Bühne meiner Werkstatt des Vertrauens ;-)


13.10.2014 15:41    |    sanosuke2012

Ah, okay. :o

Ich habe noch 'nen Satz Sommerräder auf Stahlus in der Garage rumliegen. ^^'

Herbst muss auch nicht sein, Frühling und Sommer - reicht.

Oh, okay. Naja, wurde in Werken bisher meistens enttäuscht... und auf die Finger schauen lassen die sich auch nicht mehr. Fahre nur ungern noch zu FOHs. :/

Grund: Nach jedem Besuch (egal wo) entdecke ich einen neuen Kratzer oder ähnliches.

Das ist auch ein Grund, warum ich Räder inzwischen selber wechsle.

 

MfG sano


13.10.2014 16:02    |    Joker1987

Das passiert mir nicht. Die fragen mich mittlerweile vorab wo Kratzer sind wenn vorhanden. Und protokollieren das. Da bin ich schmerzfrei. Das wird beseitigt wenn da einer dran is.

Bin zum Unterboden machen auch nicht beim FOH...der macht das sicher nicht und verleiht seine Bühne. ..


13.10.2014 16:09    |    sanosuke2012

Würde ich mir auch wünschen... Und beim Arbeiten zusehen, aber man kann wohl nicht alles haben... :)

Ja, Kratzer an Felge habe ich noch keine Erfahrung, wie man die wegmacht, muss ich mich noch im Winter mal einlesen. ^^

Ah, okay. Ja, so was wie Miet-Werkhallen inkl. Bühne / Std. gibt's bei uns auch. :o


13.10.2014 16:22    |    Joker1987

Naja ne offizielle Miethalle isses auch nicht. Aber gute Kunden bekommen auch mal ne Bühne für paar Stunden ??. Meine Felgen haben noch nix. Gott sei Dank. Theoretisch könnte ich jetzt auch gerade da unten stehen und zu schauen aber ich mag es selbst nicht wenn mir einer über die Schulter schaut. Mal ja, aber ständig. ..nee...


13.10.2014 16:28    |    sanosuke2012

Tja, bei mir gehört's sogar zum Beruf, auch mal über die Schulter zu schauen. ;)

Und ich bin ja nicht ständig beim FOH. :D:D:D

Also: Wer nichts zu verbergen hat / anständig arbeitet.

Ach, egal...


14.10.2014 07:49    |    bermuda.06

Wirklich tolle Arbeit :-) Hat mir besonders Spaß gemacht, das zu sehen weil der Almera mein ertes Auto war und nun weiterhin - seit 13 Jahren - in Familienbesitz ist. Der wurde immer gut gepflegt, aber eine richtige Politur könnte er mal vertragen.

 

Großen Respekt, dass du da in die "vollen" gegangen bist und direkt das gesamte Arsenal an Utensilien gekauft und vor allem angewendet hast! Bei mir wächst das Thema Autopflege etwas evolutionärer. Dachte immer Handwäsche + Sonax Polish&Wax + Spezialreiniger wäre "super" ;-D Habe mir jetzt schon einige Petzholdts Tücher und Waschhandschuhe gekauft und als nächstes kommt noch ein vernünftiges Wachs.

 

Welches Wachs hast du jetzt noch mal verwendet? Hatte überlegt mir das Collinite zu kaufen.


14.10.2014 10:06    |    sanosuke2012

@ bermuda.06:

Vielen Dank für deine Meinung und es freut mich, dass du auch Spaß am Almera hattest bzw. hast. :)

Das ist schon der zweite Almera in der Familie. Der davor ist leider Schrott/Totalschaden gewesen nach einem Unfall, wo jmd. in das Auto meiner Mutter reinfuhr mit ca. 50-60 km/h. :/

Ja, ich wollte nicht länger nach & nach i.was kaufen und die meisten Hobbies kosten (Anschaffungs-) Geld: z.B. Schlagzeug oder oder oder. :)

Bis vor ca. 1-2 Jahr(en), dachte ich auch: Einfach drüber und gut ist, aber der Dreck muss eben mechanisch runter, nur absprühen reicht bei Weitem nicht. Aber Waschanlagen bringen ´nicht zu wenig Mikro-Kratzer rein...

