ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. wirklich eine gute Entscheidung?

wirklich eine gute Entscheidung?

Themenstarteram 25. November 2006 um 13:48

Habe mir vor kurzem einen Mazda 3 Active gekauft, dann stieß ich auf diese Seite und musste leider viele Probleme über den 6er und den 3er lesen.

Habe ich eine Fehlentscheidung getroffen? "Hoffe doch nicht."

Würde mich also sehr beruhigen wenn einige von euch eher positive Erfahrungsberichte über das Fahrzeug machen.

Und was gibt es für häufige Probleme mit diesem Modell.

Mazda 3 Active

1.6

Einparkhilfe komplett

Vielen Dank im Vorraus

Ähnliche Themen
14 Antworten

Ich bin der Meinung, dass du sicher keine Fehlentscheidung getroffen hast. Ich würde mal sagen, dass es weltweit kein einziges Serienfahrzeug (unabhängig vom Preis) gibt, welches in allen Richtungen keinerlei Fehler hat. Wie auch andere Automarken hat Mazda ebenfalls seine "Problemchen" bei den Fahrzeugen. Diese werden sich auch nie komplett ausschließen lassen, da während der Entwicklungsphase niemals alle Fehler, welche evtl. auftreten könnten entdeckt werden. Zu diesem Zweck gibt es ja auch die gesetzlich vorgeschriebene Garantie (welche Mazda ja freiwillig auf 3 Jahre erweitert). Wenn alle Autos von Mazda so problematisch wären, würde die Garantie niemals vom Werk aus auf 3 Jahre erweitert werden...

Bezüglich Mazda 3 kann ich hier nicht so viel sagen, da ich mich mit der 3er-Reihe nicht beschäftigt habe. Ich selber fahre einen aus der 6er-Reihe und kann den Probleme die in diesem Forum benannt werden nicht zustimmen. Oftmals werden die Probleme gerne etwas hochgespielt und daher übertrieben dargestellt. Dies ist z.B. beim Rost einiger 6er Modelle so. Die betroffenen klagen über Reperaturen. Diese mussten noch nicht mal bezahlt werden, da dies großteils Garantieleistungen waren....

Hast du denn Probleme mit deinem Wagen gehabt? Welche Probleme befürchtest du denn?

HORROR! HORROR!

DAS AUTO WIRD DIR UNTER DEM ARSCH WEG EXPLODIEREN.

ODER AUCH NUR KOMPLETT DURCHROSTEN

 

: ) :) :) :) :)

Die betroffenen klagen über Reperaturen. Diese mussten noch nicht mal bezahlt werden, da dies großteils Garantieleistungen waren....

Also ich pfeif drauf ob die Reparatur auf Garantie gemacht wird.Wenn ich bei einem fast neuen,teuren Fahrzeug mit Rost rechnen muss dann hab ich mit besagtem Fahrzeug einfach keine Freude mehr.Es gibt natürlich auch positiv denkende die an so einer Situation noch Gutes finden. Ich gehör da nicht dazu.Ich hab mich übrigens nicht nur im Forum informiert,sondern mir auch bei Mazda Händlern ein Bild gemacht.

Gruss Michael

Auch ich möchte dich beruhigen...Die probleme des 3er sind bzgl. Rost nicht so gravierend wie bei 6er. Und auch sonst weist unser 3er keine Probleme auf. Da Du sicherlich das Facelift modell hast, wird deiner wahrscheinlich die wenigen existierenden Probleme nicht mehr haben...

Und außerdem hat mal jemand erwähnt, daß das Forum natürlich in erster Linie dafür benutzt wird, Probleme zu diskutieren. Keiner wird einfach ein Thema aufmachen mit dem Titel "Mein Auto hat gar keine Probleme" :-).

Mache dir da keine großen Gedanken.

MazdaBA

Themenstarteram 27. November 2006 um 14:12

.Und außerdem hat mal jemand erwähnt, daß das Forum natürlich in erster Linie dafür benutzt wird, Probleme zu diskutieren. Keiner wird einfach ein Thema aufmachen mit dem Titel "Mein Auto hat gar keine Probleme" :-).

 

Hast natürlich Recht !

Habe ihn gestern abgeholt und bin wirklich sehr zufrieden, wenn ich an meinen alten Honda Civic (Gott hab ihn sehlig !) denke.

Freut mich, daß du erstmal zufrieden. Kannst du ja einfach mal auf dem Laufenden halten, wie sich der Wagen bei dir so im Laufe der Zeit macht.

