ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Wirrwarr bei privater Schadensregulierung

Wirrwarr bei privater Schadensregulierung

Themenstarteram 14. August 2014 um 1:49

Hallo,

Ich habe folgendes Problem:

Ich habe mir das Auto eines Bekannten geliehen und habe damit einen Schaden verursacht. Meine Frage dreht sich um die Regulierung des Schadens an dem geliehenen Fahrzeug.

Ich habe den Schaden versacht und möchte natürlich, dass er beseitigt wird. Der Geschädigte sagte mir, dass er den Schaden auf 1200 € schätzen ließ, aber bereit wäre in der Werkstatt eines gemeinsamen Freundes einen Kostenvoranschlag anfertigen zu lassen. Dieser belief sich auf 550 €. Der Geschädigte war nun aber mit der gewählten Werkstatt und der Reparaturmethode nicht mehr einverstanden. Die Stoßstange sollte komplett ausgetauscht und der Kotflügel gespachtelt werden. Der Eigentümer wollte nun nicht mehr, dass der Kotflügel gespachtelt wird.

Er holte sich einen neuen kostenpflichtigen Kostenvoranschlag in einer anderen Werkstatt, der sich auf 1500 € belief.

Meine Vermutung ist mittlerweile, dass der Geschädigte 1500 € abgreifen will und es letztlich viel billiger reparieren lässt.

Ich bin einverstanden den Schaden zu bezahlen, wenn die Reparatur auf diese Art und Weise notwendig ist und er mir eine Rechnung vorlegt.

Kann er auf die Reparaturmethode bestehen? Wie verhält es sich mit den 2 gegensätzlichen Kostenvoranschlägen?

Ich würde mich freuen, wenn jemand Rat wüsste.

LG

Ähnliche Themen
51 Antworten

Wie heißt es doch.....Wer den Schaden hat............musste ihn auch ersetzen.....oder suche einen andern Kotflügel von Schrottplatz,der die gleiche Farbe hat

Themenstarteram 14. August 2014 um 1:55

Das war keine Antwort auf meine Frage, aber Danke.

Themenstarteram 14. August 2014 um 1:56

Ich habe bereits die Stoßstange besorgt, die der Geschädigte Gott sei Dank angenommen hat, obwohl er ursprünglich eine neue originale wollte...

Zitat:

Original geschrieben von Fragesteller100

Das war keine Antwort auf meine Frage, aber Danke.

Ist es ein guter Freund,wird e schon richtig sein....er muss sich nicht auf Spachtel einlassen....deshalb mein Vorschlag..oder ist noch mehr kaputt als der Kotflügel???:confused:

Themenstarteram 14. August 2014 um 2:01

Die Stoßstange und eben eine Delle im Kotflügel, direkt über dem Radkasten. Es war ein guter Sportfreund. Ich bin Studentin, will für den von mir verursachten Schaden geradestehen, aber eben nicht ausgenommen werden. Mittlerweile glaube ich nicht, dass noch mit ihm zu reden ist...

Themenstarteram 14. August 2014 um 2:02

Er wollte nun unbedingt die Stoßstange abholen und begründete es damit, dass er "weg fährt". Er ist Pole, Kfz auch in Polen gemeldet. Aehm ja.

Zitat:

Original geschrieben von Fragesteller100

Die Stoßstange und eben eine Delle im Kotflügel, direkt über dem Radkasten. Es war ein guter Sportfreund. Ich bin Studentin, will für den von mir verursachten Schaden geradestehen, aber eben nicht ausgenommen werden. Mittlerweile glaube ich nicht, dass noch mit ihm zu reden ist...

Ja,das ist schade.....dann will er eben abzocken.......frage doch mal bei deiner Werkstatt nach,was die davon halten...

Stoßstange ist da und Kotflügel kann man vielleicht die Delle raus ziehen,solange sie noch frisch ist.

Dann wären aber 500€ gut bezahlt

Zitat:

Original geschrieben von Fragesteller100

Er wollte nun unbedingt die Stoßstange abholen und begründete es damit, dass er "weg fährt". Er ist Pole, Kfz auch in Polen gemeldet. Aehm ja.

OH....ha..........:eek::eek::eek::eek::eek:

Zitat:

Original geschrieben von herby01011

Zitat:

Original geschrieben von Fragesteller100

Er wollte nun unbedingt die Stoßstange abholen und begründete es damit, dass er "weg fährt". Er ist Pole, Kfz auch in Polen gemeldet. Aehm ja.

