ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Xc90 - welche Sitze?

Xc90 - welche Sitze?

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 11. April 2016 um 22:36

Nun ist es soweit, ich will / muss bestellen. Und ich habe alle Optionen im Kopf. Was unklar ist sind die Sitze. Bei der 4 wöchigen Probefahrt haben sie gedrückt, die Querstreben. Beim Händler ist die Auswahl mehr als beschränkt,was probesitzen betrifft. Ich bin jetzt soweit, die ganz normale Variante zu nehmen, auf Belüftung zu verzichten und notfalls im Sommer auf anthrazit kurz zu glühen. Meine Frage geht daher an Fahrer, mit Antrazit leder, wie ist das im Sommer in dem aufgeheizten Wagen.

Beste Antwort im Thema

So, nach 6 Wochen T8 und 2300 km mit dem "Komfortsitz mit ausfahrbarer Oberschenkelauflage" möchte ich mal einen Zwischenbericht zum Sitzen geben. Im Thread "Unbequemer Komfortsitz" (letzter Eintrag am 19. April) habe ich mich schon ausführlich geäußert, aber lediglich mit Probesitz-Erfahrung.

In diesem neuen Sitz-Thread (leider immer wieder neue ... zum ähnlichen Thema) gab es ja diverse kritische Anmerkungen (@henschwa ...) die meinem Gefühl entsprachen.

Ich bleibe diesem Thema verbunden, weil "sitzen" eine 100%-Anwendung ist und nicht umgangen werden kann wie ev. andere leidige Themen wie z.B. die Spracherkennung ...! Nervt mich diese, benütze ich sie einfach nicht ... was beim Sitz leider nicht geht.

Aber vorab kurz eine Grundeinschätzung zum T8. Der Wagen ist imposant und macht Spaß. Er ist (eingeschränkt) komfortabel, herrlich leise, hat eine tolle Hybrid-Kombination die bestens funktioniert und vor allem ein geniales Innen-und Außendesign mit wertigen Materialien, was immer wieder zu spontanen "Daumen-hoch"-Bezeigungen führt. Ein schönes Gefühl!!! Auch das positive Volvo-Image ist sehr angenehm, gerade mit so einem Big-Auto!

Der Spritverbrauch ist besser als erhofft. Von 2300 km habe ich ca. 1200 in Langstrecke mit Autobahn abgespult und aktuell einen Durchschnittsverbrauch von 8,3 l. Auf der Autobahn war 160 kmh der obere Schnitt. Die max. Entfernung von ca. 500 km je Energieeinheit (Benzin + Strom) habe ich nicht als so negativ empfunden ... ist halt so ... und mit so einem schönen Auto macht der Tankstellenbesuch ja durchaus Spaß!

Leider wird der eigentlich positive Gesamteindruck erheblich von der Fehlkonstruktion der Sitzfläche meines Sitzes "Komfort"-Sitzes getrübt. Leider führen sämtliche Einstell-Bemühungen nicht zum gewünschten Effekt, nähmlich entspannt und angenehm zu sitzen. Es bleibt das Dauergefühl, auf einem zerklüfteten Sitz mit unterschiedlichsten Druckpunkten zu sitzen, statt auf einer homogenen anschmiegsamen Sitzfläche. Dieses fehlende "Softgefühl" verhagelt mir das wirkliche "Ankommen" im Auto und das eigentlich bekannte Volvofeeling.

Woran liegt es nach meiner Einschätzung:

1. An meiner falschen Sitzwahl!!! Ich hätte besser den Komfortsitz ohne Verlängerung wählen sollen. Dieser hat zwar den Mangel mit nur 48 cm zu kurz zu sein (XC 60 = 51 cm), aber er ist nicht so zerklüftet mit einem durchgängigeren Sitzgefühl und hat durch die fehlende elektr. Verlängerung nicht diese zu hoch stehende vordere Polsterung und vor allem nicht diese leidige Querstrebe am Ende des festen Sitzteils. Damit fällt auch nicht so auf, das die Sitzneigung nicht weit genug nach unten geht, aber sinnloser Weise extrem weit nach oben ... was aber nicht benötigt wird, denn in diesen steilen Winkeln sitzt kein Mensch ergonomisch.

