ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie pflege ich Auto und Motor richtig?

Wie pflege ich Auto und Motor richtig?

Moin.

Es gibt zwar keine dummen Fragen aber ich muss das einfach mal fragen:

Man hört so oft "Motor sehr gut gepflegt, Karosserie top gepflegt, alles gepflegt und gehekt".

Naja min Audo soll noch eeeeewig fahrn.

Also wie pflege ich den denn (richtig). Klar fahre oft inne Waschbox, mach auch Motorwäschen (hat in letzter Zeit Öl verlorn) und reinige den Innenraum soweit.

Nur was kann man da jetz noch pflegen z.B.:

- Das der Motor noch lange hält (spezielle Reinigungen? Additive? Austausch bestimmter Teile? Ölwechsel?)

- Gegen Rost überall (sehe oft in Türen so Rostpickel und so, wie gehe ich dagegen vor?)

- usw.

Vielen Dank im voraus.

Ähnliche Themen
30 Antworten

zum thema motorpflege:

dem motor tut es sehr gut, wenn du keine kurzstrecke fährst, im kaltenzustand nicht feuerst, aber auch mal wenn das öl warm ist ihn mal richtig warm fahren und regelmäßiger ölwechsel

du brauchst für solche sachen keine additive verwenden

Zitat:

VW Golf III Variant TDI 66kW/90PS ALE mit 0,5% 2T-Öl im Diesel

ALE mit 0,5% 2T-Öl ???

 

ALlzeit gute Fahrt

Da ist soooviel gar nicht zu machen:

- Öl- und Filterwechsel nach Herstellerintervallangaben.

Öl nach Spezifikation des Herstellers (steht in der Bedienanleituung), muß kein!! schweineteures Nobelöl sein.

Filter möglichst Markenhersteller (Mann/Hummel, Bosch etc.).

Biligteile haben oft eine große Durchlässigkeit/Porengröße.

- Luftfilter regelmäßig (halbjährlich, je nach Fahrleistung) kontrollieren und ggf. tauschen.

Hier gilt das gleiche wie für Ölfilter. Vorsicht bei Verwendung von Sportluftfiltern/offenen Filtern! Viele lassen enorm viel Dreck durch.

Einen sehr aufschlußreichen Vergleichstest habe ich früher gerne verlinkt, aber leider ist dieser nicht mehr aufrufbar.

- Kraftstoffilter bei Dieselmotoren regelmäßig (30.000km) wechseln, halbjährlich entwässern (Ablaßschraube am Filter).

Vorsicht bei Billigteilen. Oft ziehen diese Luft, der Motor geht dann während der Fahrt gerne aus, stottert. In der Leitung sieht man dann Luftblasen. Habe bisher zweimal üble Erfahrungen mit solchen Teilen gemacht (auf Landstraße liegengeblieben, im strömenden Regen angeschleppt).

Obwohl nur halb so teuer wie ein Markenteil, zahlt man dann noch drauf!

- Zahnriemensichtkontrolle und Wechsel nach Vorschrift.

Motorwäsche: spült natürlich allen Dreck weg - und Öl auch. Ohne anschließende Konservierung rostet es dann gerne.

Wagenwäsche: Jährlich mal die Kunststoff-Kotflügelinnenverkleidung abschrauben. Da steckt oft schaufelweise Dreck.

Scharniere: Ab und an schmieren. Türen, Heckklappe, Motorhaube samt Fangschloß

Luftfilter hab ich gerade neu gemacht (der alte sah aber auch aus.). Is einer von MANN drin.

Dieselfilter kommt jetz mit dem nächsten Gehalt.

Motorkonservierung: Nie gehört! Wie machen?

Wagenwäsche kommt demnächst (auch viel Dreck hinter dem Gummi um den Tankstutzen)

@m,m Die 10km hin und zurück zur Arbeit unter der Woche lassen sich leider nicht vermeiden, auch wenn der Motor dabei garnet warm wird.

@Opel-Motorsport

Was spricht dagegen?

Für die Motorkonservierung gibt es diverse Mittel bei den Zubehörshops.

Ich selber brauche auch hier Hohlraumkonservierspray.

Nicht auf die Teile sprühen, die sehr heiß werden, sonst stinkts.

wurde ja alles schon geschrieben...wichtig beim Diesel natürlich regelmäßig Motoröl

hier nochmal der "verlorene" Link zu den "Wirkungen" offener Filter:

http://community.dieselschrauber.de/contenttopic.php?t=2917&sid=

Zitat:

Original geschrieben von Qnkel

@Opel-Motorsport

Was spricht dagegen?

nichts aber warum ???

 

Allzeit gute Fahrt

Zitat:

Original geschrieben von Tbtl

Da ist soooviel gar nicht zu machen:

 

- Kraftstoffilter bei Dieselmotoren regelmäßig (30.000km) wechseln, halbjährlich entwässern (Ablaßschraube am Filter).