Gute Fahrt

Moin,

Fahr erstmal ein wenig ... dann wirst du die Qualitäten deines Autos sicherlich kennen lernen. Weiterhin kannst du ja das bereits vorhandene Wissen des Forums NUTZEN, und die durch Rost gefährdeten Bereiche ohne weiteres entsprechend nachkonservieren lassen, da es ganz offenkundig Probleme bei der Konservierung von Stoßfalzen gegeben hat. Das stellt aber im Grunde kaum einen Karosseriebauer vor Probleme, wird dich, inkl. einer Kontrolle der Werksseitigen Hohlraumkonservierung und entsprechender Nachkonservierung, da wo diese etwas schwächelt kaum mehr als 400 Euro kosten. Sprich mal mit deinem Händler ... ob er sowas anbietet und die entsprechende Ausrüstung besitzt, oder dir einen Karosseriebauer empfehlen kann und die dann auch gleich die verwendeten Korrosionsschutzmittel von Mazda nennen kann.

MFG Kester

Mittelfristig muss auch bei mir ein (gebrauchter) M3 her - nur rostfrei soll er natürlich sein. Man liest immer nur vom Rost, nur wo genau, warum und in welchem Maße der Wagen rostet konnte ich bislang nicht in Erfahrung bringen. Ich habe bislang nur ein paar Bilder von Rost an Fahrwerksteilen (was meiner Meinung nach nicht wirklich schlimm aussah) gesehen und keine Bilder von Rost an der Karosse. Vielleicht können M3-Besitzer hier endlich ein bisschen Klarheit reinbringen... Mein 8-jähriger 323F BA hat übrigens bis auf einen kleinen Fleck innen an der Kofferaumklappe keinen Rost. Null. Nix.

Nachtrag: War heute mal beim Mazda-Händler und konnte an den 3ern nix entdecken - ein 2002er Mazda 6 Top Sport (der mal eben für über 15000,- auf dem Hof stand) hat hinten am Radlauf gegammelt wie mein alter Golf...

OK Meiner is nur knapp über ein Jahr alt, aber ich hatte bis jetzt keine Probleme. Unterboden sollte man konservieren lassen, dann ist man auf der sicheren Seite.

Themenstarteram 3. Dezember 2006 um 19:59

Habe heute die ersten 1000 km mit dem Auto zurück gelegt und bin voll und ganz zufrieden.

Bin überwiegend Autobahn und Landstraße gefahren und hatte nen

verbrauch von ca. 7,6 Litern bei 130-140 auf der Autobahn und 80-100 auf der Landstraße. Was mir heute leider aufgefallen ist hatte mich nicht so erfreut. An der Beifahrertür ist genau an der Türkante ein Lackfehler, so sieht es jedenfalls aus. Ich werde Samstag zum Händler fahren und mal sehen ob sie es nach lakieren. Auf jedenfall bin ich es, oder meine Freundin nicht gewesen 1. Man hätte es gehört, gesehen 2. sie hätte es mir gesagt (auch wenn es ein Donnerwetter gegeben hätte) 3. sieht es nicht abgeschlagen oder abgeplatzt aus.

Mann erkennt auch ne weiße Unterschicht (Grundierung?)

Naja, dennoch bis jetzt ein tolles Auto !!!

Moin,

Der Rost kommt daher ... das die Blechfalzen bei den Autos nur mit einer speziellen Technik umgelegt werden, aber zumindest zeitweise nicht ausreichend versiegelt wurden (zu beginn gerüchteweise gar nicht). Und das ist natürlich z.B. an Türen oder bestimmten Stellen wie Radläufen oder Schwellerstosskanten nicht unbedingt dauerhaft haltbar. ABER es ist auch nicht so tragisch ... das das Auto in Windeseile wegfault. Kontrollieren ... entstehenden Rost entfernen und das Auto an diesen Stellen NACHVERSIEGELN ... und du wirst da keine großen Probleme mit bekommen. Man muss sich nur dahintersetzen ... dann passt es schon. Und einmal im Jahr die Karosserie überprüfen ... sollte man GENERELL machen, damit man nicht z.B. durch Steinschläge oder ähnliches böse überrascht wird.

MFG Kester

Themenstarteram 6. Dezember 2006 um 17:07

War heute bei einem Mazda Händler wegen meinem kleinen Lackschaden.......

Er sagte: "Kein Problem"

Es sei zwar keine Garantieleistung aber da es sich ja eh nur um einen 2 cm langezogenen dünnen Kratzer handelt, der genau an der Türkante sei würde er mir den mit nem Lackstift überpinseln.

(Kostenlos versteht sich)

Natürlich kann man es bei geöffneter Tür und ganz ganz genauem hinsehen entdecken aber wenn ich es nicht wüsste würde ich es nicht finden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. wirklich eine gute Entscheidung?