ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wie finanzieren, wenn altes Auto noch vorhanden?

Wie finanzieren, wenn altes Auto noch vorhanden?

Themenstarteram 28. Oktober 2018 um 10:34

Hallo,

bei der Titelvergabe habe ich mich etwas schwer getan. Ich hoffe, denn noch das man auf dem ersten Blick sieht was ich meine.

Folgendes:

Ich würde mir gerne ein neues gebrauchtes Auto kaufen. Dieser soll finanziert werden. Jetzt habe ich von privat eigentlich ein super Angebot gefunden, wo ich eigentlich gerne zu schlagen würde. Damit die monatlichen Raten für das neue Fahrzeug in den Rahmen passen würde, müsste eigentlich zunächst der alte Wagen weg. Allerdings geht dies ja in der Regel nicht, ohne finanzielle Verluste, von heute auf morgen. Allerdings kann das potenzielle neue Fahrzeug jeder Zeit anderweitig verkauft werden.

WIr können im Monat so 230,-€ für die Raten ausgeben. Das ergäbe durchschnittliche eine Kreditsumme von ca 17000,-€. Nun habe ich auch schon diverse Autokredite durchgerechnet, allerdings immer ohne Schlussrate. Das neue Fahrzeug würde ca 21500,-€ kosten. Das heißt ohne Verkauf des alten Wagens habe ich eine Differenz von ca 4500,-€.

Wie löst ihr Ihr so ein Dilemma? Könnte Ihr Banken/Kredithäuser empfehlen, die mit einer Schlussrate arbeiten?

Beste Antwort im Thema

Wahnsinn. Sind solche Konstruktionen heute der Standard? Lebt die Mehrheit der Deutschen finanziell so am Limit? Sind Fahrzeuge einfach zu teuer? Ist die Abgabenlast in Deutschland einfach zu hoch? Man liest so etwas mehr und mehr.

Eine Differenz von 4.500 € darf doch mit eigenem Barvermögen kein Problem darstellen. Es kann doch jederzeit etwas passieren? Vor dem Autokauf wäre vielleicht das Ansparen einer Rücklage gut.

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

Besteht nicht die Möglichkeit die Laufzeit heraufzusetzen um die Rate zu reduzieren

Ich würde mir dann einen Kredit suchen wo jederzeit Sonderzahlungen oder komplette Ablösung ohne weitere Kosten möglich sind

Themenstarteram 28. Oktober 2018 um 12:24

Wir sind schon bei einer für uns langen Laufzeit. Das kommt somit leider nicht in Frage. Bei dem eigentlich von uns bevorzugten Kredit sind diese Dinge kostenlos mit drin. Der wäre für die komplette Kaufsumme monatlich zu teuer.

Dann gibt es für Dich offensichtlich nur 2 Optionen: Entweder das alte Auto umgehend abstoßen und mit dem Erllös dann die Anzahlung für den neuen bewerkstelligen oder ein günstigeres Auto kauifen.

Abenmerkung: Heutzutage bekommt man Autokredite für unter 2% und unabhängig von der Anzahlung. Laufzeiten von bis zu 7 oder 9 Jahren sind auch möglich. Schließe doch ruhig son 7 oder 9 Jahresvertrag ab und mach dann eine Sonderzahlung sobald Du das alte Auto verkauft hast. Dann hast Du in der Regel die Wahl ob du die Laufzeit verkürzt bei gleicher rate oder die Monatsrate runter setzt bei gleicher Laufzeit.

Wahnsinn. Sind solche Konstruktionen heute der Standard? Lebt die Mehrheit der Deutschen finanziell so am Limit? Sind Fahrzeuge einfach zu teuer? Ist die Abgabenlast in Deutschland einfach zu hoch? Man liest so etwas mehr und mehr.

Eine Differenz von 4.500 € darf doch mit eigenem Barvermögen kein Problem darstellen. Es kann doch jederzeit etwas passieren? Vor dem Autokauf wäre vielleicht das Ansparen einer Rücklage gut.

Themenstarteram 28. Oktober 2018 um 13:34

Danke für den Tipp. Unter 2% habe ich so noch keine Kredit gefunden. Die locken zwar damit, aber wenn man dann man in die Dateils gucken, werden da umgehende 3-4% raus. Vielleicht kannst du ja entsprechende Anbieter nennen?

Was mir bei einer Finanzierung von erstmal 10 Jahre Bauchschmerzen bereitet, ist dass meine Fahrzeuge aufgrund einer Fahrleistung von 20000km im Jahr vermutlich keine 10 Jahre in meinem Besitz sind.

