ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Wie Gain am SUb einstellen?

Wie Gain am SUb einstellen?

Themenstarteram 31. Juli 2003 um 20:25

Wie Gain für SUb einstellen?

 

hi,

nachdem ich etz endlich nicht merh basslos bin, bin ich auch dabei den sub richtig einzustellen.

Genauer gehts mir um den Gain Regler, wenn ich ihn auf 4 V stelle kommt logischerweiße nicht viel raus!

Wenn ich in die Richtung von 0,2 V gehe, scheppert alles im auto, angefange von den Lüftungsschächten vorne, über Dachhimmel, über das Zeugs dass im Handschuh fach liegt und natürilch der Kofferraum und die Heckablage *gggg*

Nur hör ich nicht wirkich nen unterschied, bei meinem normalen system hör ich ja wenns verzerrt. Aber wann hör ich beim Sub wann die "Gain Grenze" erreicht ist?

Das alles mach ich bei 3/4 Volumen!

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 1. August 2003 um 0:29

Das ist relativ schwierig zu beantworten! Bei den meisten Billigprodukten hört man schnell, wenn der Sub an seine Grenzen kommt. Bei den teuren und ner passenden Endstufe hört mans oft erst, wenn die Spule anschlägt!

Ich würde dir vorschlagen, daß du den Gainregler deinem Radio anpasst. Ich kenne deins jetzt nicht! Du mußt also den Gainregler auf deine Vorverstärkerausgänge anpassen. Wenn diese 4V haben, dann solltest du auch deine Endstufe auf diese 4V einstellen.

Wenn dir das dann zu wenig Bass ist, dann so weit aufdrehen, bis es für dich angenehm ist. Jetzt solltest du bei einem bassbetonten Titel deine Membran beobachten. Wie stark schwingt sie vor und zurück. Sind andere, unnormale Geräusche vom Sub zu hören, wie heiß wird die Membran (so in der Gegend der Schwingspule...

Und dann mußt du selber entscheiden, ob du das deinem Sub antust, oder nicht. Bei vielen Billigteilen, wird der Bass extrem unsauber wenn er überlastet wird. Solange du einen schönen, saubern Bass hast, kann eigentlich nix schief gehen.

Die Einstellung beim Sub ist wohl Erfahrungssache...

Themenstarteram 1. August 2003 um 0:40

Naja ist ein RFP4412 der verträgt schon was, und komische geräusche gibt er bei 0,2 auch noch nicht von sich! Aber das Membran vibriert halt ganz schön!

Radio hat glaub ich etz 1,7 V!

Im Sub klackerts ein bischen, aber ich denke das ist das Kabel das im innenraum rumfliegt *g* weil es auch bei leisen lautstärken so ist!

Wo ist die Grenze zwischen unsauberem und sauberem Bass? hatte noch nie nen Woofer sorry!

am 1. August 2003 um 0:52

Ich habe früher Anlagen eingestellt, abe r so einfach erklären kann man ein paar Jahre Erfahrung nicht - zumal das Empfinden äusserst subjektiv ist. Jeder wollte den Klang etwas anders, und jede Anlage bietet andere Einstellmöglichkeiten.

Grundsätzlich habe ich immer erst mal gecheckt wie weit das Radio geht(anzeige). Dann so 70-80% Volllast und die einzelnen Systeme erstmal auf Verzerrugnen getestet.

Sicherung vom Woofer raus - Hochmitteltonsystem getestet.

Dann den Woofer angepasst von der Lautstärke her.

Abschliessend die Sicherung vom Hoch-Mitteltonbereich raus - Woofer auf schlechten Klang prüfen(wieder bei 70-80%). WEnn es schlecht klingt - alles noch ne Ecke runterregeln.

Anstelle Sicherung raus geht auch Chinch abziehen.

Themenstarteram 1. August 2003 um 1:04

ich machs ja auch so ähnlich, radio auf 75 % und dann erst mal das chinch vom Woofer abziehen, und das frontsys einstellen, da hör ich ja wanns schlecht klingt!

