• Online: 4.914

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

27.05.2013 22:37    |    fate_md    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: 500, CB, Honda Motorrad

August 2012 schrieb der Maya Kalender, die ganze Welt bereitet sich auf ihren Untergang vor, ich plante die ersten Mopped Touren mit dem Weibchen als Sozia. Immer wieder hatte sie gefragt, ob ich sie nicht mal eine Runde mitnehmen kann. Hmm, nun gut. Ich muss ja da hinten nicht sitzen. Zu meiner Überraschung fand sie das ganze auch noch super, mir zwar einerseits total unverständlich - ich würde dort nicht freiwillig platznehmen - andererseit aber auch sehr recht. Sozius Platz super, ggf. mal selbst fahren? Niieee, neee, bloss nicht.

 

Ok, also step by step eine komplette Motorradkluft organisiert und über die Winterpause komplettiert, konnte es im März wieder losgehen, die Hornet durch die ersten Sonnenstrahlen scheuchen. Zu zweit. Selbst fahren? Ja nee, eher nicht.

saisonstartsaisonstart

 

Nachdem das Wetter dann auch mal länger mitspielte, kamen einige Touren zusammen, incl. ersten Abstechern in den Harz. Für mich als Fahrer ein Riesenspaß, für sie als Sozia scheinbar auch. Aber mal selbst den Führerschein machen und so ein instabiles Einspurkonstrukt pilotieren? Naja...hmm...vielleicht. Irgendwann mal.

Als sie dann beim warten an der Waschbox nach einer Tour mal die Chance ergriff, war es schon fast um sie geschehen. Sie nahm auf dem Fahresitz der Hornet platz und der Blick sagte direkt: "jap, das will ich auch". Allerdings müsste es für ein sicheres fahren etwas kleineres sein als die Hornet, sonst sind die Tentakel zu kurz um sicheren Stand zu gewährleisten. Und gerade beim Einstieg würde dies sonst unnötige Unsicherheiten in die ganze Geschichte bringen.

probesitzenprobesitzen

 

Also mal ein wenig in den üblichen Onlineportalen gestöbert nach verfügbaren Angeboten, damit man mal probesitzen könnte. In die engere Auswahl der Suchmaske kamen Suzuki GS500, Kawasaki ER 5, Honda CB500, Kawasaki GPZ500 und aufgrund ihrer häufigen Verfügbarkeit auch die Yamaha XJ600. Und eine ebensolche wurde dann auch Objekt einer Besichtigung. Schwarz, als S Modell mit Halbverkleidung und von einem Mittvierziger Häuslebauer. Soweit ganz passable Voraussetzungen. Höhe passte, der optische Zustand von Maschine und Verschleissteilen ebenfalls, Reifen hinten war runter, nun gut, verschmerzbar. Sah insgesamt aber alles schon ganz gut aus, bis zu dem Moment wo die Maschine angeworfen wurde. Zwar kam sie ganz schnuckelig und ohne murren, visualisierte den laufenden Motor aber auch direkt durch solide Rauchentwicklung und etwas tropfendes Öl im Bereich der beiden mittleres Zylinder. Womöglich nur ein billige defekte Dichtung, vielleicht aber auch mehr und der eigentliche Grund für den Verkauf? Mir war es zu riskant das rauszukriegen, also sind wir wieder abgezogen.

 

Dann kam mit einer über's Hornet Forum organisierten Ausfahrt der letzte Tropfen in den Trog. Mehrere Bikes, nette Leute und schönstes Tourenwetter brachten einen echt schönen Tag mit sich und sie war nun engültig angefixt. Genau das, das will sie auch.

Also wurden abends auf der heimischen Couch mal wieder die bekannten Portale durchforstet und siehe da, eine CB500 in relativer Nähe zur Couch. Die Daten klangen gut, neuer Service, neue Kette, neue Reifen aber noch abgemeldet, Vorbesitzer BJ '66, 10 Jahre in seinem Besitz . Also per Telefon eine Besichtigung für den nächsten Vormittag organisiert und nach dem Frühstück ab ins Auto. Dörfliche Umgebung, große Lagerhalle für alles mögliche Gefährt, mittenbei eine kleine schüchterne CB500. Der erste Eindruck hätte verschrecken können, da sie zum Teil zerlegt war und scheinbar mangels Abdeckung ordentlich Staub angesetzt hatte. Da ich das Problem aus meiner eigenen Halle aber kannte, wurde sie nach positiv verlaufener Sitzprobe trotzdem beäugt. Reifen und Kette waren tatsächlich nagelneu und der demontierte Tank nebst Seitenverkleidungen erklärte sich recht simpel. Die - wohl noch erste - Benzinleitung war rissig geworden, somit kleckerte das Benzin fröhlich raus. Also wurde mit ein bissl Bastelei und einer Spritflasche ein Tank gebaut und die CB zum Leben erweckt. Schnurrt völlig problemlos. Alles funktioniert so wie es soll. Naja, fast alles. Bremse vorne muss entlüftet werden, da ein neuer Sattel montiert wurde.

Nun gut, liess mich zwar etwas skeptisch werden, aber nach kurzer Recherche was im Zweifelsfall eine intakte Bremsanlage für vorn kosten würde, waren wir bereit das Risiko einzugehen. Also angezahlt und Papiere mitgenommen.

hornet forum tourhornet forum tour

 

Die fehlende Bremskraft vorne verhinderte eine Überführung per Kurzzeitkennzeichen, somit wurde ein Kumpel aktiviert mit dem ich die kleine Sumse dann letzten Samstag Vormittag abholte, dieses mal sogar an einem Stück. Sah ja plötzlich aus wie ein Motorrad und nicht wie ein röhrender Stahlrahmen.

Das Weibchen wartete vorfreudig an der Halle und kam aus dem Strahlen kaum mehr raus, als wir das Mööp die Planke runterrollen liessen. Bezüglich der Optik waren wir uns direkt einig, dass diese "hübschen" Chromspiegel und die Scheibe da alsbald runter müssten, ebenso ist auch sie kein Fan von diesen Suppenschüssel Scheinwerfern, genau wie ich.

transporttransportvorfreudevorfreudevorfreudevorfreude

 

Sonntag nach dem Frühstück also mit Werkzeug, Taschenlampe und Bremsflüssigkeit bewaffnet zur Halle gefahren. Als erstes die Scheibe entfernt und Testweise den ehemalig an der Hornet montierten Doppelscheinwerfer angehalten. Wurde für gut befunden, wird da also sicher Einzug halten. Die Spiegel waren ratz fatz runter und gegen die optisch moderneren Pendants die noch bis zum Winter an der Hornet verweilten ersetzt. Sieht schon viel frischer aus so. Nächster Punkt auf der to do Liste war dann die Bremse vorn. Tja, was soll ich sagen. 15min und ein paar hundert Milliliter DOT 4 tat die genau was sie sollte. Keine Ahnung was die Jungs das vorher für Probleme mit hatten, jetzt tun die Stopper jedenfalls Dienst nach Vorschrift.

Bleibt also noch die Spritleitung. Ersatz hatten wir schon vor Abholung des Bikes besorgt. Das Ende zum Tank sieht man ja super, leider Gottes ist das andere Ende auf die Schnelle quasi unerreichbar. Genau zwischen beide Vergaser montiert und von allen Seiten verbaut. Zuguterletzt war die Sicherungsschelle so blöd nach hinten verdreht, dass man nichtmal mit einer laaaaaaangen Zange hätte hantieren können. Also Vergaser ausbauen. An sich kein Problem. Praktisch aber ggf. eben doch, wenn die Teile schon seit Anbeginn der menschlichen Zeitrechnung verbaut waren und auch nach lösen aller Schellen keinerlei Anschein machten, ihren gewohnten Arbeitsplatz zu verlassen. Wirklich Platz umd mal irgendwo anzusetzen hat man in so einem Gefährt naturgegeben ja leider auch nicht. Also schlussendlich gut eine Stunde geleuchtet, Schellen gelöst, gerüttel und gehebelt, verzweifelt, geflucht und schlussendlich doch gewonnen. Um dann innerhalb 5s einen neuen Schlauch aufstecken zu können :D Naja, wenn er wieder solange hält, solls mir egal sein.

 

Die nächsten Arbeitseinsätze bringen dann also den Wiederzusammenbau der Vergaseranlage (ich hatte einfach keinen Bock mehr auf das Gefummel) und ein paar Putzarbeiten mit sich, dann kann sie auf dem Hof mal ihre ersten Grundfahrübungen absolvieren.

Über den Winter werden dann noch ein paar kleinere LED Blinker und eine Stahlflexbremsleitung nebst EBC Greenstuff belägen Einzug halten um dann im nächsten Frühjahr startklar für die ersten Touren zu sein. Ich bin gespannt, sie noch mehr.


28.05.2013 20:35    |    Gammler89

Mit der CB kann man nicht viel falschmachen. Wahnsinn wie groß die aussieht wenn da so eine zierliche Frau draufhockt ...

 

Mach mal paar Bilder wenn die Doppelscheinwerfer usw. dran sind!


Deine Antwort auf "... und da waren´s zwei ..."

Schreiberling

fate_md fate_md

lächeln und winken...

Audi

ICQ: 172823567

mail: fate_md@web.de

Spanner

  • anonym
  • ChrissW
  • u-96
  • digicam25
  • Hoppels18t
  • Golfmog
  • sid 123
  • barenwiga
  • RedDevi-l
  • RoterKorsar

Fans (71)

Die Todesuhr

Saison 2017

Anhalten und absteigen. Reihenfolge beachten!

Was geht...?

Zitat

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.

Mahatma Gandhi

In Farbe und bunt