ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässige Pendler-Automatik für 8-12 TEUR

Zuverlässige Pendler-Automatik für 8-12 TEUR

Themenstarteram 31. Januar 2017 um 18:19

Hallo allerseits,

ich bin hier auf MT schon seit längerem stiller Mitleser, da ich ein neues Auto suche. Das hat mir schon einen guten Überblick verschafft, aber nun muss ich meine eigene Anfrage starten. (Sorry vorab für den langen Text)

Darum geht es:

- Es wäre mein erstes Auto. Ich bin allerdings kein Fahranfänger, sondern schon über 30 und würde mich entsprechend als erfahrenen Fahrer bezeichnen.

- Größe: Geräumiger Kleinwagen - Kompaktklasse. Momentan haben wir zwar keine Kinder, es sind aber welche innerhalb der Lebenszeit des Autos geplant :). ABER: Das Auto sollte auch nicht zuuu groß/lang sein, da bei mir die Parkplatzsituation schon ziemlich angespannt ist (aber nicht aussichtslos) :)

Must haves:

- Automatik (absolutes must have, welches ich nicht diskutieren möchte)

- Tempomat

- Parkhilfe hinten

Nice to haves:

- Parkhilfe vorne

- Gutes Licht (LED, Xenon)

- Sitzheizung

Fahrprofil:

Ich wohne in einer Großstadt (Hamburg) und muss im Zuge eines neuen Jobs bald aus der Stadt heraus pendeln. Deshalb der geplante Autokauf, denn mit den Öffis würde ich wohl so 100 min pro Strecke brauchen - mit dem Auto lt GMaps 40-45 min.

Einfacher Arbeitsweg: 35-40 KM, ca. 65% AB (allerdings eher Stadtautobahn), 25% Stadt, 10% Land.

Auf ein ganzes Jahr hochgerechnet: 60% AB, 35% Stadt, 5% Land, da ich ansonsten viel in der Stadt fahren würde (schließlich wohne ich in der Stadt).

Insgesamt käme ich auf eine jährliche Fahrleistung von ca. 20-22 Tsd. KM. Das lässt sich momentan schwer einschätzen, da ich derzeit kein Auto besitze.

Meine Fahrweise würde ich als entspannt bezeichnen. Auf der AB schwimme ich bei 100-130 km/h größtenteils mit.

Wichtig wäre mir selbstverständlich absolute Zuverlässigkeit, da ich absolut auf das Auto für den Arbeitsweg angewiesen bin.

Außerdem sollten die langfristigen Unterhaltskosten möglichst gering sein. Davon hängt auch das Budget ab. Denn ich bin gerne bereit, mehr an Anschaffungspreis zu zahlen, wenn die anschließenden Unterhaltskosten (Sprit, Versicherung, Inspektionen, Reparatur(anfälligkeit)) geringer sind als bei einem günstig geschossenem Fahrzeug.

Aufgrund der genannten Punkte tendiere ich eher zum Benziner. Beim Diesel wäre mir das Risiko von Fahrverboten und damit einhergehenden Wertverlusten zu groß.

Insgesamt beträgt das Budget so 8-12 Tsd. EUR.

Der größte Knackpunkt meiner Wunschliste ist die Automatik in Kombination mit sparsam und möglichst nicht zu großem Auto.

Folgende Modelle habe ich in die engere Auswahl genommen:

-Klassischer Kompaktwagen: Der Astra J und der i30 sollen gute 6-Gang-Wandlerautomaten haben. Verbrauchen allerdings lt Spritmonitor um die 8l. Vlt hier noch den Focus mit reinnehmen?

-Honda Jazz: Soll außen klein und innen groß sein (ein Raumwunder eben), sowie sehr günstig im Unterhalt sein. Auch als Automat verbraucht der wenig - ca. 6l lt Spritmonitor. Allerdings macht mir hier der schlechte Ruf des CVT-Getriebes Sorgen... Oder ist dies übertrieben? Darüber hinaus ist die Auswahl an Jazz mit Automatik und Tempomat ziemlich gering und dies haben nur neuere, teurere Modelle. Generell ist der Jazz für einen Kleinwagen ziemlich teuer...