Beim Woofer zieh ich die Cinch vom Frontsys und mach es genauso, nur weiß ich nicht, wie ein woofer schlecht klingt!

Weil ich noch nie gehört habe wie einer gut klingt ;)

am 1. August 2003 um 1:07

Das hoert sich ja wirklich an, als wenn du da viel Erfahrung hast. Womit testest du denn das Ganze, mit normaler Musik, oder mit ner speziellen SinusCD oder so?

am 1. August 2003 um 1:22

Ich teste mit verscheidenen CDs, die ich alle sehr gut kenne, soll heissen ich muss wissen wie es klingen soll.

Für tonale Sauberkeit nehme ich eine Acapella-Aufnahme.

Für den guten Hochtonbereich Jazz und Klassik.

Lautstärke tste ich mit Rock - nix elektronisches!

Der Sub wird dann erst mal mit Rock getestet, dann bekommt er als Windgeräuscheprüfung einen von Techmaster PEB auf den Deckel - dabei kann man auch ausloten ob man einen Subsonic braucht oder nicht.

am 1. August 2003 um 1:25

Zitat:

Original geschrieben von ghentze

[...]Windgeräuscheprüfung einen von Techmaster PEB auf den Deckel - dabei kann man auch ausloten ob man einen Subsonic braucht oder nicht.

errr...emmm...bitte waaas?

Sry, ich bin noch neu in dem Bereich, was zum Teufel ist Techmaster PEB und was ein Subsonic?

Themenstarteram 1. August 2003 um 8:23

Für die Filtereinstellung hab ichs mit sinustönen probiert, allerdings höre ich nicht wirklich raus, wann der ton rausgetrennt ist *g* man hört halt in welchem bereich er gleichlaut bleibt und wann er anfängt abzusinken

Zitat:

Original geschrieben von ghentze

dann bekommt er als Windgeräuscheprüfung einen von Techmaster PEB auf den Deckel - dabei kann man auch ausloten ob man einen Subsonic braucht oder nicht.

Hehe, bei Techmaster PEB musst du aber extrem vorsichtig sein, sonst kann es sein, dass du danach keinen Sub mehr hast, auf den du den Subsonicfilter anwenden kannst. :D ;)

am 1. August 2003 um 12:55

Hey Leute, bitte lasst mich doch nicht unwissend sterben...was ist Techmaster PEB und was ein Subsonic?

Themenstarteram 1. August 2003 um 12:58

Subsonic filter kann ich dir erklären, der filtert die besonders tiefen frequenzen raus, also wird vor den sub geschaltet, und filter dann zb alles unter 30 hz raus, um den sub net putt zu machen

bei diesem anderen misteriösen gerät bin ich auch überfragt ;)

am 1. August 2003 um 15:56

leute kennt ihr google? :)

Techmaster PEB is ein sehr basslastiger interpret!

 

ciao,

phe

TechmasterPEB ist ein Tiefbass-Synthesizer-Artist. Er verspricht bis zu 16,5Hz auf den CDs. Unsere Tests mit dem Oszi ergaben 19HZ - aber die mit +5dB.

Und wie schon oben von andern erwähnt:

WEr zu unvorsichtig testet, habe bald nix mehr mit dem er testen kann.

Das ist kein Witz, sondern realität. Besonders sollten sich das die Besitzer von BR-Subs zu Herzen nehmen..ihr agiert dann unterhalb der Tuningfrequenz und damit praktisch ohne Wiederstand durch das Luftvolumen.

Amazon-Link:

http://www.amazon.de/.../302-0805157-7464052

am 1. August 2003 um 18:11

Ok danke fuer die Erleuchtung.

Woran merkt man denn, dass man nen subsonic braucht, auser das einem gerade die Membran des Woofers um die Ohren geflogen ist?

Deine Antwort
Ähnliche Themen