ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wird man einen Leasingvertrag irgendwie los ?

Wird man einen Leasingvertrag irgendwie los ?

Themenstarteram 9. August 2005 um 9:22

Hallo,

ich fahre jetzt seit einem Jahr einen Audi A6 2,5 TDi mit Vollausstattung. Schönes Auto aber ich habe festgestellt das ich doch gerne etwas "sportlicher" unterwegs sein würde.

Ich habe eine sehr günstige Leasingrate von 399€ pro Monat ohne KM Begrenzung.

Klar kann ich die Summe ablösen um aus den Vertrag zu kommen. Gibt es aber noch andere Lösungen ? Gibt es Firmen wo man z.B. den Leasingvertrag "verkaufen" kann ?

Ich hatte das Auto schon bei eBay drin. War auch eine ziemliche Nachfrage und dann hat sogar einer geboten. Der Typ hat sich dann aber nie gemeldet.

Würde mich über Antwort sehr freuen.

Viele Grüße,

Visionsurfer

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo,

eine Firma ist mir nicht bekannt. Aber es ist immer eine Sache des Preises. Du wirst bestimmt jemanden finden der deinen Vertrag übernimmt - je nach Vertragsbedingungen und evtl. wieviel Du noch zusätzlich bereit bist zu zahlen um aus dem Vertrag zu kommen. Das könnte beim Restwertleasing schon eine größere Summe sein.

Auch kann man nur mit Zustimmung der Leasinggesellschaft den Vertrag übertragen lassen.

Am günstigsten du fährst deinen Vertrag zu Ende (so richtig lahm ist das Auto nu dann doch nicht) und geniesse die Vorfreude auf das nächste-denn die ist die schönste. Und schließt in Zukunft nicht mehr solche Verträge ab.

 

 

cu

peter

Der erste Ansprechpartner sollte doch die Leasingfirma sein.

Was sagen die denn dazu?

Hast Du ein Restwertleasing?

Oder wie sollen wir das Leasing ohne km-Begrenzung verstehen?

Mal eine Frage am Rande.

Was ist Vollausstattung?

Nach meiner Kenntnis kann man nie alle Extras in einen Wagen bekommen, da sich bestimmte Komponenten bekanntlich gegenseitig ausschließen.

Oder reichen bereits Navi und Leder und ein paar Extras hier und da für das Wort Vollausstattung?

Themenstarteram 9. August 2005 um 16:40

Hallo,

das ganze nennt sich Leasingfinanzierung (keine Ahnung warum). Auf jeden Fall läuft der Vertrag noch 4 Jahre und endet dann damit das dieses Auto komplett bezahlt ist. Also kein Restwert usw. Auch keine KM Begrenzung.

Vollausstattung bedeutet in meinem Fall:

Sportfahrwerk, Navi Pro System, 6-fach CD Wechsler, Lederausstattung, Klimaautomatik, Sitzheizung, Elektrische Sitze, TipTronic Automatik, Glas Schiebedach, Tempomat, Bordcomputer, Mobiltelefon, Mittelarmkonsole, Winterreifen, Xeon Licht...

Sicherlich gibt es da noch mehr, aber hört sich für mich schon ziemlich "voll" an.

Gruß,

Visionsurfer

Also wie soll ich mir das denn vorstellen???

Nach vier Jahren, also 48 Raten á 399€ und ??? Anzahlung ist das Auto abbezahlt???

Ich vermute mal das der Ausdruck "Leasingfinanzierung" etwas unglücklich ist. Soweit wie ich Leasing kenne bleibt dort am Ende IMMER ein Restbetrag über, oder?

Hört sich für mich wie eine ganz noemale Finanzierung an, oder??

Egal wie es ist, sprich am besten mit der Bank und frag nach, was du tun musst, um aus dem Vertrag rauszukommen, entweder durch Leasingübernahme oder durch Auszahlung des Vertrages.

MfG

Motoele

Themenstarteram 9. August 2005 um 17:44

Na ja so steht es zumindest auf dem Vertrag, welchen ich von der Audibank habe.

Das Auto gehört mir ja schon seit 2001. Ich habe die ersten 3 Jahre eine deutliche höhere Summe bezahlt. Klar durch Ablösung oder Leasingübernahme komme ich da raus. Bin auch schon dabei jemand zu finden der Interesse an einer Übernahme hat. Dachte aber das es vielleicht noch Alternativen gibt.

Gruß,

Visionsurfer

probiere es doch mal mit einem inserat in einschlägigen seiten .... wie z.b. mobile oder ebay ... und biete dort deinen vertrag zur übernahme an ... wenn n neuer A6 is ... dann wirste wohl eine recht hohe anzahlung geleistest haben ..... davon wrist du, wenn überhaupt, nur noch einen teil wiedersehen ...

Könnte es sich um einen normalen Ratenkredit im Anschluß an eine Finanzierung handeln?

