ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Zu hohes Standgas

Zu hohes Standgas

VW Golf 7 Sportsvan (AUV/5G)
Themenstarteram 29. November 2015 um 21:57

Als Neuling stelle ich auch mal eine Frage:

Jetzt habe ich seit knapp 4 Wochen einen neuen Golf Sportsvan 1.6 TDI Diesel 110PS. Nicht nur im kalten Zustand, sondern auch nach längerer Fahrt geht das Standgas nicht unter 1100 U/min herunter.

Ist das normal? Kann man dagegen was machen?

Beste Antwort im Thema

Und ein 12-Zylinder hat dann eine Leerlaufdrehzahl von 120 1/min, oder wie? Es dürfte wohl eher mit dem Ladezustand der Batterie oder der Klimaanlage zu tun haben.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Partikelfilterreinigung im Gange .

Themenstarteram 29. November 2015 um 22:14

Hab ich mir auch schon gedacht, aber der Partikelfilter wird doch nicht 10 Tage hindurch permanent gereinigt, auch nach längeren Fahrten von etwa 200km Autobahn?

Es kann auch der Batterie wegen sein das der Generator laden muss und dafuer ist eine hoehere Leerlaufdrehzahl erforderlich. Heutzutage ist es so solange keine Lampe angeht ist alles OK

Meiner Meinung nach nicht in Ordnung. Zu hohes Standgas erhöht den Verbrauch erheblich. Würde mal zum Freundl. fahren

Gruß Mike

Zitat:

@inntal-ossi schrieb am 29. November 2015 um 21:57:42 Uhr:

Als Neuling stelle ich auch mal eine Frage:

Jetzt habe ich seit knapp 4 Wochen einen neuen Golf Sportsvan 1.6 TDI Diesel 110PS. Nicht nur im kalten Zustand, sondern auch nach längerer Fahrt geht das Standgas nicht unter 1100 U/min herunter.

Ist das normal? Kann man dagegen was machen?

.

Bei Fzg. mit DSG wäre folgendes vielleicht eine Erklärung:

Wenn das Bremspedal bei Fahrzeugstillstand nicht ganz durchgedrückt wird,

dann wird auch das Start/Stopp-System nicht aktiv, der Motor läuft mit erhöhter

Drehzahl weiter. So bei meinem GTD mit DSG.

Nur eine mögliche Erklärung . . . - bei Schalt-Fzg. natürlich nicht.

Hast Du DSG ?

E

Themenstarteram 5. Dezember 2015 um 11:43

Nein, hab ich nicht. Ich war gestern beim "Freundlichen", der meinte, dass es mit dem internen Motormanagement zu tun habe. Die Software erkennt, dass erhöhter Bedarf an Strom da ist und schaltet den Motor höher, damit die Lichtmaschine mehr Strom liefert.

Themenstarteram 5. Dezember 2015 um 11:44

Mit anderen Worten, da kann man gar nischt machen ...

Und wieso braucht deiner so viel Strom?

leider zieht es VW momentan anscheinend vor, mit allgemeinen Informationen zu geizen. Daher stehen wohl keine Angaben zu Lichtmaschine und Batterie mehr im Konfigurator...

der 1,6TDI müsste schon eine Lichtmaschine haben, die erheblich weniger leistungsfähig ist, als die der kleinen Benziner oder aufgrund einer eklatanten Anfahrschwäche gegenüber der Motordrehzahl anders übersetzt ist, so dass erst genügend elektrische Leistung bei erhöhter Motordrehzahl abgerufen werden kann. Es könnte theoretisch auch mit dem E-Zuheizer zusammenhängen, aber dann sollte es nur in der Aufwärmphase des Motors so sein.

Wenn das (1100rpm Leerlaufdrehzahl ohne DPF-Aktion und ohne E-Zuheizer) normal wäre, müsste das bei jedem 1,6TDI (innerhalb einer Zeitspanne von 10 Tagen) auch immer so sein.

(bei einem Vorführfahrzeug testen)

Wenn nicht, liegt bei deinem Fz ein Mangel vor.

