ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Yamaha Teos 125/ MBK Doodo, Kühlkreislauf und Gleichrichter Probleme

Yamaha Teos 125/ MBK Doodo, Kühlkreislauf und Gleichrichter Probleme

MBK Doodo
Themenstarteram 9. August 2012 um 11:36

Hallölle,

Ich bins wieder, ich hab jetzt ein neues Problem:

Meine Teos/Doodoo (im Fahrzeugschein steht MBK, auf der Frontvergleidung ist ein Yamaha Zeichen)..

ist auf der letzten Fahrt von der Arbeit nach Hause heiß geworden, und der kleine Propeller (lüfter) vorm Kühler ist auch nicht angesprungen, mein Vater vermutet als fehler das die Wasserpumpe nicht funktionirt, denn der Wasserbehälter ist voll, aber auch wenn die Kiste warm ist fließt kein Kühlwasser durch das durchsichtige Kühlwasserrohr..

Dadurch bleibt der Kühler kalt, und der Ventilator geht deshalb nicht an...

Früher (vorm Krieg) hab ich bei heißem Wetter sogar den Kühlpropeller schnurren gehört, aber da der auch nicht angesprungen ist, vermuten wir einfach ein Problem mit der Pumpe...

Die Frage ist jetzt: Wo sitzt bei diesem Modell die Pumpe, und wie einfach kann man diese Tauschen??

Außerdem würde ich gerne den Gleichrichter tauschen, da der augenscheinlich der Grund für meine Probleme mit den Instrumenten (Tankanzeige/Spannungsanzeige) und dem starken Rütteln der Maschine ist.., die Frage ist aber auch hier: Wo sitzt der Gleichrichter bei diesem Modell??

Das ist zwar immer noch ein Plastikbomber, aber so lange Elektroroller für die Führerscheinklasse A1 noch so teuer sind will ich damit noch ein bisschen fahren, wenn man mal von der Sache mit den Instrumenten, und dem Kühler absieht läuft die Teos/Doodo noch wunderbar für ihre 11 Jahre..

Das doofe ist halt das dieses Modell damals mit fast 5000 Mark schon teuer war, und dementsprächend warscheinlich nicht so viele User so eine haben..

Danke schon mal für die Antworten, Gruß Matthias

Ähnliche Themen
18 Antworten

Warum kontrolliert ihr nicht erst den Thermostat,anstatt sofort ans Eingemachte zu gehen?

Ich hab zwar keinen Teos ,aber bei Wasserk. wär das das erste was ich machen würde.

Der Gleichrichter sitzt in Fahrtr. rechts oberhalb vom Motor,ein Metallkasten mit Kühlrippen.

Themenstarteram 9. August 2012 um 12:29

Ok, dann gucken wir uns halt erst das Thermostat an, das sind ja die 2 Teile die am Kühler sitzen..

Wie prüft man die am besten? Ob sie sauber sind? Oder kann man die einfach austauschen??

Vieleicht hat der defekte Gleichrichter auch was mit der Kühlung zu tun..

Wobei das mit den Thermostaten auch keine schlecht idee ist, die geben ja das Signal an die Pumpe damit diese anspringt....

Wobei der Kühler kalt bleibt auch wenn die rote Lampe angeht, und durch den Schlauch wird ja kein Kühlmittel in den Kühler gepumpt..

Theoretisch sollte der Kühler ja gleich warm werden wenn der Motor warm ist, und die Thermostate senden nur ein Signal an die Steuerung die dann den Lüfter anschaltet damit dieser den Kühler und somit das Kühlwasser kühlt...., aber das macht der auch nicht..

Ich dachte, die Pumpe sitzt wie gewöhnlich auf der Kurbelwelle und der eine Thermostat würde nur zwischen großem/kleinen Kühlkreislauf schalten, der andere bei Bedarf den Lüfter dazu.

(Elektrische zuschaltende Pumpen wären effizienter, aber teurer und deswegen kaum original verbaut.)

