ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen Alufelgen oder Stahlfelgen?

Winterreifen Alufelgen oder Stahlfelgen?

Themenstarteram 26. Dezember 2013 um 20:20

Hallo Zusammen,

macht das einen Unterschied ob man Alufelgen (evtl. mit großen Speichenabstand) oder Stahlfelgen mit Radkappen im Winter fährt?

Bei einer Alufelge mit großen Speichenabständen kommt ja viel mehr Salz in den Bereich der Bremsen, kann das die Bremsen ärger angreifen und wären Stahlfelgen mit Radkappen ein besserer Schutz vor dem Salz?

Vielen Dank für euere Antworten im Vorraus

Beste Antwort im Thema

Eine winterfeste Alufelge korrodiert nicht und kostet (je nach Größe) kaum mehr als eine Stahlfelge. Dazu sind auch billige Alus wohl in 99% aller Fälle "schöner" als Radkappen.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Das Salz kommt als Lauge in Wasser gelöst. Da ist es ziemlich egal, ob das durch eine Alu- oder Stahlfelge gesaugt wird. Durch den Salzbelag spricht eine Scheibenbremse zwar etwas verzögert an, aber weitere Einschränkungen sind im Betrieb nicht zu erwarten. Bewegst du das Auto allerdings nicht regelmäßig, entsteht im Winter mehr Korrosion.

Aber wie gesagt: Mit der Felge hat das wenig zu tun...

Stahl-Schneeketten beschädigen normalerweise die Alufelgen.

Bei Stahlfelgen leiden höchstens die austauschbaren Deckel.

Eine winterfeste Alufelge korrodiert nicht und kostet (je nach Größe) kaum mehr als eine Stahlfelge. Dazu sind auch billige Alus wohl in 99% aller Fälle "schöner" als Radkappen.

kommt zum einen auf den persönlichen Geschmack an, mir sind Alufelgen lieber, egal ob Winter oder Sommer. Und auch eine nicht wintertaugliche Alufelge macht da keine Probleme ausser vielleicht oberflächliche Korrosion.

Ansonsten, wenn Du komplett neu kaufen mußt isses ne Preisfrage.

Im Winter nur mit Stahlfelgen und den Volvoradkappen.:D

(auch zum Schutz der bei Volvo üblichen verchromten Radschrauben)

-kgrhqmoki8e5-muo-1yboqvpfzpig-27

Zitat:

Original geschrieben von astra33

Im Winter nur mit Stahlfelgen und den Volvoradkappen.:D

(auch zum Schutz der bei Volvo üblichen verchromten Radschrauben)

Du hast leicht reden;) Du bist ja bereits gerüstet! Der TE steht ja vor der Entscheidung: Stahl oder Alu? Jahrelang hatte ich Stahlfelgen mit Radkappen. Was sich auf den Stahlfelgen und hinter den Radkappen an Modder ansammelt, sieht man erst im Frühjahr beim Umrüsten auf SR. Da sind Alus von der Pflege her viel besser, denn bei jeder Fahrt durch die Waschstraße werden sie ordentlich gesäubert - oder hat schon mal einer vor dem Durchgang vor der Waschstraße seine Radkappen abgenommen:rolleyes::D

Alufelgen mit breiten Stegen lassen sich leichter reinigen als die filigranen Gebilde, die so heiß geliebt werden, aber im Winter geht bei mir das Praktische vor Schönheit;)

laut der hersteller sind wintertaugliche alus, auch wintertauglich...

sie sind halt reinigungsbedürftiger als stahlfelgen...

auch stahlfelgen rosten mit der zeit mehr oder weniger...

problem der alus sind schneeketten

Ich sehe das auch so, es macht einfach mehr Eindruck mit Alufelgen.

Ich finde das immer lustig, wenn Leute relativ teure Autos haben und dann im Winter mit Stahlfelgen da rum eiern.

Ich habe mir im September gebrauchte Alus für den Winter gekauft mit leichten Gebrauchsspuren. 4 Stück 230€ ink. Verstand. Das ist voll ok finde ich.

Für mich ist das gar keine Frage, auch im Winter, und das sind gute 5 Monate, soll der Wagen schöne "Winterschuhe" haben. Und wenn es keine Extremgrößen sind, ist es auch nicht teurer als Stahlfelgen+Radkappen.

Neue Golf Original VW-Zubehör-LMF 16" sind für 340,-€ zu haben.

Etwas was ich bis heute nie verstanden habe. Viele kaufen sich für den Sommer die fettesten Alus und im Winter fahren sie dann mit Stahlfelgen und billigsten Radzierblenden herum. Ein finanzielles Problem dürfte es jedenfalls nicht sein, wenn man sich die Karren so anguckt.

Nach meiner Erfahrung rosten die Stahlfelgen eher fest als das ne Alufelge an der Radnabe festoxidiert. Ein weiterer Punkt der für Alus spricht.

Zitat:

Original geschrieben von BlauerFlitzer81

Etwas was ich bis heute nie verstanden habe. Viele kaufen sich für den Sommer die fettesten Alus und im Winter fahren sie dann mit Stahlfelgen und billigsten Radzierblenden herum. Ein finanzielles Problem dürfte es jedenfalls nicht sein, wenn man sich die Karren so anguckt.

Du bringst es auf den Punkt!

 

Wer Stahlfelgen so toll findet, der fährt sie bestimmt auch im Sommer, und das ist dann auch konsequent und o.k.. Aber wer ein teures Auto fährt (achtet schon mal nicht (nur) auf das Preis-Leistungs-Verhältnis) und im Winter mit Stahlfelgen unterwegs ist, (oder sich China-Reifen montiert), der ist inkonsequent und das verstehe ich nicht. Offensichtlich nagt derjenige nicht am Hungertuch und verschandelt sich die ganze Optik für nichts. Denn ich habe genau deshalb zu kleineren Winterreifen bis 190 km/h gegriffen (deutlich günstiger als H-Reifen, fahre eh nicht so viel Autobahn) aber dafür "schöne" Rial-Felgen gekauft und pro Komplettrad (Dunlops D3) mit Montage 140 EUR bezahlt. Jetzt habe ich im Frühjahr keinen Wechselstress mehr und kann die ollen Winterreifen sogar entspannt in den Sommer hinein abfahren, ohne dass ich zu sehr die schönen Sommeralus vermisse....

 

Viele Grüße

Moonwalk

Da

Zitat:

Original geschrieben von Baureihe_141

Ich sehe das auch so, es macht einfach mehr Eindruck mit Alufelgen.

Ich finde das immer lustig, wenn Leute relativ teure Autos haben und dann im Winter mit Stahlfelgen da rum eiern.

Ich habe mir im September gebrauchte Alus für den Winter gekauft mit leichten Gebrauchsspuren. 4 Stück 230€ ink. Verstand. Das ist voll ok finde ich.

da wurde der Verstand richtig eingesetzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen Alufelgen oder Stahlfelgen?