Ob der durch das Motormanagement, Batteriemanagement, ein sonstiges Management oder defekte Hardware kommt, kann dir ziemlich egal sein.

...nicht gleich von der Werkstatt vereimern lassen...die erzählen manchmal leider viel, wenn der Tag lang ist...meistens fangen solche Geschichten mit: "das ist Stand der Technik" o.ä. an.

 

Die permanent erhöhte Leerlaufdrehzahl entspricht nicht der Norm.

Hallo,

 

ich fahre seit fast einem Jahr einen Golf Sportsvan Comfortline 1,6 TDI mit umfangreicher Ausstattung:

Ich habe

Fahrassistenzpaket

Rückfahrkamera

Proaktives Insassenschutzsystem/Seitenairbags hinten

Multifunktionsanzeige Premium

Ambientebeleuchtung

Park Pilot

Climatronic

Multifunktionslenkrad

Discover Media

Dab+

Nebelscheinwerfer und Abbiegelicht

Ergositze

Anklappbare Außenspiegel

Winterpaket

Freisprecheinrichtung Comfort

und die beheizbare Frontscheibe drin.

 

Elektronisch ist also fast alles, was es gibt vorhanden.

Obwohl oft viele Verbraucher eingeschaltet sind (Navigation läuft immer etc)

ist bei mir die Leerlaufdrehzahl eigentlich durchgehend auf 900 1/min. Nur in den Phasen, wo der Partikelfilter gereinigt wird (einmal pro Woche, Fahrstrecke pro Woche 500 km) ist die Drehzahl auf 1100 1/min erhöht.

 

Ist also definitv nicht normal.

 

Leider habe ich auch nur Probleme mit diesem Auto. Ich bin deswegen schon unzählige Male in der Werkstatt gewesen. Neben diversen Elektronikfehlern habe ich das Problem, dass sporadisch (mal mehrfach wöchentlich, mal nach 1-2 Wochen Pause) während der Fahrt das Bremspedal sehr fest wird. Man kann dieses dann nur noch etwa 2 cm drücken und tritt dann wie auf einen Stein. Bremswirkung ist dann auch fast nicht vorhanden. Leider besteht der Fehler immer noch....

 

Viele Grüße!

Zitat:

dass sporadisch (mal mehrfach wöchentlich, mal nach 1-2 Wochen Pause) während der Fahrt das Bremspedal sehr fest wird. Man kann dieses dann nur noch etwa 2 cm drücken und tritt dann wie auf einen Stein. Bremswirkung ist dann auch fast nicht vorhanden. Leider besteht der Fehler immer noch....

Müsste dein :) nicht den Wagen so Lange aus dem Verkehr ziehen wie das Auftritt? Aus meiner Sicht ist das ein KO Kriterium für die Zulassung...

Meiner Mng. nach ist eine dauerhafte Erhöhung der LL Drehzahl nicht normal. Wurde der Fehlerspeicher ausgelesen? Es kann z.B. auf Falschluft hindeuten (irgendwo nach dem Luftmassenmesser kann etwas undicht sein). Weiter würde ich den FSP auslesen lassen - lass dich nicht abwimmeln. Vielleicht bringt das erneute Anlernen der Drosselklappe was.

Wie alt ist der Wagen? Heißt "neu", dass es ein brandneues Fahrzeug ist oder hast du den Wagen erst seit 4 Wochen?

Themenstarteram 28. Dezember 2015 um 16:24

Problem gelöst - bin durch Zufall draufgekommen: wenn man den automatischen Zuheizer und das automatische Gebläse ausschaltet, dann geht auch die Leerlaufdrehzahl auf Normalwerte herunter. Es ist also wirklich das Motormanagement, das die Leerlaufdrehzahl erhöht!

Die permanent erhöhte Leerlaufdrehzal kann ich mir nur so erklären: weil es kalt ist, blieb der automatische Zuheizer und das automatische Gebläse mehr oder weniger eingeschaltet und deswegen hat sich vermutlich auch die Leerlaufdrehzahl erhöht!

Deine Antwort
Ähnliche Themen