Motorwäsche: spült natürlich allen Dreck weg - und Öl auch. Ohne anschließende Konservierung rostet es dann gerne.

Ich fahre auch einen Diesel (Rover 45 2,0 l TD mit 101 PS)

Ich persönlich bin kein fan von motorwäsche, zuviele stecker im Motorraum, die nass werden könnten usw. aber das ist nicht mein problem.

Vom Kraftstoffilter steht bei mir im Handbuch nix drinne (glaube ich) sollte er nicht ein leben lang halten?

Ich weiß es nicht, deshalb frage ich ja.

Da steht bei mir au nix von Luftfilter. Da steht nur, ich soll als zur Inspektion zum :D fahrn. Zum Teufel, da fahr ich net hin. Kann ich au alles selber machn.

@Johann Weigant: Wenn du mein Motor kennen würdest und wie verölt und versabbert das war hättest du ihn auch gereinigt.

Sonst hätt sich das Öl mit der Zeit festgebrannt. Und dann kriegste den Ölentlüftungsflansch, den Ölfilter und wo es noch überall langgelaufn is, garnet mehr ab.

was mir noch zur langlebigkeit und kosten einfällt:

kannst auch die bremsschläuche mit silikonspray einsprühen, werden dann nicht so schnell porös und halten deutlich länger. den gummischutz um den stoßdämdfer kannst auch so behandeln -> (mir fällt nicht ein wei es heißt. aber du weißt was ich meine) +gummihalterungen vom auspuff usw.

Zitat:

Original geschrieben von Johann Weigant

was mir noch zur langlebigkeit und kosten einfällt:

kannst auch die bremsschläuche mit silikonspray einsprühen, werden dann nicht so schnell porös und halten deutlich länger. den gummischutz um den stoßdämdfer kannst auch so behandeln -> (mir fällt nicht ein wei es heißt. aber du weißt was ich meine) +gummihalterungen vom auspuff usw.

Achsmaschetten, Manschetten der Traggelenke, Spurstangenköpfe, Gummilager der Achsschenkel und Türgummisu.s.w....

Aber ein gute Silikon muß es sein, besser als einsprühen, ist mit einem Lappen reingen und mit einem Pinsel auftragen.

Nur bei den Gummilagern muß du hinein sprühen.

Ich ahbe mit Gummiproben verschiedene Silikonsprays ausprobiert.

-das Caramba (obwohl die Mrke einegntlich gut ist) taugt nichts.

-Castrol (welches es selten zu Kaufen gibt)

-ich nehme das silbergraue von ATU, mir fässt der Hersteller nicht ein...

 

Allzeit gute Fahrt

Also eine Silikon-Komplettbehandlung. Hab ja vor Weihnachten Urlaub, dann werd ich das machen. Danke für den Tipp.

Wie schon gesagt, Motor nach längeren Autobahnfahrten nicht gleich abstellen.

Vorallem für Turbolader ist es tödlich ihn nach ordentlicher Vollgasfahrt auf der Autobahn einfach so Abzustellen wie auch beispielsweise auf einen Rastplatz.

Kurzstrecken vermeiden, immer schön Warmfahren.

 

Und immer obacht geben das die Ölwechselintervalle eingehalten werden (auch zwischendurch mal nach den Ölstand gucken!), und immer mal den Ausgleichsbehälter vom Kühlwasser angucken ob noch genügend Wasser vorhanden ist.

Dann ist ein langes Motorleben fast garantiert. ;)

habe schon mehrmals die Erfahrung gemacht dass es sich nicht wirklich lohnt sich für sein "heilix Blechle" allzu stark zu verausgaben.

Beim Verkauf heisst es....Baujahr....Kilometer...vielleicht noch Checkheft...und dann hat sich's auch schon. 200€ hin oder her.

Daher mein Plegetipp:

Wäsche nur wenn es wirklich nötig ist, so etwa alle 6 -10 Wochen je nach Schmutz und Wetterlage, auf jedem Fall im Winter und Frühjahr nach der "Salzperiode" mit Unterbodenwäsche.

Türgummis vor dem Winter gegen festfrieren behandeln.

Polieren und einwachsen einmal im Jahr mit gutem Hartwachs (Herbst).

Motorwäsche-- wenn möglich..Nie. Kann mehr Schaden anrichten als es nutzt. (Elektrik, Elektronik). Ausser man fährt 8 Std. am Tag im Gelände. Dann aber alles gut abdecken!.

Ölwechsel auf jeden Fall einmal Jahr mit Filter, und natürlich die anderen wichtigen Flüssigkeiten (Kühlmittel, Servo, Bremse, event. Batterie) nicht vergessen zu kontrollieren.

Ansonsten immer mal ins Inspektionsheft schauen ob man nicht doch noch was vergessen hat. :rolleyes:

MfG Tellerfeder

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie pflege ich Auto und Motor richtig?