ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Wie wuerde ein Neuwagen Dealer reagieren?

Wie wuerde ein Neuwagen Dealer reagieren?

Themenstarteram 17. Dezember 2002 um 8:07

Moin, ich habe mir mal Gedanken ueber Neuwagen gemacht, und ich habe mich gefragt, wie wuerde ein Neuwagenverkaeufer reagieren wenn ich ein Auto. z.B. einen Passat kaufen wuerde, ihm aber die Bedingung stellen wuerde das er mir alle Airbags, ESP, ASR, automatische Daempferregelung, Klimaautomatik, automatisches Abblendlicht und was weiss ich noch alles was in dem Auto drin ist, und auf jeden fall dieses daemliche getute wenn man das Licht anlaesst usw. ausbauen soll, oder wenns nicht auszubauen geht ers abschalten soll.

Oder wenn ich nen Auto was es eigentlich nur mit Automatik gibt partu mit Handschaltung haben will.

Ok, das klingt alles ziemlich komisch... aber ich erinner mich nur an mein Fahrschulauto, und ich fand es grausam damit zu fahren, Airbags machen mich nervoes.. die toeten genausoviele Leute wie sie retten, ABS ging eigentlich noch... obwohl ichs absolut ungenau zu dosieren fand, alles in allem hat das Auto keinen Spass gemacht weil andauernd irgendwas automatisch ging... da bin ich allergisch drauf. Deswegen bin ich auch zufrieden mit meinem Jetta, bis auf Servo ist alles manuel zu bedienen, und das find ich gut so, weiss man wenigstens was man tut.

Ähnliche Themen
20 Antworten

hmm also ich denke dein dealer *gg* würde in die luft gehen vor wut, denn vw und andere hersteller entwickeln die autos um die menschen darin sicherer zu machen. du verlangst von ihm sozusagen ein grossen rückschritt.

das mit den airbags wären nicht so leicht zu bewerkstelligen, da das nicht dein verkäufer entscheidet, sondern die die bauart deines fahrzeugs. du müsstest damit zum tüv, wenn die airbags ausgebaut oder nur ausgeschaltet werden. ich denke aber die können immernoch losgehen beim unfall alleine schon durch den druck der in der fahrgastzelle entsteht.

das mit den piepen wenn licht angelassen wird finde ich eine grosse erleichterung für menschen (wie mich :D ) die manchmal den blinker an lassen wenn sie geparkt haben und nicht merken. da alarmiert das signal eben und sag bescheid hey du hast licht angelassen usw.

ich würde mal sagen kauf dir ein passat kombi TD vom jahr 89 oder so. mein nachbar hat den und der hat schon fast 600.000 km und das ding ist nicht kaputt zu kriegen. den fuhr er schon als ich noch mein buggy fuhr ;)

naja jetta ist auch gut, aber meinst du nicht bei den unfall raten heutzutage solltest du um deine sicherheit besorgt sein????

naja was solls ich schreibe wieder viel zu viel

cya murat

Servas,

ein paar Aussagen sind aber nicht so in Ordnung.

 

Ich glaube kaum das ein Airbag soviele Menschen tötet wie er rettet.

Wer natürlich meint, er kann auf den Gurt verzichten weil er einen Airbag hat, dem ist wirklich nicht zuhelfen.

Es gibt momentan keinen besseren Schutz als Airbag plus Gurt!!!

Das sich ein Fahrzeug anders an fühlt mit ABS bezweifle ich.

Ich hatte zuvor kein ABS, jetzt schon habs zwar noch nie gebraucht, kann aber auch keinen Unterschied vom Bremsgefühl her feststellen.

Natürlich ist klar das jedes Auto anders zufahren ist, vom Gefühl her.

Also mein Auto macht eigentlich nur das was ich will.

@caerus

sorry, aber is ne sehr bescheuerte aussage, die du da gemacht hast!

der prozantsatz an leuten die von nem airbag sterben liegt im verhältnis zu denen die er rettet im promille bereich!!! soviel dazu! logisch, wenn man sich nicht anschanllt wirds auch fürnn airbag schlecht...!

naja egal...

was nun die anderen elektronischen sachen /(ESP ABS etc.) angeht, je nach fahrzeugtyp ist es gar nicht möglich sowas auszuschalten, weil es fest ins steuergerät integriert ist! und der umbau echt heftig ist...

was nun das ausschalten des esp oder auch asr angeht, so denke ich das man das ZEITWEISE ruhig mal machen kann... wegens dem spaßfaktor, aber sonst also im normalen verkehr MUSS es an sein! denn du könntest damit nicht nur dein leben retten, sondern auch das anderer !!!

um das alles rauszubekommen, wie das im endeffekt helfen kann, empfehl ich dir mal sicherheitstraining, dabei hamm die vom adac meist noch ihre fahrzeuge dabei... die sind auf dem aktuellen technischen stand... vor 3 wochen hatten die n fiat stile... allerlei rafinessen, aber wenn du dem in ner gefahrensituation gesagt hast mach dies, dann hat er das auch gemacht! weil die elektronischen regler untestützend eingegriffen haben...!

naja und was nun den händler angeht... wenn du den ganzen kram den du nicht haben willst auch bezahlst sprich das totlegen und umbauen bezahlst! dann macht der händler alles!