OH....ha..........:eek::eek::eek::eek::eek:

und in Polen macht er es für einen HUNI....:cool:

Themenstarteram 14. August 2014 um 2:08

Also kann er schonmal darauf bestehen, dassnicht gespahtelt wird?! Die Werkstatt meinte das wäre gängige Praxis. Vor allem bei einem 8 Jahre alten Auto...ohne Spachteln könne ich schon mit 1000-1500 rechnen. Dann müsste ich ihm wohl die 1500 abzüglich der Mwst geben? Eine Rechnung will er mir nicht nachreichen. Und die Kosten des Kostenvoranschlags muss ich dann wohl auch übernehmen? !

Eine Versicherung würde in dem Fall wahrscheinlich den KVA von der Markenwerkstatt kürzen und die Stundensätze einer freien oder Partnerwerkstatt nehmen. Außerdem kannst du ja die Stoßstange und das Lackieren dieser aus dem KVA heraus rechnen. Ansonsten muss ich auch zu dem Ergebnis kommen dass du hier wahrscheinlich nicht an einen wirklich guten Sportfeund geraten bist :(

Die Kosten für den KVA würde ich auch nicht zahlen, diese bekommt er ja erstattet wenn er dort reparieren ließe. Ist also mMn sein Problem.

Kleiner Tip: Am besten überweist du den Betrag auf sein Konto, bei Barzahlung unbedingt auf Quittung achten. Alternative wäre noch ein Scheck.

Grüße

Steini

Die Frage, ob "gespachtelt werden darf oder nicht", kann hier keiner beantworten, weil keiner den Schaden kennt. Das ist keine rechtliche, sondern eine technische Feststellung.

Er hat Anspruch auf die Kosten einer sach- und fachgerechten Reparatur. Das kann sowohl Instandsetzung als auch Austausch bedeuten. Hängt vom Schaden ab.

Wenn ihr euch nicht einigen könnt, hätte er auch die Möglichkeit, einen Sachverständigen zu beauftragen.

Menschlich ist das Verhalten natürlich fragwürdig. Normal würde man sich auf einen Betrag X einigen und gut ist oder geht in seine Stammwerkstatt, lässt reparieren und Du zahlst die Rechnung.

Dann könnte man auch nach so einem Vorfall noch befreundet sein...

Was steht denn auf dem 1500€-Kostenvoranschlag? 1000€ Unterschied macht es nicht einen Koflügel zu "spachteln" (=Pfusch) oder zu erneuern.

Sachgerecht wäre es den Kotflügel auszubeulen, mit minimalem Spachtelauftrag die Feinheiten glätten und neuer Lackaufbau. Da ist oft ein neuer Kotflügel schlicht billiger, der Materialpreis ist da nicht so hoch.

Was für ein Auto und was für eine Farbe? Bei 1500€ vermute ich dass im Kostenvoranschlag die Beilackierung der Tür enthalten ist damit man nachher keinen Farbunterschied sehen kann.

Wie gesagt, Vermutung ohne den Schaden zu kennen. Glaskugel ist gerade zur Politur ;)

Themenstarteram 14. August 2014 um 11:29

Ich habe von den technischen Sachen ja keine Ahnung. Der befreundete Meister meinte er bekäme das Auto fachgerecht repariert wieder. Es hätte noch nie Beschwerden gegeben und das Spachteln wäre bei der Beschädigung Gang und Gebe. Die einzelnen Beiträge des 500 €- Kostenvoranschlags kenne ich nicht.

Im 1500 €-KV heißt es:

Dozer/Richtstand Auf-/Abbauen 58, 50 €

Front Rückverformen Zusatzarbeit 32, 50 €

Kotflügel H.l. instandsetzen 260 €

Rep.-Bereich Hohlraumkonserv. (ERG-Arbeit) 19, 20 €

Dss ist nur ein Ausschnitt. Insgesamt sind es 539 € Arbeitslohn

Und für die Lackierung 420 € Arbeitsaufwand und 231, 20 € Material.

Die gebrauchte Stoßstange ist schon berücksichtigt. Montage/ Demontage, Lackierung sind also für die Stoßstange im Preis enthalten.

Es handelt sich um einen Peugeot.607, Bj.2006.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Wirrwarr bei privater Schadensregulierung