- Toyota HSD, v.a. der Prius. Der kostet zwar viel in der Versicherung und muss alle 15 Tsd. KM zur (nicht gerade günstigen) Inspektion. Aber der Ruf der Zuverlässigkeit ist wirklich legendär, v.a. hat er serienmäßig eine absolut zuverlässige und sparsame Automatik. Durch diese Zuverlässigkeit und die Hybrid-Spirtsparsamkeit (lt Spritmonitor ca. 5l Verbrauch) würden sich die Mehrkosten durch Versicherung und Inspektionen wohl wieder mehr als egalisieren. Außerdem findet man viele Modelle mit Tempomat und Parkhilfe - t.w. auch ziemlich günstige Prius 2. Nachteil hier: Der Prius ist lang und erschwert die Parkplatzsuche.

Was sagt ihr zu meinen Verschlägen? Habt ihr andere Ideen? Ich bin für alles offen!

Vielen Dank im Voraus!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. März 2017 um 19:06

Hallo,

da ich ein Freund von abgeschlossenen threads bin: Es ist letztenendes ein Prius geworden.

Wieso Prius? Er hat alle meine Ausstattungswünsche im Budget erfüllt. Außerdem war und bin ich sehr begeistert von der HSD-Automatik.

Die Befürchtung, er könnte zu groß bei der Parkplatzsuche sein, hat sich bisher nicht bewahrheitet bzw als unbegründet herausgestellt :). Dafür ist der Fahrkomfort deutlich (!) höher als bei Jazz/Yaris.

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Der Jazz ist einen 2. Blick wert. Er ist was das Innenraumangebot anbelangt zB größer als die meisten Fahrzeuge eine Klasse höher. Er lässt sich auch unter 6l bewegen. CVT muss man mögen, wir hatten es schon in diversen Fahrzeugen und ich würde es immer wieder wählen. Zumal Du von zurückhaltender Fahrweise sprichst - das passt gut zum CVT.

Weder in den Fiat, Lancia noch in den Honda hatten wir selbst Probleme mit dem CVT. Nur der MB hatte bei knapp über 90000km einen Schaden. Kurz und gut - mein nächster hat wieder CVT (derzeit fahre ich Wandler-AT)

Themenstarteram 1. Februar 2017 um 8:08

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 31. Januar 2017 um 18:49:58 Uhr:

Der Jazz ist einen 2. Blick wert. Er ist was das Innenraumangebot anbelangt zB größer als die meisten Fahrzeuge eine Klasse höher. Er lässt sich auch unter 6l bewegen. CVT muss man mögen, wir hatten es schon in diversen Fahrzeugen und ich würde es immer wieder wählen. Zumal Du von zurückhaltender Fahrweise sprichst - das passt gut zum CVT.

Weder in den Fiat, Lancia noch in den Honda hatten wir selbst Probleme mit dem CVT. Nur der MB hatte bei knapp über 90000km einen Schaden. Kurz und gut - mein nächster hat wieder CVT (derzeit fahre ich Wandler-AT)

Das Problem ist bloß, dass ich nur ein Exemplar finde (mit Automatik und Tempomat) - aber auch nur, wenn ich den Suchradius auf Hamburg und 200km Umgebung setze. Und der befindet sich tatsächlich 200km von mir

Der Prius 3 Facelift (ab BJ 2012) hat immer eine Rückfahrkamera (und auch Bluetooth Freisprecheinrichtung). Damit macht einparken Spass.

Tempomat hat der Prius ab der mittleren Ausstattung serienmässig (Comfort bzw. Life). Es soll aber angeblich auch die Möglichkeit geben, bei Toyota den Original-Tempomat für die nackte Ausstattungslinie einzubauen. Irgendwas um 200-300 Euro (Toyotahändler sind nicht billig).

Mein Toyotahändler in Lübeck (Rekoendt) hat gerade einen schwarzen Prius 3 zum Verkauf. Weiss aber nicht was der kostet...Edit: vergiss es. 15k Euro und dann ist es ein Vorfacelift (Plüschsitze, keine Rückfahrkamera).

Eine längere Probefahrt mit Autobahn wäre aber Pflicht bei einem Prius/Auris Hybrid. Es gibt Leute denen gefällt dieser Antrieb gar nicht (vor allem die, die dauernd Vollgas geben).

Themenstarteram 4. Februar 2017 um 13:12

Hallo zusammen,

auf die Gefahr hin, dass dies niemanden interessiert :) hier ein Zwischenfazit von mir.

Ich war beim Toyota Händler und habe mir den Prius und auch den Yaris als HSD angeschaut. Ich muss sagen, vom Hybridantrieb war ich gleich hellauf begeistert. Den Prius fand ich tatsächlich bisschen zu groß für meine Ansprüche, aber der Yaris hat es mir angetan.

Ich werde dem Jazz CVT auf jeden Fall noch eine Chance geben und habe eine Probefahrt mit dem Honda Händler für Montag vereinbart.

Riesengroß ist der Yaris nun nicht, aber ich denke, er sollte auch für 1 Kind (falls mal eins kommen sollte) schon reichen.

Hat jemand hier vlt Erfahrungen mit der Familientauglichkeit eines Yaris (ich wollte vlt besser auch im Yaris-Forum fragen bzw. die SuFu anschmeißen)?

Danke vorab!

Keine Gefahr - es interessiert

Zwischen Yaris und Prius gibt's noch den Auris, falls Größe doch eine Rolle spielt.

Den Jazz gibt es ebenfalls in einer Hybridversion, allerdings ein anderes System, das primär in der Beschleunigungsphase hilft, aber so gut wie nie rein elektrisch fährt. Für Deine Zwecke scheint mir HSD zweckmäßiger als das IMA-Konzept von Honda.

Ich kenne den Yaris nicht, ich habe einen Fiesta EZ2013, ich denke das ist die selbe Fahrzeugklasse. Mit dem Fiesta und einem bis jetzt 1,5-jährigen Kind ging es. Man muss halt beim Kauf von Kindersitz und Kinderwagen darauf achten, dass man nicht die Ausladensten wählt. Ansonsten vielleicht doch im Yaris-Forum nachfragen.

Vom Jazz gibt es ja auch eine Mild-Hybridvariante, finde ich bei hohem Autobahnanteil gar nicht so dumm. Und er hat mehr Platz als der Yaris und ist eine Klasse günstiger in der Versicherung.

z.b. der hier im Norden (har nur keine Bilder drin):

https://www.autoscout24.de/.../...333a-d445-4641-b474-95ea9ffa22fd?...

müsste aber so aussehen:

https://www.autoscout24.de/.../...d59d-f06b-4eeb-8137-f2b75e0e0bd2?...

Themenstarteram 10. März 2017 um 19:06

Hallo,

da ich ein Freund von abgeschlossenen threads bin: Es ist letztenendes ein Prius geworden.

Wieso Prius? Er hat alle meine Ausstattungswünsche im Budget erfüllt. Außerdem war und bin ich sehr begeistert von der HSD-Automatik.

Die Befürchtung, er könnte zu groß bei der Parkplatzsuche sein, hat sich bisher nicht bewahrheitet bzw als unbegründet herausgestellt :). Dafür ist der Fahrkomfort deutlich (!) höher als bei Jazz/Yaris.

Glückwunsch, gute Wahl!

am 10. März 2017 um 19:29

Ebenfalls Glückwunsch von einem Hamburger 2004'er Prius (ohne Ausfälle) Fahrer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässige Pendler-Automatik für 8-12 TEUR