Naja, ok, mag ja sein das mit dem Airbag, ich erinner mich da nur an son Lehrvideo von der Feuerwehr, so nach dem Motto: Airbag beim Unfall nicht ausgeloest, Feuerwehrmann will den Verletzten befreien, Airbag geht los, dem Verletzten gehts immernoch gut, der Feuerwehrmann liegt bewusstlos daneben weiler das Teil an die Ruebe gekriegt hat.

@Murat: ich glaube nicht das VW das macht nur fuer die Sicherheit, ich denke das ist nur Geldschneiderei, die Leute sind frueher auch ohne das ganze Zeug ausgekommen, sind halt entsprechend vorsichtiger gefahren, ich finde diese ganze Elektronik suggeriert ne falsche Sicherheit die mit der Realitaet nichts zu tun hat..

Was den Passat Kombi angeht: wir hatten mal einen, Super zuverlaessig, mit 450.000 nach Polen verkauft weil der Karosse total am gammeln war, Motor immernoch tip top :)

Naja, ich fuehle mich halt von dem ganzen Elektronik Zeugs bevormundet, nach dem Motto, hey du, Fahrer, der Hersteller sagt du kannst nichts, also mach ichs mir selber.. bleib doch zuhause, ist besser fuer alle.

Ich bin ein sehr grosser Freund von Computern, aber ich halte absolut nichts von automatischen Systemen die meinen den Menschen verbessern zu muessen.

Vorallem halte ich nichts von Sachen die so Stoeranfaellig sind wie dieses Zeugs... blinkt irgendeine Lampe auf musste gleich zur Werkstatt weil du nichts mehr selber machen kannst... im Motor ist nur noch Plastikwald... demnaechst kommts noch so das der Wagen sich per GPS die naechste Werkstatt sucht und nicht zulaesst das du irgendwoanders hinfaehrst...

Es geht eigentlich bei alle dem darum das ich im Moment nen 88 Auto fahre... ich aber noch nen ganzes Weilchen Leben werde und mir deswegen schonmal Gedanken mache wie es denn spaeter mal sein soll, weil irgendwann kriegt man so alte Gebrauchte nur noch schwerlich, und dann muss ich ja irgendwie ein neueres Auto so anpassen das ich mich auch sicher drin fuehl.

LOL also Leute gibts :D

Mein erster Wagen hatte kein ABS... und ich war auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten immer nervös weil ich kein Bock hatte bei ner Vollbremsung sonst wohin zu schliddern. Und anders anfühlen tut sich ABS nur bei ner Vollbremsung. Und das ist auch gut so.

ESP (oder wies bei VW heißt) kann man bei den meisten Wagen doch per Knöpfchen abstellen.... beim Passat nicht? Aber nen gutes EPS rielgelt auch erst ab, wenn man schon recht nah am Grenzbereich ist. Viel mehr ist ohne ESP meist auch nicht drin.

Und ASR braucht man nur bei Schnee u.Ä. abschalten. Ist sonst eine sehr nette Sache. Kann mir nicht vorstellen, dass einen das nerven kann.

Ja und die Airbags.... ja... die sind wirklich gefährlich. Ich zittere auch die ganze Zeit, weil die Dinger ja so oft einfach so aufgehen und mir ins Gesicht springen *gg*

Servas,

die Teile werden nicht zwecks der Geldschneiderei eingebaut, sondern weil der Markt einfach danach fragt.

Ein Auto das im Crashtest schlecht abschneidet verkauft sich nunmal schlechter.

Wenn Du mal älter wirst möchtest Du was von Deinem LEben und Geld haben und nicht in einer alten Karre verrecken, nur weil Du bei einer Vollbremsung dem LKW,Baum oder sonstwas nicht ausweichen konntest.

Diese Sachen was Du Schnick-Schnack nennst bevormunden die nicht sondern helfen Dir in Extremsituationen.

Ich hatte auch mal das Prob das ich eine Vollbremsung(kein ABS) auf der BAB bei 160KM/h machen mußte weil vor mir Stau war und es kostet echt Überwindung die Bremse zu lösen und die Lücke zum Pannenstreifen zu nutzten.

 

Solche Sachen wie "Ihre Tür hinten recht ist offen" würde mich auch nerven.

@FettesBruder:

Danke, deine Argumentation kann ich nachvollziehen. Ums ABS gings bei der ganzen Sache auch nur teilweise, der Fahrschul Golf 4 hat halt echt beschissen gebremst, schlechter als mein Jetta, wahrscheinlich wuerde ich meine Meinung ueber ABS revidieren wenn ich mal nen Auto fahre das auch mit ABS ordentlich bremst (der Golf war das erste Auto mit ABS das ich bisher gefahren bin)

ok da muss ich zustimmen, ich bin eigentlich der meinung das nen auto ohne abs bei ner vollbremsung eigentlich nen kürzeren bremsweg haben müsste als mit abs, weil die räder sich ja richtig reinkrallen in den asphalt, und dann auch die schöne bremsspur radiert wird.

 

zum airbag: wenn der feuerwehrmann richtig ausgebildet ist, dann dürfte er den airbag eigentlich nicht abkriegne.

beim erste hilfe kurs hatte der typ uns auch gezeigt wie man jemanden aus nem auto mit airbag holt, so das da im fall der fälle nix passiert.

btw: das ganze technik schnickschnack zeugs hat doch seinen wert, wer sich mal anguckt wieviel verkehrstote es 1977 gab, und wieviel es jetzt gibt, 20 millionen einwohner mehr (ddr und normaler zuwachs), so und soviele autos mehr etc..

jedenfalls gibt es enorm weniger tote.

Sers,

@Caerus

Bin vor kurzem einen R32 probegefahren und der hat Bremsen, puh!!!

Erstmal einen Strich auf dem Firmenhof gelegt, peinlich ?!?

Ich glaub der hat 36m Bremsweg bei 100Km/h und ein normaler Golf kommt glaub ich knapp unter 40m bei 100 Km/h.

Hoert sich ja nach nem spassigen Waegelchen an, nur schade das der so schwer zu kriegen sein wird wenn ich ihn mir mal eventuell leisten koennte ;D

Naja, aber bei so viel Leistung sollte man auch gute Bremsen erwarten, ich denke das 100-0 viel wichtiger ist als 0-100.

@ Caerus,

wenn der Golf, den du gefahren bist, schlechte Bremsen hatte... dann wird das nicht am ABS gelegen haben.

Soweit ich weiß wird die beste Bremswirkung bei etwa 10% Schlupf erreicht. Nur wenn das ABS zu mild ausgelegt ist, hat es eine spürbar schlechtere Bremswirkung. Aber ich denke auf 0,1m Differenz kann man da auch verzichten, wenn man dafür dem "Ziel" besser ausweichen kann.

 

P.s. und ich glaube es gibt keineDa muss irgendwas nicht in Ordnung gewesen sein oder dich hat einfach dein Gefühl getäuscht.n Golf 4, der schlechtere Bremsen hat, als nen Jetta ;)

Mist

 

Mann, was wird hier vielleicht ein Mist geschrieben. Airbags ausbauen, Elektronik ausbauen?????????

Wozu willst Du dann ein neues Auto? Weil er neu nicht so vergammelt ist wie Deiner?

Mann, was wird hier nur für ein Mist geschrieben!

ALSO zum ABS:

hatte vor kurzem sicherhietstraining beim ADAC mit VW T4 Transporter.

#1 Langversion OHNE ABS

#2 Kurzversion MIT ABS

ergebnis

der kurze mit ABS kam früher zum stehen! (wiegt ggf. n bissl weniger...) aber bleibt auch gut unter kontrolle zu halten.

der lange brauchte länger bis er stand und war extrem schwer zu handlen...

Naja, dann denke ich mal das da was nicht ok war, mein Fahrlehrer hatte damals naemlich auch gesagt das der Wagen schlecht bremst im Vergleich zu seinem Vento.

Kann man das ABS eigentlich einstellen? kann ja sein das das auf weich eingestellt war um die Fahrlehrer zu schonen, oder die Bremsscheiben/Belaege waren fertig mit der Welt.

Ich weiss nur das der Wagen etwa nen Monat nachdem ich meinen Lappen hatte nen Unfall hatte, Reh plattgemacht.

 

mal ab davon, die Bremsen an meinem Jetta sind nicht schlecht... ok, die hinteren schon, scheiss kleine Trommeln, mir fehlt aber das Geld um mal Scheiben zu kaufen. aber vorne ist G60 Bremsanlage mit grossem Bremskraftverstaerker, der bremst schon ziemlich gut, der Wagen ist ja nu auch nicht soo schwer, so um die 950 Kilo rum.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Wie wuerde ein Neuwagen Dealer reagieren?