ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Zündung einstellen Chevy 250 i6

Zündung einstellen Chevy 250 i6

Chevrolet C / K III
Themenstarteram 11. März 2021 um 9:14

Hallo,

ich habe gestern mal die Zündpistole ausprobiert.

Die Leerlaufdrehzahl des Motors kenne ich noch nicht, ich hab die nur Pi mal Daumen eingestellt, ist also wahrscheinlich noch zu hoch. Drehzahlmesser kommt noch, im Cockpit habe ich keinen (ich dachte ich hab noch ein Zusatzinstrument rumliegen, leider falsch).

Also am Timing Cover ist ein Blechstück, mit 3 Kerben, davon eine tiefer, das dürfte OT sein.

Auf dem Schwingungsdämpfer ist eine Markierung für OT.

Der Schwingungsdämpfer hat einen Durchmesser von 170,5mm mal Pi einen Umfang von 535,5mm

Die Zündung soll mit 8Grad eingestellt werden.

Wenn ich also den Umfang durch 360Grad teile = 1,49 mal 8Grad = 11,9~12mm

Ich gehe also davon aus, dass die Zündung 12mm vor der tiefen Kerbe erfolgen muss. Richtig?

Ich frage deshalb, der Motor läuft und mit der Blitzpistole vorne am ersten Zylinder zündet der Motor bei gechätzt 30Grad. Drehe ich den Verteiler weiter Richtung OT, dann fängt der Motor an zu rucken und geht ab 20-25Grad ungefähr aus.

Hab ich nen massiven Denkfehler, oder ist Zylinder 1 hinten an der Soritzwand oder was?

Grüße

Chris

PS. Der Motor war kalt, ich hab die Pistole wie gesagt erstmalig probiert.

Kann das sein, dass der kalte Motor dermaßen früh zündet?

Muss man bei den Motoren die Unterdruckleitung abklemmen, oder dran lassen?

Die Zündung ist Kontaktlos.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Also, ein Chevy V8 braucht 34-36 ° bei ca. 3000 RPM und wahrscheinlich 6 - 10° im Leerlauf. Dafür brauchst Du natürlich eine einstellbare Zündpistole. Damit kannst du dann die Zündung auch bei höheren Drehzahlen messen.

Was ein 6 Zylinder braucht, bin ich überfragt. Da schaust Du am besten mal in ein Reparaturhandbuch von Haynes oder Chilton. Da stehen alle Zündwerte drin.

Ja, der Unterdruckschlauch am Verteiler muß abgezogen werden und am Vergaser oder Brücke verschlossen werden.

Themenstarteram 11. März 2021 um 10:09

Also, der braucht lt. Daten 8Grad bei 750RPM

Dazu gleich noch ne Frage:

Ist habe 3 idle speed Werte:

Curb idle speed: 750 (N)

Base idle speed: 425 (N)

Fast idle speed: 2000 (N)

Welche Drehzahl gilt wann und was sagt mir das (N)?

Grüße

Chris

Curb Idle speed = Leerlaufdrehzahl

Base Idle speed = minimum Leerlaufdrehzahl, keine Ahnung, warum diese Drehzahl angegeben wurde.

Fast Idle speed = Leerlaufdrehzahl, wenn der Choke beim Kaltstart aktiviert wurde. Halte ich persönlich für zu hoch. Ich würde auf 1200 - max. 1300 RPM gehen. Kommt auf die Maschine an. Wenn er bei 1200 RPM immer noch ruckelig läuft, dann etwas höher gehen, bis er rund läuft.

Zylinder #1 ist der vorderste.

Jeder Motor wird mit ganz grob 10 ° BTDC (also vor Totpunkt) ganz gut laufen.

Bei warmem Motor wie schon oben geschrieben grob 34-36 Grad anblitzen bei abgezogener Unterdruckdose am Verteiler. Die macht sonst nochmals ca. 20 ° dazu.

Dann ergibt sich eine Anfangsverstellung im Bereich von 2-12 Grad, ganz grob.

Wenn der Motor damit gut läuft, U-Verstellung wieder dran und Gemisch einregeln - gibt hier verschiedene Methoden, alle funktionieren.

Die Markierung auf den Dämpfer aufbringen funzt ganz gut, eine verstellbare Zündpistole ist eleganter aber auch teurer.

Nein, wenn du nur die normale Zündpistole hast, dann kannst Du nur auf 8 ° im Leerlauf einstellen. Die 34-36 ° gilt für einen Chevy V8. Was ein R6 Zylinder bei 3000 benötigt, bin ich überfragt. Einfach mal in die Reparaturhandbücher schauen. Möglicherweise steht es da aber nicht drin. Dann solltest Du auf Englisch Google befragen.

Wo bei einem R6 der 1. Zylinder liegt weiß ich leider nicht. Ich bin ein Kind des V8.

 

Zitat:

anblitzen bei abgezogener Unterdruckdose am Verteiler. Die macht sonst nochmals ca. 20 ° dazu.

Dann ergibt sich eine Anfangsverstellung im Bereich von 2-12 Grad, ganz grob.

Ganz genau !

 

Alle Einstellarbeiten werden an einem warmen Motor gemacht. Also vorher ein paar Km fahren.

 

Markierungen auf einem Dämpfer anzubringen, war für mich nie ein Thema. Es gibt aber für den Chevy V8 Klebemarkierungen. Ob es so etwas auch für einen R6 gibt, mußt Du mal bei den Fachhändlern Mike + Frank, KTS etc. nachfragen.

Themenstarteram 11. März 2021 um 13:44

Alles klar.

Warm fahren geht zwar nicht, aber ich lasse ihn dann schön warm laufen. Unterdruck klemme ich ab und dann sehn wir mal, wenn auch der Drehzahlmesser da ist.

Danke euch!

Grüße

Chris

Zitat:

@Malcolm-zodiac schrieb am 11. März 2021 um 13:21:05 Uhr:

 

Wo bei einem R6 der 1. Zylinder liegt weiß ich leider nicht. Ich bin ein Kind des V8.

Dann eine kleine Aufklährung dazu:

Der 1. Zylinder ist immer der, der am weitesten vom Getriebe entfernt ist.

Bei Reihenmotoren geht's dann weiter 2, 3, 4, ...

Bei V-Motoren gibt's verschiedene Reihenfolgen,

mal wechselseitig, mal gleichseitig.

Also kann eine Bank die 1, 2, 3, 4 haben oder die 1, 3, 5, 7.

Da bin ich jetzt aber einer Verwechslung aufgesessen. Ich dachte, der Beitrag über mir wäre von Dir. Dabei war es mc.drive.

Zitat:

@schleuti schrieb am 11. März 2021 um 14:40:41 Uhr:

Der 1. Zylinder ist immer der, der am weitesten vom Getriebe entfernt ist.

Schlag mich tot, aber irgendwie gab es da auch mal einzelne Ausreißer.

Aber normal hast du natürlich recht.

Themenstarteram 11. März 2021 um 15:44

Hi,

normal hab ich Zylinder 1 auch da erwartet, ich war nur irritiert, weil der Zündzeitpunkt so weit weg vom angegebenen ist. Da der 6te Zylinder genau nach einer Umdrehung kommt, hätte das passen können....

Die ganz grob 36 Grad gelten nicht nur für SBC, sondern eigentlich für beinahe alles aus US aus dieser Zeit. Da kann man nichts kaputtmachen, es geht doch nur um eine Grundeinstellung. Weiterführendes über Verstellkurve der Fliehgewichte, detto der Unterdruckdose, bis hin zu Gemischanreicherung bei Teillast/Vollast, Verstellung im Schubbetrieb etc etc. führt doch hier viel zu weit. Da gibts meterweise Literatur und man braucht auch ein wenig Ausrüstung und vor allem viel Zeit dazu.

Zitat: Fast Idle speed = Leerlaufdrehzahl, wenn der Choke beim Kaltstart aktiviert wurde. Halte ich persönlich für zu hoch. Ich würde auf 1200 - max. 1300 RPM gehen.

Das passt schon. Die fast idle speed stellt man bei betriebswarmem Motor so hoch ein, dann ist sie bei kaltem Motor knapp über 1.000

Kommt davon, dass eine professionelle Werkstatt selten die Zeit hat, nach Grundeinstellung den Wagen über Nacht abkühlen zu lassen und dann die Kalt-Leerlaufdrehzahl einzustellen. Das muss ein Einem gehen.

Themenstarteram 13. März 2021 um 17:09

So, die Ventilgrundeinstellung ist durch, ich hab mich an die Einstellung von Tom von 12bolt gehalten.

https://youtu.be/s9qd-H2dOyk

Schaun mer mal ob er das klappern anfängt, wenn er mal warm wird.

Kompression ist gemessen:

1: 11,5

2: 10

3: 11,5

4: 11

5: 10,5

6: 10,5

Der zweite schwächelt ein wenig, aber ich hab mal in den Brennraum auf den Kolbenboden geschaut, der ist ziemlich verkokt. Vielleicht sind deshalb auch die Ventile nicht ganz dicht. Ich werde ihn auf jeden Fall ganz gemütlich einfahren, einen BMW der von nem Jungspund „eingefahren“ wurde, hab ich schon mal billig gekauft - wg. dem Loch im Kolben durch den Rußbrand...

Ja was noch, neue Kerzen sind drin, ganz rund läuft der Motor noch nicht, aber schon viel sauberer als noch vor 2 Wochen. Aber das sehe ich dann wenn er mal richtig warm ist, auf dem Weg zum Tüv - irgendwann. Dann kann ich ihn kurz vorher nochmal einregeln. Leerlauf kalt lag auch nur bei 820U/Min. (Optischer Drehzahlmesser ist jetzt auch endlich da).

Grüße

Chris

Bei den Kompressionswerten braucht man sich keine Sorgen machen. Da ist kein großer Ausreißer dabei. Wenn jetzt einer nur 8 hätte, dann könnte man sich einmal den betreffenden Zylinder näher anschauen. Aber hier ist alles in Ordnung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Zündung einstellen Chevy 250 i6