ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. ZV spielt verrückt: Ausfall Drehfallenschloss - Ursache gefunden!

ZV spielt verrückt: Ausfall Drehfallenschloss - Ursache gefunden!

BMW 3er E46
Themenstarteram 4. Januar 2020 um 22:05

Vor einigen Jahren hatte ich das Drehfallenschloss meines (inzwischen ehemaligen) E46 ersetzt. Das Defekte hatte ich zur Analyse aufgehoben. Die habe ich nie gemacht, bis ich jetzt beim Aufräumen über das Schloss gestolpert bin. Also dachte ich "besser spät, als nie" und habe ich es aufgemacht - wobei aufgebrochen eher zutrifft, denn wirklich öffnen kann man es nicht, es sind viele Verbindungen, die nicht zerstörungsfrei zu öffnen sind.

Meine Erkenntnis: die generelle Annahme, dass korrodierte Mikroschalter die Ursache sind, ist falsch. Es ist kein einziger drin. Es wird alles mit Hallsensoren gemacht und die sind ganz vorbildlich in Epoxy eingebettet und sehen beinahe aus, wie neu. Das Problem sind die Stahlelemente, die die Hallsensoren auslösen.

Die Aufnahme des Türschlosses ist völlig hinüber. Das Element nicht mehr existent, es besteht ausschließlich aus Rost und vermutlich Stahlstaub, was einwandfrei sämtliche Fehlfunktionen erklärt. Anbei ein paar Bilder des geöffneten Schlosses, des Hallsensors und des Öffnungselements.

Fazit: Leider hilft tatsächlich nur der komplette Austausch des kompletten Drehfallenschlosses. Man kann es nicht selbst warten, denn es lässt sich nicht zerstörungsfrei öffnen. Und der Rat bleibt, es nur gegen ein Neuteil zu ersetzen, denn gebrauchte sehen innen vermutlich alle so aus...

IMG_20200104_213509043.jpg
IMG_20200104_213544461.jpg
IMG_20200104_213532940.jpg
+1
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. Januar 2020 um 22:05

Vor einigen Jahren hatte ich das Drehfallenschloss meines (inzwischen ehemaligen) E46 ersetzt. Das Defekte hatte ich zur Analyse aufgehoben. Die habe ich nie gemacht, bis ich jetzt beim Aufräumen über das Schloss gestolpert bin. Also dachte ich "besser spät, als nie" und habe ich es aufgemacht - wobei aufgebrochen eher zutrifft, denn wirklich öffnen kann man es nicht, es sind viele Verbindungen, die nicht zerstörungsfrei zu öffnen sind.

Meine Erkenntnis: die generelle Annahme, dass korrodierte Mikroschalter die Ursache sind, ist falsch. Es ist kein einziger drin. Es wird alles mit Hallsensoren gemacht und die sind ganz vorbildlich in Epoxy eingebettet und sehen beinahe aus, wie neu. Das Problem sind die Stahlelemente, die die Hallsensoren auslösen.

Die Aufnahme des Türschlosses ist völlig hinüber. Das Element nicht mehr existent, es besteht ausschließlich aus Rost und vermutlich Stahlstaub, was einwandfrei sämtliche Fehlfunktionen erklärt. Anbei ein paar Bilder des geöffneten Schlosses, des Hallsensors und des Öffnungselements.

Fazit: Leider hilft tatsächlich nur der komplette Austausch des kompletten Drehfallenschlosses. Man kann es nicht selbst warten, denn es lässt sich nicht zerstörungsfrei öffnen. Und der Rat bleibt, es nur gegen ein Neuteil zu ersetzen, denn gebrauchte sehen innen vermutlich alle so aus...

+1
19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Also sollte mann es immer gut ölen und schmieren, so daß der Rost keine chance hatt.

Das ist ein sehr guter Tipp. Wo mann auch wirglich was anfangen kann.

Danke..... ??

Hallo

Danke für die gute Analyse mit Bildern! Ich finde so einen Beitrag für alle anderen hier mit dem Problem sehr hilfreich!

Denke, jetzt fällt jedem die weitere Entscheidung einfach ??

Mfg

Langer

Hast du genau auf dem Punkt gebracht, Langer46

Themenstarteram 4. Januar 2020 um 22:32

Zitat:

@peterkathrin schrieb am 04. Jan. 2020 um 22:15:56 Uhr:

Also sollte mann es immer gut ölen und schmieren

Das Problem ist, dass man an die Stelle nicht herankommt. Man müsste das Schloss dafür öffnen, was eben nicht geht...

