ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wie reinige ich meine Sitze mit Reiniger?

Wie reinige ich meine Sitze mit Reiniger?

Themenstarteram 4. Februar 2009 um 15:22

Moin,

ich habe mir von Sonax den universalen "AutoInnenReiniger" gekauft.

Wie ich glatte Flächen damit reinige, ist mir klar. Einfach draufsprühen, vielleicht ein bisschen warten und abwischen.

Wie kann ich jedoch meine Sitze bzw. den Dachhimmel reinigen? Einfach abwischen geht wohl nicht so gut.

Einfach draufsprühen, ein bisschen abwarten und dann so gut wie es geht abwischen und das restliche Chemiezeugs und den gelösten Dreck einfach im Autositz lassen?

Oder gibt es hierfür Wundertücher, die besser als Mikrofasertücher geeignet sind?

Besten Dank

Beste Antwort im Thema

Hallo Leute,

hier mal ein paar kleine Tipps von einem professionellen Fahrzeugaufbereiter... :p

NIEMALS... ich wiederhole... NIEMALS mit Polsterschaum arbeiten, weder für Sitze noch für den Himmel !!! Wofür der gut sein soll habe ich keine Ahnung das frag ich mich schon seit 13 Jahren meiner Tätigkeit :D

Unser Betrieb behebt meist die hässlichen Überreste, die durch durch die Verwendung von solchem Schaum entstehen, wenn die Kunden der Meinung sind, das sie schmutzige Sitze selbst reinigen können. Das Ergebnis dieser Selbstanwendung ist katatrophal !!! Denn der Posterschaum dringt in die Sitze tief ein und drückt den Schmutz nach dem Trocknen des Reinigers erstmal nach oben, was ja eigentlich erstmal ganz gut klingt, aber ! es bilden sich immer mehr und größere Schmutzränder immer und immer wieder wenn Feuchtigkeit auf die Sitze kommt, ja Luftfeuchte reicht meistens schon aus...

Selbst für uns ist es schwierig, solche "Polsterschaumattacken" wieder restlos aus den Sitzen zu entfernen. da ist es manchmal nötig, bis zu 3mal über die Sitze zu shampoonieren mit einem professionellen Nassreinigungsgerät und wieder trocknen zu lassen solange bis der Schaum entfernt ist und keinerlei Schmutz mehr auf die Oberfläche der Polster drücken kann...

Um schmutzige Polster zu Reinigen ist es wirklich am besten, eine professionelle Fahrzeugpflege aufzusuchen, die sollte sich mit den verschieden Stoff und Lederarten im Fahrzeuginneren auskennen und dementsprechend die beste Technologie dafür anwenden...

Für sehr leichte Verschmutzungen oder leichte Wasserränder hilft tatsächlich Glasreiniger großflächig auf den Sitz einsprühen und mit einem Micrafaserlappen stark rubbeln.

Hoffe ich konnte helfen ?!?

MFG Marcel

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten
am 4. Februar 2009 um 15:52

Hallo,

die Sitze am besten einsprühen und einwirken lassen, ist ja eh klar.

Dann nimm einen Eimer mit Wasser und ein ordentliches Microfasertuch,

das Tuch gut feucht(nicht Tropfnass!) machen, ordentlich drüberrubbeln

und mit einem Nasssauger richtig gut absaugen. Evtl. wiederholen, und gut.

Dann solltest Du die Sitze mindestens über Nacht, bei den niedrigen

Temperaturen etwas länger abtrocknen lassen, sonst bilden sich auf der

Sitzfläche Wasserflecken wenn Du Dich auf den nassen Sitz setzt.

O.K. ist wenn der Sitz sich nur noch gaaanz leicht feucht anfühlt.

Der Himmel ist grundsätzlich ein Problem. Zum einen kann es sein dass

der sich verfärbt wenn Du ihn zu nass machst, weil der Untergrund,

wo der eigentliche Himmel aufgebracht ist aufweicht( z.B. Mitsubishi Pajero),

zum zweiten dass sich der Kleber löst und dann hängen die Wolken tief:(.

Den Himmel nicht zu arg mit Reiniger einsprühen und dann genauso wie

bei den Sitzen mit dem Microtuch ordentlich putzen. Das Tuch aber sehr

gut auswringen und je nach dem was Du für einen Himmel hast, am Schluß

mit dem Strich, sonst hast Du kreuz und quer "Fahrer" am Himmel.

Saugen am Himmel ist nicht!

Mann kann von dem Sonax Innenreiniger sehr gut etwas in einem Eimer mit Wasser verlängern und sich so eine gebrauchsfertige Reinigungslösung machen die auch nicht mehr ganz so doll schäumt und sich so gut verarbeiten lässt.Lappen rein gut auswringen und dann kann mann perfekt den Himmel damit machen....

Hallo Leute,

hier mal ein paar kleine Tipps von einem professionellen Fahrzeugaufbereiter... :p

NIEMALS... ich wiederhole... NIEMALS mit Polsterschaum arbeiten, weder für Sitze noch für den Himmel !!! Wofür der gut sein soll habe ich keine Ahnung das frag ich mich schon seit 13 Jahren meiner Tätigkeit :D

Unser Betrieb behebt meist die hässlichen Überreste, die durch durch die Verwendung von solchem Schaum entstehen, wenn die Kunden der Meinung sind, das sie schmutzige Sitze selbst reinigen können. Das Ergebnis dieser Selbstanwendung ist katatrophal !!! Denn der Posterschaum dringt in die Sitze tief ein und drückt den Schmutz nach dem Trocknen des Reinigers erstmal nach oben, was ja eigentlich erstmal ganz gut klingt, aber ! es bilden sich immer mehr und größere Schmutzränder immer und immer wieder wenn Feuchtigkeit auf die Sitze kommt, ja Luftfeuchte reicht meistens schon aus...

Selbst für uns ist es schwierig, solche "Polsterschaumattacken" wieder restlos aus den Sitzen zu entfernen. da ist es manchmal nötig, bis zu 3mal über die Sitze zu shampoonieren mit einem professionellen Nassreinigungsgerät und wieder trocknen zu lassen solange bis der Schaum entfernt ist und keinerlei Schmutz mehr auf die Oberfläche der Polster drücken kann...

Um schmutzige Polster zu Reinigen ist es wirklich am besten, eine professionelle Fahrzeugpflege aufzusuchen, die sollte sich mit den verschieden Stoff und Lederarten im Fahrzeuginneren auskennen und dementsprechend die beste Technologie dafür anwenden...

Für sehr leichte Verschmutzungen oder leichte Wasserränder hilft tatsächlich Glasreiniger großflächig auf den Sitz einsprühen und mit einem Micrafaserlappen stark rubbeln.

Hoffe ich konnte helfen ?!?

MFG Marcel

Habe auch seit Mittwoch einen Wasserfleck auf dem Beifahrersitz.Habe dazu auch schon hier im Forum einen Thread aufgemacht.Wenn ich wieder zuhause bin gehe ich das Problem dann an!

am 8. Februar 2009 um 11:07

Wer seine Stoffsitze im Auto und eventuell seine Teppiche, auch bei sich zu Hause, wirklich gründlich selber reinigen möchte, der kommt nicht um die Investion in einem Waschsauger herum. Diese bringen Wasser mit Reiniger versetzt auf die zu reinigende Fläche auf und saugen im selben Arbeitsgang die Plörre wieder ab und fangen diese auf. Bei starken Verschmutzungen den Vorgang wiederholen. Wichtig! Nur bei guten trockenen Wetter anwenden und anschließend mindestens eine Nacht den Wagen durchtrocknen lassen, damit sich keine Stock bildet. Wie so oft bei Sachen die wirklich helfen. Man kann sehr viel Geld für sowas ausgeben.

Gruß Uwe

solche systeme lassen sich übrigens auch bei einigen baumärkten für vergleichsweise geringes geld inkl. geeignetem reinigungsmittel ausleihen

am 8. Februar 2009 um 11:34

Hallo,

ich als Aufbereiter halte die Anschaffung eines Dampf- o. Waschsaugers zumindest für den

privaten Gebrauch als überflüssig.

