ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässigen Kleinwagen gesucht

Zuverlässigen Kleinwagen gesucht

Themenstarteram 9. März 2020 um 22:19

Hallo zusammen,

für ca. 20 Km Arbeitsweg am Tag und ca. jedes 2. Wochenende 200 Km suche ich einen gebrauchten Kleinwagen in Richtung Polo, Corsa, Leon und co.

Die Marke ist mir relativ egal, wobei mir der Corsa und der Polo von der Verarbeitung gut gefallen.

Wichtig ist mir, dass ich nach dem Kauf die nächsten 2-4 Jahre sorglos fahren kann. Also dachte ich an einen Wagen mit 1 - 30.000 Km. Polos mit vernünftiger Ausstattung kriegt man dabei schon für ca. 12.000 Euro.

Meine Fragen:

- Welche Marken/Modelle empfehlt ihr für meinen Bedarf? Welche haben Probleme?

- Kann ich auch Fahrzeuge mit mehr Kilometern nehmen (wird günstiger) und trotzdem sorgenfrei fahren? Ab welcher Kilometerzahl werden Autos dieser Größe unzuverlässig?

- Worauf soll ich noch achten?

Ich habe kein festes Budget, habe mir aber etwas für um die 10000-12000 Euro vorgestellt, je weniger, desto besser. Wobei ich auch bereit bin ans Maximum zu gesehen, für ein gut ausgestattetes Auto.

(Hab einen Corsa mit sehr guter Ausstattung, 90 PS und 6000Km für 12.500 gefunden...)

Danke euch allen und Gruß!

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 9. März 2020 um 22:22

Beim VW Konzern Finger weg von allen EA111 TSI, die erkennt man

daran das sie Euro 5 haben.

Die EA211 mit Euro 6 sind ok.

Beim Corsa würde ich mind. zum 1.4 T mit 100PS greifen,

braucht nicht mehr Sprit fährt aber deutlicher souveräner.

Eine direkte Marke würde ich nicht empfehlen, alle

Hersteller haben ihre Leichen im Keller, darum immer

auf die jeweiligen faulen Äpfel achten, ok manche

Autos sind generell Murks, die sind aber eher in der Minderheit.:D

Wir haben im Januar einen 1.4er Jazz für 7.8t € geholt, da

wir den Vorgänger 16Jahren hatten wußte ich das hier die

Technik Top ist, der lausige Rostschutz muß dagegen

noch verbessert werden.

Den Konserviere ich im Sommer, dan hält er das nächte Jahrzehnt.:cool:

Die Kilometer sehe ich eher entspannt, sofern der

Pflegzustand/Wartungszustand stimmt.

Ich hab 2 Autos im Hauhalt mit 218 und 245tkm laufen

beide noch recht zuverlässig, meine Mutter hatte

einen Kalos, welcher 200tkm geschaft hatte und das Auto

gehört schon zu den schlechtesten die am Markt waren.

Er fährt immer noch nur mitlerweile im Ostblock.

Beim ADAC, AUTO BILD uä. gibt Listen die man als

Käufer abchecken kann, ist ganz hilfreich und

auf alle Autos übertragbar.

https://www.google.de/search?...

1.0er Saugmotoren kannst du in Fahrzeugen dieser Größenordnung vergessen. Lass dich nicht von PS Werten in die Irre führen. Der PS Wert gibt nur die Spitze der Leistungskurve an, sonst nichts. Sieh dir auch die Drehmomentwerte an. Mal angenommen man würde einen 1.0er Sauger mit 80 PS einem 1.2er Sauger mit 60 PS vergleichen, dann hätte der 1.0er mit 80 PS über einen Großteil des Drehzahlbandes weniger Leistung als der 1.2er mit 60 PS, dass der 1.0er bei sehr hohen Drehzahlen noch zulegt ändert daran nichts (eher im Gegenteil). Mal als übertriebenes Beispiel: Wenn man einen Motor in einem LKW oder einem Traktor durch einen Motorradmotor mit gleichem PS Wert ersetzen würde dann wären die auch völlig unfahrbar.

