ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zweitwagen für Kurzstrecke, mit Allrad und Ski-Durchreiche im Fond

Zweitwagen für Kurzstrecke, mit Allrad und Ski-Durchreiche im Fond

Themenstarteram 5. Juni 2021 um 9:52

Hallo zusammen

Durch einen Wohnungswechsel (Schweizer Berg-Kanton) sind wir gezwungen einen Zweitwagen zu kaufen, weil meine Frau ein Auto benötigt, wenn ich mit dem ersten (Volvo V90 Recharge) auf der Arbeit bin.

Wir benötigen aufgrund unserer Wohnlage (Erhöhte Lage mit viel Schnee) unbedingt einen 4x4 und der Wagen sollte eine "Durchreiche" in den Fondsitzen haben, wo man einen 1.80m langen Ski-Sack durchschieben kann.

Da der Zweitwagen ausschliesslich für Kurzstrecke zum Einsatz kommt (ca. 3-4 Mal pro Woche mit einer Strecke von ca. 5 km (Hin und Zurück) und vielleicht einmal pro Woche 20 km für Hin und Zurück) denke ich, dass ich keinen Diesel nehmen sollte, oder?

Der Wagen sollte nicht älter als 10 Jahre sein, noch ca. 7-10 Jahre durchhalten, zuverlässig sein und darf max. 12.000 EUR kosten. Kilometerstand spielt eigentlich nicht so eine Rolle, oder?

Welche Modelle kämen da in Frage? Ich habe jetzt mal folgende auf der Liste und würde mich freuen, wenn ich hier noch den ein oder anderen Tip bekommen könnte:

1) Volvo V60 T6 AWD

2) Skoda Oktavia 1.8 TSI 4×4 / 2.0 TSI 4×4

BMW 3er Touring und Audi A4 Avant würden mir optisch auch sehr gefallen, liegen aber vermutlich eher oberhalb meines Budget.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ausschließlich Kurzstreckenbetrieb schreit mMn. nach Saugbenziner ohne Direkteinspritzung. Das Problem dabei, die Auswahl ist bei diesem Budget klein, die Länge der Ski erfordern zudem ein relativ großes Auto. Kommt denn auch ein SUV in Frage?

Themenstarteram 5. Juni 2021 um 19:36

SUV wäre kein Problem. Saugbenziner bzw. Direkteinspritzung - das sagt mir im Moment erstmal nix.

Wichtig wäre noch, dass das Auto wirklich ein paar PS haben muss, weil die Steigungen hier wirklich nicht ganz ohne sind.

Zitat:

@waveform schrieb am 5. Juni 2021 um 19:36:33 Uhr:

SUV wäre kein Problem. Saugbenziner bzw. Direkteinspritzung - das sagt mir im Moment erstmal nix.

Wichtig wäre noch, dass das Auto wirklich ein paar PS haben muss, weil die Steigungen hier wirklich nicht ganz ohne sind.

-

Das ist ein unaufgeladener Motor ohne Turbo bzw. Kompressor mit einer Saugrohreinspritzung - die Direkteinspritung spritzt direkt in den Zylinder. ;)

am 6. Juni 2021 um 9:25

Ein Saugrohreinspritzer, bezeichnet ein

System mit einer Einspritzung über die Einlassventile.

Geläufig als MPI bezeichnet.

Es gibt diese Art in allen Formen

der Aufladung egal ob Turbo oder Kompressor.

Ferner gibt es noch die Unterscheidung,

Sauger oder Aufgeladen, womit obige

2 Varianten gemeint sind.

Der TSI im Octavia ist für kapitale Motorschäden bekannt.

Für das bisl Kurzstrecke ist es rausgeworfenes Geld

solche riesigen Kisten zu holen.

Spielt Geld keine Rolle spricht nix dagegen, ist Ansichtssache.

Ich würde einen SX4 nehmen, er hat keine

Durchreiche, dafür umklappbare Lehne das passt auch.

Dazu glänzt er mit einen guten Allrad, welcher auch

steuerbar ist durch verschiedene Einstellungen.

Die Leistung ist zwar nicht überragend, dafür

hält der Motor und jede Bergstrasse kommt man damit

auch hoch.

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 6. Juni 2021 um 09:25:02 Uhr:

 

Ich würde einen SX4 nehmen, er hat keine

Durchreiche, dafür umklappbare Lehne das passt auch.

-

Genau - oder Vitara.

Oder auch mal über Dacia Duster oder Subaru Impreza / Forester / Outback / Legacy nachdenken.

Ich persönlich würde wohl den Outback favorisieren - ist leider nicht so häufig am Markt. ;)

Und zur Not einen Dachgepäckträger für Ski/Snowboard nutzen.

Oder wozu soll der Skisack dienen ??

Ein RAV4 2.0 könnte auch passen.

Empfehlenswert ist bei der Topographie vllt. ein Fz. mit Wandlerautomatik, für souveränes anfahren und rangieren in jeder (schräg-) Lage.

Gruß jaro

Eigentlich die klassische Panda 4x4 / Suzuki Ignis Nutzung. Dachgepäckträger für die Skier und gut ist.

Ich würde einen Suzuki Swift (Mild)Hybriden nehmen. Ältere 4x4 ohne Hybrid liegen bereits bei ~8000 EUR.

Ski-Durchreiche gibt es teilweise als Sonderausstattung, aber eine umgelegte Rückbank ist drastisch komfortabler - IMO.

Preislich bewegen sich aktuelle 4WD/4x4-Modelle doch im Bereich 14.000

Aber für eine so extreme Kurzstrecke - allein - und gelegentlich Skifahren zu zweit kann ich mir nichts Besseres vorstellen. Notfalls fährt man mit Deinem Volvo Ski, das habt Ihr bisher ja auch getan.

Oder - habt Ihr Förderung? - etwas Elektrisches (falls Ihre Lademöglichkeiten habt).

Themenstarteram 7. Juni 2021 um 20:57

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Einen Suzuki Swift hatten wir mal 8 Jahre lang gehabt und in den 8 jahren Null Probleme. Super Auto. Die neue Mild-Hybrid Version gefällt uns optisch nicht mehr so gut, wäre aber im Notfall noch vertretbar.

Rückbank umklappen ist leider keine Option, da hinten 2 Kindersitze montiert sind. Dachgepäckträger wäre natürlich eine Option. Den würden wir dann in der Wintersaison einfach montiert lassen, um mal spontan (25 Min. mit dem Auto) ins Ski-Gebiet zu düsen.

Die Subarus hatten wir auch ins Auge gefasst, sind uns aber noch nicht ganz sicher, welches Modell.

Der SX4 sieht auch gut aus. Danke für den Tipp. Welches Modelljahr sollte ich da nehmen? Laut Wikipedia gabs mit dem Facelift im 2016 erhebliche Veränderungen:

Zitat Wikipedia: Im September 2016 erhielt der SX4 S-Cross eine umfangreiche Überarbeitung. Die Front wurde neu gestaltet und der 1,6-l-Ottomotor mit Saugrohreinspritzung (M16a) durch aufgeladene 1,0- und 1,4-l-Ottomotoren aus dem Baleno und dem Vitara ersetzt, das atco-CVT-Getriebe entfiel fortan zugunsten der bereits im Vitara verwendeten 6-Gang-Automatik von Aisin.

Themenstarteram 8. Juni 2021 um 14:27

Meine Frau hat nun noch 2 Audis ins Rennen geworfen:

- A4 Avant 2.0 TFSI quattro

- Q3 2.0 TFSI quattro

Was haltet ihr von denen?

Der TFSI wird nicht ein großer Fan dieser Kurzstrecken sein.

Zitat:

@waveform schrieb am 8. Juni 2021 um 14:27:34 Uhr:

- A4 Avant 2.0 TFSI quattro

- Q3 2.0 TFSI quattro

Was haltet ihr von denen?

Nichts. Das Budget ist dann doch begrenzt. Der Q3 wird gebraucht derart überteuert gehandelt, dass er kaum Chance gegen die Konkurrenz hat. Beim A4 noch ähnlich. Abgesehen davon sind die auch nicht allzu billig im Unterhalt und viele Baujahre der 2.0T(F)SI berüchtigt für Motorschäden (Ölverbrauch!).

Allrad und günstig ist eigentlichd ie Stärke von Suzuki und Subaru. Nicht allzu aufregend dafür zuverlässig und nicht überteuert.

Das unterscheidet sie von den Premiummarken - bei dem Budget sind die oft schon deutlich abgenutzt.

Hol dir einen Toyota RAV4 oder Urban Cruiser das sind die richtigen Fahrzeuge - kann man sofort auch wieder verkaufen ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zweitwagen für Kurzstrecke, mit Allrad und Ski-Durchreiche im Fond