2. An meinem gewählten Sitz mit Verlängerung ... denn der hat viele objektive Mängel, die trotzdem und erstaunlicher Weise nur bei relativ wenigen (sensiblen) Nutzern zu Problemen führt. Das sind:

- viel zu kleiner nicht verstellbarer Grundsitz (die gerade Fläche nach der Rückenlehne bis zum Spalt) ... mit einer Minilänge von lächerlichen 30 cm (notwendig wären 35-40 cm) und einer Breite von nur 27,5 cm

- die Querstrebe beginnt bereits nach 28 cm (ab RL) und wäre viel weniger spürbar, wenn der feststehende Sitzteil ca. 38 cm lang wäre ... und diese dann bei ca. 36 cm beginnen würde ... dann ausreichend für einen normalen Hintern ...!!!

- die Sitz-Seitenwangen sind zu ausgeprägt und beginnen zu früh ... weil die festst. Sitzfläche nur 27,5 cm breit ist.

Die Polster-Höhendifferenz (fester Teil zu Seitenwangen) ist zu groß - dadurch sitzt man gefühlt zu stark auf den Seiten ... was langfristig unangenehm drückt.

- die verstellbare Oberschenkelauflage ist zu wulstig hoch gepolstert und hat genau an der Stelle (sehr hübsche) Nähte, an der durchgängig der Oberschenkel aufliegt, was zu Druckstellen führt die nicht sein müssten

- die Sitzneigung geht nicht weit genug runter, um den aufgeblähten Polstern der O-auflage zu entkommen ... was bei mir zu einem unangenehmen Druck auf die Unterseite der Oberschenkel führt.

Alles in allem eine Sitzfläche die nervt ... und die Volvo in viel günstigeren Modellen schon viel besser hinbekommen hat. Aber das nützt den Fahrern des modernsten und teuersten Volvo wenig.

Ich wünsche mir von Volvo, die Sitze noch einmal kritisch zu überdenken ... und allen XC90-2-Fahrern, das Sie den richtigen Sitz finden um besser zu sitzen als ich ... und allen die weniger gut klarkommen, das Sie sich noch ein besseres Sitzgefühl "erarbeiten" können. Viel Erfolg!

PS: Bin gespannt, ob @henschwa nach seinem Sitz-Polstertausch (wann?) besser sitzt ... bitte berichte hier mal!

Bis demnächst mal ... Jens

256 weitere Antworten
Ähnliche Themen
256 Antworten

... noch vor 5 Jahren hat niemand über Belüftung gesprochen und Autos trotzdem im Sommer benutzt. ;)

Also die Sitzverlängerung würde ich nicht nochmal nehmen.

Die Belüftung ist die erste in meinem Leben und ich freue mich drauf, da ich als Saunagänger und Untensitzer schnell ins schwitzen komme.

Da freue ich mich, wenn ich da mal nicht so am Leder festklebe, wie bisher.

Praxiserfahrung habe ich keine bisher sammeln können.

Was aber auffällt ist, dass sich das perforierte Nappa schon so besser anfühlt, weil es keine so dick zugekleisterte Lederhaut ist, wie vorherim V60.

Gegenteil zur Frage: ja, es fphlt sich auch wärmer an, dann hoffe ich auch ohne aktivierte Lüftung auf den gegenteiligen Effekt im Sommer.

Steht so ein Ledersitz aber in der prallen Sonne, glüht man wirklich auf antrazit. Klar ging früher ohne, auch hatten meine ertsen Autos keine Klima, aber will man das heute?

R-Design könnte ich mir mit dem Alcantaraverschnitt aber sehr gut ohne Löcher vorstellen.

Was für einen :) hast Du, daß er Dir einen XC90 4 Wochen (!) zur Probefahrt gibt???

War das nicht unser Extremtester, der sich zu eigenen Kosten einen Dicken für vier Wochen gemietet hat?

Ja, der war das.

Belüftet gibt es nur inkl. Verlängerung.

Also um zum Thema zurückzukommen...

Ich habe einen Momentum mit anthrazit-farbener Innenausstattung. Als Langstrecken-Fahrer kann ich dir nur meinen subjektiven Eindruck schildern:

Die Sitze sind sehr bequem. Eine Sitzverlängerung ist bei meiner Körpergröße (1,85m) nicht von Nöten.