Langer Rede, kurzer Sinn: 1.0er Sauger sind in Modellen wie Polo & co völlig Fehl am Platz. Sehr unangenehm zu fahren.

Polo wird meist zu teuer gehandelt weil den viele Ahnungslose blind kaufen ohne Preise mit anderen Modellen zu vergleichen.

2019er Corsa gibt es wegen dem gerade erfolgten Modellwechsel sehr günstig (das gilt auch für den Peugeot 208). Dein Angebot hört sich aber nicht gut an, für das Geld bekommt man beim Corsa auch den viel besseren 1.4 Turbo.

Suzuki Swift, Baleno und Ignis sind mit dem 1.2er 90 PS Motor sehr zuverlässig und sparsam. Liegen auch als Neuwagen / Tageszulassung im Budget: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Hyundai i20 gibt es wegen bevorstehendem Modellwechsel mit hohen Rabatten.

Fiat Tipo ist eine ganze Klasse größer, aber in der selben Preisklasse: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Citroen C3 82 ist ebenfalls preiswert.

 

Zitat:

in Richtung Polo, Corsa, Leon und co.

Leon ist Golf-Plattform. Der passende zum Polo wäre dort der Seat Ibiza und Skoda Fabia.

Mein Tipp, auch für den Wiederverkauf: Toyota Yaris Hybrid. Ist geringfügig teurer, weil sehr werterhaltend, aber bringt dann auch auch im Verkauf mehr.

Sonst noch mein Tipp: neuen Dacia Sandero mit LPG. Da gibt's gerade LPG zum Benzinerpreis.

Dacia Sandero 40 Liter LPG 50 Liter Benzin TCe 100 ECO-G Essential 9750 EUR => die ist recht spartanisch.

Dacia Sandero 40 Liter LPG 50 Liter Benzin TCe 100 ECO-G TCe 90 Comfort 10950 EUR => das geht.

Und das ist vor Rabatten. Dacia hat 3 Jahre Garantie.

Dazu kommt dann noch Überführung.

Viel mehr als zwei Prozent Rabatt gibt es aber meines Wissens bei Dacia nicht.

Schau dir mal den Hyundai i10 an - wir haben ihn jetzt als Zweitwagen seit mehr als 5 Jahren - sehr zuverlässig, sparsam,

ich würd mal schauen was ich an hyundai i20 oder kia rio in der preisklasse bekomme. da dürften neuwagen drin sein oder auch jahreswagen. 5 vs 7 jahre garantie.

ein ceed oder i30 in basisaustattung ist ggf als jahreswagen auch möglich.

mir wäre ein kleinstwagenmotor wie der mitsubishi space star einfach eine nummer zu klein für dein fahrprofil. dämmung, lärmniveau etc pp.

für 2x20km arbeitsweg (reden wir hier von 2x20 oder von 2x10?) wäre er mir schon etwas zu einfach gebaut (lärmniveau usw) und für 200km strecke jedes zweite wochenende ist so ein kleinstwagen echt eine notlösung.

->es mag in der basis ein sehr gutes und sehr günstiges auto sein. mit klima und ein paar essentials geht er dann schnell in einer preisregion in der du auch jahreswagen kleinwagen bekommst die einfach komfortmäßig eine stufe höher sein.

ein picanto oder i10 ist auch schon eine halbe klasse überm mitsibishi was die ganze innenaustattung usw angeht. llediglich beim platzniveau kann der mitsubish mithalten.

ein sandero wäre ggf wirklich auch ein tip. neu mit etwas austattung immernoch bezahlbar, vom motor her mußt du mal schauen ob dir der kleine dreizylinder reicht. recht gesucht sind die karren auch so dass man alle 4 oder 6 jahre überlegen kann aufs neue modell umzusteigen - klar es wird immer am günstigstens sein ein auto möglichst llange zu fahren und der neu gekaufte gut gewartete ersthandwagen wird ja quasi indirekt auch erst nach vielen jahren günstig. gebraucht als jahres oder zweijahreswagen wirst einen dacia kaum zum fairen preis finden - die gibt da kaum jemand ab und wenn dann zu preisen wo man sich sagt: da leg ich lieber die 700 pro jahr (oder eben 2x700) oben drauf und nehm direkt einen neuen (mit moderner abgasnorm. mit herstellergarantie. und wenn ich ihn mal verkaufte ist er auch 1, 2 jahre jünger mit weniger km).

