ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. wie schlimm sind die Fehler?

wie schlimm sind die Fehler?

BMW 4er F36 (Gran Coupé)
Themenstarteram 7. März 2019 um 9:03

Hallo, habe noch 2 Fehler in Fehlerspeicher, die immer wieder nach dem Löschen da sind (nach 3-4 Tage)

Klimaanlage funktioniert ohne Einschränkungen.... Morgens wird auch schnell warm.

Hier die Beschreibung von Carly:

8011F9: Elektrischer Zuheizer: Reduzierung Heizleistung wegen Powermanagement/ PTC-Modul: Interner Komponentenfehler/ PTC-Modul: Reduzierung Heizleistung wegen Powermanagement

801228: Powermanagement: Reduzierung Gebläseleistung/ IHKA Bedienteil: Interner Fehler

Vielen Dank :)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fehler 8011F9 und 801228: Elektrischer Zuheizer, Powermanagement' überführt.]

Ähnliche Themen
9 Antworten

...die von CARLY gegebene Erklärung weist eigentlich darauf hin, dass verzichtbare Verbraucher nicht mehr versorgt werden, weil die Batterie schwach (alt) ist.

Das Wartungsprogramm hingegen nennt dies nicht als möglichen Grund, sondern sagt:

8011F9:

Der Zuheizer muss getauscht werden

801228:

Prüfen, ob die Steckverbindung zwischen Klima-Bedienteil und Audio-Bedienteil korrekt gesteckt ist.

Falls der Stecker korrekt gesteckt ist muss das Bedienfeld erneuert werden.

Falls der Stecker nicht korrekt gesteckt ist, den Stecker einrasten und den Fehler auf momentan vorhanden prüfen. Ist der Fehler momentan nicht vorhanden, ist keine weitere Maßnahme notwendig. Ist der Fehler weiterhin momentan vorhanden muss das Bedienfeld erneuert werden.

Ich würde zuerst den Fehler 801228 abarbeiten, da 8011F9 eventuell eine Folgemeldung ist.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fehler 8011F9 und 801228: Elektrischer Zuheizer, Powermanagement' überführt.]

Themenstarteram 7. März 2019 um 9:40

Vielen Dank für schnelle Rückmeldung.

Wie schwer oder einfach lässt sich Klima-Bedienteil ausbauen?

Danke

 

Zitat:

@maxmosley schrieb am 7. März 2019 um 09:34:58 Uhr:

...die von CARLY gegebene Erklärung weist eigentlich darauf hin, dass verzichtbare Verbraucher nicht mehr versorgt werden, weil die Batterie schwach (alt) ist.

Das Wartungsprogramm hingegen nennt dies nicht als möglichen Grund, sondern sagt:

8011F9:

Der Zuheizer muss getauscht werden

801228:

Prüfen, ob die Steckverbindung zwischen Klima-Bedienteil und Audio-Bedienteil korrekt gesteckt ist.

Falls der Stecker korrekt gesteckt ist muss das Bedienfeld erneuert werden.

Falls der Stecker nicht korrekt gesteckt ist, den Stecker einrasten und den Fehler auf momentan vorhanden prüfen. Ist der Fehler momentan nicht vorhanden, ist keine weitere Maßnahme notwendig. Ist der Fehler weiterhin momentan vorhanden muss das Bedienfeld erneuert werden.

Ich würde zuerst den Fehler 801228 abarbeiten, da 8011F9 eventuell eine Folgemeldung ist.

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fehler 8011F9 und 801228: Elektrischer Zuheizer, Powermanagement' überführt.]

...die Reparaturanleitung ist im Netz frei verfügbar

https://www.newtis.info/.../

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fehler 8011F9 und 801228: Elektrischer Zuheizer, Powermanagement' überführt.]

Themenstarteram 7. März 2019 um 9:48

Danke ;)

 

Zitat:

@maxmosley schrieb am 7. März 2019 um 09:43:33 Uhr:

...die Reparaturanleitung ist im Netz frei verfügbar

https://www.newtis.info/.../

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fehler 8011F9 und 801228: Elektrischer Zuheizer, Powermanagement' überführt.]

