ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. XC90 D5 Motorgeräusch / klingt wie ein alter Trecker

XC90 D5 Motorgeräusch / klingt wie ein alter Trecker

Volvo
Themenstarteram 19. Dezember 2019 um 11:22

Moin!

Nachdem ich meinen XC90, D5 185 PS, zugunsten einer Oldtimerrestaurierung, lange Zeit zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt habe, muß ich da jetzt mal bei.

Mein Vida haute da diverse Fehlermeldungen raus.

Die bin ich gerade am minimieren: Glühkerzen gewechselt, AGR gesäubert, Lenkwinkelsensor tauschen, etc.

Jetzt muß ich noch rausfinden welcher Kat-Sensor defekt ist, das zeigt Vida leider nicht an.

ABER, mein Hauptproblem ist ein lautes Geräusch im Motorraum, bei allen Betriebszuständen.

Der Motor selber klingt gut, aber aus Richtung Luftfilterkasten kommt eine Art Bollern, die an Lanz_Bulldog erinnert. Mann kann es auch im Ansaugtrakt "erfühlen". Im Luftfilterkasten ist ja unten ein gummibedeckter Auslass, der bewegt sich schön im Takt des Bollerns.

Der Motor selber läuft ohne "Fischkutter-Geräusch".

Vakuumpumpe ok.

Beim Freundlichen (der übrigens wirklich sehr freundlich ist), vorstellig geworden.

Der erkannte das Geräusch sofort. "Da haben wir min. 10 Fahrzeuge im Kundenbestand mit dem gleichen Geräusch. Da kann man nichts machen, wir haben da schon alles versucht und getauscht. Die fahren aber alle problemlos, oft schon über 100 Tkm."

Irgendwie mag ich mich damit nicht abfinden, klingt halt wirklich unschön.

Falls da jemand Rat, Ideen, oder Erfahrungen hat;

ich bin für jeden Tip dankbar.

Bei Bedarf kann ich vielleicht noch ein Soundfile nachreichen.

Grüsse Jörg

Ähnliche Themen
27 Antworten

@owl-schwede was denkst du zu meinem Geräusch? Hydros?

Zitat:

@owl-schwede schrieb am 20. Dezember 2019 um 15:18:53 Uhr:

Ja wenn es dann weg ist, dann sind die Motorlager undicht.

Unter dem Luftfilterkasten ist ein T Stück, da kann man das eingrenzen, welches undicht ist.

Daran hab ich es ja fest gestellt. Hab nur keinen Bock die zu machen ??

Themenstarteram 20. Dezember 2019 um 16:50

Bei mir kommt es definitiv nicht von der Vakuumpumpe/Motorlager.

Alles läuft wohl auf die Hydros hinaus.

Ich schraube ziemlich viel, aber an Hdyros, Nockenwelle und Zahnriemen traue ich mich ohne 100% ige Anleitung nicht ran. Da ist auch schnell was kaputt repariert.

Der Freundliche würde wenn überhaupt nur den kompletten Kopf austauschen und mein Haus und Hof Schrauber sagt das dauert mindestens einen halben Tag.

Mit allen Klimbim ist man ja schon bei den Teilen mit gut 400,- Euro dabei.

Mhhmmm.....

Oder bis zum bitteren Ende weiterfahren.......

Kommt drauf an, wenn man nur das minimalste macht kommt man fürs Material mit ungefähr 120 Euro weg. Also nur neue Hydros, eine neue Gummidichtung für den Deckel und Kupferringe für die Injektoren. Macht man die Schlepphebel auch neu kommt man mit ungefähr 200 Euro weg.

Wenn du den Verdacht hast da stimmt was nicht, besser neu, wenn der über 200tkm gelaufen ist es auf jeden Fall besser. Die Fälle mit ausgerissenen Hydros aus den Zylinderköpfen häufen sich, meist irgendwo zwischen 250tkm und 350tkm.

Zitat:

@le mOnd schrieb am 20. Dezember 2019 um 16:10:57 Uhr:

@owl-schwede was denkst du zu meinem Geräusch? Hydros?

Also, wie gesagt bei mir, gehen bei diesem tiefen wummern immer die Alarmglocken an, weil ich da schon Gebrandmarkt bin was das angeht

Zitat:

@DatenWelle schrieb am 20. Dezember 2019 um 17:33:42 Uhr:

Kommt drauf an, wenn man nur das minimalste macht kommt man fürs Material mit ungefähr 120 Euro weg. Also nur neue Hydros, eine neue Gummidichtung für den Deckel und Kupferringe für die Injektoren. Macht man die Schlepphebel auch neu kommt man mit ungefähr 200 Euro weg.

Wenn du den Verdacht hast da stimmt was nicht, besser neu, wenn der über 200tkm gelaufen ist es auf jeden Fall besser. Die Fälle mit ausgerissenen Hydros aus den Zylinderköpfen häufen sich, meist irgendwo zwischen 250tkm und 350tkm.

Da biste aber noch gut bei Weg gekommen.

 

Ich bezahle für das Material mit Prozenten 250€ ohne Wirbelklappen.

Sprich:

 

-20 Hydrostößel

-20 Rollenschlepphebel

- VDD

- 5x Dichtsatz Injektor

 

Themenstarteram 20. Dezember 2019 um 17:52

Habe nur kurz recherchiert, aber:

die Hydrosstößel die ich finde liegen zwischen 8 - 15 Euro.

Von den billigsten wird abgeraten. Bei 10,- x 20 Stück = 200,-

Und die Schlepphebel die ich fand ca. 6 - 8 Euro, 7 ,- x 20 Stück = 140,-

Plus Dichtung, Kupferringe (und irgendwo habe ich gelesen das die Schrauben auch ersetzt werden sollten)

Habe ich da einen günstigen Anbieter übersehen?

Hydrostößel

INA 420 0086 10

20 x 2,67 = 53,40 EURO

Dichtung, Zylinderkopfhaube

REINZ 71-39301-00

13,84 EURO

Dichtring Injektor

ELRING 182.350

5 x 0,76 = 3,80 Euro

Schlepphebel

INA 422 0017 10

20 x 4,22 = 84,40

So günstig ist möglich, Schrauben brauchste eigentlich nicht neu, man kann immer alles muss aber nicht, auf jeden Fall besser als den so weiter laufen zu lassen. Schlepphebel müssen auch nicht so ganz dringend neu, aber besser ist wenn man eh dran ist...

Themenstarteram 21. Dezember 2019 um 10:36

Vielen Dank für die Auflistung mit Teilenummern.

Tatsächlich preislich überschaubar.

Da würde ich wohl zumindest den Zahnriemen, Spanner, etc. , auch gleich wechseln.

Wasserpumpe ist noch nicht so lange her, die würde ich wohl erstmal nur auf Spiel prüfen.

Und natürlich den Drallklappen-Krams prüfen und evt. ersetzen.

Mal sehen ob ich jemanden finde, der mir da technisch zur Seite steht.

Themenstarteram 24. Dezember 2019 um 10:28

Was muß beim Ausbau der Nockenwelle beachtet werden?

Ich habe schon einige Infos zusammen getragen.

Die meisten Arbeitsschritte sind mir klar, wie:

- Zahnriemen markieren, ausbauen , wechseln, etc.

- Dieselleitungen, Injektoren und Deckel ausbauen,

- Wellenbrücken über Kreuz lösen,

- das wechseln der Hydrosstößel und der Kipphebel

- und das Sauberkeit oberstes Gebot ist.

Worüber ich noch nichts gefunden habe, weder in Wort, noch Bild, ist das Ausbauen und Einbauen der Wellen.

Worauf muss hier gesondert geachtet werden?

In meinem Vida steht auch nichts, klar, die wechseln den ganzen Kopf.

Falls da noch jemand Infos hat, bitte her damit!

Ungefähr so:

Leitungen der Injektoren abschrauben. Injektoren versuchen durch wackeln raus zu bekommen.

Immer leichte oder stärkere Drehbewegungen, links rechts, aber aufpassen nicht den Deckel vom Injektor aufzudrehen, nur am unteren Teil drehen an dem auch die Leitungen sind. Drehen mit einem Passenden Schraubendreher oder einer Rohrzange. Kommen die Dichtringe nicht mit kann man diese mit einer längeren M6 Schraube oder einem M6 Gewindeschneider recht problemlos ziehen.

An der Rail an welcher die Injektoren angeschraubt sind, ist auch die Rail der Dieselpumpe diese auch lösen. Dieselpumpe und Unterdruckpumpe seitlich abnehmen. Können seitlich vom Motor liegen bleiben, müssen nicht von allen Leitungen getrennt werden.

Die Schrauben mit der das Nockenwellenrad an die Nockenwelle befestigt ist nur anlösen, alles muss zusammen bleiben.

Kurbelwelle, Nockenwelle auf Markierung drehen.

Riemen ab. Nockenwellenrad dann vollständig lösen.

Den Deckel abschrauben.

Die Linke Nockenwellenhalterung an der Stelle wo das Rad war lösen.

Alle Anderen Nockenwellenhalterung nur einen Klick 5° von außen nach innen über Kreuz lösen. Weiter vorsichtig im gleichen Prinzip lösen bis alle Lager ab sind. Jetzt kannst die Nockenwellen ganz einfach nach oben raus nehmen...

Mir fehlt bei den Teilen der Klemmsatz für die Injektoren - der muss neu. Da ist die Kupferdichtung dabei.

Und die Leitungen müss(t)en lt. Hersteller auch neu. Da kannst es aber auf einen Versuch ankommen lassen - wenn sie danach nicht mehr dicht sind könntest sie nacharbeiten - hab ich an meinem Wagen auch so gemacht, ist halt gebastle. Bei Kundenfahrzeugen immer neu machen dann ist auch Ruhe.

Bei diesem Modell sind die Klammern recht stark im Vergleich zum Vorgänger. Normalerweise vervormen die sich nicht so stark und halten in nahezu allen Fällen auch wieder. Wichtig ist eine gründliche Schachtreinigung und eine genau Kontrolle des Schachtbodens, ist dieser auch nur ein wenig uneben muss er wieder gerade gefräßt werden. Danach mit Bürsten glatt poliert. Die Leitungen sollten um die 100 Euro je Stück liegen, wenn man es selber macht und sich nicht ganz... anstellt bekommt man die noch einige häufige Male angezogen ohne Probleme. Aber man muss am Ende ganz sicher gehen alles es 100% Dicht...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. XC90 D5 Motorgeräusch / klingt wie ein alter Trecker