ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Zusatzbatterie in Traktor einbauen

Zusatzbatterie in Traktor einbauen

Themenstarteram 10. August 2008 um 16:26

Hallo,

ich hätte ein kleines Problemchen, und ich glaube ich fange mal ganz von vorne an:

Wir sind eine Jugendgruppe namens Straußbuben (kennt wahrscheinlich nicht jeder), die bei der Kirmes und anderen Veranstaltungen mit einem Traktor und einem Umgebautem Ladewagen durch die Gegend fahren (kurzform *g*)

Da wir in dem Umgebauten Anhänger auch Musik, Lichter, und eine automatische Heckklappe haben (die per Knopfdruck auf und ab geht), benötigen wir eine Stromversorgung. Die letzten Jahre hatten wir ein Stromaggregat vorne draufsitzen, welches ein Ladegerät betrieben hat, dass wiederum eine Batterie geladen hat.

Wir würden das jetzt gerne anders regeln, und ich denke mir, dass wir zwei dicke Kabel vom Traktor (Plus und Minus) nach hinten zum Anhänger verlegen könnten, und diese dann an die zweite Batterie anschließen. Somit würde sich ja die Kapazität der Batterie verdoppeln, und die Lichtmaschine könnte theoretisch beide Batterien laden.

Jetzt weiß ich allerdings nicht ob das praktisch überhaupt funktioniert. Die Lichtmaschine hat einen Maximalen Ladestrom von 33A, und ich weiß nicht ob sie das überhaupt packt, die kompletten Verbraucher (wie Lichtanlage, Verstärker und Subwoofer, Heckklappe usw) versorgen kann.

Was haltet ihr von der Idee?

Was muss ich dabei denn alles beachten? Müssen die Batterien unbedingt die selben Kapazitäten haben? Benötige ich einen Trennschalter? Kann man sich das nicht irgendwie ausrechnen ?

Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.

Danke für jede Brauchbare Antwort :-)

Ähnliche Themen
27 Antworten

Ich nehme mal an das es sich bei all diesen Zusatzverbrauchern um 220Volt Geräte handelt?

Weiterhin nehme ich an das der Traktor ein 12V System hat?

Da kannst Du ja einfach die Anschlusswerte zusammenzählen, das gibt dir die Totalen kw/h oder Ampere.

Dann von 220 auf 12 umrechnen oder von 12 auf 220 :D

Da blieben dann maximal 1,5 Ampere übrig...

Also eine 12V Lichtmaschine würde da wohl zusammenschmelzen...

Wenn das alles 220V Wechselstromgeräte sind brauchts Du dann auch einen Inverter

(Umrichter auf deutsch?)

Theoretisch könntet Ihr ja ne ganze Batteriebank auf den Hänger setzen und Zuhause mit einen Ladegerät vorladen, das würde aber auch nur solange reichen.

In diesem Falle wird der Generator wohl das praktischste sein.

Die andere Lösung wäre ein Generator auf der Zapfwelle, das würde den Krach und Gestank eines Hilfsgenerators vermeiden, kostet aber auch Geld.

Ausser wenn man was gebrauchtes basteln kann.

 

Gruss, Pete

Themenstarteram 10. August 2008 um 17:00

Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Also bei den Verbrauchern handelt es sich nur um 12 Volt Geräte. Die Heckklappe wird mittels Scheibenwischermotor und Seilzug betrieben *g*

Die Anlage ist eine normale Auto-Hifi-Anlage.

Als Licht diente vorher eine normale 230V lichterkette, diese wollen wir aber auch durch 12 Volt lampen ersetzen.

Hoffe, dass es jetzt etwas verständlciher ist.

Was meinst du dazu?

Wie Reachstacker schon schrieb. Du musst eine Aufstellung der Leistung der zu betreibenden Geräte machen. Dann siehst du schnell ob der 33AH Generator des Traktors ausreicht. Evtl würde der sich aber auch noch durch was größeres austauschen lassen.

Grüße

Steini

am 10. August 2008 um 19:27

also traktor mit ner natosteckdose ausrüsten davor nen sicherung und ein trennrelaise. am hänger natodose sicherung und batterie.

natürlich brauchst du erst ne ahnung welche verbraucher mit leistung du dran hängst. evtl. ne größere lima.

Ich würd mir eher mal Gedanken um Dinge wie Versicherungsschutz,Anmeldepflicht und Führerschein machen,ggf evtl noch Steuerhinterziehung bei grünem Kennzeichen!Bei dem was ihr da macht muss der Fahrer des Schlepper im Besitz der Klasse D sein,der Anhänger getüv und angemeldet sein und wenn der Traktor ein grünes Kennzeichen besitzt,die Fahrt beim Finanzamt angemeldet und versteuert werden,solange nichts passiert und euch keiner anhält ist alles gut doch wehe es passiert mal was und die oben angesprochenen Punkte wurden nicht beachtet!

Zitat:

Original geschrieben von zuspaet

also traktor mit ner natosteckdose ausrüsten davor nen sicherung und ein trennrelaise. am hänger natodose sicherung und batterie.

das mit den "schweineschnauzen" ist ne gute (und solide) idee......aber dann auch noch mit dem entsprechenden überbrückungskabel wird das ne teure angelegenheit, und die stecker bekommt man auch ncith emhr sooo leicht.....

 

am 10. August 2008 um 20:45

is halt die sicherste methode des so zu machen denk ich.

ok was den versicherungsschutz angeht is klar das des alles geklärt sein muss.