48 * 399 = 19.152 EUR

Einen Ratenkredit kannst Du jederzeit mit drei Monatsfrist kündigen. Wäre also recht einfach den Wagen vorher oder anschließend zu verkaufen.

Du könntest natürlich auch mit AUDI sprechen und den Wagen gegen einen neuen "tauschen". Solange es ein AUDI ist wird man dort wohl kaum Probleme haben. ;)

auch andere Hersteller kaufen den Wagen aus einer Finanzierungen heraus wenn du bei ihnen was kaufst

Themenstarteram 10. August 2005 um 18:30

Hmmm, echt machen das andere Hersteller. Weil ich will ja zu einem anderen Hersteller. Das Problem ist ja nur das ich ja wirklich das Geld brauche was noch zu finantieren ist, also runde 20.000 €. Zahlen andere Hersteller soviel ?

Zitat:

Original geschrieben von visionsurfer

...

Das Auto gehört mir ja schon seit 2001. ...

Dann kann es eigentlich kein Leasingvertrag sein!

Denn das Leasinggut (das Auto) bleibt Eigentum des Leasinggebers - nicht des Leasingnehmers (Kunde)!

Was dann am Vertragsende passiert ist variabel (Übernahme [Kauf], Rückgabe, Verlängerung...)....

Themenstarteram 11. August 2005 um 16:20

ok, also ich habe da jetzt mal genau nachgeschaut. Es war zuerst ein Leasingvertrag. Jetzt ist es eine Finanzierung.

Viele Grüße,

Visionsurfer

Also auf jeden Fall kauft Dir ein Autohaus dein Auto aus der Finanzierung raus. Ich hab das auch schon versucht. Allerdings verlierst du ALLES was du bisher bezahlt hast. Das Auto steht noch bei der Audi Bank mit nem bestimmten Wert. Der tatsächlicher Wert des Autos (DAT) liegt aber ganz bestimmt unter dem Wert, der bei der BAnk noch zu buche steht. Wenn dem so sein sollte, dann löst die Bank das Auto bei der Audi Bank ab, und schlägt die Differenz zum tatsächlichen Wert auf deinen neuen drauf.

Beispiel

Rest Finanzierungswert 20.000€

Tatsächlier Wert 15.000€

"Eigentlicher Wert" des Neuwagens 35.000€

+ die 5000€ Differenz macht dann einen Neuwagen Wert von 40.000€, und die Anzahlung für die weitere finanzierung musst du auch noch drauflegen.

So ist es mir zumindest ergangen, und ich habe mich entschlossen, meinen doch weiterzufahren, und in der Vorfreude auf einen neuen zu schwelgen, wie es einer meiner Vorredner schon sehr schön beschrieben hat.

Liebe Grüße

bigload

Wenn der Wagen 100 bis 150.000 km gelaufen und in gutem Zustand ist solltest Du auch einen Käufer im Bereich 17 bis 20 TEUR finden können. Auch wenn es für Diesel ohne Russfilter zur Zeit sicher nicht so einfach ist.

Unterm Strich sollte eine Null mit Tendenz zu einem kleinen Minus herauskommen.

Geld für den neuen solltest Du auch mitbringen falls Dein Einkommen nicht so gut ist, dass Du bequem und ohne Anzahlung den nächsten finanzieren kannst.

Letztlich sollte es ncht so schwer sein den Alten loszuwerden, die Abwicklungstechnik des Verkaufs eines kreditfinanzierten Gebrauchten ist eben nicht so einfach.

Am bequemsten wird die Übernahme durch den Neuwagenverkäufer sein.

Oder einfach weiterfahren.

Themenstarteram 18. August 2005 um 16:29

Hallo,

Danke für die ganzen Hinweise. Ja ich versuche ja schon mein Auto irgendwie an den/die Mann/Frau zu bringen. Eigentlich dachte ich muss es irgendwie gehen, weil ich einen sehr schönen Audi A6 2,5 TDi, EZ 02/01 habe. Er ist 80.000 gelaufen, hat ziemlich gute Ausstattung (Automatik TipTronic, Navi Plus, 6-Fach CD-Wechsler, Tempomat, Klimaautomatic, Parktronic, Glasschiebedach, Leder, Sitzheitzung und noch vieles mehr). Da sollte doch eigentlich was gehen. Selbst jemand der das Auto übernimmt sollte doch eigentlich gehen, weil eine Rate von 399 € brutto ohne Restwert und ohne KM Begrenzung ist doch auch nicht schlecht. Ich denke mal bei 80.000 kann man noch einiges mit dem Auto anstellen. Ist alles perfekt in Ordnung.

Tja, nur habe ich bisher außer einen Spassbieter bei Ebay noch keinen gefunden. Hoffe das sich das noch ändert.

Viele Grüße,

Visionsurfer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wird man einen Leasingvertrag irgendwie los ?