• Online: 2.972

BMW 5er E61 530i LCI (updated 04/2018)

24.08.2012 11:58    |   Bericht erstellt von Rossi-v

Testfahrzeug BMW 5er E61 530i
Leistung 272 PS / 200 Kw
Hubraum 2996
HSN 0005
TSN AIH
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 185000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 5/2007
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Rossi-v 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW 5er E61 anzeigen Gesamtwertung BMW 5er E61 (2003 - 2010) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
17 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Update 04/2018:

Alles läuft fehlerfrei

Mittlerweile seit 05/2017 M135er 18" Felgen mit Michelin Bereifung --> must have für die Optik

 

Update 03/2017:

- Injektor nr 4 selber getauscht --> echt einfach (der Alte hatte 130tkm)

- Injektor nr 6 gereinigt & wiedereingebaut

- Alle Zündkerzen selber gewechselt (die Alten hatten 65tkm)

- Alle Zündspulen selber getauscht (die Alten hatten 65tkm)

- Luftfilter selber gewechselt

 

- Wechsel der Zündspulen & Zündkerzen brachte weniger Veränderungen, Leerlauf war immer noch unruhig, Aussetzer bei 1.500/min nach Schubphase sind dafür verschwunden.

- Wechsel des Injektor 4 brachte nach den kompletten Zurücksetzen der Adaptionen sehr viel.

-> Motor läuft im Leerlauf sauber & ruhig, Verbrauch ist stark gesunken, für meinen Arbeitsweg schaffe ich jetzt leicht 7,5L/100 km zu vorher 8,5-9L, im Teillastbereich ist er deutlch sparsamer.

-> 110 km/h @ 6L

-> 70 km/h @ 4-5L sind super Werte

-> gefühlt hat er auch etwas mehr Power -> aber nur gefühlt

 

 

Update 12/2016:

Tägl. 2x21,5 km, mit kurzem Berganteil (100 hm)

--> Verbrauch zur Arbeit zw. 8,2-9,5L (berab), berghoch +0,5L

--> Verbrauch, jetzt im Durchschnitt 9,8 L/100 km

--> Nur noch ca. 13.000 km pro Jahr

--> Am Wochenende fahren wir mehr mit unserem Zweitwagen

(7-Sitzer, Mazda 5), bei 2 Kindern+Aupair ist das doch bequemer, von den el. Schiebetüren ganz zu schweigen.

--> Keine Ausfälle, außer 2 Zündspulen --> Zuverlässig.

--> Ich fahre immer wieder gerne "komplett" offen im Sommer --> Herrlich

 

Update 10/2015:

Jetzt täglich 2x 20 km (zw. 8,5L Autobahn & 9,5L Stadt möglich)

Ca. 15.000 km pro Jahr.

 

Update 08/2014:

Jetzt täglich 2x 25 km (zw. 8L Autobahn & 9L Stadt möglich)

Trotzdem nur ca. 16.000 km pro Jahr.

 

Stand: 31.12.2013

Im Dez. 2011 für ~ 20.000 € gekauft.

Seit dem täglich im Privatbetrieb.

2x 11 km tägl. unter der Woche zur Arbeit. (zw. 7,9 und 8,8 L/100 km je nach Ampelphasen möglich im Sommer. Im Winter ca. 9 - 10 L)

Am Wochenende unregelmäßig längere Touren/Fahrten.

Ca. 15.000 km pro Jahr.

Karosserie

4.5 von 5

ca. 4,90 m lang, Panoramaschiebedach, Leder schwarz,

 

2 MTBs oder Rennräder passen rein

 

Update: 18.06.2014 die Übersichtlichkeit nach vorn ist schlecht, trotz PDC steht man zu weit von der Wand weg. -> egal :)

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Bei korrekter Sitzeinstellung, hohe Beinfreiheit auf der Rückbank
  • + Dank PDC leicht zu steuern, beim Parken.
  • + Durch Aluleisten- und Lederapplikationen, hochwertiger Eindruck
  • + Lichtdurchflutet dank Panoramadach
  • + Es ist fantastisch mit komplett offenen Scheiben & Panoramadach zufahren, bis 100 km/h auch angenehm, erstaunlich wenig Wind.
  • - MTBs oder Rennräder passen nur liegend in den Kofferaum, ist bei den Konkurrenten aber ähnlich
  • - Wenn etwas klappert, ist es meist das Kofferraumabdeckrolle, mit Filz kann man es zum schweigen bringen

Antrieb

4.5 von 5

3L, 6-Zyl. 272 PS, 320 Nm, 225/50R17

Bei der Punktevergabe, ist immer die Relation zur Motorgröße im Hinterkopf.

