ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen

Winterreifen

Themenstarteram 16. März 2022 um 13:34

Hallo zusammen,

Meine Winterreifen 205/55 R16 (Continental WinterContact TS860) haben stand heute VA 3mm und HA 4mm Profil. Werden im Mittelgebirge gefahren und 1-3x im Jahr im Ski-Urlaub.

Das die Reifen auf der VA nächsten Winter neu müssen ist mir klar. Die wollte ich jetzt noch bis Ostern fahren und dann beim nächsten Wechsel entsorgen. Nun habe ich aber - vor allem aus Nachhaltigkeitsgründen - bedenken die Reifen von der HA direkt mit wegzuwerfen. Gerade von jetzt bis Ostern und von Oktober bis November liegt Erfahrungsgemäß wenig Schnee.

Meint ihr es ist vertretbar im Winter erst 2 neue Reifen auf die HA zu machen und dann Ende November/Anfang Dezember das die anderen Reifen zu erneuern?

Oder sollte ich direkt zum Winter hin alle 4 Reifen erneuern?

Macht es Sinn die Winterreifen jetzt schon zu kaufen und im trockenen, dunklen Keller bis zum Winter zu lagern? Schließlich sind selbst Neureifen ja schon bis zu 5 Jahren alt…

Falls ja, habt ihr direkt eine Reifenempfehlung? Wichtig wäre mir eine lange Haltbarkeit in Verbindung mit guter Haftung. Haftung ist allerdings deutlich wichtiger…

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hi,

lass die Reifen/Felgen doch einfach drauf und kaufe dir dann im Herbst 4 neue.

Bei weniger als 3mm Profil musst du aber im Sommer mit erhöhtem Aquaplaning rechnen, also Tempo runter bei Regen.

Wenn du jetzt ein gutes Angebot für Reifen bekommst kannst du die auch jetzt schon kaufen. Nicht unbedingt weil Winterreifen jetzt zu Sonderpreisen verkauft werden sondern weil die allgemeine Preissteigerung eher für steigende Preise sorgen wird.

Themenstarteram 16. März 2022 um 13:40

Habe mir sagen lassen das Winterreifen bei hohen Temperaturen einen deutlich verlängerten Bremsweg haben? Das würde ich nur ungern in Kauf nehmen.

Oder ist das ein Märchen der Industrie?

Nein, ist kein Märchen. Gelebte Praxis, auch das Fahrverhalten wird bei hohen Temperaturen etwas schwammiger.

Alternative: Jetzt fahren bis Temperaturen dauerhaft ab 10° C, im Spätherbst wechseln, die mit 4 mm nach vorne und bei Wintereinbruch dann vier neue kaufen.

Ich habe letztes Jahr im Oktober neue GJR bestellt, die kosteten doch deutlich mehr als im Sommer und etwas mehr als zur Stunde.

Ich würde jetzt noch bis zum Saisonende fahren und im Sommer vier neue auf Aufziehen lassen, die dann selbst im Winter montieren. Zwei Mal zum Reifenhändler innerhalb von zwei Monaten um je zwei reifen zu kaufen wäre mir zu aufwändig.

Zitat:

@Paule2 schrieb am 16. März 2022 um 13:34:36 Uhr:

Macht es Sinn die Winterreifen jetzt schon zu kaufen und im trockenen, dunklen Keller bis zum Winter zu lagern? Schließlich sind selbst Neureifen ja schon bis zu 5 Jahren alt…

Würde möglichst Ende September oder Anfang Oktober bestellen, dann sind die Preise noch niedrig, aber du bekommst wahrscheinlich schon einen aktuellen 2022er Reifen.

Bei manchen Reifenmodellen bekommt man vielleicht schon einen 1-2 Jahre alten Reifen geliefert, aber noch älter würde ich nicht akzeptieren.

5 Jahre alte Neureifen würde ich einfach wieder zurückschicken (lassen) und woanders neu bestellen.

*****

Ansonsten: Wie alt (DOT-Code) sind deine aktuellen Reifen? Wenn sie erst 2-3 Jahre alt sind würde ich erstmal nur die 3mm Reifen austauschen, aber wenn sie schon 4 Jahre oder älter sind gleich alle vier Reifen ersetzen.

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 16. März 2022 um 13:39:09 Uhr:

lass die Reifen/Felgen doch einfach drauf und kaufe dir dann im Herbst 4 neue.

Würde ich persönlich auch so machen.

