ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. ZZR 600 BJ 93 US Modell // Vergaser

ZZR 600 BJ 93 US Modell // Vergaser

Themenstarteram 23. Mai 2006 um 17:22

Mein Händler hat keine Einstellungswerte zum Einstellen der Vergaser beim US Modell. Ich kenn mich nun gar nicht aus. Weiß jemand wo man sowas her bekommt ?

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 23. Mai 2006 um 17:57

was möchte er denn einstellen ?? Vergaser = syncronisieren ??

Bring ne Kawa nach Honda

bring ne Honda nach Kaw

Bring ne Suzi nach BMW

die können die alle Einstellen Hauptsache die schwankt nachher im Leerlaufbereich um die 1100 U/min ;-)

 

Ich guck mal in mein schlaues ZZR Rep Handbuch ..

*schlag nach*

Da könnte ich Dir das Abgasreinigungssystem (US Modell) , den nOrmalwert geben. Da heißt es:

Vakuumschliessdruck :

ofen -> geschlossen

57 - 65 kPa

 

Ansonsten sag mal, was genau gemacht werden soll ...

Themenstarteram 23. Mai 2006 um 18:07

Also das Mö dreht nicht hoch. Dreht nur hoch wenn man den Gashahn langsam öffnet. Wenn man gleich voll aufreißt dann dreht sie nur bis 7000 - 8000.

Ich sollte die kompletten Daten vom Vergaser haben. Also Bedüsung usw. Scheinbar war sie mal gedrosselt und der Kawa Dealer meint die haben eventuell die Düsen verwechselt.

Auch könnte es die Steuerung sein. Also die elektronik der vergasersteuerung - Ich kenn mich wie gesagt nicht aus. Hab auch nur diese Info vom Händler. Ist ja auch nicht mein Mopped, sondern das von meinem Bruder.

am 23. Mai 2006 um 18:15

Also gedrosselt wird sie im Ansaugstutzen mit Drosselscheiben und über die Vergaserfedern....

Zitat:

Also das Mö dreht nicht hoch. Dreht nur hoch wenn man den Gashahn langsam öffnet. Wenn man gleich voll aufreißt dann dreht sie nur bis 7000 - 8000.

Heißt das, du startest sie, dann blubber blubber und sie geht aus ?? Denn, das möp dreht ja nur hoch wenn man Gas gibt .. das ist ja klar... *g*

Wenn sie ausgeht, schaut mal nach der Leerlaufschraube. Könnte sein, dass die ganz drinne ist. mal 1-2 Umdrehungen raus und testen.

Themenstarteram 23. Mai 2006 um 19:54

Naja , ist für nen Laien schwer zu erklären. Und das mit dem Gashahn weiß ich, Düssi :)

Ich versuchs nochmal:

Sie geht nicht aus im Stand. Wenn man aber losfährt bzw. anfährt und gleich den Hahn bis Anschlag dreht, geht sie nur bis ca. 7-8000 Umdrehungen und stottert dann. Bleibt man am Gas, dreht sie auch nicht weiter hoch.

Wenn man aber nun Anfährt und den Gashahn Gleichmäßig mit steigender Drehzahl hochdreht (also langsam hochdreht) dreht die fast ganz normal hoch bis in den roten Bereich.

Hoffe ich habs nun bisschen besser erklärt.

am 23. Mai 2006 um 20:12

Ok verstehe..

selbst im kalten Zustand , sollte die Maschine höher drehen.

ANdere Frage:

Wie lange lasst Ihr den Chocke drinne ? Versucht Ihr diese Maschine im kalten Zustand und wenn der Chocke drinne ist ?

Ja ? Dann ist das kein Wunder....

 

im warmen Zustand ohne chocke sollte die höher rennen .. also .. weitere INfos sind wichtig

Themenstarteram 23. Mai 2006 um 20:55

@ Düssi

Nett von dir dass du so eifrig helfen willst. Danke erstmal.

Aber so blutiger Anfänger bin ich auch nicht ;) Das Mopped erst mal schön warm fahren ist ja klar. Mach ich grundsätzlich mit allen Motor angetriebenen Fahrzeugen ;)

Choke natürlich raus.

Die eigentliche Frage geht, von dem Händler, dahin, ob es im Netz irgendwelche Standardwerte für die Vergasereinstellung bzw. wie überhaupt die Vergaser syncronisiert werden bei dem US Modell.

Also bevor jetzt alle was dazu sagen betreffs dem Händler - Ja ich zweifel auch schon an dem Händler .... :(

Zweifel hin, Zweifel her....

Lief sie denn schonmal normal?

Die CDI geht bei der Möhre gern mal kaputt, aber vorsicht: US Modell hat andere als die D.

Syncronisiert werden die wie alle anderen auch, das sollte einem Händler schon klar sein. Der absolute Unterdruck ist ziemlich egal, sie müssen halt alle gleich sein.

Drosselung über Blenden ist korrekt. Drosselung über Feder...wie soll das gehen? Eine Drosselung am Vergaser erfolgt allg. entweder über andere Deckel (Kolbenanschlag), Einlegscheiben im Deckel (dto.), Bohrungen im Kolben, längere Kolben und oder andere Nadeln. Eine andere Feder ist nur notwendig bei anderer Kolbenlänge, hat aber mit der Drosselung an sich nix zu tun. So kenn ich das...naja, man könnt die Feder natürlich auch so wickeln, dass sie komprimiert einen Anschlag bildet *grübel*

Hatte sie mal 27PS, wurden auch die Carbs modifiziert, 34/50PS nur Blenden. Der Gedanke des Händlers ist vermutlich: US Mod. hat u.a. andere Nadeln, hatte sie dann mal 27PS (mit dt. Nadeln gemacht und Blende), dann 34 und dann offen....und hat dann auch noch jemand die 27PS Nadel (die eh nicht zum US Carb passt) vergessen...dann ist das jetzt wie ein Fruchtcocktail ;)

Auf alle Fälle hat das US Modell doch einiges anders....ua:

-Zündzeitpunkt (CDI)

-Bedüsung/Nadel

-Zündkerzen

Die Benzinpumpe tut ihren Dienst? (Druck/Fördermenge)

Die CVK von Keihin haben gerne ausgenudelte Nadeln und Kolben....

Ich glaub mal, der Händler ist bisserl ratlos...klingt nach Ausreden. Oder er taugt nicht viel....

Und damit Du endlich weiterkommst...PN ;)

.

Welches BJ ist eigentlich deine ZX9R?

Themenstarteram 27. Mai 2006 um 11:46

Meine 9er ist aus `95. Warum ?

Och...nur so ;)

Reine Neugier halt.....

Zufall: Hatte auch für eine Saison das Vergnügen mit einer 95er, hat Spass gemacht. Nur irgendwie hab ich mit meinen 1,97m nie so wirklich eine angenehme Sitzposition gefunden, hab dann einen SB Lenker drauf und gut war´s. Pünktlich zum Saisonende hat sie dann wohl einem Polen gut gefallen....machen sie Urlaub in Polen, ihr Bike ist schon da :D ....oder wie war das gleich wieder?

Aber jetzt sind wir wirklich OT. ;)

Themenstarteram 28. Mai 2006 um 12:31

A ja . Ist auch meine erste. Hab nen guten schnapp gemacht an der . 2. Hand ( letzter besitzer war BJ. 56 ...) Steht da wie aus dem Laden.

Hatte vor 13 Jahren mal nen schweren Unfall und hab mich jetzt wieder anstecken lassen .... Bin hell auf begeistert.

Ach ja übrigens: Mein Bruder hat seine ZZR jetzt wieder vom Händler geholt. Der hat nen Ölwechsel gemacht und versucht den genannten Fehler zu finden. Auf der rechnung steht : Motor läuft nicht rund ( Ventile, Vergaserbedüsung) läuft natürlich immer noch nicht rund und hat 250.- Euronen gekostet - Eine Frechheit.

Das einzige was er getan hat ist den Vergaser gereinigt ind Ultraschallbad gemacht.

PB1

Satter Tarif für Vergaser reinigen....wenn ich das hier manchmal so lese, überleg ich doch ernsthaft, hier bei uns eine Kawavertretung zu eröffnen ;)

Ventile...ja hat er die denn nicht gecheckt :confused: Eigentümliche Fehlersuche nebst etwas unbefriedigender Diagnose....250 Steine sind viel für blabla...

Na ist ja auch wurscht jetzt, eine "Bibel" hast Du bald in der Hand und dann wirds schon werden ;)

Ist ja alles richtig was hier steht, aber das gleiche Spiel hatte ich seit letztem Jahr an meiner KZ. Hab andere Vergaser bei Ebay gekauft, sind größer (aufgebohrt) und waren wirklich in super Zustand, auch der Bohrer wusste anscheinend was er tat. Nunja, drangebaut, geflutet und sofort ohne Nudeln angesprungen. Von der ersten Motorumdrehung perfektes Standgas, lief sofort rund - so kannte ich mein Miststück garnich. Nach geraumer Zeit, als ich dem Ding mal etwas mehr Leistung abverlangt habe, musste ich feststellen das sie ab ca 7000U/min, also dann wenn eigentlich nochmal nen Extraschub kommt, sie anfing an zu stottern, wollte auch nicht wirklich höher drehen. Naja, erstmal weiter so mit rumgefahren. Aber dieses Frühjahr sollte sich das ändern. Eigentlich hatte ich ja auch die CDI im Verdacht, dummerweise aber grad keine passende da. Da fiel mir mein Düsenreibsatz wieder ein. Also Vergaser raus, einfach mal frei Schautze die Düsen aufgerieben. Hab nur drauf geachtet alle gleich zu reiben. Was soll ich sagen, so gut ist das Ding noch nie gelaufen, auch keine meiner anderen Zeds und UT's. Der schwere Eisentrümmer geht jetzt im 1. sogar völlig ohne mein Zutun bei ca. 60 Km/h vorne hoch, einfach so, nur durch "zuviel" Leistung.

Also ich würde auch zuwenig Sprit nicht ganz ausschließen.

Wenn ich Langeweile hab raspel ich noch mehr an den Düsen rum, da ist bestimmt noch mehr drin ;)

Chrom

Ja, das Spiel hab ich an einer UT auch durch...

Mehr Luft, weniger Abgasgegendruck und genug Durchflussmenge runden das noch gut ab ;)

Ein Pingel HighFlow Benzinhahn löst manches Problemsche....

Die Nadel lässt sich allerdings schlecht reiben ;) ..... anders einhängen geht. Wobei die ja eh nur unten bis mitte eine Rolle spielt, Hauptdüse auf ist Hauptdüse auf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. ZZR 600 BJ 93 US Modell // Vergaser