• Online: 5.438

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

18.08.2020 09:55    |    knolfi    |    Kommentare (97)    |   Stichworte: 3 (9YA), Cayenne, Porsche

Der Turbo mit seiner kleinen Schwester.Der Turbo mit seiner kleinen Schwester.

Hallo Bloggemeinde,

 

am 27.08. wird mein Cayenne Turbo ein Jahr alt und es ist mal wieder Zeit, ein Zwischenfazit zu ziehen.

 

Mittlerweile hat der Turbo knapp 16.000 km runter und ist damit unter dem jährlichen Limit von 20.000 km geblieben. Hauptursache ist wohl die Corona-Pandemie, da dadurch viele vor Ort-Geschäftstermine weggefallen sind und ich somit weniger Geschäftsfahrten absolviert habe.

 

Was fällt positiv auf?

 

Der Cayenne fühlt sich beim Fahren kleiner an als er eigentlich ist. Das Handling ist für einen großen SUV einfach phantastisch, es gibt keinerlei "LKW-Feeling" wie Wanken oder Schaukeln in Kurven oder bei Lastwechseln, wie ich es von den Vorgänger-SUV's kannte. Aber auch Dank der genialen Hinterachslenkung lässt sich der Cayenne spielerisch in Parklücken und durch enge Gassen manövrieren. Erst gestern bin ich wieder in unserem Dorf relativ dynamisch rückwärts in eine Parklücke rein...die Gäste des Restaurants auf der gegenüberliegenden Seite haben blöd aus der Wäsche geschaut, da sie nicht gedacht haben, dass ich da so spielerisch reinkomme. :D

 

Dennoch ist das Platzangebot riesig. Erst vor drei Wochen sind wir zu Viert für eine Woche in unseren Aktivurlaub gefahren. Neben zwei Koffern waren noch vier Golfbags und eine Reisetasche sowie Kleinkram an Bord. Hätte ich mit den beiden vergangenen Range Rover nur per Dachbox transportieren können. Die variable Rückbank macht's möglich: einfach nach Vorne schieben und schon gewinnt man zusätzlichen Stauraum.

 

Auch das Fahren an sich ist ein Genuss. Auf der Landstraße liegt der Cayenne sehr straff ohne dabei unkomfortabel zu werden. Dank der variablen Dämpfersteuerung kann man das Fahrwerk noch in zwei Stufen straffer stellen, was sich aber eigentlich nur auf sehr kurvigen Straßen lohnt. Die härteste Stufe hab ich bisher noch nie gebraucht.

Über die nötige Leistung um zügig zu überholen oder auch mal auf der AB schnell unterwegs zu sein, brauche ich bei Turbo eigentlich nicht viele Worte zu verlieren...hier ist der Name Programm. Von 0-100 in 3,9 sec und eine Endgeschwindigkeit von 286 km/h sind für einen SUV mehr als ausreichend. Schön beim gefahrlosen Überholen ist der Boost-Knopf des Sport-Chrono-Pakets: einmal drücken und für 20 sec werden alle Fahrwerks-, Getriebe- und Motorparameter auf scharf gestellt, so dass der Cayenne wie ein Pfeil nach vorne schießt.

 

Die Verarbeitung ist weitgehend top (dazu später noch mehr). Edle Materialien, exakte Spaltmaße, alles klapperfrei. Die adaptiven Sportsitze sind sehr bequem und lassen sich sauber und individuell an den eigenen Körper anpassen. Meine Frau ist der Meinung, dass diese Sitze bisher die bequemsten sind, auf denen sie in einem Fahrzeug Platz genommen hat.

 

Was fällt negativ auf?

 

Eigentlich nicht viel. Der Verbrauch ist mit rd. 14l/100km trotz Zylinderabschaltung und Segelfunktion nicht gerade sparsam, liegt aber auf dem Niveau der anderen V8-Benziner, die ich zuvor gefahren bin. Was mich doch etwas überrascht, denn schließlich ist der Cayenne rd. 300 kg leichter als der Ex-Range Rover.