Bei jeder Rundung, Kante oder Ecke bringen sie sehr viel Wasser und saugen das nicht mehr

weg weil die Düse nicht mehr bündig aufliegt und somit Luft zieht. Also bleibt einem nichts

anderes übrig und muss die Nässe mit einem "günstigem" Nasssauger raussaugen. Macht man

das nicht ist die Karre ewig feucht und jeder sollte wissen wie sich das auswirkt.

Den Nachteil des Waschsaugers sehe ich auch darin dass sie allgemein zuviel Wasser bringen,

das gerade bei Sitzen sehr tief eindringt und daher nicht mehr gründlich abgesaugt werden

kann.

Dadurch sind die Sitze lang feucht und genau dadurch können sich Wasserflecken bilden, oder

blaue Flecken wenn die Jeans feucht wird.

Mein Tip: Eine gute Pumpflasche wo ich Reiniger und Wasser nach Bedarf mischen kann, ein

ordentliches Microfasertuch und ein Nass- Trockensauger aus dem Mittelklassebereich.

Mit dieser Ausrüstung kann jeder Flecken gezielt bearbeiten und wird Top Ergebnisse

erzielen ohne dass z.B. der Sitz tagelang feucht ist oder sich Wasserflecken bilden.

Wichtig ist nur dass man immer die ganze Fläche bearbeitet und nicht nur den Fleck.

Auch kostet diese Ausrüstung maximal ein drittel gegenüber eines Dampf- o. Waschsaugers

und das gesparte Geld legt ihr besser in vernünftige Reinigungs-u. Poliermittel an.

Mein gelb- schwarzer Dampfreiniger kommt höchstens zum Fußmatten reinigen zum

Einsatz und dafür ist diese Investition auf jeden Fall zu hoch.

am 8. Februar 2009 um 11:43

Zitat:

Original geschrieben von DerMatze

solche systeme lassen sich übrigens auch bei einigen baumärkten für vergleichsweise geringes geld inkl. geeignetem reinigungsmittel ausleihen

für den Teppichboden zuhause mit Sicherheit Top.

Aber das muss jeder selber Wissen oder ausprobieren.

@ Lakky.....

Also wenn mann sich eine kleine Düse dazu ausleiht und wenn mann dann ordentlich arbeitet kann mann seeehr gute Ergebnisse erziehlen und seine Sitze top sauber bekommen.Habe das selber schon sehr oft gemacht und die Sitze waren top.Wenn mann dann noch anschliessend einen Heizlüfter zusätzlich ins Auto stellt sind die auch Ruck Zuck wieder trocken.

am 8. Februar 2009 um 19:50

Zitat:

Original geschrieben von Kay.K.

@ Lakky.....

Also wenn mann sich eine kleine Düse dazu ausleiht und wenn mann dann ordentlich arbeitet kann mann seeehr gute Ergebnisse erziehlen und seine Sitze top sauber bekommen.Habe das selber schon sehr oft gemacht und die Sitze waren top.Wenn mann dann noch anschliessend einen Heizlüfter zusätzlich ins Auto stellt sind die auch Ruck Zuck wieder trocken.

sicher ist das für den privaten gebrauch ok, ich denke da wohl zu sehr an die Zeit wo das

dauert. Denn jeder Kunde möchte sein Auto so schnell wie möglich zurück.

Dazu denke ich dass wenn man die Feuchtigkeit nicht 100%ig herausbekommt gibt es

wiederum Wasserflecken und das gibt eine Reklamation....

Wie gesagt, für den privaten Gebrauch oder wenn man Zeit hat völlig ok.

Ja das denke Ich doch auch.....solange wie mann nicht 10 mal im Jahr sich so ein Teil leihen muss ist das völlig in Ordnung wenn mann "mal"damit seine Sitze machen muss.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wie reinige ich meine Sitze mit Reiniger?