Hallo Leute,

hab letzte Woche meinen Traumwagen abgeholt! Nun habe ich mir auch Carly gekauft und gleich als erstes mal den Fehlerspeicher ausgelesen, waren XX Fehler drin, habe die alle gelöscht und gestern nochmal ausgelesen:

Motorsteuerung:

Powermanagment Verbraucherreduzierung > Code: 288F00

Drallklappensteller, Positionsregelung: Drallklappen zu weit offen/positive Regelabweichung > Code: 253400

Drallklappensteller, Positionsregelung: Drallklappen zu weit geschlossen/negative Regelabweichung

> Code: 253600

Heizung/Klima:

Elektrischer Zuheizer: Reduzierung Heizleistung wegen Powermanagment / PTC Modul: Interner Komponentenfehler > Code: 8011F9

Wegfahrsperre:

ID-Geber (IDG): Unterspannung Batterie > Code: 804415

Andere:

Advanced Crash and Safety Management Fehlerspeicher gesperrt > Code: 930BB9

Central Gateway Synchronisationsvorgang fehlgeschlagen, CC war zum Zeitpunkt der Aufhebung der Fehlerspeichersperre noch nicht synchron / FLEXRAY StartUpFailed > Code: CD0487

Advanced Telematic Module GSM-Antenne1: Unterbrechung / Interner Steuergerätefehler Hardware > Code: B7F32B

Kombiinstrument Klemme 30f wurde abgeschaltet (Nachlaufzeit Klemme 30 fehlgesteuert, 0x3AC) >

Code: E12C1D

diese Fehler lassen sich auch nicht löschen, andere XX die beim ersten mal da waren wurden gelöscht.

Wie schlimm sind diese Fehler oder was bedeuten die überhaupt?

Wäre sehr dankbar für eure Antworten.

LG Mariya

 

 

Die Batterie scheint entladen oder defekt zu sein. Vielleicht stand das Fahrzeug einige Zeit, bevor du‘s übernommen hast.

Hast du ein Ladegerät (bspw. ein CTEK), dann würde ich die Starterbatterie erst einmal über die Stützpunkte im Motorraum (wegen des intelligenten Batteriesensors IBS) laden und dann schauen, ob die Fehler sich löschen lassen.

Wie alt ist denn der Wagen? Man kann ja einen neuen Traumwagen von München abholen oder auch einen mehrere Jahre alten Traumwagen von einem Händler oder privat gekauft.

;)

Davon abhängig würde ich damit zum zuständigen Händler gehen und den fragen, statt mir erst Gedanken um die Fehler im Fehlerspeicher zu machen.

Zitat:

@WirliebenAutos schrieb am 14. März 2019 um 12:07:13 Uhr:

Wie alt ist denn der Wagen? Man kann ja einen neuen Traumwagen von München abholen oder auch einen mehrere Jahre alten Traumwagen von einem Händler oder privat gekauft.

;)

Davon abhängig würde ich damit zum zuständigen Händler gehen und den fragen, statt mir erst Gedanken um die Fehler im Fehlerspeicher zu machen.

Der Wagen ist von 2015! Gebraucht beim Händler gekauft!

Wie gesagt, erst einmal nachladen, solche Fehler kommen meist von einer Unterspannung (steht ja auch im Protokoll). Danach heisst es beobachten und ggfs. Batterie tauschen. Anlernen kannst du sie wieder mit Carly.

Ich gebe WirliebenAutos aber auch recht - ich würde umgehend den Händler kontaktieren und ihn auf den Akku ansprechen. Vielleicht ist er so kulant und tauscht ihn noch bzw. lädt ihn dir mit einem guten Ladegerät erst einmal auf. Einen Anspruch auf Gewährleistung hast du bei Verschleissteilen nicht - und dazu gehört auch die Starterbatterie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen