ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. ZX10 2006 ventile krumm per hand?

ZX10 2006 ventile krumm per hand?

Kawasaki
Themenstarteram 3. September 2020 um 21:41

Hey Leute,

Ich mache mir gerade einen riesen Kopf.. und ich weiß nichtmal ob es zurecht ist.

Habe die Ventile an meiner ZX10 2006 eingestellt. Kann das auch ohne Probleme und kenne mich auch aus.

Habe die Nockenwellen auf OT markierung wieder eingebaut alles super. Spanner rein, dann etwas mit der Hand den Motor durchgedreht, Spanner ist ausgerückt und da muss es passiert sein. Da ich die Kette nicht mit der Hand fixiert habe ist sie beim Spannen ( Spanner rückt aus) und gleichzeitig durchdrehen übergesprungen um mehrere Zähne.

Dies ist mir erst nicht aufgefallen, ich habe also den motor per Hand gedreht und plötzlich kam ein Widerstand wo ich nicht weiter kam und ich habe direkt aufgehört, also habe nicht versucht mit Gewalt darüber zu kommen. Ich wusste direkt das da was nicht stimmt. Habe alles wieder ausgebaut und jetzt passt alles.

 

Meine Frage aber:

 

Ich denke die Einlassventile haben den Kolben an dem Widerstand berührt. Jetzt habe ich totale Angst das ich die Ventile verbogen habe. Mein Verstand sagt mir, man kann nur allein durch Hand durchdrehen keine Ventile krumm drücken. Und wiegesagt ich habe auch als ich nicht weiterkam direkt aufgehört.

 

Glaubt ihr es ist möglich die ventile nur durch hand durchdrehen krumm zu drücken? Bzw. wenn man nichtmal weiter mit gewalt drückt.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Natürlich ohne Garantie: Ich würde mir da keinen Kopf machen. Solange beim manuellen drehen nichts klappert im Motor (also nichts abgebrochen ist) würde ich den Motor einfach starten und probefahren. Ob alles i.O. ist wirst Du dann an der Leistung und am Verbrauch merken...

Gut Holz! ;)

Kurz und knapp:

Ich zumindest glaube das nicht.

da wird nix passiert sein ,kannst ja auch eine Druchverlustmessung machen

Themenstarteram 3. September 2020 um 22:16

Ich habe den Motor halt mit dem Hinterrad durchgedreht. Jedoch wiegesagt Stück für stück nichts mit gewalt!

Da kommt jetzt noch drauf an, welcher Gang. Und mit dem Hinterrad dreht man keinen Motor durch. Da nimmt man die wartungklappen ab und dreht da an der Welle.

Aber ich glaube nicht, dass es die Ben verbogen hat. Und wenn doch, merkst du es beim Fahren, sofern steuerzeiten wieder passen.

Themenstarteram 4. September 2020 um 10:14

6 Gang wieso kommt das drauf an?

Ja Problem ist die Wartungskappen.. dort ist bei mir die Schraube rund, wegen dem Vorbesitzer, hat wohl nicht richtig angesetzt ist eine Torx..

Ganz einfach. Wenn du es im 1. Gang oder im 2. Gedreht hast, dann hast du die Größte Kraft gegen das Ventil.

Dennoch ist es besser, die Wartungskappen zu öffnen. Egal ob nun der Torx vermurkst ist oder nicht. Muss man halt einwenig Zeit dafür investieren und dann neue kaufen.

Man muss den Pfusch ja nicht weiter betreiben ;-)

Themenstarteram 4. September 2020 um 14:05

Nein, also die Wartungskappen sind auf. Jedoch ist die schraube auf dem starter um den Motor durchzudrehen eine Torx und diese ist rund. jedenfalls nahe zu also unmöglich damit den motor noch zu drehen

auch die ist austauschar ;-)

Themenstarteram 4. September 2020 um 14:14

Ja ok aber auch austauschbar wenn oben alles zu ist ?

Also dann denke ich Gang rein, Hinterradbremse betätigen und rausdrehen? Zum Rausdrehen müsste sie noch genug grip haben

Ich würde den Starterabdeckung ganz abbauen, damit man genug platz hat. Dann sollte es kein Problem sein.

Zitat:

@Loniki09 schrieb am 4. September 2020 um 14:05:33 Uhr:

Jedoch ist die schraube auf dem starter um den Motor durchzudrehen eine Torx und diese ist rund.

Schraube auf dem Starter? Zum Motor-Durchdrehen? Bei allen mir bekannten Moppeds ist die auf der Kurbelwelle und sicher keine Torx (wegen Kraft). Seid ihr 2 Euch sicher daß ihr von der selben Schraube redet?

Themenstarteram 5. September 2020 um 9:54

Ganz sicher ja. Sie ist auf der Kurbelwelle ja. Aber davor ist noch das Starterzahnrad und das alles ist mit der durchdrehschraube gesichert. Und diese ist bei der ZX10 eine Torx leider... total bescheuert !!

Themenstarteram 5. September 2020 um 10:26

Mal was anderes. Wenn jetzt meine Ventile leicht krumm wären. Würde ich das definitiv am fahrverhalten merken??? Wenn ja wie?

 

Sie lauft nämlich absolut top

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. ZX10 2006 ventile krumm per hand?