 

Was die Verarbeitung angeht, so habe ich ein leichtes Knackgeräusch, welches vom Sonnenschutz des Panoramadaches kommt. Ist dieser voll geschlossen, liegt die Aluschiene am Dachhimmel an, so dass es bei Fahrbahnunebenheiten zur Reibung kommt und es eben leicht knackt. Meist aber nur wenn hohe Temperaturunterschiede herrschen. (Innentemperatur vs. Außentemperatur). Werde ich bei der Nächsten Inspektion monieren.

 

Ebenfalls ungewöhnlich (aber nicht außergewöhnlich) ist der Ölverbrauch. Auf den 16.000 km hat sich der V8 rund 2,5 l Öl genehmigt. Das die Volkswagen V8-Benziner Öl saufen ist mir allerdings bekannt und gem. Porsche ist ein Verbrauch von 0,8l auf 1000 km völlig normal, aber wieder regelmäßig den Ölstand zu kontrollieren (geht bei Porsche elektronisch), ist doch etwas ungewöhnlich. Seit dem führe ich auch immer einen Liter Öl im Kofferraum mit.

 

Einen konstruktiven Mangel habe ich leider auch entdeckt. Die Abdeckung der Mittelkonsole um den Schalthebel herum ist zwar in der Glasoptik mit den Touchtastern sehr schick und lässt sich leicht reinigen, führt aber je nach Sonneneinstrahlung zu Blendeffekten, die unangenehm werden können. Hier hätte Porsche entweder die Neigung der Blende korrigieren sollen oder eben ein mattes Material verwenden sollen, was keine Blendwirkung hat.

 

Wie gesagt, im Vergleich zum Vorgänger Jammern auf sehr hohen Niveau, sollte aber nicht unerwähnt sein.

 

Wie geht es weiter?

 

Nun, der Turbo bleibt noch zwei weitere Jahre und zum jetzigen Zeitpunkt werde ich wohl wieder zum Cayenne greifen. Welche Motorisierung es dann wird, hängt eigentlich vom Gesetzgeber ab. Bleibt die Förderung von Plugin-Hybriden, dann könnte ich mir eine solche Motorisierung durchaus vorstellen, da ich im Alltag viel Kurzstrecken fahre, die ich dann elektrisch zurücklegen könnte. Nachteile des Hybrid ist der um 100l kleinere Kofferraum und auf einen großen Kofferraum bin ich noch ein paar Jahre angewiesen.

Was den Verbrenner angeht, so kommt es darauf an, ob ein Tempolimit auf AB bis dahin kommt oder nicht. Kommt das Limit 2022, so reicht mir der V6-Hybrid, kommt es nicht, wird es wieder ein V8-Hybrid. Reicht mir der Kofferraum nicht, ist der Turbo wieder gesetzt.

 

So long

 

 

euer knolfi

Hat Dir der Artikel gefallen? 16 von 18 fanden den Artikel lesenswert.

18.08.2020 10:38    |    Kuganius

Die nächste Regierung wird Tempo 130 einführen. Da kann ich dann sogar mit meinem e up mithalten - fuer 3 € auf 100 km.

Solche Strassenungeheuer wie der Cayenne braucht die Welt dann nicht mehr - es sei denn als Krücke fuer Selbstbewusstsein.


18.08.2020 11:14    |    Kaesespaetzle

Schrieb er und fährt einen Ford Kuga.

 

Mehr Heuchelei geht nicht


18.08.2020 11:27    |    Kuganius

Doch. Unser Kuga wird nur noch extrem selten eingesetzt - 14 Liter im Nahverkehr sind einfach zu viel. Aber auf Anhaengerbetrieb kann ich leider gelegentlich nicht vnemrzichten

Wir werden sehen nach Corona - falls es ein Nach ueberhaupt gibt.


18.08.2020 11:43    |    Kaesespaetzle

Wer es sich leisten kann, solls doch tun.