Von Sonax habe ich noch so'n Glanz-Shampoo in der Garage rumstehen, das reicht vollkommen. Da habe ich nix kaufen müssen. Was mir noch fehlt ist ein Waschsauger. Ich hatte das große Vergnügen bei Mona mit einem Kärcher "Puzzi" zu arbeiten und das bringt's wirklich. Der sprüht in das Polster & zieht es gleichzeitig wieder raus. Was da zum Vorschein kommt - braune Brühe teilweise (durch z.B. Kaffee oder Cola, die verschüttet wurden), ist krass. :D

Colli wird viel und gerne benutzt, wie ich das so mitbekomme, es wäre auch evtl. für mich in Frage gekommen, aber ich bin bei dem jap. Soft99 Fusso Coat 12 Months Wax light & dark gelandet. :)

Freue mich jetzt schon, das Dark im Frühjahr bei meinem Astra J zu nutzen. *-*


Bild

14.10.2014 22:10    |    bermuda.06

Ok wenn es dein neues Hobby ist, dann kann man ja mal investieren.

Ich liebe zwar mein Auto und es soll auch immer toll aussehen, aber der Zeitaufwand für das Premiumprogramm ist mir dann doch zu hoch. Daher versuche ich einen guten Kompromiss zu finden :-)

 

Handwäsche alle 2 Wochen, einmal im Monat Innenraum und 2 Mal im Jahr Wachs muss einfach reichen...achja das Verdeck und Leder will auch noch gepflegt werden ;-)


15.10.2014 14:15    |    sanosuke2012

Das "Premiumprogramm" mache ich ja auch nicht immer/permanent an einem Auto. ;)

Dein "Kompromiss" ist doch schon recht intensiv & mehr, als ich an meinem mache. :D

Oho, ja, da habe ich auch das Lederpflege-Set v. Petzoldts inkl. Bürste im Inventar, auch wenn's wahrscheinlich erstmal (noch) nicht zum Einsatz kommt, da Cabrios bei uns leider (rar) sind...

 

MfG sano


13.04.2015 23:05    |    heliBOBter

Toller Bericht, vor allem für deinen aller Ersten!

 

Das einzige was mich etwas stört ist die Formatierung der Bilder. Das sieht bei mir wild durcheinander gewürftelt aus.

Allerdings ist da Motortalk auch schrecklich.

 

Mit deiner Arbeit ist aber alles TipTop!

 

Grüße

 

Dominik


13.04.2015 23:20    |    sanosuke2012

Vielen Dank & gleichzeitig sorry, aber da streite ich mich i.wie mit motor-talk, wenn's um die Formatierung geht. ~.~'

Das dauert sonst bald so lange, wie die Aufbereitung selbst. *lach*

Hoffe, ich kann zukünftig bei Fragen weiterhin mich an (Dich) den Profi wenden.? :)

 

MfG sano


13.04.2015 23:22    |    heliBOBter

Darfst du natürlich jeder Zeit. Und hör auf mit dem "Profi", ich lern auch noch jeden Tag dazu ;)

 

Grüße


13.04.2015 23:25    |    sanosuke2012

Oookay, Chef. :D *Daumen hoch*


Deine Antwort auf "Die erste eigene Aufbereitung - Ein Dankeschön für Mutti"

Blogautor(en)

sanosuke2012 sanosuke2012

~ Pad-Killer ~


 

Besucher

  • anonym
  • Knarxx
  • Ironimo
  • Yield87
  • fuzzy_glc
  • Herzkersch
  • travepower
  • bmw801
  • kyle95
  • Jlektra2001

Blogleser (21)