 

Komponenten, waren anfangs 2007-2009 nicht zuverlässig.

Der Vorbesitzer hat Injektoren, 6x Zünspulen, 2x Hochdruckpumpe, DME, Software-Updates auf Kulanz getauscht bekommen.

Bei mir ist der Kat1 & NOx Kat kaputt gegangen (Kulanz) und 2x 6x Zündspulen wurden kostenlos getauscht.

Jetzt ist er augenscheinlich fehlerfrei.

 

Mit BMW 5W-30 über 11.000 km null Ölverbrauch.

Jetzt ARAL 0W-40, Spritverbrauch ist etwas zurückgegangen.

Update: 18.06.2014:

1L Ölverbrauch nachgefüllt über 30.000 km

nach 200 km Vollgas am Stück (im Norden DE nachts)

wollte er 1L Öl (das Öl war schon 25 tkm alt)

Update: 12/2016 Der Langfristverbrauch hat sich bei 0,2L/1000km eingependelt mit 0W40.

 

Verbrauch: über alles 9,5L/100 km

Beste Tankfüllung 8,2 L - viel Landstraße :cool:

Schlechteste Tankfüllung: 14,7L davon 400 km Full-Speed nachts :D

Standard Tankfüllung zw. 8,8 - 9,3L

Zw. E10 und Super Plus liegen ca. 0,2-0,3L/100km, also zu vernachlässigen.

 

Injektoren seit 12/2011 zuverlässig (Stand 12/2016)

HDP zuverlässig

2x NOx Sensor kaputt, der ist wohl anfällig, 300-400€ (davon ein Gebrauchter von Ebay), der Aktuelle ist neu von 12/2013.

2 Zündspulen hatte ich selber aufgrund von Mikrorucklern in der Warmlaufphase getauscht, seit dem ist Ruhe (30-40€ pro Zündspule)

Abgastemperatursensor getauscht, 150€

Lenkwinkelsensor selbst gereinigt

Diversity ist ausgefallen (korrodiert) selber ersetzt

 

Update 12/2016

Nach 50.000 km nochmal 2 Zündspulen (jetzt NGK, Zyl. 1 & 6) getauscht, die alten hatten sich durch Verschlucker bei 1.500/min bemerkbar gemacht.

--> Läuft fehlerfrei, (Fehlerspeicher war tatsächlich komplett leer)

 

Update 02/2017

Gestern gegen 5 Uhr früh mal alleine eine längere Strecke (45km, davon 35km AB) mit Tacho 262 km/h gefahren. --> Ist auch mal wieder "geil" :D Er beschleunigt schon sehr schnell.

Verbrauch 22,2 L/100 km --> Man fährt leider selten so schnell.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Um 8 L/100 km leicht möglich
  • + 7,7 L/100 km bei Zurückhaltung möglich und Strecken über 20 km
  • + Tempomat 80 km/h -> 5 L/100 km
  • + Tempomat 100 km/h -> 5,5 - 6,5 L/100 km
  • + Tempomat 140 km/h -> 8,5 - 9,5 L/100 km
  • + Tempomat 160 km/h -> 10 - 11 L/100 km
  • + Tempomat 180 km/h -> 13 - 14 L/100 km
  • + Tempomat 200 km/h -> 16 - 18 L/100 km
  • + Kurze Schaltwege
  • + Beschleunigung > 200 km/h 5. Gang ist Super
  • + Lässt sich mit sehr niedrigen Drehzahlen fahren
  • + Sehr leise, nahezu keine Windgeräusche
  • + Leicht kerniger Klang beim Ausdrehen
  • + Selbst 200 km/h Tempomat kann man mit einer Hand am Lenkrad entspannt fahren
  • + > 700 km Reichweite leicht möglich
  • + 30 km/h 4. Gang bei 1.000/min vibrationsfrei
  • + Bei geringen Geschwindigkeiten ist nix vom Motor zu hören
  • + Rein Stadt mit Stop&Go 11-12 L/100 km
  • + Verbrauch in Relation zur Motorgröße
  • + Verbrauch über 550 km, meist 160-190 km/h, sonst +20km/h --> 10,3L E10
  • - Schaltgetriebe manchmal hackelig (1. Gang)
  • - Schaltknüppel vibriert leicht im Leerlauf (nur Optik)
  • - Leerlauf auf Grund der Direkteinspritzung eines Reihensechszylinders unwürdig, aber okay

Fahrdynamik

4.0 von 5

Standardfahrwerk

04/2012

225/50R17 RFT Reifen   2,6/2,9 bar Luftdruck

Winter: Dunlop M3

Sommer: Goodyear

 

Update 07/2014 die Reifen sind noch die gleichen, Fahrgefühl unverändert gut.

RFT sind sehr hart, aber schön direkt.

Alle Aussagen von 12/2011 sind noch gültig.

In spätestens 2 Jahren müssen die Reifen getauscht werden.

 

Update 02/2017

Seit 2 Jahren Conti TS850 ohne RFT 225/50R17H 98, im Vergleich zu den RFT's sind die schon schwabbelig. --> Für die Direktheit und das Sicherheitsgefühl lieber RFT's.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Starke Beschleunigung
  • + Auch in niedrigen Drehzahlen durchzugsstark
  • + Im normalen Betrieb ist es nicht notwendig über 2.000/min zu drehen und man ist trotzdem immer vorne mit dabei
  • + Bremsen sind sehr gut
  • + Lenkung mit M-Lenkrad sehr direkt & exakt
  • + Sehr hohe Autobahngeschwindigkeiten auch in Kurven möglich 225/50R17 RFT
  • + Kein unsicheres Fahrgefühl
  • + Kein Nachlaufen von Spurrillen 225/50R17 RFT
  • + Sehr leise
  • + Wendekreis für mich in Ordnung
  • + Spricht verzögungsfrei auf Gasbefehle an
  • + Ohne RFT Reifen, kein poltern bei Fahrwerk mehr
  • - Ohne RFT Räder "schwabbeliges" Fahrwerk (Conti TS 225/50/17)

Komfort

4.0 von 5

M-Lenkrad, M-Schaltknauf, Sitzheizung, Standardsitze Leder schwarz, Navigation Professional, Panoramadach

 

Update: 18.06.2014 - Bewertungen angepasst

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Standard-Fahrwerk ist sportlich abgestimmt.
  • + Hinten sehr bequem auch auf längeren Strecken
  • + Bedienung: I-Drive ist klasse, sehr gute Steuerung
  • + Sehr sehr leises Fahrzeug
  • + Nichts klappert.
  • - RFT Reifen etwas unkomfortabel, bei schlechten Straßen (hölzern)
  • - Standardsitze (Leder) vorn sind okay
  • - Klimabedinung etwas verwirrend

Emotion

3.5 von 5

Nach dem Abschliessen drehe ich mich immer nochmal um.

 

Update: 10/2015

 

Design: -1 Pkt

Image: -1 Pkt

 

Er wird leider älter.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Ist sowohl sportlich als auch komfortabel
  • + Ich registriere für mich eher den Komfort
  • + Aber bei Bedarf sehr sportlich
  • + Design ist noch immer schön.
  • + Ich freue mich immer das Fzg. anzuschauen
  • + Man fährt gerne Umwege :-)
  • + Serpentienen fährt man gerne!
  • - Ohne RFT Reifen noch besserer Komfort möglich.

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 9,0-9,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 76
Haftpflicht 200-300 Euro (30%)
Vollkasko 400-600 Euro 30%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Motor/Kraftstoffversorgung/Abgasanlage - Katalysator (2200 €)

Gesamtfazit zum Test

  • + Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • + 2 Isofix-Halterungen serienmäßig, wenn man es braucht
  • + Geringe Verbräuche durch Direkteinspritzung möglich
  • + 9L bei 272 PS früher undenkbar!
  • + BMW kümmert sich um die Halter, Zündspulentausch auf Kulanz für diesen Motor.
  • + Sehr hochwertig.
  • - Komplizierte anfangs anfällige Technik durch Direkteinspritzung mit Hochdruckpumpe, Injektoren, Zündspulen,
  • - Für 2 Kindersitze ausreichender Platz, in der Mitte kann keiner mehr bequem sitzen
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Update 12/2016:

Die letzten Jahren nur wenige Reparaturkosten:

2017 721 € TÜV & HR Bremsbeläge

2016 443 €

2015 510 €

2014 938 €

2013 1.615 €

2012 2.000 € (NOx Kat, teilweise Kulanz)

 

Ich denke ich werde ihn noch ca. 2 Jahre fahren, Spass macht er auf jeden Fall noch !!

