ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Wird der VW-Absatz in naher Zukunft wegen des Abgas-Skandals einbrechen?

Wird der VW-Absatz in naher Zukunft wegen des Abgas-Skandals einbrechen?

VW
Themenstarteram 29. September 2015 um 13:47

Wie ist eure Einschätzung?

Wird sich die "VW Abgasaffäre" in naher Zukunft auch auf den Absatz (auch in Deutschland) auswirken?

So weit ich informiert bin, ist der Verkauf von Dieselfahrzeugen in Spanien und der Schweiz erst mal gestoppt. Besonders verkaufs- und/oder imagefördernd ist sowas für die restliche Modellpalette in den genannten Ländern sicher auch nicht. Wie verhalten sich VW-Interessenten denn wohl hierzulande?

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Dieselnachfrage bei den VW-Händlern schwer zurückgehen wird... zumindest von Privatleuten.

Was meint ihr? Marktführer auf ewig wird VW in Deutschland sowieso bleiben aber kann die Konkurrenz jetzt wegen der VW-Probleme den bisherigen enormen Vorsprung bei den Neuzulassungen nennenswert verkürzen? Ein bißchen merkwürdig fühlt es sich ja vielleicht doch an, jetzt unmittelbar nach Aufdeckung der Manipulationen, einen neuen VW zu den üblichen selbstbewußen Preisen zu bestellen. Auch wenn jetzt die Rabatte vielleicht etwas höher ausfallen.

http://www.t-online.de/.../...-gefaehrdet-die-deutsche-konjunktur.html

Ähnliche Themen
27 Antworten

Zum jetzigen Zeitpunkt hierzu eine Aussage zu treffen kommt einem Blick in die Glaskugel gleich...

Also dass der Absatz etwas einbricht, würde ich als sicher ansehen.

Ob und wieviel sie mit Rabatten was wettmachen können wird sich erst zeigen müssen.

Das gibt mit Sicherheit eine Zäsur, aber ohne VW,so geht es nicht, die Leute haben auch viele Sachen auf den guten

Weg gebracht!

Ich denke es wird einen Einbruch bei den Zahlen geben, aber letztendlich nur bedingt dadurch, dass VW Dieselmodelle über einen gewissen Zeitraum im großen Umfang anbieten kann....

Nicht jeder der Kunden wird sich auf Benzin oder Gas bringen lassen. Da werden sicher vorwiegend Käufe zurück gestellt- so bald dann der Diesel von den Behörden als sauber genug eingestuft wird, steigt der Absatz um so mehr und der Rubel rollt wieder.

Der DSG- Skandal in China hatte ja auch keinerlei Auswirkungen. Es handelt sich da zwar nicht um Betrug im juristischen Sinne- aber als Verbraucher kann man sich schon betrogen fühlen, wenn etwas so unterschiedlich gehandhabt wird.

Zitat:

@mark29 schrieb am 30. September 2015 um 13:09:39 Uhr:

Der DSG- Skandal in China hatte ja auch keinerlei Auswirkungen.

Wo hatte dieser Skandal keinerlei Auswirkungen? :confused:

Natürlich wird es einen massiven Einbruch geben, ist doch logisch. Wie lange der dauert wird daran liegen wie lange man negativ im Gespräch ist, also wie lange sich die ganze Sache zieht - kann Jahre dauern und in den USA wird man sich wohl nie mehr ganz erholen.

Das Beste was VW passieren kann ist irgend ein anderes mediales dickes Ding, das dann statt denen durch den Medienkakao gezogen werden kann. Also so ein grosser Meteoreinschlag der einen Kontinent verwüstet oder etwas in der Richtung.

Zitat:

@DPLounge schrieb am 29. September 2015 um 13:47:22 Uhr:

Wie ist eure Einschätzung?

Wird sich die "VW Abgasaffäre" in naher Zukunft auch auf den Absatz (auch in Deutschland) auswirken?