Themenstarteram 10. August 2008 um 21:22

Hallo,

hab grad mal nach den Nato Steckdosen geguckt, sieht wirklich gut aus, und wäre mit sicherheit eine gute Methode, vorallem weils nicht so gepfuscht ist.

allerdings sind die dinger nicht grad billig, und eigentlich sollte es eine günstige methode sein.

deswegen würde das mit der größeren lima auch nicht in frage kommen.

Vorallem benutzen wir den Wagen nur 2 mal im Jahr...

Für mich wäre jetzt nur interessant ob das gehen würde.

also ich hab vorhin mal nachgeschaut, es ist ein witec wpa-x450 verstärker mit 1200watt drinnen (mit 40a angesichtert).

über den rest kann ich im moment nichts sagen, aber das sind ja dann eigentlich nur noch die lichter vom schlepper und ein paar leuchten im hänger, und eine rundumleuchte (also kleinkram).

was im traktor für ne batterie drin ist, weiß ich im moment net mehr genau, muss nochmal nachschaun, glaub 800a kältestrom hatte die, kapazität weiß ich leider nicht mehr.

als zweite batterie im hänger hätten wir momentan eine mit 100ah/450a(din) zur verfügung

denkt ihr dass das funktionieren würde?

Zur Versicherung:

Natürlich ist das nicht ganz legal. Allerdings wird das in unsren Dörfern von den Behörden geduldet, weil da eben an der Kirmes umzüge sind und so gruppen wie wir da mitfahren sollen. Da is ja auch die Polizei dabei und gucken dass da nix passiert.

Ist ja auch nicht so, dass wir regelmäßig damit rumfahren, sondern nur ca 2 mal im Jahr zu bestimmten Anlässen. Aber das ist ein anderes Thema ;-)

Achso ihr fahrt da nur bei Umzügen mit,wie es da versicherungstechnisch ausschaut davon hab ich garkeinen Plan,ich dachte halt ihr macht so ne Saufgelagetour a la Maitour :D

Um was für einen Schlepper geht es denn?

Edit: Dieser Verstärker ist meiner Meinung nach son Billigding wo aussen groß ausschaut und innen nicht viel drin ist und rauskommt,das Ding drückt niemals 1200W!

Themenstarteram 10. August 2008 um 22:12

jop, so is das.

es geht im einen IHC 844 bj 75 glaub ich, und 80ps

Joa, also die Endstufe hat angeblich 4x150rms, was aber rechnerisch wegen der sicherung garnicht sein kann.

Hab halt bedenken, dass das alles Funktioniert. Wenn wir dann während dem Umzug keine Musik mehr haben, is halt auch schlecht, dann regt sich der rest wieder auf, was wir wieder da gepfuscht hätten. Wär halt blöd wenns so wäre.

Deswegen wär ich froh, wenn man mir sagen kann ob das ohne Probleme funktioniert.

Weiß halt nicht ob die Lima das packt, die zwei Batterien zu laden, und die Anlage und Lichter mit Strom zu versorgen...

Habe gelesen, dass man normalerweiße nur Batterien mit der selben Kapazität koppeln soll. Trifft bei uns aber nicht ganz zu.

En Bekannter von mir hat gemeint, es könne dann sein, dass die Batterien unterschiedliche Innenwiderstände haben, uns sich deswegen gegenseitig entladen könnten. Aber wenn wir das eh nur zwei mal im Jahr nutzen würden, wäre das egal.

Du kannst da jede andere Batterie beiklemmen,wichtig ist halt das die nicht in Reihe geschaltet werden,zum besagten IHC,der hat sicher keine Gleichstromlima mehr sondern schon ne Drehstrom,wenn die Kiste noch im Einsatz ist,wär es sowieso eine Überlegung Wert da ne stärkere Lima zu verbauen die so an die 130A drückt,denn Arbeitsscheinwerfer und co wollen auch versorgt werden!

Themenstarteram 10. August 2008 um 23:53

was is denn bitte mit Gleichstromlima bzw Drehstromlima gemeint?

Sorry, normal arbeite ich nur an etwas moderneren Autos, und da kenne ich nur den normalen Drehstromgenerator, der Wechselspannung erzeugt, und diese dann durch einen Regler in Gleichstrom umgewandelt wird ?! Was anderes kenne ich nicht ?

Aber ich geh mal davon aus, dass der Schlepper das auch hat.

Mh, ja die Sache ist halt, dass der IHC nem Kollegen von uns gehört, und der hat wohl keinen Grund ne größere Lima einzubauen. Arbeitsscheinwerfer sind dran, und die funktionieren auch so.

Wollen halt da nicht wirklich Geld reinstecken, weil wir den Anhänger nur 2 mal im Jahr benötigen.

Wird der Generator durch die 2. Batterie eigentlich höher belastet?

Nicht, dass am Schluss noch das Ding kaputt geht. Wäre nicht so gut.

Zitat:

Original geschrieben von BadSpike

Wird der Generator durch die 2. Batterie eigentlich höher belastet?

logischerweise wird der generator durch die stromaufnahme die die gerätschaften auf eurem anhänger erzeugen auch mehr belastet.......die batterie dient quasi nur als "puffer"......

Themenstarteram 11. August 2008 um 0:00

mh, joa, das ist klar. is auch in ordnung, so lange er nicht überlastet wird.

wär halt blöd wenn danach die lima defekt ist und ich dran schuld bin, weil ich die idee hatte *g*

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Zusatzbatterie in Traktor einbauen