 

 

Leider gewöhnt man sich schnell an Motorleistung, man merkt es nur wenn man von anderen Autos ins Eigene wechselt.

 

 

Update 10/2015:

Als Gebrauchtwagen sehr zu empfehlen, auf Grund des gebotenen hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnisses. Wichtig immer mit M-Lenkrad.

Audi & Mercedes ist unlogischer weise teuerer. :confused:

--> Mittlerweile gibt F11 in der Preiskategorie (um 22 T€)

 

Für mich macht hier der Motor die Musik, gekoppelt mit der Qualität und dem komfortabelem & leisen Fahren.

Bei Bedarf sportlich & sehr schnell.

 

Motor ist traumhaft (3L Reihensechszylinder 272 PS bei 6.700/min, 320 Nm bei ca. 2.500/min) und lässt sich mit niedrigsten Drehzahlen fahren.

Tempomat 6. Gang 50 km/h @ 4L & knapp 1.000/min und erläuft absolut vibrationsfrei herrlich.

Sehr elastischer (für einen Benziner) Motor - 3. Gang 1.500/min -> Vollgas & er marschiert verzögerungsfrei mit Macht nach vorne.

Das Gleiche im 2. Gang, später muss dann im Kofferraum alles sortiert werden. ;-)

Bei Nässe drehen die Hinterräder bei > 60 km/h im 2. Gang durch. :-)

Am oberen Ende der Geschwindigkeitsskala 5. Gang 200 km/h -> Vollgas man spürt regelrecht die Beschleunigung und fährt den ganzen Dieseln (530d & Co.) in den Kofferraum.

Die Vmax von Tacho 262 km/h (abgeregelt im 5. Gang bei ca. 6.700/min) ist schnell errreicht.

240 km/h sind auch zwischen zwei kurzen Auf- & Abfahrten realisierbar. :D

Im 6. Gang (Schongang) sind ca. 255 km/h mit Anlauf möglich.

Berghoch hält er 255 km/h, wo mein 140 PS Zweitfahrzeug, mit grade so 200 km/h hochfährt. :D

Durchbeschleunigen der Gänge ab 100 - 250 km/h macht tierisch Spass und geht echt flott.

Um einen 530d bei z.B. 80 km/h im Durchzug abzuhängen, sollte man den 3. Gang nutzen, dann ist man aber auch weg (schon getestet mit 530d LCI, 730d), wenn gewünscht ist da noch der 2. Gang. :D

 

Max. Verbrauch AB nachts bei einem 160 km/h Schnitt 14,7 L/100 km E10, fast nur über deutlich über 200 km/h, oft im 5. Gang über 240 km/h über ca. 400 km, das ist wenig, mein Zweitfahrzeug habe ich bei geringeren Geschwindigkeiten ebenfalls mit 15 L/100 km bewegt.

Schönes Extrembeispiel: 170 km 90% Vollgas von Münster nach Varel (A1, A29) brachten 21 L/100km, 208 km/h Durchschnitt zu stande. Davon 50 km Tempomat 250 km/h :D

 

Die andere Seite: Bei Schleichaktionen (vorschriftmäßig fahren max. 110 km/h sind Verbrauchswerte unter 8 L/100 km sehr leicht möglich.

Mein Rekord über eine Tankfüllung ist mom. 8,2 L/100 km (Ultimate 102) 80/20% Land/Stadt. Durchschnitt ist 9,5 L/100 km, wegen den Autobahnetappen.

Bei Normalbetrieb kein oder nur sehr geringer Verbrauchsunterschied zwischen Ultimate 102 und E10 Sprit (0,2-0,3).

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Am Anfang hat er mir etwas Kummer bereitet, der Vorbesitzer (Leasing) war wohl etwas nachlässig (besser schlampig), mit vorhandenen Fehlern.

- Zündspulen und Katalysator

- Am Anfang Zündspule (100% Kulanz) ausgefallen, später Kat1 und NOx Kat zerbröselt (50% Kulanz).