So weit ich informiert bin, ist der Verkauf von Dieselfahrzeugen in Spanien und der Schweiz erst mal gestoppt. Besonders verkaufs- und/oder imagefördernd ist sowas für die restliche Modellpalette in den genannten Ländern sicher auch nicht. Wie verhalten sich VW-Interessenten denn wohl hierzulande?

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Dieselnachfrage bei den VW-Händlern schwer zurückgehen wird... zumindest von Privatleuten.

Was meint ihr? Marktführer auf ewig wird VW in Deutschland sowieso bleiben aber kann die Konkurrenz jetzt wegen der VW-Probleme den bisherigen enormen Vorsprung bei den Neuzulassungen nennenswert verkürzen? Ein bißchen merkwürdig fühlt es sich ja vielleicht doch an, jetzt unmittelbar nach Aufdeckung der Manipulationen, einen neuen VW zu den üblichen selbstbewußen Preisen zu bestellen. Auch wenn jetzt die Rabatte vielleicht etwas höher ausfallen.

http://www.t-online.de/.../...-gefaehrdet-die-deutsche-konjunktur.html

Zitat:

@Tante Hilde schrieb am 30. September 2015 um 22:20:36 Uhr:

Natürlich wird es einen massiven Einbruch geben, ist doch logisch. Wie lange der dauert wird daran liegen wie lange man negativ im Gespräch ist, also wie lange sich die ganze Sache zieht - kann Jahre dauern und in den USA wird man sich wohl nie mehr ganz erholen.

Was heißt denn "in den USA wird man sich wohl nie mehr ganz erholen"? In den USA rangiert VW doch schon seit Jahrzehnten unter ferner liefen.

In D wahrscheinlich nicht. Nach Jahren unzähliger Qualitäts- bzw. Herstellungsfehler aka Einzelfälle bzw. Stand der Technik kann auch der Abgasskandal VW nicht ins Wanken bringen.:p

Zitat:

Was heißt denn "in den USA wird man sich wohl nie mehr ganz erholen"? In den USA rangiert VW doch schon seit Jahrzehnten unter ferner liefen.

Die Dieselmodelle waren die einzigen die für VW gut liefen. Und man hatte mit dem neuen Passat grosse Pläne. Daher umso bitterer.

Zitat:

@St. Abilus schrieb am 2. Oktober 2015 um 10:52:55 Uhr:

In D wahrscheinlich nicht. Nach Jahren unzähliger Qualitäts- bzw. Herstellungsfehler aka Einzelfälle bzw. Stand der Technik kann auch der Abgasskandal VW nicht ins Wanken bringen.:p

Es wird VW eine Unmenge Geld kosten und man wird möglicherweise sogar den Konzern umstrukturieren/verkleinern müssen um das alles zu bezahlen.

Geld das für dringend nötige Innovation und Investition fehlt denn bald schon steht man in Konkurrenz zu Google/Apple. Und die schwimmen regelrecht in Geld, die könnten VW auch einfach so aufkaufen.

Kommt den US Firmen also nicht gerade ungelegen, VW ist zwar selbst schuld, die werden daraus aber natürlich jetzt das maximale herausholen und den grösstmöglichen Schaden für die deutsche Industrie verursachen.

doppelt.

Zitat:

@Tante Hilde schrieb am 2. Oktober 2015 um 13:56:43 Uhr:

Die Dieselmodelle waren die einzigen die für VW gut liefen. Und man hatte mit dem neuen Passat grosse Pläne. Daher umso bitterer.

Waren die Benziner-Alternativ-Motorisierungen für den Passat so schlecht, daß sie vom US-Markt nicht angenommen wurden?

Zitat:

@Drahkke schrieb am 29. September 2015 um 18:51:12 Uhr:

Zum jetzigen Zeitpunkt hierzu eine Aussage zu treffen kommt einem Blick in die Glaskugel gleich...

Nun ja, Zulieferer haben schon das Problem das Aufträge für VW storniert wurden, selbst Teile für Benziner sind betroffen.

Sieht also so aus als ob davon ausgegangen wird das die Verkaufszahlen allgemein einbrechen werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Wird der VW-Absatz in naher Zukunft wegen des Abgas-Skandals einbrechen?