• Online: 3.820

Mercedes C-Klasse S205 200 BlueTEC Autom. Avantg. Test

29.12.2014 18:06    |   Bericht erstellt von Nachbar-andi

Testfahrzeug Mercedes C-Klasse S205 200 BlueTEC
Leistung 136 PS / 100 Kw
Hubraum 1598
HSN 1313
TSN EGZ
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 1400 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 12/2014
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von Nachbar-andi 4.5 von 5
weitere Tests zu Mercedes C-Klasse S205 anzeigen Gesamtwertung Mercedes C-Klasse S205 (seit 2014) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
40% von 5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hallo,

 

ich habe am Freitag vor 14 Tagen meinen C200 CDI BT Kombi Automatik in Bremen abgeholt.

 

 

 

Meine neuer der die A-Klasse (176) ersetzt hat

 

S205 , C200 Blutec mit Automatik

 

Automatikgetriebe ein muss , fährt sich gelassener spritziger ohne bocken und ruckeln

Eine Probefahrt mit Schaltgetriebe war grausam .

 

ILS Led Scheinwerfer bringt wirklich Sicht

 

Eysy-Pack Heckklappe Luxus der Sinnvoll ist

 

Avantgarde wegen des tieferen schwerpunktes, bringt Ruhe bei hohem Tempo, top Abstimmung, sind die besseren Sitze ( Komfortsitze Leder Artico Avantgarde)

 

Sitzheizung weils gerade jetzt schöner ist

 

Holz offenporig was nicht so nach Plastik aussieht und Kratzer sieht mann nicht gleich

 

Ambientebeleuchtung weils schöner aussieht

 

Paket Business Plus, das Paket macht Sinn

 

dunkle Scheiben im Fond weils besser aussieht

 

Garmin Navi vollkommen ausreichend, aber kein Vergleich zum Becker Map Pilot .

Es fehlen viele Sachen wie Verkehrszeichenwarnug sowie akustische Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung und noch einiges in den Einstellungen .

Etwas kompliziert und langwierig in der Bedienung , alles mit Zeitverzögerrung selbst der Wechsel von Radio zum Nav dauert 2 sec., ging beim Becker ohne Verzögerung, merkwürdige Farben in der Grafik Pink Rosa gift Grün wems gefällt.

 

Burmeister weils sonst echt dürftiger Klang im Kombi, die Limo klingt da besser, trotzdem kommt es aber nicht an das HK in den vorgängern ran , hier fehlt der Sub halt , die kleinen Tieftöner bringens nicht volumig rüber

 

Das Fahrwerk ist super, selten was besseres im Serienauto gefahren .

Der Wagen fährt Kurven einfach genial , präzise ohne große Neigung und

untersteuern, kann kein BMW oder Audi besser, super geradeaus Lauf typisch Mercedes halt .

 

Der Motor garnicht so Brummig für ein Renault Motor, hat sogar einen schöneren Klang als der 220 er , es fehlt ihm halt nur an Leistung und Drehmoment .

In der Stadt vollkommen ausreichend mann kann sogar sagen flott und leichtfüsig im Beschleunigen , Landstrasse oder Autobahn beim Beschleunigen wie festgehalten und gefühlte 90 PS, der Motor dreht hoch und schaltet hin und her ohne gefühlten Vortrieb.

Langsam aber stetig werden 180km/h erreicht und gut gehalten , zur V-Max 213 km/h gehts langsam wirklich langsam weiter diese fallen bei steigungen sofort wieder ab .

Verbrauch 6,5-8,5 Liter , aber er ist noch neu .

Großer Tank = Reichweite 810 km.

 

Das Getriebe einfach super , schaltet ohne Rucken und sehr schnell wenn mann den flinken Zeigern glauben kann , hier wird ordentlich getrixt fürs Auge man hat von VW/Audi gelernt, aber trotzdem kein Vergleich zu den Vorgängern der 7 G Tronik.

 

Die Sitze ( Komfortsitze ) sind absolut genial, Langstreckentauglich und guter Seitenhalt.

Platzangebot vorn ausreichend , guter Einstig vorn , hinten spürt mann halt die Enge, ist aber noch o.k., die Sitze hinten haben fast keinen Seitenhalt und keine Lankstreckenqualität. Platzangebot im Kofferaum ausreichend in dieser Klasse gibts selten mehr.

Die Ablagefächer sind super besonders das große beim Aschenbecher. Handschuhfach hier sollte Mercedes eine Kamera verbauen , als Fahrer fast nicht einsehbar.

 

Heizung arbeitet schnell , nur leider hat der S205 eine starke Beschlagneigung rundum , bei Regen und Schneefall wirds extrem , hier muss Stufe 5 am Gebläse und aufwärts gewählt werden .

 

Verarbeitung und Haptik im Innenraum ist wirklich verbessert worden alles geschäumte Oberflächen , halt so wie es früher einmal war , naja vieleicht nicht ganz so robust wie ein W124 oder W211 aber doch in seiner Klasse top.

 

Das Fzg hat sehr viele Untermenüs nur über den Drehregler auffindbar, ob nun Radio, oder Heizung, das muss halt so sein , manchmal überlegt mann erst wie mann wo hinkommt um eine Verstellung vorzunehmen , das ging früher mit einem Handgriff.

 

Das Touch-Pad hätte ich nicht wirklich gebraucht, auch diese Vernetzung Mercedes Connect ist was für eine Generation nach mir.

Diese schönen Spielerein die ich nicht nutze , Internet habe ich zuhause ein Telefon Nokia 6310 benutze ich zum telefonieren .

Musik kommt bei mir von der CD oder vom USB-Stick, mein Handy kann halt nix auser telefonieren und das ist auch gut so .

 

Im ganzen gesehen ein absolut gelungenes Auto .

Ich fahr ihn sehr gerne wenn meine Frau mich lässt , ist Ihr Auto .

Besonders hat es mir das super Fahrwerk angetan .

 

Ich selbst bleib bei meiner W211 E-Klasse bis der W 213 ende 2016 mit 6 Zyl. Diesel kommt.

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + sehr schöne Materialien und gute Verarbeitung
  • - Handschufach nicht einsebar

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + unaufdringliches Dieselgeräusch bis 3500 umdr., super Getriebe
  • - Drehmomentschwach kein Durchzug ab 3000 Umdr.

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + geniales Fahrwerk
  • - Beschleunigung bis 80 km/h gut , dann fehlt Drehmoment

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Super Sitze vorn , super leise auf der Autobahn
  • - hinten etwas beengt, Scheiben beschlagen schnell

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + gelungenes Auto , schönes Design der Kombi

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Lest meine Einleitung

Das Beste oder nichts

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

hier gibt es bis heute nichts zu schreiben .

Eines steht fest die Mitbewerber können es nicht besser vieleicht anders, aber nicht besser.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
40% von 5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

08.01.2015 13:09    |    fraxx2001

"Eines steht fest die Mitbewerber können es nicht besser vieleicht anders, aber nicht besser."

 

Die Automatik ist erwiesenermaßen (Link zum Thema) immernoch nicht gänzlich sorglos und hat z.B. gegenüber der Sportautomatik von BMW definitiv das nachsehen. Auch die Konkurrenz aus Ingolstadt muss sich keine Sorgen machen.

Aber fairerweise werden dann doch auch die negativen Seiten (Stichwort "beschlagene Scheiben") angesprochen, die so in der Form bei der Konkurrenz nicht zu finden sind.

Insgesamt aber ein gelungenes Auto - für geübte Schalter aber auch mit dem nicht wirklich grausamen Schaltgetriebe ;).