ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Zweifel an Vorgehen der Versicherung bei Unfall

Zweifel an Vorgehen der Versicherung bei Unfall

Themenstarteram 10. März 2009 um 20:58

Hallo zusammen,

vor ca 2 Monaten hatte ich einen "kleinen" Unfall, als ich aus einer Parklücke schräg heraus fuhr. Ich bin einem älteren Herren mit meiner hinteren Stoßstangenecke an die linkse Seite seine Ford CMAX gefahren. Leider erwischte ich die vordere und die hintere Tür udn zu sehen war eine kleine Delle und ein bisschen verkratzt. Da dies mein erster Unfall war war ich dementsprechend fertig und vergaß in der hektik beim ADresse austauschen, ein Foto von seinem Unfall zu machen.

Doch beim rumgehen um sein Auto bemerkte ich, dass sein komplettes Auto mit Kratzern und Dellen versehen war, was ich anschließend genauso der netten Dame der Versicherung am Telefon erklärte.

Nun ja, jetzt haben wir einen Brief bekommen, wo drin steht dass es 5000€ kostet:):eek:

Ich hab mir gedacht ich spinn, da ich jetzt von 100% auf 155% hochgestuft werde.

 

Da ich sehr an dem ganzen Zweifel, dass der Typ nur die Türen machen hat lassen ode rmachen will meine Frage an euch was ich jetz am besten tun sollte. (Ich hab zwar kein Foto gemacht aber 2 Zeugen die draussen standen können genau sagen wo der Unfall war und wie und was passiert ist.)

Kann es 5000€ kosten, wenn nur die Türen ausgetauscht und lackiert werden?

Wieso muss bei so einem kleinen schaden die Tür ausgetauscht werden?

 

Vielen dank im voraus

Patrick

Ähnliche Themen
47 Antworten

Dein Schadenfreiheitsrabatt ist so oder so flöten - egal, ob hier 500 oder 5000 EUR gezahlt werden (ggf. stellt sich halt die Frage des möglichen Rückkaufes).

 

Grundsätzlich: Auch vermeintlich kleine Schäden sind heutzutage erheblich teurer, als das ein Laie zunächst glauben mag oder kann.

 

Wenn du allerdings der Meinung bist, der Gegner will seine Karre auf deine Kosten (oder die Kosten deiner Versicherung) sanieren lassen, dann solltest du nochmal mit der Versicherung Rücksprache halten und deine Zweifel an der Schadenhöhe anmelden.

Die Rückstufung erfolgt unabhängig von der Schadenhöhe. Sprich am Besten mit dem Sachbearbeiter deiner Versicherung. Ich meine, du wirst doch dort den Schadenhergang und das Schadenbild gemeldet haben. Deine Versicherung wird jetzt nicht - übertrieben gesagt - eine Komplettlackierung zahlen, wenn nur eine Fahrzeugseite beschädigt ist.

Im Übrigen müssen die 5.000 Euro nicht nur der reine Fahrzeugschaden sein.

Gruß

traumzauber

Zitat:

Original geschrieben von Patrick_e30

Hallo zusammen,

 

Doch beim rumgehen um sein Auto bemerkte ich, dass sein komplettes Auto mit Kratzern und Dellen versehen war, was ich anschließend genauso der netten Dame der Versicherung am Telefon erklärte.

 

Das hättest du dir auch schenken können.

 

Nun ja, jetzt haben wir einen Brief bekommen, wo drin steht dass es 5000€ kostet:):eek:

 

Ich hab mir gedacht ich spinn, da ich jetzt von 100% auf 155% hochgestuft werde.

 

Beim nächsten mal besser aufpassen wo du hin fährst, dann wirst du auch nicht hochgestuft.

 

Da ich sehr an dem ganzen Zweifel, dass der Typ nur die Türen machen hat lassen ode rmachen will meine Frage an euch was ich jetz am besten tun sollte. (Ich hab zwar kein Foto gemacht aber 2 Zeugen die draussen standen können genau sagen wo der Unfall war und wie und was passiert ist.)

 

zum ersten Teil der Frage:

 

gar nix tun.

 

zum zweiten Teil der Frage

 

Sind deine Zeugen KFZ- Sachverständige, so dass Sie abschätzen können? 

 

Kann es 5000€ kosten, wenn nur die Türen ausgetauscht und lackiert werden?

 

Wieso muss bei so einem kleinen schaden die Tür ausgetauscht werden?

 

Woher weist du wie groß oder klein der Schaden ist, den du verursacht hast ?

 

Meinst du deine Versicherung ist blöd ?

 

Glaubst du ernsthaft, die machen dass Füllhorn auf und bezahlen 5.000 Euro ohne das vorher geprüft zu haben?  

Mein lieber Patrick,

 

auch mal Stellvertretend für alle anderen User, die hier immer glauben :

 

ich hab ja gar keinen Schaden verursacht, da war ja nix, das ist alles Betrug........blabla....

 

 

Wenn ein Schaden bei der Versicherung gemeldet wird, dann gibt es Fachleute, die sich darum kümmern.

 

Das sind:

 

- Sachbearbeiter

- Sachverständige

- Juristen

 

Die werten die Unterlagen und Fakten aus und kommen dann zu einem Ergebnis.

 

Ja, dass können diese Menschenkinder.

 

Und warum können die das ?

 

Ganz einfach:

 

Sie machen das jeden Tag.

 

 

Und das wird auch bei dir nicht anders gewesen sein.

 

Und weist du, was diese Fachleute am meisten nervt?

 

die anderen Menschenkinder, die keine Ahnung haben, aber nicht verstehen wollen oder können das ein Schaden nun mal teuerer werden kann als vermutet. 

 

.........und um deinen weiteren Fragen vorzubeugen, ja Ich kann aufgrund deiner Schilderung die Schadenhöhe nachvollziehen, ohne die Autos gesehen zu haben.

 

Aber weitere Ausführungen diesbezüglich würden jetzt zu weit führen.

 

Abesehen von dem Umstand, dass die Schadenhöhe nichts mit deiner Hochstufung zu tun hat, würde ich nicht versuchen hier einen Sturm im Wasserglas zu veranstalten, auch wenn hier noch so der ein oder andere "Stammtischexperte" um die Ecke kommt, der dich in deiner-sicherlich falschen- Meinung vieleicht bestärkt.

 

In diesem Sinne

 

Gruß

 

Delle

 

 

 

Ja ja unser Dellenzaehler, hart aber gerecht. :D

Gruß

Frank

Ich würde eher sagen die Aussage ist mordspeinlich. Der TE hat doch ganz höflich nachgefragt...

Aber irgendwann wird er auch von irgendwas keine Ahnung haben und dann erhobenen Hauptes und klaglos die Rechnung in vollem Vertrauen begleichen.

Zitat:

Original geschrieben von tomorrowab*

Ich würde eher sagen die Aussage ist mordspeinlich. Der TE hat doch ganz höflich nachgefragt...

Aber irgendwann wird er auch von irgendwas keine Ahnung haben und dann erhobenen Hauptes und klaglos die Rechnung in vollem Vertrauen begleichen.

*= "Stammtischexperte"

Zitat:

Original geschrieben von tomorrowabc

Ich würde eher sagen die Aussage ist mordspeinlich. Der TE hat doch ganz höflich nachgefragt...

Aber irgendwann wird er auch von irgendwas keine Ahnung haben und dann erhobenen Hauptes und klaglos die Rechnung in vollem Vertrauen begleichen.

Dann lies den Post des TE erst mal richtig durch. Besser noch lesen und verstehen.

Gruß

Frank, nicht jeder der einen hohen Schaden hat will den Schadensverursacher übervorteilen.

Zitat:

Original geschrieben von Frank128

...................Besser noch lesen und verstehen.

Was habe ich denn nicht verstanden?

Zitat:

Original geschrieben von tomorrowabc

Was habe ich denn nicht verstanden?

Kann ja nicht in deinen Kopf schauen, würde aber spontan sagen "Das worum es geht"

Gruß

Frank

Zitat:

Original geschrieben von tomorrowabc

Was habe ich denn nicht verstanden?

ganz einfach:

 

worum es hier geht.

 

Extra für dich mal in der kurzen Zusammenfassung:

 

Die Versicherung des TE bezahlt nicht mal eben 5.000 Euro (!) an die Werkstatt oder sonst irgend jemanden, ohne Prüfung wenn das nicht gerechtfertigt wäre.

 

Gruß vom

 

Mordspeinlichen User

 

 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

 

Extra für dich mal in der kurzen Zusammenfassung:

Danke :)

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

Die Versicherung des TE bezahlt nicht mal eben 5.000 Euro (!) ...

Das zweifel ich aber stark an. Schon mal was von Swiss Re, Munich Re etc. gehört?

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

... an die Werkstatt oder sonst irgend jemanden, ohne Prüfung wenn das nicht gerechtfertigt wäre.

Ich glaube ich hab Dich schon verstanden...

Tach zusammen,

vieleicht sollten wir und das noch alle vom Experte Auatsch erklären lassen...

Gruß

Krypton

Zitat:

Original geschrieben von tomorrowabc

 

Zitat:

Das zweifel ich aber stark an. Schon mal was von Swiss Re, Munich Re etc. gehört?

 

im Gegensatz zu einigen anderen hier, habe ich- und auch andere Stammuser im Versicherungsforum- schon von ganz vielen Dingen gehört.

 

Und ich /wir kann/können auch unterscheiden zwischen Stammtischprofis, Usern mit profunden Fachwissen, Google- Laberköppen/innen und Wichtigtuern.......:D

 

Auch und gerade im Inhalt der Postings trennt sich dann doch sehr schnell die Spreu vom Weizen.....:cool:

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Zweifel an Vorgehen der Versicherung bei Unfall