Themenstarteram 14. März 2020 um 11:18

Danke für alle eure Antworten!

Mittlerweile bin ich beim Opel Corsa (ca. 12.000 Euro, Jahreswagen und gute Ausstattung) und Polo (ca. 13.000 Euro, Jahreswagen, neueste Baureihe/Facelift) angelangt. Die Wagen sind gut ausgestattet, sind auf Kurz- und Mittelstrecke wirtschaftlich vernünftig und geben mir auch das Gefühl, etwas fürs Geld zu bekommen. Außerdem sind die Händlerangebote bei mir in der Gegend auch reichlich.

Welche Motoren? Die 1.0er Saugmotoren im Polo sind schrecklich.

Themenstarteram 14. März 2020 um 16:53

Tatsächlich bisher 1 Liter Maschinen angeguckt. Was ist an denen schrecklich? Leistung und Verhalten? Oder schwerwiegende Probleme, die ins Geld gehen?

Lies nochmal meinen ersten Post von vor ein paar Tagen, da habe ich das erklärt.

Zusätzlich noch ein Messwert aus der Autobild mit dem 75 PS Benziner: Trotz extrem kurz übersetztem Getriebe (darum auf Schnellstraße und Autobahn zwangsläufig sehr hohes Drehzahlnoveau und relativ hoher Verbrauch) 0-100 16,5 sek, und das nur wenn man den Motor voll bis 6300 Umdrehungen ausquetscht. 60-100 km/h im 4. Gang 18,4 sek.

Wenn dir die Nummern nichts sagen: Das ist eines der langsamsten Autos der letzten Dekade, aber was noch mehr stört ist, dass unterhalb von 5000 Umdrehungen kaum was passiert und man den Motor immer ausquetschen muss. Sieh dir mal den Drehmomentwert an, 95 Nm bei 3500 Umdrehungen in einem Auto das mit Ausstattung ~1100 kg (Leergewicht) wiegt.

Zitat:

@Supercruise schrieb am 14. März 2020 um 16:49:58 Uhr:

Welche Motoren? Die 1.0er Saugmotoren im Polo sind schrecklich.

Mache hier weiter, der 1.0 ist out ;):

https://www.motor-talk.de/forum/golf-vii-1-2-tsi-86-ps-t6820281.html

 

Themenstarteram 14. März 2020 um 17:06

Ok, ihr habt mich überzeugt :D

1.0 ist nicht schlimm, wenn es der 95PS TSI ist.

Schöner fährt sich sicherlich der 1.0 TSI als der 1.0 MPI - aber gleichzeitig holt man sich die Probleme rund um Turbolader und Direkt-Injektoren ins Haus. Auf den 2x10 km Arbeitsweg wird das kaum richtig warm.

Zitat:

1.0er Sauger sind in Modellen wie Polo & co völlig Fehl am Platz. Sehr unangenehm zu fahren.

Aber im Pendelverkehr bestimmen eher die Verkehrsrahmenbedingungen das Vorankommen.

Im übrigen kann man die gleiche Diskussion dann nochmal für Automatik (ASG; DSG; AT) versus Schaltgetriebe führen. Das hat auf den Fahrkomfort noch den weit größeren Einfluss. Und dort zählt dann auch die Umgebung rein, z.B. ist eine Gegend mit starken Steigungen und Gefällen anders als das platte Land.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässigen Kleinwagen gesucht