Ist jedem selbst überlassen.

 

Klar sind die beiden Porsche die er da hat unsinnig wie sonst noch was.

Aber um Sinn gehts doch bei solchen Autos nicht.

 

Ich meine, warum hat man ne Klimaanlage zuhause? Macht doch auch keinen Sinn. Man kann die Hitze als Mensch locker ertragen. Es ist aber angenehmer, wenn man eine hat.


18.08.2020 11:44    |    Goify

@Kuganius

Tja mei, was soll man dazu sagen. Tolle Autos (die zwei Porsche), keine Frage, und vor 30 Jahren sicherlich noch sozialverträglich. Heutzutage ist das Risiko eines (berechtigten?) Schlüsselkratzers rundum einfach viel zu hoch.


18.08.2020 11:46    |    Kaesespaetzle

Berechtigt sind Schlüsselkratzer nie.

 

Fremdes Eigentum beschädigen zeugt, wenn man Freud fragen würde, von Problemen mit der Mama oder dem eigenen Pillermann (oder beidem zusammen)


18.08.2020 11:51    |    knolfi

Hmm, kratzerfrei ist der Wagen nach wie vor...sowohl durch die eigene als auch durch Fremdhände.

 

Sozialneid habe ich mit dem Wage noch nicht erfahren...hatte ich aber mit den vorhergehenden auch nicht. Gut in den großen Range Rover hat mir ein netter Parknachbar (der den neben mir freien Platz genutzt hat und nein, ich habe nicht über zwei Plätze geparkt) mal eine Delle reingedrückt, aber ansonsten gab's diesbezüglich noch keine Probleme.

 

Gut, wir leben auf dem Land, das Fahrzeug steht nachts in einer verschlossenen Garage, der Hof davor ist mit einem Tor und eine Kamera gesichert.

 

Fahre ich in größere Städte, bleibt der Wagen in der Hotelgarage und muss ich mal draußen parken, so suche ich mir meist einen Parkplatz, wo der Wagen nicht so sehr auf dem Präsentierteller steht.

 

Im Übrigen sieht der Cayenne dem Macan sehr ähnlich. Viele glauben, dass es ein kleinerer Macan ist. Und von dem fahren doch rel. viele rum.

 

Dieses SUV-Haten ist m. E. veraltet und durch...war vor 12 Jahren viel schlimmer. Heutzutage haben die Leute andere Probleme.


18.08.2020 11:56    |    PIPD black

Ich finde, ein Porsche ist heute sozialverträglicher denn je.

Da fahren so viele von rum, die muss es spottbillig geben.

Warum man sich mit was anderem abgibt, keine Ahnung.

 

;):D:D

 

Weiterhin gute Fahrt mit deinen Fahrzeugen.

 

Zitat:

Dieses SUV-Haten ist m. E. veraltet und durch...war vor 12 Jahren viel schlimmer. Heutzutage haben die Leute andere Probleme.

Ja, das stimmt wohl. Gibt ja kaum noch Alternativen zum SUV. Selbst die Kleinstwagen werden "aufgebockt". Alternativen dazu entfallen mehr und mehr.


18.08.2020 12:03    |    Goify

Zitat:

Sozialneid habe ich mit dem Wage noch nicht erfahren

Das ist heutzutage eher selten, da es immer mehr Menschen immer besser geht.

Ich meinte eher, dass Porsche-Fahrer als sozial schwach angesehen werden könnten.


18.08.2020 13:29    |    knolfi

Zitat:

@Goify schrieb am 18. August 2020 um 12:03:20 Uhr:

Zitat:

Sozialneid habe ich mit dem Wage noch nicht erfahren

Das ist heutzutage eher selten, da es immer mehr Menschen immer besser geht.

Ich meinte eher, dass Porsche-Fahrer als sozial schwach angesehen werden könnten.

Also was andere über mich denken, ist mir eigentlich egal.

 

Wenn's danach ginge, müsste ich wie Herr Scholl Dacia fahren. :D

 

O.T.: Kann mir mal einer sagen, warum immer der Haken bei "Zitieren" herausgenommen wird, wenn ich den Artikel bearbeite? :confused: :rolleyes:


18.08.2020 13:57    |    PIPD black

Zitat:

@knolfi schrieb am 18. August 2020 um 13:29:43 Uhr:

O.T.: Kann mir mal einer sagen, warum immer der Haken bei "Zitieren" herausgenommen wird, wenn ich den Artikel bearbeite? :confused: :rolleyes:

Keine Ahnung. Ich verstehe auch nicht, warum das nicht vorbelegt ist.

Wäre mal ne Frage im Sagt's uns wert, aber ich vermute mal, das wäre Priorität Nr. 1.269.:(


18.08.2020 14:54    |    el lucero orgulloso

Zitat:

@Goify schrieb am 18. August 2020 um 11:44:40 Uhr:

Heutzutage ist das Risiko eines (berechtigten?) Schlüsselkratzers rundum einfach viel zu hoch.

Sozialneid (?) als Rechtfertigungsgrund einer Straftat in Form der Sachbeschädigung. Interessante Figur. :eek:

Wenn ein Porschefahrer als sozial schwach angesehen wird, ist es eher weniger das Problem des Porschefahrers, sondern desjenigen, der auf solche Gedanken kommt... :rolleyes:

 

Zitat:

@knolfi schrieb am 18. August 2020 um 11:51:19 Uhr:

Dieses SUV-Haten ist m. E. veraltet und durch...war vor 12 Jahren viel schlimmer. Heutzutage haben die Leute andere Probleme.

Heutzutage gibt es vor allem viel mehr SUVs und selbst der Porsche Cayenne ist, je nachdem, wo man unterwegs, ist, nicht unbedingt selten.

Selbst im nicht gerade für seine Wirtschaftskraft bekannten Saarland würde ich mir mit einem solchen kaum Gedanken machen. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu sorglos.

 

Schön zu lesen, wie zufrieden du mit dem Wagen bist, Knolfi!

Den Ölverbrauch finde ich zwar auch irgendwie unpassend, aber wenn's so ist, kann man wenig daran ändern.

Fahrdynamisch ist er in seinem Segment wohl weitestgehend konkurrenzlos und wenn dann noch die Familie reinpasst, ist ja alles bestens. :)


18.08.2020 15:13    |    AustriaMI

Gibt es eigentlich schon konkrete Überlegungen für die post 911 Ära


18.08.2020 15:45    |    Goify

Zitat:

@el lucero orgulloso schrieb am 18. August 2020 um 14:54:09 Uhr:

Sozialneid

Nein, das Wort ist anders gemeint. Oder ist jemand sozial Starkes vermögend?


18.08.2020 15:56    |    mattesSL

Zitat:

@Kuganius schrieb am 18. August 2020 um 11:27:12 Uhr:

Doch. Unser Kuga wird nur noch extrem selten eingesetzt - 14 Liter im Nahverkehr sind einfach zu viel. Aber auf Anhaengerbetrieb kann ich leider gelegentlich nicht vnemrzichten

Wir werden sehen nach Corona - falls es ein Nach ueberhaupt gibt.

.... hier sollte man sich doch viel eher Gedanken machen, wenn ein Kuga schon 14 Ltr. /100 km verbraucht.

Dann ist der Cayenne doch sehr sparsam unterwegs. Dei viel mehr Leistung den gleichen Verbrauch. Hier sehe ich den Porsche doch ganz weit vorne.


18.08.2020 16:03    |    el lucero orgulloso

Zitat:

@Goify schrieb am 18. August 2020 um 15:45:12 Uhr:

Nein, das Wort ist anders gemeint. Oder ist jemand sozial Starkes vermögend?

Nein, aber ein Vermögender gehört wahrscheinlich einer anderen sozialen Gruppe an, als ein weniger Vermögender.

 

Ich wüsste dennoch gerne, inwiefern ein "Schlüsselkratzer rundum" berechtigt sein kann. Ich kann mir keine einzige Konstellation vorstellen.


18.08.2020 16:06    |    Kuganius

Hatte auch mal nen Porsche - Diesel Standard 20 PS. Um 2.000 Euro verhoekert da selbst kein Oldiefan und Bastler.


18.08.2020 16:12    |    Goify

Zitat:

@el lucero orgulloso schrieb am 18. August 2020 um 16:03:39 Uhr:

Ich wüsste dennoch gerne, inwiefern ein "Schlüsselkratzer rundum" berechtigt sein kann. Ich kann mir keine einzige Konstellation vorstellen.

Lies mal diverse Bücher von Harald Welzer. Er ruft natürlich nicht dazu auf, Porsches zu verkratzen, aber er liefert eine Begründung. Dieser kann man folgen, wenn man will.


18.08.2020 16:19    |    knolfi

Zitat:

@AustriaMI schrieb am 18. August 2020 um 15:13:20 Uhr:

Gibt es eigentlich schon konkrete Überlegungen für die post 911 Ära

Das kommt dann in einem anderen Blogartikel.

 

Ich muss die Spannung ja ein bisschen hochhalten. :D


18.08.2020 16:23    |    knolfi

Zitat:

@Goify schrieb am 18. August 2020 um 15:45:12 Uhr:

Zitat:

@el lucero orgulloso schrieb am 18. August 2020 um 14:54:09 Uhr:

Sozialneid

Nein, das Wort ist anders gemeint. Oder ist jemand sozial Starkes vermögend?

Das muss sich nicht unbedingt ausschließen.

 

Viele Vermögende engagieren sich in sozialen Projekten, dennoch muss man nicht in Sack und Asche rumlaufen...sowas höre ich eigentlich immer nur von den Post-Kommunisten, die heute in der Partei "Die Linke" organisiert sind...deren Vorgängerpartei hieß SED und hat dafür gesorgt, dass ein ganzes Volk gegängelt wurde, während sie selbst im Luxus schwelgten.

 

Aber darum geht's ja eigentlich gar nicht. Es geht hier um ein Fahrzeug, was ich subjektiv bewerte. Ob und wie man sich das leisten kann oder will, ist hier nicht Thema des Blogs, daher bitte BTT.


18.08.2020 16:36    |    Enrico2301

Zitat:

@Kuganius schrieb am 18. August 2020 um 11:27:12 Uhr:

Doch. Unser Kuga wird nur noch extrem selten eingesetzt - 14 Liter im Nahverkehr sind einfach zu viel. Aber auf Anhaengerbetrieb kann ich leider gelegentlich nicht vnemrzichten

Wir werden sehen nach Corona - falls es ein Nach ueberhaupt gibt.

Was hört man bei dir raus?!

Ein wenig Neid, Missgunst und Geiz-ist-geil....

 

Ich gönne anderen ihren Cayenne Turbo und geile mich nicht an einem Tempolimit auf um meinen gelebten Geiz im VW E-Up zu rechtfertigen....


18.08.2020 16:56    |    Kuganius

Mein Nachbar hat auch einen. Neid kommt da bei mir nicht auf. Er kann sich den leisten. Ich zur Not auch. Aber mir wird so langsam sogar mein Kuga zuviel. Jeder setzt seine Prioritäten anders - und das ist dann auch OK. Aber ein Cayenne der nicht schneller sein darf wie mein e up ist dann halt ein Anachromismus.


18.08.2020 18:05    |    knolfi

Zitat:

@Kuganius schrieb am 18. August 2020 um 16:56:28 Uhr:

Aber ein Cayenne der nicht schneller sein darf wie mein e up ist dann halt ein Anachromismus.

Das musst du mir jetzt mal erklären.

 

Warum muss ein Cayenne schnell sein?

 

Gibt es nicht auch andere Vorzüge, die den Erwerb eines Cayenne rechtfertigen? Z. B. die exzellente Straßenlage, die qualitativ hochwertigen Materialien und die Verarbeitung verbunden mit dem Nutzwert?

 

Schließlich verkauft Porsche den Cayenne überwiegend ins Ausland, wo es schon immer ein Tempolimit auf allen Straßen gibt. Brauchen die Amerikaner, Asiaten & Co nur einen Kuga, weil man dort nicht schnell fahren kann?


18.08.2020 18:41    |    Lumpi3000

Zitat:

@PIPD black schrieb am 18. August 2020 um 11:56:37 Uhr:

Ich finde, ein Porsche ist heute sozialverträglicher denn je.

Da fahren so viele von rum, die muss es spottbillig geben.

Warum man sich mit was anderem abgibt, keine Ahnung.

Vom Cayenne sieht man relativ viele ... Das sind dann zwar meistens Diesel bzw jedenfalls keine Turbos, aber so selten sind die nicht.

 

Und neidisch bin ich darauf auch nicht ... Es ist ja auch nur ein Touareg :D


18.08.2020 20:30    |    Duke16V

Wo lebst du denn? Du glaubst doch nicht selbst daran, dass 130 kommt... :):D

 

Zitat:

@Kuganius schrieb am 18. August 2020 um 10:38:42 Uhr:

Die nächste Regierung wird Tempo 130 einführen. Da kann ich dann sogar mit meinem e up mithalten - fuer 3 € auf 100 km.

Solche Strassenungeheuer wie der Cayenne braucht die Welt dann nicht mehr - es sei denn als Krücke fuer Selbstbewusstsein.


18.08.2020 22:19    |    gurnemanz

Zitat:

@Kuganius schrieb am 18. August 2020 um 16:56:28 Uhr:

Mein Nachbar hat auch einen. Neid kommt da bei mir nicht auf. Er kann sich den leisten. Ich zur Not auch. Aber mir wird so langsam sogar mein Kuga zuviel. Jeder setzt seine Prioritäten anders - und das ist dann auch OK. Aber ein Cayenne der nicht schneller sein darf wie mein e up ist dann halt ein Anachromismus.

Ein Cayenne Turbo sichert deutsche Arbeitsplätze, spült dem Staat viel Geld in die Kasse und erfreut offenbar seinen Besitzer.

Was Du mit Deinem Geschwätz bezwecken willst hat sich mir allerdings noch nicht erschlossen.

Und wer eines meiner Fahrzeuge mutwillig zerkratzt, kann sich ein paar Wochen aus der Schnabeltasse beköstigen!


18.08.2020 22:22    |    Kuganius

So Du ihn erwischt....

Aber ich mach sowas nicht.


19.08.2020 08:12    |    pico24229

@ knolfi

finde ich sehr gut wie du über den "Anfeindungen"/Spitzen stehst.

 

Toll dass du zufrieden bist mit dem Auto, gerade nachdem du mit dem vorherigen immer mal wieder kleinere Ärgernisse hattest, soweit ich mich erinnere.


19.08.2020 08:22    |    Bayernlover

Ich bin überhaupt kein SUV-Fan, empfinde diese Fahrzeuggattung als sinnlos und überflüssig bzw. für mich nachteilig gegenüber einem Kombi.

 

Aber einen Cayenne würde ich trotzdem fahren :) innen wie außen einfach ein absolutes Top-Auto!


19.08.2020 08:25    |    emv_tester

Schöner Bericht. Ich würde mir auch gern einen Cayenne Coupe kaufen. Aber dass es nur Benziner gibt, stört mich. Ich weiß noch nicht so recht, was ich machen soll.


Deine Antwort auf "12 Monate mit dem Turbo oder as time goes by."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • Torck
  • OpenAirFan
  • wingman6677
  • W140 420
  • nessie13
  • springter
  • fettweg
  • Terrra
  • mb180

Blogleser (567)

Meine Bilder

Archiv