Es wir im Sommer auch nicht zu heiß auf den Sitzen. Erstens, weil die Vorklimatisierung die Stau-Wärme aus dem Auto holt, und zweitens, weil ich nie kurze Hose trage.;)

Die Sitzverlängerung stand zunächst als "must have" auf meiner Liste, nach einer längeren Probefahrt über mehr als 800 km in einem XC90 ohne diese Funktion konnte ich dann feststellen, dass mir nichts fehlt (1,84 m groß). Habe sie dann auch weggelassen. Ich finde, man kann im normalen Komfortsitz sehr schön lümmeln, was auf Langstrecken wirklich angenehm ist. Hätte nie gedacht, dass ich nochmal ein Auto ohne Sportsitze kaufen würde, und nun habe ich es doch getan ;)

Zitat:

@gseum schrieb am 11. April 2016 um 22:40:29 Uhr:

... noch vor 5 Jahren hat niemand über Belüftung gesprochen und Autos trotzdem im Sommer benutzt. ;)

Mein jetzt 12 Jahre alter Daimler hat auch belüftete anthrazitfarbene Nappa-belederte Sitze - aber ganz ehrlich - die Belüftung habe ich in all den Jahren praktisch nie benötigt resp. benutzt. Bestellt habe ich die Belüftung im XC90 trotzdem wieder...

Zitat:

@gseum schrieb am 11. April 2016 um 22:40:29 Uhr:

... noch vor 5 Jahren hat niemand über Belüftung gesprochen und Autos trotzdem im Sommer benutzt. ;)

Völlig richtig! Auch wenn es die belüfteten Sitze schon länger gibt, konnte man früher auch im Sommer ohne auskommen. Zwar war der Rücken naß, aber es ging.

Ich möchte sie nicht mehr missen - habe jetzt das zweite Auto mit - und nutze sie im Sommer oft.

Ist wie mit ACC, das hatte man früher auch nicht und jetzt kann man es sich ohne kaum vorstellen ;)

LG

GCW

Spannend wie verschieden die Geschmäcker sind. Ich bin zwar nur 400km mit dem letzten Vorführer gefahren und kenne die Normalsitze nur aus Standproben beim Händler, aber bei mir drückte nix und die Normalsitze waren bei meinen 1,84 viel zu kurz.

Noch schlimmer aber ist der Seitenhalt ohne die aufblasbaren Polster. Ich bin mit knapp 80kg nun wahrlich kein Hungerhaken, aber mir könnten die Sitze selbst voll aufgepumpt noch ein gutes Stück schmaler werden. In dem Normalsitz bekäme ich Rücken. Das Problem habe ich als Vielfahrer mit jedem Sitz ohne ausreichend Seitenhalt.

Wenn Normalsitz, dann würde ich auf jeden Fall auf Stoff gehen, da rutscht man nicht gar so schlimm wie auf Leder.

Am Wochenende sass ich 4 Stunden auf schwarzen, normalen Ledersitze, ohne Belüftung, mit Verlängerung. Nichts klebte, kein bisschen Feuchtigkeit am Rücken, stattdessen leichte kühle Brise aus der AC und perfektes Wohlfuehlklima - bei 44 Grad Außentemperatur ( Thailand). Ich vermute aber, dass die Herstellers fuer Asien staerkere Kompressor verwenden.

Grüße,

AT

Wirklich sehr individuell und das zeigt mal wieder, das Nichts übers Probesitzen geht: trotz BandscheibenOP und entsprechend empfindlichen Rücken finde ich die Standardsitze (habe Sie in Anthrazit Leder) mit meinen 1,86 genau so, wie ich es eben von Volvo gewohnt bin: unglaublich bequem. Mit rumrutschen habe ich eigentlich auch kein Problem und weitaus weniger Rücken bei Langstrecke als vorher im A6 mit Sportsitzen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich die Komfortvarianten erst gar nicht ausprobiert habe (blind Bestellung) und entsprechend in meine Beurteilung nicht mit einbeziehen kann...

Zitat:

@SchottenSchwede schrieb am 12. April 2016 um 12:00:01 Uhr:

Wirklich sehr individuell und das zeigt mal wieder, das Nichts übers Probesitzen geht

Absolut richtig. Der erste Vorführer hatte die normalen Komortsitze, die ich schon sehr bequem fand( bin allerdings auch nur 1,74 cm groß). Letzte Woche dann der R-Design-Vorführer mit Sportsitzen. Ich fand die Sitze richtig klasse und haderte schon etwas mit meiner Entscheidung für die Komfortsitze. Dann stieg meine OHL ein und meinte das die Sitze ja wohl gar nicht bequem wären. That´s life! ;)

Themenstarteram 12. April 2016 um 17:11

@danfried, der war für 4 Wochen gemietet, weil mir ein paar Stunden oder ein Wochenende zu kurz war und ich zu der Zeit auch eine Urlaubsreise mit dem Elch machen wollte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen