ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. X16XEL springt nicht mehr an

X16XEL springt nicht mehr an

Opel Vectra B
Themenstarteram 9. Juni 2017 um 21:15

Hallo,

ich bin etwas verzweifelt und hoffe, dass hier jemand ist der mir einen Rat geben kann oder den richtigen Denkanstoß..

Folgende Situation: Ich fahre einen Opel Vectra B, Baujahr 1997, 1.6 16V, Motor X16XEL. Eigentlich habe ich sehr wenige Probleme mit dem Auto. Vor ein paar Monaten war lediglich das Kühlsystem undicht, was in einer Werkstatt komplett erneuert wurde.

So, nun ist mir leider die letzten Tage der Auspuff flöten gegangen, Rost. Gut, kein Problem dachte ich - das Geld ist natürlich knapp aber das bekommt man selbst hin. Also neues MSD/ESD Set gekauft und heute eine Hebebühne gemietet mit meinem Vater, der früher KFZ-Schlosser war die Sachen getauscht. Lief alles reibungslos, bis auf ein paar verrostete Schrauben (klar), aber nach maximal einer Stunde waren wir fertig und die neuen Töpfe hingen dran.

Dann das Auto mal angemacht, klappte hier auch noch wunderbar - um zu schauen, ob die Anlage auch wirklich dicht ist. War alles super, leise, kein "Gepupse" aus den Flanschanschlussstellen. Ich war glücklich, dass es so gut klappte.

Danach waren wir ca. 10 Minuten weg, die alten Schrotteile wegbringen und die Miete für die Bühne zu bezahlen (ist so eine Hobbyschrauberwerkstatt gewesen mit mehreren Bühnen).

----------------------

Ich steige ins Auto ein - und plötzlich startet der Wagen nicht mehr. Hatte vorher nie Probleme damit, egal bei welchem Wetter, nicht gezickt.

Der Anlasser dreht, Batterie ist nicht leer. Nach etwas warten hat man auch gemerkt, dass er ab und zu starten "wollte" für eine 0,5 - 1 Sekunde, dann aber Drehzahl direkt wieder auf 0 und nur das Anlassergeräusch.

Okay - der erste Gedanke war, haben wir irgendwas "vermurkst" bei so einer einfachen Sache wie Schalldämpfer einbauen, also das irgendwas im Abgasstrang blockiert ist - habe ich dann aber schnell wieder verworfen, weil:

- 1. Der Testlauf nach dem Zusammenbau lief ja auch wunderbar - das Auto war leise, ich hatte es einige Zeit laufen. Nach der Prüfung hab ich es normal wieder aus gemacht.

- 2. Wenn man startet und die Hand hinten an den Auspuff hält, merkt man auch deutlich, dass ein Luftstoß herauskommt. Also kann dort zumindest in der Abgasanlage nichts blockiert sein.

 

Wenn man die Zündung einschaltet, leuchtet die Motorkontrolleuchte dauerhaft. Ich kann mich leider nicht erinnern, ob sie nach einiger Zeit aus gehen müsste, wenn lediglich die Zündung an ist (sie war vorher nie an bzw. ist nie irgendwann an gewesen, seit ich den Wagen besitze). Dann hatte ich gedacht, vielleicht ist ja ein Fehler vorhanden und ich lese den Speicher aus. Kurz im Netz geschaut auf dem Handy und herausgefunden, dass man im Diagnoseanschluss (ist der 16-polige) Pin 6 mit Pin 5 oder 4 brücken soll um den Fehler auszublinken.

Nada, funktioniert leider nicht. Lustigerweise geht bei der Diagnoseüberbrückung die Motorkontrolleuchte dann nach ungefähr 2 Sekunden aus (ohne Brückung wie gesagt Dauerleuchten), aber es wird kein Fehler ausgeblinkt. Haben sowohl als Massepunkt Pin 4 Und Pin 5 probiert, gleiches Ergebnis. Die Motorkontrolleuchte erlischt und es kommt kein "Geblinke". Motor startet natürlich immer noch nicht.

So - Verzweiflung ist natürlich groß, da wir jetzt erstmal mit unserem Latein am Ende sind. Wir haben den Wagen dann ne gewisse Strecke geschoben, damit er jetzt erstmal auf einem Parkplatz steht und haben uns abholen lassen.

Was kann das sein, wie bekommen wir jetzt raus, was der Fehler ist - mein Vater ist etwas paranoid und denkt, dass während wir beide an der Kasse waren irgendein anderer Kunde in dieser Mietwerkstatt mal schnell was am Auto manipuliert hat, irgendeine Sicherung gezogen oder was auch immer und warum auch immer (?) - aber das lassen wir jetzt mal außen vor. Selbst wenn, das nützt mir ja jetzt auch nichts, weil ich den Fehler ja irgendwie finden muss.

Meine Logik sagt mir: Kann ja eigentlich nur Strom sein (also die Zündung) oder kein Kraftstoff, wenn der Wagen nicht mehr anspringt (Tank ist mehr als ausreichend gefüllt).

Wie kann ich:

a) beide von mir vermuteten Sachen (Benzin / Zündung) auf die schnelle prüfen

b) den Fehler finden (Fehlerausblinken scheint ja irgendwie sowieso nicht zu gehen)

Falls irgendwer ne Idee hat oder den für mich grad nicht in den Sinn kommenden Zusammenhang findet zwischen Auspufftausch und dem zunächst reibungslos laufenden Wagen beim Test und dem plötzlichen nicht mehr Startens nach Bezahlen der Hebebühne, wäre ich echt dankbar.

Bin grad etwas verzweifelt, der Wagen steht halt jetzt irgendwo in der Pampa. Wenn ich den Fehler wüsste, wäre es schön - egal was kaputt ist, aber dann weiß man wenigstens woran man ist..

Vielen Dank schon einmal und viele Grüße,

Robert

P.S.: Anschieben (im 2. Gang anfahren) haben wir auch probiert, ging ebenfalls nicht.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hast du mal den Zweitschlüssel versucht ? Nicht das die WFS sperrt und der Schlüssel ne Macke hat. Es gibt Zufälle die gibts nicht.

Aus welcher Ecke kommst du denn ?

Themenstarteram 9. Juni 2017 um 21:41

Zitat:

@mettyhannover schrieb am 9. Juni 2017 um 21:34:07 Uhr:

Hast du mal den Zweitschlüssel versucht ? Nicht das die WFS sperrt und der Schlüssel ne Macke hat. Es gibt Zufälle die gibts nicht.

Aus welcher Ecke kommst du denn ?

Hey, danke schonmal für die Antwort. Ja, tatsächlich hab ich den zweiten Schlüssel probiert. Also wir sind vorhin nochmal hingefahren, das gleiche Phänomen. Den Tipp mit der WFS hatte auch der Kollege mit der Bühne neben uns.. Vielleicht deswegen die Paranoia meines alten Herren ;) Ich weiß es nicht..

Ich komme aus der Ecke Mannheim.

WFS hatte ich auch gelesen, dass die MKL da blinken soll. Das tut sie nicht. Sie ist wie erwähnt dauerhaft an bei angeschaltener Zündung, erlischt nur (dauerhaft) beim Versuch des Ausblinkens über den OBD-Anschluss.

Aber mal angenommen, dass es die WFS wäre. Wie "löst" man das Problem denn dann? Wird ja sicher nicht so einfach sein (irgendwas brücken), denn dann hätte sie sicher wenig Sinn.

Wenn es die WFS wäre dann nur der FOH. Schade wohnst etwas zu weit weg von mir, sonst hätte ich dir mal den FS ausgelesen. Hab eben mal bei mir geschaut, MKL geht aus sobald Motor läuft. Hattest du das Kabel von der Lambda Sonde ab ? Oder ein Massekabel ? Kann sein das der Motor gestartet ist und dann beim laufen einen Fehler festgestellt hat. Prüfe auf jedenfall noch mal das Kabel von der Lambdasonde auch wenn du es nicht ab hattest, vielleicht hat es sich bei der Auspuffmontage gelöst.

Habt ihr geschweist ?

 

Vieleicht mal die batterie für ne weile abklemmen ... mehr fällt mir da momentan nicht ein

Wenn nur noch der Anlasser dreht und sonst nix mehr geht, fällt mir nur die Spritversorgung ein.

Wenn man nach einer längeren Standzeit den Schlüssel in Startposition dreht, muss die Spritpumpe zumindest kurz ! zu hören sein. Dazu eventuell die hintere Sitzfläche hochklappen und einen zweiten Mann/Frau horchen lassen.

Wenn der Druck erstmal aufgebaut wurde, hört man idR nichts mehr.

Geschweißt habe ich am xev und an allen möglichen anderen Fahrzeugen ausreichend, aber in den allerseltensten Fällen eine Batterie oder gar ein Steuergerät abgeklemmt. Obwohl es immer empfohlen wird, ist dabei nie irgendwas passiert.

Themenstarteram 9. Juni 2017 um 22:14

Hey,

danke nochmal für die Antworten und auch fürs Angebot. Ich schau mal, ob ich morgen irgendwie nen Auslesegerät auftreibe und man dort dann auch was findet. Egal was es ist, aber diese Ungewissheit nervt :D

- Kabel Lambda Sonde: War nicht ab und ist noch dran, das hatte ich auch geschaut.

- Generell Kabel: Keine Kabel abgemacht

- Nix geschweißt

- Wir haben lediglich den MSD am Kat abgeschraubt, neuen MSD+ESD am Boden vormontiert und dann alles komplett eingehangen, die 2 Schrauben für den Flansch Kat->MSD rein. Also eigentlich alles super simpel, ich war ja so froh, dass alles so gut klappte und schnell erledigt war.

Batterie hatten wir auch mal einige Minuten ab - hatte nix gebracht.

Kann man irgendwie (recht einfach) schauen, ob ein Funke kommt (Kerzenstecker oder sowas, wenn man rankommt)? Hatte da noch nie am Motor was gemacht beim Vectra, da ist ja noch so eine Metallverkleidung drüber mit 2 Schrauben.

@schrotti_999: Danke, gute Idee! Das werde ich morgen auf jeden Fall testen, ob man da was hört. Würde ja zu meiner Vermutung passen - Sprit oder Funke..

Edit: Wegen Fehlerspeicher auslesen und WFS. Wenn es aus welchen Gründen auch immer doch die WFS ist, sieht man das dann auch im Fehlerspeicher?

Zitat:

@roesti2k schrieb am 9. Juni 2017 um 22:14:00 Uhr:

Kann man irgendwie (recht einfach) schauen, ob ein Funke kommt (Kerzenstecker oder sowas, wenn man rankommt)? Hatte da noch nie am Motor was gemacht beim Vectra, da ist ja noch so eine Metallverkleidung drüber mit 2 Schrauben.

Hat der schon ein Zündmodul, oder noch gute alte Kabel von der Zündspule zu den Kerzen?

Mit dem Modul habe ich keine Erfahrung, aber bei Oldi Technik - Kerze raus, in den Stecker gesteckt und mit dem Gewinde an Masse und starten. Dabei sollte man die Funken schön fliegen sehen.

Ich denke dass der Ausfall nix mit deiner Auspuffreparatur zu tun hat. Purer blöder Zufall.

Besorgt euch doch eine Abschleppstange und zieht ihn in Richtung Heimat.

Themenstarteram 9. Juni 2017 um 22:58

Zitat:

@schrotti_999 schrieb am 9. Juni 2017 um 22:29:35 Uhr:

 

Hat der schon ein Zündmodul, oder noch gute alte Kabel von der Zündspule zu den Kerzen?

Mit dem Modul habe ich keine Erfahrung, aber bei Oldi Technik - Kerze raus, in den Stecker gesteckt und mit dem Gewinde an Masse und starten. Dabei sollte man die Funken schön fliegen sehen.

Ich denke dass der Ausfall nix mit deiner Auspuffreparatur zu tun hat. Purer blöder Zufall.

Besorgt euch doch eine Abschleppstange und zieht ihn in Richtung Heimat.

Sollte ne normale Zündspule sein, habs natürlich grad nicht vor mir, aber rechts unten am Motor war der Kasten mit den 4 Steckern/Kabeln die dann irgendwo unter die blecherne Motorabdeckung/-verkleidung laufen. Vermute also mal, dass das dort die Zündspule bzw. Zündverteiler ist mit den entsprechenden Kabeln zu den Kerzen.

Ne, ich denke eigentlich ja auch nicht, dass es einen Zusammenhang gibt. Ist irgendwo so ein psychologisches Ding, es funktionierte alles (das Auto wurde heute bestimmt mindestens 10x gestartet, ohne nur den leisesten Mucks) - ich war sogar noch tanken, also weiß ich auch das Sprit da sein muss, wird ja auch angezeigt :D Man versucht da wahrscheinlich irgendwo die Verknüpfung zu finden, wenn sowas kurz nach der "Operation" auftritt, weil nicht sein kann was nicht sein darf oder so. Wie auch immer. ;) Aber wahrscheinlich ist es wirklich nur Murphys Law..

Mein alter Herr war früher wie gesagt KFZ-Schlosser, aber hatte nur mit LKWs zu tun. Ich lass sonst eigentlich auch direkt alles die Werkstatt machen, bei manchen Sachen muss ich mir den Stress nicht (mehr) geben. Doch beim Auspuff dachte ich halt, gerade als ich gesehen, dass alles nur geflanscht ist und man in der Werkstatt für so eine einfache Angelegenheit teils unverschämte Preise zahlt (allein Material), dass wir das hinbekommen - was ja auch ging. Handwerklich ungeschickt sind wir ja nicht. Hinterher ärger ich mich nur, hätt ichs halt irgendwo machen lassen wär der Fehler vielleicht direkt dort aufgetreten und er wäre gefixt worden.

Und ja, irgendwie bekommen wir den Wagen auch wieder weg bzw. nach Hause, was natürlich das Problem erstmal nicht löst - denn ich brauchs ja auch wieder. Wir waren dann nur einfach erstmal etwas überfordert und verzweifelt, wenn man wegen sowas dann irgendwo "am Arsch der Welt" wie Max in der Sonne steht - Reparatur geglückt, man will nach Hause und das Auto sagt auf einmal "Nix da, ich bleib hier".

Das nur zum Verständnis :) Und ich dachte mir, egal wie unlogisch es mir selbst erscheint - dass vielleicht noch jemand irgendeinen heißen Tipp hat, dass es da doch nen Zusammenhang geben kann, den ich einfach übersehe ;)

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 13:44

Update: Wahrscheinlich ist es die Benzinpumpe. Hab die Sitzbank hochgeklappt und den Deckel abgemacht - da kommt nix, kein Geräusch. Weder bei Zündung ein noch beim Startversuch. Habe auch versucht das Relais zu Brücken, Klemme 87 und 30 waren es imho was ich gelesen hab (bin grad unterwegs). Auch da passiert nix.

Also entweder Pumpe platt oder Strom kommt nicht an, wenn ich das richtig sehe?

Läuf das Kabel für die Pumpe evtl. irgendwie am Unterboden entlang, ungünstig an den Auspuffrohren oder so, dass man das durch welche Ungeschicktheit auch immer beschädigen kann?

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 16:44

Neues Update, siehe Bild. Benzinpumpe scheint die richtige Richtung zu sein. Nun die Frage - nur das Relais (Brücken ging irgendwie nicht) oder doch die Pumpe.

Meistens ist es das Pümpchen, aber da auch die Relais mal ausfallen, macht es Sinn zu prüfen ob Saft ankommt. Deckelchen auf und Strom prüfen ist echt einfach.

Die Pumpe kannst im Übrigen einzeln wechseln und sie kostet auch nicht die Welt.

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 22:24

Heyho,

neues Update: Vecci läuft wieder!

Es war die Pumpe. Haben diese getauscht bekommen mit minimalem Werkzeug (Schraubendreher, Hammer, Meißel). Der Deckel war hartnäckig, Schläuche auch etwas. Hab nur das Innenleben getauscht, also die Pumpe selbst, das Tauschteil hatte leider die Schlauchanschlüsse um 180° gedreht und der Deckel sehr lädiert, Schläuche auch etwas porös (meine sahen aus wie neu).

Als Hinweis: Die Pumpe kriegt keinen Saft, wenn die Zündung nur an ist (man hört sie da also sowieso nicht). Strom kam nur, als wir den Motor georgelt hatten, dann waren auch 13V im Stecker, wodurch eigentlich klar war, dass es nur noch die Pumpe sein kann.

Also das Innenleben getauscht (Schlauch ab vom neuen Teil, wieder drauf mit Schraubschelle - original sind nur irgendwelche einmal verwendbaren Klemmschellen drauf..), die 2 Stromkabel draufgesteckt, Schläuche und Stecker drauf, getestet: Auto sprang sofort wieder an ohne Mucken.

Deckel mit Dichtung wieder drauf (war etwas hartnäckig) und das Auto ohne Probleme 15km nach Hause gefahren. Hoffe es hält jetzt erst einmal wieder ;)

50 Euro ärmer für die Pumpe (hatte Glück, das auf die schnelle zufällig eine greifbar war) und ne Erfahrung reicher. Hätte nicht gedacht, dass wir es heute noch gelöst bekommen :)

Danke an alle und vor allem an schrotti_999 für den Hinweis auf die Pumpe.

Aber natürlich echt genial, dass so ein Teil gleichzeitig kaputt geht, während man lediglich die Abgasanlage tauscht. War halt wirklich einfach ein dämlicher und ungünstiger Zufall.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. X16XEL springt nicht mehr an