ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Xenon

Xenon

Opel Vectra B
Themenstarteram 13. August 2004 um 0:39

Hallo, ich habe mir für meinen Vectra B, Xenon Scheinwerfer gekauft. Leider haben diese andere Stecker und ich brauche mal die Belegung für diese.

mfg

Ähnliche Themen
34 Antworten

Der FOH kann Dir weiterhelfen. Du hast hoffentlich auch die SRA und die automatische LWR nachgerüstet...?

Gruß

Andre

Themenstarteram 13. August 2004 um 21:40

Habe ich noch nicht, da ich erst die Kabel anfertigen will, denn ich kann ja nicht ohne Licht fahren.

Bei meinen Freundlichen bekomme ich sie nicht.

Deswegen suche ich ja eine Schaltung im Netz und habe nur eine für den Astra G gefunden.

Hallo ! Ich hätte an Deiner Stelle überhaupt nicht

auf Xenon umgerüstet sondern hätte lieber 100 W

Birnen (mit Xenongas) reingetan. Habe seit kurzem auch einen Vectra mit Xenon bin aber nicht so zufrieden wie mit den 100 Watt-Brinen (mit Xenongas)

Ciao

Peter

Von 100 Watt Lampen kann ich nur abraten! Erstens ist es genauso illegal wie diverse Xenon Nachrüst-Kits und Zweitens nehmen der Reflektor und die Kabel durch die ernorme Wärme Schaden! Ein Bekannter hat sich dadurch beide Scheinwerfer ruiniert, Kostenpunkt 220 Euro pro Stück...

@stadtler:

Lass mal die Lichteinstellung überprüfen, viele Xenons stehen ab Werk zu tief (war bei meinem auch so), einige FOH´s wissen nicht mal das man Xenonscheinwerfer justieren kann... Habe meine beim TÜV prüfen und einstellen lassen, danach konnte ich 20 Meter weiter gucken.

Gruß

Andre

@tschibomann

Hatte nie ein Problem mit Überhitzung usw. du

darfst halt nicht immer mit Licht fahren, ist

doch logo, oder ???

Wegen meinen Xenon, bei mir ist nicht die Leuchtweite das Problem sondern die Stärke (Helligkeit) des Lichts im vergleich zu anderen, ist

es viel zu (blau-violet) und nicht grell weiss.

Hast du eine Idee was das sein kann ???

Ciao

Peter

Was hast Du für ein BJ/MJ, Original- oder Nachrüst-Xenon?

Gruß

Andre

@tschibomann

BJ. 03/2000 Original Xenon-SW

Ciao

Peter

Hm. Ich habe auch Xenon ab Werk (BJ 7/2000) und kann mich nicht beschweren. Gut, an das Licht meines Firmenwagen (530d E39) reicht der Vectra nicht heran, aber es ist richtig weiss. Du könntest höchstens andere Brenner mit 6000k oder 7000k einsetzen, aber das geht dann auch mehr ins Bläuliche. Mal abgesehen davon das ein Brenner (ich meine nicht den Asia-Fake-Plunder bei Xbay!) gut 130 Euro kostet... Bemängel das doch mal bei Opel, vielleicht tauschen sie Dir die Brenner auf Kulanz aus oder machen Dir wenigstens einen guten Preis.

Gruß

Andre

Danke, werde das demnächst bei meinem FOH zur

Sprache bringen, mal schaun ob sie mir entgegenkommen.

Ciao

Peter

am 14. September 2004 um 11:11

Sorry, wenn ich hier nochmals auf "alte" Threads antworte. Aber ich hatte bis neulich auch Probleme mit der Leuchtstärke meines Xenon-Lichtes.

Des Rätsels Lösung waren in der Tat die Brenner. Scheinbar waren meine schon total "ausgelutscht".

Nach Durchstöbern diverser Foren und Homepages habe ich erfahren, daß Xenon-Brenner eine Lebensdauer von ca. 1500 - 2000 Stunden haben. Und wer oft und viel mit Licht fährt, erreicht die schneller als er denkt. Einbußen von bis zu 25% Leuchtkraft sind die Folge. Mit der Zeit ändert sich außerdem die Farbtemperatur, d.h. die Lichter wirken immer mehr bläulich.

Also, wer sich über sein schwaches Xenonlicht wundert, der weiß nun, weshalb das so ist.

Kleiner Tipp für diejenigen, die auf "blaues" Xenonlicht stehen (= hohe Farbtemperatur) - "blau" und "hell" sind zwei Kriterien, die sich nicht wirklich unter einen Hut bringen lassen. Aus diesem Grund habe ich mich für die "Osram Xenarc" entschieden. Die leuchten nämlich extrem weiss und haben eher ´nen minimalen "Gelbstich" . DAS ist wirklich hell! Wer nachts schon mal neben einem neuen 3er BMW mit Xenon stand, weiß, wovon ich rede. Der hat die nämlich ab Werk drin.

Wer auf den "Blaustich" nicht verzichten möchte, sollte eher zu den Philips greifen.

wegen xenon bin ich gestern fast in graben...

die scheissdinger blenden so schon genug aber

wenn draussen auch noch regnet und leichter

dunst in der luft liegt sind dieses lampen der tot

für den gegenverkkehr :(

Moin IIIIIIIIII,

wärst Du selbst schon mal einen Wagen mit Xenonlicht für 3-4 Nächte gefahren würdest Du es nicht verteufeln...

Das menschliche Auge hat leider die dumme Angewohnheit sich vom hellsten Punkt anziehen zu lassen. Und da Xenonlicht weiß und nicht gelblich wie Halogenlicht ist scheint es mehr zu blenden (was aber nicht der Fall ist). Ich habe damals schon in der Fahrschule gelernt nicht in´s Licht der entgegen kommenden Autos zu schauen sondern auf die Linie am rechten Fahrbahnrand. Das wirkt Wunder, Du fühlst Dich nicht geblendet und kannst entspannt weiter die Gänge bis zum Begrenzer drehen... ;)

Gruß

Andre

Ähnliche Themen