Zitat:

Original geschrieben von matzesu84

Ok, dann gucken wir uns halt erst das Thermostat an, das sind ja die 2 Teile die am Kühler sitzen..

Wie prüft man die am besten? Ob sie sauber sind? Oder kann man die einfach austauschen??

Vieleicht hat der defekte Gleichrichter auch was mit der Kühlung zu tun..

Wobei das mit den Thermostaten auch keine schlecht idee ist, die geben ja das Signal an die Pumpe damit diese anspringt....

Wobei der Kühler kalt bleibt auch wenn die rote Lampe angeht, und durch den Schlauch wird ja kein Kühlmittel in den Kühler gepumpt..

Theoretisch sollte der Kühler ja gleich warm werden wenn der Motor warm ist, und die Thermostate senden nur ein Signal an die Steuerung die dann den Lüfter anschaltet damit dieser den Kühler und somit das Kühlwasser kühlt...., aber das macht der auch nicht..

Nein ,Nein,da liegts du ganz falsch,der Thermostat sitzt am Motor.

Kein elektrisches Teil,nur ein Ventil im Rohrsystem das bei bestimmter Wassertemperatur öffnet und den grossen Kühlkreislauf frei gibt.

Erst dann wird der Kühler warm.

Themenstarteram 9. August 2012 um 13:19

Das hieße aber das ich das Thermostat am Motor kontrollieren muss, ob das richtig schaltet..,

Also ist entweder dieses Thermostat kaputt, oder die Wasserpumpe,

Also Try and Error: Thermostat tauschen, ausprobieren ob bei Warmen Motor der Kühler warm wird, oder gleich wieder die Motortemperatur Warnleuchte angeht...

Ist die Reparatur einfach, oder ist das Motorthermostat ziemlich verwinkelt angebaut?? und kommt man da ran ohne die komplette Verkleidung abzumachen??

Notfalls muss der Roller auf den Anhänger, und bei eine Richtige MBK 2Rad Werkstatt, ich will die Kiste ja noch nicht verschrotten...

Zitat:

Original geschrieben von matzesu84

Das hieße aber das ich das Thermostat am Motor kontrollieren muss, ob das richtig schaltet..,

Also ist entweder dieses Thermostat kaputt, oder die Wasserpumpe,

Also Try and Error: Thermostat tauschen, ausprobieren ob bei Warmen Motor der Kühler warm wird, oder gleich wieder die Motortemperatur Warnleuchte angeht...

Ist die Reparatur einfach, oder ist das Motorthermostat ziemlich verwinkelt angebaut?? und kommt man da ran ohne die komplette Verkleidung abzumachen??

Notfalls muss der Roller auf den Anhänger, und bei eine Richtige MBK 2Rad Werkstatt, ich will die Kiste ja noch nicht verschrotten...

Mit Sicherheit einfacher und billiger als eine Wasserpumpe.

Der dicke Kühlwasserschlauch rechts am Motor,wieviel Aufwand das ist kann ich dir nicht sagen.

Themenstarteram 7. Januar 2013 um 17:43

Da wir absolut keine wirklich guten Schrauber sind, kommt die Kiste morgen Mittag in die Werkstatt, und bei der Gelegenheit wird auch noch der Auspuff repariert, das alte Problem mit der ausgerissenen Schraube was ich schon auf der anderen Seite der Schelle hatte, da wird ein neues Gewinde reingemacht und dann sollte das wieder gehen..,

Außerdem soll der auch noch den Gleichrichter wechseln, denn das ist angeblich der Grund weshalb die Anzeige für den Tank und die Spannung immer wackelt, und die Kiste sehr Unruhig läuft..

Soll sich doch der Mechaniker die Plastikschüssel ansehen, der hat mehr Wissen, als wir alle, und soviel kostet das ja nicht..

Laut ihm ist es auch kein Problem, auf eigener Achse zu kommen, da der Motor nicht so schnell warm wird, vor allem auf diesem Weg: ich fahre eine Bergige Straße runter, und dann ist es nur flach..

Damit sparen wir uns den Roller mit einer Holzbole auf einen Anhänger zu schieben, und ihn dann mit nicht vorhandenen Zurrpunkten zu sichern..

Mit etwas Glück ist es nur ein Thermostat was nicht mehr funktionirt, das wird noch einmal repariert, und nach dem übernächsten Tüv (dann ist die Kiste 14), hole ich mir ein schönes kleines 125 ccm Mopped und verkaufe die Yamaha (dann hätte ich nur noch 1 Yamaha, und diese hat keine 2 Räder sondern 6 Saiten)

Also wenn man mal von dem Weißen Rauch wegen dem Kondenzwasser im Auspuff absieht, ist die heute sehr gut angesprungen (Batterie musste ich natürlich aufladen..)

Themenstarteram 9. Januar 2013 um 14:45

Mal eine allgemeine Frage: bei meinem Thread steht das der letzte Nutzer, der hier reingeschrieben hat ein gewisser "Berndt.1378" war, aber ich finde seinen Beitrag in diesem Faden nicht, kann es sein das ihr da einen Spammer gelöscht habt, aber die Forensoftware da ein kleines Problem mit hat??

So, gestern Mittag hab ich die Yamaha mal bei 4 °C in die Werkstatt gefahren, sie wurde zumglück wirklich nur etwas warm, aber es ging ja nur bergab und eben, wenn ich den Roller wieder nach Hause fahren will, dann muss die Kühlung aber unbedingt wieder funktioniren..

Laut der Werkstatt, ist aber emein Problem mit der Tankuhr eine andere, denn wenn es der Gleichrichter wäre, dann würde ja die Batterie nicht ordendlich laden..

Bei der Gelegenheit, machen die noch eine Inspektion, denn nach 12 Jahren, denn wenn schon, dann richtig..

Und so schließt sich der Kreis, die Kiste ist jetzt in den Händen, von dem ehemaligen Besitzer der Yamaha Vertretung wo ich das Möpp her hab, da bin ich mal gespannt wenn ich die Yamaha wieder griege und was es kostet..

am 28. August 2013 um 22:50

Hallo, es ist zwar schon eine Weile her, aber wurde dein Problem mot der Überhitzung gelöst? Och habe jetzt das selbe.

Danle für die Information

am 29. August 2013 um 12:26

Sorry für die Rechtschreibfehler, aber meine Finger sind scheinbar zu dick für die Tastatur von Smartphones:mad:

Hallo,

nun stelle ich fest, dass am Auspuff von meinem MBK Doodo 125 (Yamaha teos 125) ein Loch ist. Was tun? Wo bekomme ich Ersatz her?

Gibt es baugleichen Ersatz?

Vielen Dank für jegliche Unterstützung.

Mit vielen Grüßen

Peneloper

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'MBK Doodo 125 oder Yamaha teos 125 Auspuff defekt' überführt.]

Bild Auspuff MBK

Moin, ich habe das selbe Modell über Jahre selbst gefahren und mein Auspuff war auch vom Rostfraß befallen und löchrig.

Ersatz fand ich über Monate der Suche nicht. Jedenfalls nicht zu Preisen die den Rollerwert nicht übertrafen. Es ist echt ein Drama da Ersatz zu finden.

Irgendwann kaufte ich einen sehr gut erhaltenen Auspuff eines Yamaha Majesty 125. Motor ist baugleich mit dem Doodo, Krümmer auch, Auspuff leider nicht, der war zu lang.

Kurzerhand trennte ich den Auspuff an der hinten umlaufenden Schweißnaht ringsherum ab, und noch einmal 5 Zentimeter vom Auspuffkörper und schweißte das zuvor abgetrennte Endstück wieder an. Geht natürlich nur mit entsprechendem Equipment.

Somit war der Auspuff um 5 Zentimeter gekürzt und nur minimal lauter.

Neu lackiert war das nicht mehr zu sehen und der nächste TÜV auch null Probleme.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'MBK Doodo 125 oder Yamaha teos 125 Auspuff defekt' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Yamaha Teos 125/ MBK Doodo, Kühlkreislauf und Gleichrichter Probleme