 

Zitat:

@Langer46 schrieb am 04. Jan. 2020 um 22:19:22 Uhr:

Ich finde so einen Beitrag für alle anderen hier mit dem Problem sehr hilfreich!

Das war mein Ziel. ;)

Hallo Flashback

 

Vielen Dank für deine Analyse :)

Ich finde deinen Beitrag auch sehr aufschlussreich und informativ, hätte auch gedacht, das da mit Mikroschaltern gearbeitete worden wäre.........

 

Eigentlich ist es recht traurig, das der Rost den e46 selbst im Schloss verfolgt :mad:

 

Gruß Stormy

1) Toller Beitrag, sachlich analysiert und eine entsprechende Schlussfolgerung gezogen!

2) Wäre es nicht hilfreich für das Forum einen extra Bereich einzurichten? Ein Moderator entscheidet ob eingereichte Beiträge "würdig" sind in einen solchen Pool aufgenommen zu werden.

Somit würde auch die Suche etwas einfacher fallen denn in dieser "Sektion" wären halt nur Anleitungen aber keine Kommentare drin!

Vielleicht denkt das Forum mal darüber nach :-) Qualifiziertes Personal findet sich mit Sicherheit in dieser tollen Gemeinde :-)

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 8:00

Eine FAQ gibt's ja schon, allerdings wird der Bereich hier etwas stiefmütterlich behandelt.

Naja ich hab Riesen Respekt vor den Leuten die sich hinsetzen und dem Problem auf die Spur kommen....

 

Eine FAQ Sektion ist da nicht ganz das richtige, ich denke eher an „Tipps und Tricks“ oder „E46 bekannte Probleme und Lösungen“

 

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 13:48

Was du forderst, erfüllt die FAQ. Sie müsste halt gepflegt werden. Ich selbst bin FAQ-Autor im E36-Forum. Anfangs wurde das recht penibel gepflegt, aber irgendwann war alles drin, was man dachte, das drin sein muss, dann flaute der Enthusiasmus ab...

 

Aber lass uns wieder zum Thema zurückkommen.

Hallo in die Runde, bin mir nicht sicher, ob meine Frage hier richtig aufgehoben ist. Möchte diese aber trotzdem stellen. Ich habe leider wie viele Probleme mit dem Drehfallenschloss. Habe ein neues Schloss eingebaut da das alte defekt war. Das neue Schloss macht beim abschließen auch die üblichen Geräusche – schließt aber nicht ab. Mit anderen Worten: ich schließe den Wagen per Schlüssel oder Fernbedienung ab – das Schloss der Beifahrertür klackt – aber – ich kann die Tür trotzdem am Griff öffnen. Hat jemand vielleicht eine Idee woran das liegen könnte? Muss man eventuell an der B Säule etwas einstellen? Würde mich über Hilfe freuen!

Themenstarteram 29. Januar 2020 um 9:34

Generell ist es natürlich so, dass natürlich alle Stangen am Schloss eingehängt werden müssen und das Schloss korrekt eingestellt werden muss.

Im Detail blicke ich bei deinem Text allerdings trotz mehrfachen Durchlesens nicht komplett durch.

Welches Schloss hast du ersetzt?

Welches Schloss macht die üblichen Geräusche?

Welche Türe lässt sich trotz Verriegelung öffnen?

Wie verriegelst du? Schloss oder FFB?

Hallo, folgendes Phänomen: Ich kann mit dem Funk Schlüssel das Auto zuschließen und der Stift an der Fahrertür schließt sich aber beim aufschließen kommt dieser nicht hoch, Beifahrerseite alles in Ordnung. Drehfallenschloss defekt also austauschen oder gibt’s ne andere Lösung :rolleyes:

Themenstarteram 24. April 2020 um 23:05

Mit dem Schlüssel geht's auf? Dann ist es eher ein Problem des Grundmoduls.

Zitat:

@FlashbackFM schrieb am 24. April 2020 um 23:05:28 Uhr:

Mit dem Schlüssel geht's auf? Dann ist es eher ein Problem des Grundmoduls.

Mit dem Schlüssel im Schloss geht alles normal nur per FB geht die Fahrertür zu aber nicht mehr auf. .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. ZV spielt verrückt: Ausfall Drehfallenschloss - Ursache gefunden!