ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wie funktioniert dieser Blitzer?

Wie funktioniert dieser Blitzer?

Themenstarteram 20. Januar 2022 um 15:22

Hallo zusammen,

ich glaube ich wurde leider gestern geblitzt.

Es gabt 80 km/h Limit, dann 60 km/h für 100m und dann wieder 80 km/h; natürlich der Blitzer war bei 60 km/h.

Ich war beim 80/82 km/h als ich den Bitzer gesehen habe.

Ich habe diesen Gerät gesehen

https://mar.prod.image.rndtech.de/.../...n_big_teaser_article_webp.jpg

und nach 5m ungefähr diese Gerät:

http://www.radarfalle.de/POI/images/mobile-blitzer_01.jpg

Aber wie funktioniert es? Wird man geblitzt wenn man die erste "überholt" wurde? Wird da die Geschwindigkeit gemessen?

Danke

Ähnliche Themen
19 Antworten

MAl ganz davon abgesehen, dass im ersten Bild der Einseitensensor 3.0 von ESO zu sehen ist und im zweiten Bild eine Poliscan Anlage von Vitronic.

Beide arbeiten defintiv nicht an der gleichen Messstelle, da es zwei völlig unterschiedliche Messgeräte sind.

Welches war denn nun konkret vor Ort?

Zitat:

@Datzikombi schrieb am 24. Januar 2022 um 11:03:04 Uhr:

... und im zweiten Bild eine Poliscan Anlage von Vitronic. ...

Ja, eine M1 HP, wenn ich das richtig sehe. Vielleicht hat der TE bei seiner Internetsuche versehentlich in einem Poliscan-Bild die Fotoeinheit des ESO wiedererkannt.

Die Poliscan ist ein Lidar-System.

ich bin vor ein paar jahren auch mal von so einem ding nicht weit von meinem wohnort erwischt worden. bin dann extra den kilometer nochmal mit dem rad hingefahren, um mir das teil mal anzuschauen.

die gegebenheiten vor ort sind wie folgt: fahrbahn - rechts grünstreifen (kein gras) - dann radweg - dann straßengraben - und dann wald.

das ding stand hinter dem radweg im straßengraben, knapp über fahrbahnniveau. konnte man an der stelle aus dem augenwinkel auch für weggeworfenen müll halten. die bediener standen nicht erkennbar mit ihrem wagen 30m entfernt auf einem waldweg.

der einseitensensor kann wunderbar quasi hinter jeder hausecke oder mülltonne versteckt werden, den sieht man erst, wenn man wirklich dran vorbei fährt und aus dem beifahrerfenster schaut weil er eben 90° zur fahrtrichtung misst.

was man dann etwas weiter weg sieht und vielleicht für das meßgerät hält, ist die kamera mit blitz, die ja erst nach durchfahren des meßgeräts ein bild von vorne aufnehmen muß, um gesicht und kennzeichen festzuhalten und deshalb einige meter weiter weg aufgebaut wird.

vom gas gehen oder bremsen kann bei erkennen der kamera also schon zu spät sein.

Zitat:

@enrgy schrieb am 31. Januar 2022 um 13:51:17 Uhr:

vom gas gehen oder bremsen kann bei erkennen der kamera also schon zu spät sein.

Das ist auch nicht der Sinn der Aktion, dass du rechtzeitig deine Geschwindigkeitsüberschreitung rausnehmen kannst, um dem Knöllchen zu entgehen. Die Rennleitung will, dass du IMMER vorschriftsmäßig unterwegs bist.

Wenn der Blitzer abschreckende Wirkung zeigen soll, werden zusätzliche Hinweisschilder "Radar" aufgestellt. Auch wenn zur Zeit keiner aktiv installiert ist.

@Glg11

Es müssen nicht alle machen, was die Rennleitung angeblich will.

Es muss vor allem niemand dafür sorgen, dass seine Blitzerporträts besonders schön werden, indem er auf das Bremsen verzichtet.

Aber tatsächlich wird der ESO für solche last-minute-Rettungsbremsungen in aller Regel zu spät erkannt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wie funktioniert dieser Blitzer?