• Online: 3.801

Mazda MX-5 4 (ND) 1.5 SKYACTIV-G 131 Test bei den Mazda Xperience

02.02.2016 23:54    |   Bericht erstellt von JulHa

Testfahrzeug Mazda MX-5 4 (ND) 1.5 SKYACTIV-G 131
Leistung 131 PS / 96 Kw
Hubraum 1496
HSN 7118
TSN AGU
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 1800 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/2015
Nutzungssituation Testfahrer der Mazda Xperience in Fürstenfeldbruck
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von JulHa 4.0 von 5
weitere Tests zu Mazda MX-5 4 (ND) anzeigen Gesamtwertung Mazda MX-5 4 (ND) (seit 2015) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Am 09.09.2015 hat Mazda 30 Motor-Talkler zur Mazda Xperience nach Fürstenfeldbruck eingelanden um dort den neuen MX-5 noch vor Markteinführung zu testen. Ich war einer der 30.

 

Auf dem Testgelände und auf dem Weg dort hin sind wir den Roadster mit der kleineren Maschine (1496ccm) gefahren und standen in der Stadt im Stau. Auf dem Heimweg steckten wir mit der zwei Liter Maschine auf der Autobahn fest... Darum geht der Testbericht über den 1.5 SKYACTIV-G 131. :)

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

Ich bin mit dem Gedanken "passe ich dort überhaupt rein, lohnt sich es 300km zu Fahren um festzustellen, dass das Auto zu eng für mich (1,95m) ist?" losgefahren. Die Angst war unbegründet.

Der Fahrer- und Beifahrersitz bieten bei geöffnetem Dach genug Platz, auch für große Menschen. Bei geschlossenem Dach geht das auch noch.

Wird zwar doch etwas knapp, aber noch im Rahmen.

 

Der Kofferraum ist kleiner als der vom Vorgängermodell, doch reicht für zwei mittelgroße Koffer und ein wenig Handgepäck. Zudem gibt es hinter beiden Sitzen Platz für Kleinigkeiten. Diese Fächer sind allerdings nur zugänglich, wenn die Sitze nach vorne geschoben werden. Erst dann lässt sich die Klappe öffnen bzw. abnehmen.

 

Die Übersichtlichkeit nach hinten ist bei offenem Dach optimal, doch nach vorne bzw. zur Seite vorne lassen sich die Abstände nicht ganz so gut einschätzen. Das mag an den hohen Kotflügeln und unter anderm auch daran liegen, dass wir das Fahrzeug nur kurze Zeit gefahren sind.

 

Die Qualität ist optisch sehr schön, doch die Verkleidung am Mitteltunnel ist recht wackelig angebracht und auch der Seitenschweller aus Kunststoff machte beim Einsteigen ein unschönes Geräusch.

 

Zum Thema Karosseriegewicht ist noch zu erwähnen, dass das Fahreug leichter als die zweite MX-5 Generation und nur minimal schwerer als die erste ist.

 

Für den Punkt "Platzangebot hinten" musste ich eine Bewertung abgeben, da es sonst einen Fehler beim Absenden gibt.

Ich beziehe mich damit auf den Stauraum hinter den Sitzen, in dem sich das Verdeck im geöffneten Zustand befindet.

Es reicht für kleinere Dinge, doch ein kleiner Koffer findet dort keinen Platz, der original HiFi-Verstärker (sofern vorhanden) jedoch schon.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Genug Platz, auch für große Menschen
  • + Sehr wenig Gewicht im Vergleich mit anderen Roadstern
  • + darum gutes Gewicht/Leistungsverhältnis
  • + Kleiner Radstand
  • - Verklebung vom Leder am Amaturenbrett mangelhaft
  • - Seitenschweller knackte bei leichter Berührung schon unschön
  • - Befestigung der Innenverkleidung kann noch verbessert werden

Antrieb

3.5 von 5

Der Punkt Reichweite mit einer Tankfüllung konnte nicht geprüft werden.

Nur so viel dazu: Nach dem wir das Fahrzeug längere Zeit am Limit bewegten, stand ein Durchschnittsverbrauch von 7.2 Litern auf der Anzeige. Laut Mazda ist weniger möglich.

 

0 auf 50 km/h in ca. 3 Sekunden

0 auf 100 km/h in ca. 8 Sekunden

60 auf 100 km/h im 4. / 5. Gang in ca. 8 / 11 Sekunden

80 auf 120 km/h m 5. / 6. Gang in ca. 11 /16 Sekunden

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Kurze Schaltwege
  • + Schnell von 0 auf 100 trotz kleinem Motor
  • + Fehlendes Drehmoment wird durch Gewichtsersparnis erstzt

Fahrdynamik

4.5 von 5

Als Erstes das Beste aus der Rubrik Fahrdynamik.

Mazda hat im Briefing vor der Fahrt etwas von der direkten Lenkung erzählt. Das trifft auch zu 100% zu! Berührt man das Lenkrad auch nur minimal, ist direkt eine Richtungänderung warzunehmen. Wirklich gut gemacht!

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr direkte Lenkung
  • + Gut abgestimmtes ESP

Komfort

4.0 von 5

Die Radio- und Navibedienelemente befinden sich über dem Mitteltunnel auf der Fahrerseite, die Handbremse auf der Beifahrerseite.

Für den Beifahrer ist es somit möglich den Arm abzulegen ohne ungewollt auf Knöpfe zu drücken. Der Fahrer kann das allerdings nicht. Das Tauschen von Knöpfen (nach rechte) und der Handbremse (nach links) wären wünschenswert.

 

Das Navi an sich lässt sich leicht bedienen, doch dies erfordert mehrere unnötige Knopfdrucke. Es ist nicht möglich die Straße und den Ort einzugeben und direkt zu navigieren, ohne vorher nochmals zu bestätigen und auf "Los" zu klicken.

Vor jedem Fahrtantritt zeigt das Navi zudem eine Nachricht an, dass der Fahrer sich aufs Verkehrsgeschehen konzentrieren soll. Dies ist ziemlich nervig.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + 3-Stufige Sitzheizung
  • + BOSE Lautsprecher in den Kopfstützen (Modellabhängig)
  • + Navibedienung über Drehregler und Touchscreen möglich
  • - Radio Bedienung über dem Mitteltunnel nicht immer gut zu erreichen
  • - Arm auf Mitteltunnel ablegen nicht möglich (Knöpfe im Weg)
  • - Navi fordert viele Bestätigungen bevor es anfängt zu navigieren

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sportliches Desing
  • + Wirkt sicher

Gesamtfazit zum Test

  • + Klimaanlage,
  • + Elektrische Fensterheber und
  • + LED-Scheinwerfer gehören schon zur Standardausstattung
  • - Kein Automatikgetriebe für Deutschland geplant
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der MX-5 ist eben einfach Kult als Spaßfahrzeug definitiv zu empfehlen.

 

Zudem ist er eben nicht nur für den reichen Rentner, der sich einen Sportwagen kaufen möchte oder den erfolgreichen Geschäftsmann, sondern für Jedermann gemacht und auch noch erschwinglich.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Die Verarbeitung ist wie bei vielen Neuwägen nicht mehr in der Qualität, in der sie mal war... So ists leider auch beim MX-5.

 

Dennoch denke ich darüber nach mir einen MX-5 zuzulegen. Wenn, dann aber in ein paar Jahren als Gebrauchtwagen. :)

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0