- Aber: Seitdem fährt er problemlos/hervorragend. (siehe Pro's)

 

Update: 18.06.2014

Ersetzt werden mussten noch:

1x DISA - 300€

2x Zündspulen - 60€

2x NOx Sensor - 1x 110€ gebraucht, 1x 350€ bei BMW

1x Abgastemperatursensor - 150€

1x Wischwasserbehälter war undicht - 100€

1x DVD Laufw. getauscht ca. 250€ bei BMW

 

1x Bremsscheiben + Beläge VA (nach 135 tkm die ersten Scheiben) - 700€ bei BMW

Sonst normale Wartungen Öl/TÜV uvm.

Reifenverschleiss ist erstaunlich gering.

 

Rechnet bei einem 530i oder d mit mindestens ca. 1500€ Kosten Wartung/Reperatur pro Jahr.

Dafür war der Kaufpreis gering. :)

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
17 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 11

26.09.2012 08:07    |    Batterietester50324

Ein wirklich guter Test.

 

Gruß

27.09.2012 17:25    |    Rossi-v

danke

30.11.2012 08:35    |    endlessphantasie

Whow da hast Dir aber richtig Mühe gemacht.

 

Respekt und "Daumenhoch"

 

Viele Grüße

08.01.2013 17:43    |    Rossi-v

Thx, soll ja anderen weiterhelfen

09.02.2013 10:38    |    Standspurpirat49519

Super Test! Da mich gleichesFahrzeug vorantreibt schliess ich mich obengenanten an. Leider bin ich noch dabei bekannte Probleme zu beseitigen ;)

27.05.2013 12:33    |    jogie63

Ein 530d E61 hat auch 40PS weniger.

 

Ganz so wie im Test beschrieben finde iche s aber nicht.

 

Vorne: zu wenige Ablagemöglichkeiten

Kofferraum: nicht so wahnsinnig groß. Die Konkurenz bietet mehr Platz.

 

Panoramadach: unbedingt auf Wassereintritt im Innenraum (Waschanlage) oder Wasser in der Ersatzradmulde achten! Dann sind die Abflüsse verstopft. Das sind sie sowieso früher oder später. Dann muss die hintere Stoßstange demontiert werden und die Gummipfropfen abgezogen werden. Achtung! Schnell reparieren lassen / machen, denn sonst läuft Wasser in die Ersatzradmulde und dort befinden sich mehrere Steuergeräte!

 

Bei Elektronikproblemen: Kabelbaum an der Heckklappe bricht schon das eine oder andere mal...

 

Den Spritverbrauch kann ich nicht nachvollziehen. Mein 530d (Automatik) braucht bei Tempo 120 auf der Autobahn 7,2l. Der Benziner soll weniger brauchen?

 

Ansonsten ein tolles Reiseauto und seit dem ein Chip eingebaut ist sparsamer und noch durchzugsstärker.

03.07.2013 15:45    |    Rossi-v

@jogie63

 

Bei 120 km/h Tempomat hätte ich ungefähr 7,5-8,5L Durchschnittsverbrauch.

Weniger als Dein 530d verbraucht nicht.

Aber 8,7L über eine Tankfüllung sind bei wenig Stadteinsatz leicht möglich.

 

ciao

01.08.2013 19:24    |    Bokin

Danke für diesen tollen und ausgiebigen Test.

13.06.2014 17:02    |    Standspurpirat47096

wenn ich deinen Test lese, dann bin ich mir absolut sicher den 530i zu kaufen....:)

da ich meinen kanditaten ja bereits 1000km probegefahren habe, kann ich dir in allen punkten nur 100% zustimmen.

an und fürsich ist der dicker 1A!!!!

18.06.2014 15:39    |    Rossi-v

Test Update: 18.06.2014
Bewertungen angepasst nach 40tkm
Ein bischen mehr Text. -> Erfahrungen

 

ciao

15.12.2016 16:59    |    Rossi-v

Update 12/2016 er ist noch da :-)

07.08.2019 14:43    |    rasanti_deh

Vielen Dank für diesen coolen Bericht!

Ich fahre denselben Wagen seit 02/2019 und bin begeistert, trotz bekannter Probleme wie Kabelbaumbruch an Heckklappe (> Abhilfe durch www.sencom-kabeltechnik.de). Ansonsten läuft der Wagen prima, nix klappert und knarzt und der Motor ist erste Sahne. Ich brauche den Wagen nur für Langstrecke und dafür ist er ideal. Den Verbrauch um 8.0 lt/100 km bei 110 km/h kann ich bestätigen.

Testbericht schreiben!
Affiliate

Die passenden Teile für dein Auto findest du bei unserem Partner

Logo von Ebay
Fahrzeug Tests