Ausser man hat Sommerreifen auf "schöneren" Felgen. :D

Zitat:

@Paule2 schrieb am 16. März 2022 um 13:40:48 Uhr:

Habe mir sagen lassen das Winterreifen bei hohen Temperaturen einen deutlich verlängerten Bremsweg haben? Das würde ich nur ungern in Kauf nehmen.

Oder ist das ein Märchen der Industrie?

Ich bin jahrelang ganzjährig nur Winterreifen gefahren.

Sicher ist der Bremsweg mit WR etwas länger. Wenn man aber generell defensiv und vorausschauend fährt ist man da immer auf der sicheren Seite. Die aktuelle WR würde ich noch drauflassen und runterfahren bis der schlechteste auf 2mm ist, dann im Herbst gleich 4 neue WR anschaffen. Bei der Reifenmarke würde ich nicht wechseln, fahre auch diesen Reifen und Grösse und harmonieren sehr gut auf dem Fahrzeug.

Hab exakt die gleichen in der gleichen Größe.

Hatten in letzten Frühling auch nur noch so um die 4mm und ich hab sie über Sommer drauf gelassen. Waren jetzt diesen Winter aber immer noch zu schade zum wegwerfen und sind immer noch drauf - wohlwissend dass die bei Nässe und Schnee nicht mehr dem Neuzustand entsprechen. Darauf kann man sich aber mMn einstellen. Hatte aber auch die Option zum ausweichen auf anderes Fahrzeug. Generelle Schwächen bei warmen Temperaturen konnte ich nicht feststellen, sonst wären sie runtergeflogen.

Ich würde sie also drauflassen und erst im Herbst neue aufziehen.

Wenn man wirklich mal von steigenden Preisen ausgeht, würde es evtl. wirklich Sinn machen jetzt schon neue zu kaufen und die paar Monate einzulagern.

Diese Größe und dann noch von einer gängigen Marke sind beim Kauf idR erst wenige Wochen alt - da braucht man normalerweise keine Angst zu vor alten Reifen zu haben.

Themenstarteram 17. März 2022 um 14:14

Hallo zusammen,

Vielen Dank für eure Antworten bis hierhin.

DOT bei allen 4 Winterreifen ist 2419 - sind also noch nicht alt.

Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich fast neuwertige Sommerreifen (ebenfalls Conti) im Keller liegen habe. Meine Jahresfahrtleistung liegt bei rund 25.000km

Ich denke ich fahre die aktuellen Reifen noch bis Ostern und schaue dann nochmal wie der Profilstand ist. Die vorderen mit aktuell 3mm kommen dann definitiv weg. Die auf der Hinterachse mit 4mm kommen ggfs. im Oktober nochmal drauf und werden dann 1-2 Monate später entsorgt, dann habe ich dann wenigstens für den erste Ski-Urlaub frische WR auf der VA.

Anfang Oktober gleich 4 neue und gut ist.

Was sollen die 1-2 Monate bringen? Günstiger wird es dann wahrscheinlich nicht. Eher teurer und mehr Aufwand

Reifen der guten Hersteller kosten in der Größe um die 70€/Stück. Willst du wirklich im Oktober zur rush-hour neue Reifen kaufen und dann im Dezember noch einmal Zeit beim Reifenhändler verbringen, mit dem Risiko, dass die Reifen zum Dezember hin noch teurer werden? Man spart halt nicht wirklich was, ca 4.000km Laufleistung, großzügig 10% der Gesamthaltbarkeit = 14€.

Zitat:

@astra33 schrieb am 17. März 2022 um 08:55:03 Uhr:

Sicher ist der Bremsweg mit WR etwas länger. Wenn man aber generell defensiv und vorausschauend fährt ist man da immer auf der sicheren Seite.

Das Problem könnten aber die anderen Verkehrsteilnehmer sein, die nicht generell defensiv und vorausschauend fahren und so den TE auch mal zu einer Notbremsung nötigen könnten.

 

Zitat:

@Paule2 schrieb am 17. März 2022 um 14:14:54 Uhr:

Die auf der Hinterachse mit 4mm kommen ggfs. im Oktober nochmal drauf und werden dann 1-2 Monate später entsorgt, dann habe ich dann wenigstens für den erste Ski-Urlaub frische WR auf der VA.

Wegen nur 1-2 Monaten rentiert sich das montieren aber auch nicht mehr, dann würde ich echt gleich alle vier Reifen auf einmal erneuern lassen.

Die zwei besseren Reifen würde ich nur dann nochmal montieren lassen, wenn du meinst das du damit noch durch einen kompletten Winter kommst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen