ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges Auto bis 5000€ (Golfklasse)

Zuverlässiges Auto bis 5000€ (Golfklasse)

Themenstarteram 7. September 2020 um 8:48

Hallo,

ich suche nach einem zuverlässigen bzw. in der Unterhaltung (Werkstatt) günstigen Auto in der Kompaktwagenklasse mit Benzinmotor. Preis sollte maximal 6000, aber besser 5000€ nicht übersteigen :)

Zur Auswahl stehen bisher: Golf 5/6 Variant/Normal bzw Audi A3 8P jeweils mit dem 1.6 L 102 PS Motor (BGU, BSE, BSF, CCSA). In meiner Preisklasse haben die wohl so um die 120-150 tkm auf der Uhr.

Sind die mit dem km-Stand Empfehlenswert? Oder gibt es vergleichbares/besseres von anderen Herstellern?

Danke schon Mal im voraus :)

Beste Antwort im Thema

Such mal ohne Markenangabe.

Deutsche Autos insbesondere VW sind oft überteuert. Es giebt für 5000 Euro jüngere bzw. Weniger gefahrene Autos. Die sind dann aber aus Japan, Frankreich oder Korea. Je jünger oder je weniger km umso zuverlässige. Und die Zuverlässigkeit von Toyota ist legendär. VW ist leider nur noch Durchschnitt.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Ich würde lieber bezüglich Marke Ergebnisoffen suchen.

Z.B.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

Da wurde ich eher beim Ford Focus 1.0 Ecoboost ab 2012 suchen. Der ist im Gebrauchtmarkt preiswerter und vom Verbrauch her äußerst sparsam.

Such mal ohne Markenangabe.

Deutsche Autos insbesondere VW sind oft überteuert. Es giebt für 5000 Euro jüngere bzw. Weniger gefahrene Autos. Die sind dann aber aus Japan, Frankreich oder Korea. Je jünger oder je weniger km umso zuverlässige. Und die Zuverlässigkeit von Toyota ist legendär. VW ist leider nur noch Durchschnitt.

Erweitere den Suchumfang mal um:

Toyota Corolla

Toyota Auris

Honda Civic

Nissan Tiida

Mazda 3

Kia Ceed

Hyudai i30

Renault Megane

Citroen Xsara

Peugeot 307

Du suchst ja sowieso einen Saugbenziner, und die Japaner und Koreaner haben noch viel länger so gemacht, und in ihren Zulassungen einen höheren Anteil, als die anderen schon mehr Diesel und Turbobenziner verkauften.

Zu beachten: man hat da bei den Autos dieser Lebensphase sehr viel Haltereinfluss drin. Ein individuell gutes Exemplar findet man, wenn man sich mal so 10-15 lokal angesehen hat. Und die interessanten möglichst auch mal probegefahren.

Wie mein Vorredner meinte: Toyota Corolla (am besten als Facelift, Bj.2007, da hat man ein modernes Auto mit richtiger Qualität). Versicherung ist günstig, Steuer ist sehr günstig, vor allem der 1,4er.

Insbesondere die Werkstattkosten sind nahe null. Am besten wenn die Inspektion und der Tüv noch neu ist, dann hat man ein echtes Schnäppchen gemacht. Leider sind nur solche echt schwer zu finden, weil die wenig verkauft werden.

Hier ein passendes Inserat: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Wenn man einen Corolla mit ca. 135tkm kauft, hält der so die nächsten 10 Jahre bei geringen Kosten und viel Spaß im Geldbeutel. Den kann man auch ohne groß nachschauen im Regelfall kaufen, weil die so zuverlässig sind.

Von VW, Audi die Finger weg. Die sind häufig in der Werkstatt wegen Fehlern, zumindest in meinem Bekanntenkreis. Noch schlimmer sind da alte Fiats.

Das Beste sind Japaner, wenn man die mal findet. Da lohnt es sich auch etwas weiter weg zu fahren. Dafür spart man später umso mehr, erst recht wenn man die länger behält.

Ich halte auch sehr viel von Toyota ... zaubern können die aber auch nicht, wenn bei einem 13 jährigen mit 135tkm der Vorbesitzer ein Technik-DAU inkl. Wartungsmuffel am Werk war, kann auch ein Toyota der Griff ins Klo sein ... grundsätzlich stimme ich dem Vorschreiber zu, mit der Ausnahme, blind würde ich auch keinen alten Toyota kaufen ...

Da stimme ich mit ein, einen Toyota "unbesehen" zu kaufen, weil Haltbarkeit legendär und es geht ja nichts kaputt... Großer Fehler!

 

Der 626 meines Vaters hatte mit 180tkm Kurzstrecke soviele Mängel, er hätte ihn mir geschenkt, aber ich wollte ihn gar nicht haben. Dabei ist die Haltbarkeit des 626 auch Legendär.

Also das sollte man wahrlich nicht pauschalisieren.

man sollte ja sowieso niemals einen Gebrauchtwagen blind kaufen. Egal welche Marke.

Übrigens: der 626 war ein Mazda und kein Toyota

egal den japanischen Ingenieurs Spirit findet man auch im Mazda:cool:

Mit Abstrichen beim Rostschutz, da sollte man bei älteren Mazda genau prüfen...

oh ja: Wir hatten damals den "kleinen Bruder" des 626, den 616. Der rostete schneller als man schauen konnte, hat aber immerhin 14 Jahre gehalten.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 07. Sep. 2020 um 18:53:47 Uhr:

Übrigens: der 626 war ein Mazda und kein Toyota

Ist mir bewusst. Ist wie bei Golf oder Corolla, weiss doch eh jeder, von welchem Hersteller es kommt.

Schon klar, komplett blind einfach kaufen meinte ich auch nicht, selbst bei Neuwagen kann es Fehler geben. Meinte das im Sinne von,dass die Basis an sich vom Corolla solide und super zuverlässig ist und daher die Chance einen guten zu finden viel höher ist als z.B. bei Fiat Erst recht, wenn wie beim verlinkten Angebot oben Tüv und Inspektion lückenlos und neu sind. Der Wagen dort wirkt gut gepflegt.

Für was planst du dein Auto zu verwenden, in welcher Region lebst du?

@Grasoman Peugeot 307 würde ich jetzt nicht unbedingt empfehlen, Renault Megane erst ab dem Megane 3 (bei den Benzinern aber auch wirklich nur die normalen Sauger, die TCE scheinen erst ab der 4. Generation ausgereift zu sein).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges Auto bis 5000€ (Golfklasse)