Aktuell bevorzugen wir den Auto-Kredit bei der ING-Diba. 2,99%, Tilgungen und Komplettablösung jeder Zeit ohne Zusatz-Kosten möglich. Höchst-Laufzeit 84 Monate. Das ergäbe über die komplette Kaufsumme eine Rate von 277,-€ im Monat. Etwas zu wening.

es ist ganz einfach, Du kannst Dir das Fahrzeug nicht leisten

ps

kannst ja mit dem Alten zu WirkaufendeineAuto.de rennen :)

günstiger wird es wohl kaum gehen, dann passt die stemmbare Rate nicht zum gewünschten Auto. Aber: jeden Tag werden neue Fzg in die Portale eingestellt, auch andere Mütter haben schöne Töchter.

Unbenannt

So sehe och das auch. das Fahrzeug liegt leider über deinem Budget.

Und noch was an fahrspaaz:

Die Argumente die Du bringst sind zwar ganz gut nachvollziehbar aber es giebt da leider sowas wie: Unterbezahlte Jobs, überteuerte Mieten, befristete Jobs, zeitarbeit etc. da hat sich das mit dem ansparen schnell erledigt, da ist man froh wenn man am End edes Monats die berühmt berüchtige schwarze Null hat.

Hinzu kommen noch so Dinge wie plötzliche Defekte am Auto bzw. unerwarter größer Platzbedarf durch z.B Nachwuchs usw.

Und mal davon abgesehen: bei den extrem niedrigen Zinsen ist es oft günstiger ein Auto zu finanzieren als es bar zu bezahlen zumal die Händler oft hohe Rabatte gewähren da sie dies mit den Bankprovisionen verrechnen.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 28. Oktober 2018 um 14:36:34 Uhr:

Die Argumente die Du bringst sind zwar ganz gut nachvollziehbar aber es giebt da leider sowas wie: Unterbezahlte Jobs, überteuerte Mieten, befristete Jobs, zeitarbeit etc. da hat sich das mit dem ansparen schnell erledigt, da ist man froh wenn man am End edes Monats die berühmt berüchtige schwarze Null hat.

Hinzu kommen noch so Dinge wie plötzliche Defekte am Auto bzw. unerwarter größer Platzbedarf durch z.B Nachwuchs usw.

Das mag alles so sein, aber dann kauft man sich auch kein Auto für fast 22.000€ und laut Profil fährt der TE einen A6, das passt halt nicht wirklich.

Man bekommt schon für die hälfte wirklich gute Autos, ich hab mir vor 5 Jahren ein Gebrauchtes für weniger als 8000€ gekauft und ich pendle jeden Tag 100 km, aber sowas passt halt nicht mehr zum Lebensstil der meisten.

 

Zitat:

@StephanRE schrieb am 28. Oktober 2018 um 14:36:34 Uhr:

Und mal davon abgesehen: bei den extrem niedrigen Zinsen ist es oft günstiger ein Auto zu finanzieren als es bar zu bezahlen zumal die Händler oft hohe Rabatte gewähren da sie dies mit den Bankprovisionen verrechnen.

Wo sind denn die extrem niedrigen Zinsen? Die gibt es zum Teil für Neuwagen oder ganz junge Gebrauchte von den entsprechenden Herstellerbanken. Der Screenshot in einem vorherigen Beiträge zeit es ja schon, 2/3 aller Kunden erhalten 5,49%, also nichts mehr mit den 0,69% aus der Werbung. Die gibt es schon gar nicht, wenn man mit dem Einkommen am Limit ist und den Kredit in die länge zieht.

Offensichtlich liegt neben dem Wunschfahrzeug auch das aktuelle Fahrzeug über den finanziellen Verhältnissen. Einen A6 fahren (wollen) aber nicht mal 4.500 Euro auf der hohen Kante haben... Was ist bloß mit den Leuten los?

"das eigenkapital" in form der alten karre kann man mit den sogenannten "rahmenkredit" überbrücken. ist so eine art dispo, nur mit besseren zinsen. das alte auto muss natürlich relativ zügig weg, jahrelang damit noch rumkurven ist nicht. aber 1-2-3monate gehen locker.

ansonsten sind 230€ rate für 17.000€ kredit schon mehr als am limit. 4jahre finanzierung ist eigentlich eher typisch und das entspricht dann eher so 12.000€ rum. da fehlen dann 5000€, was dann etwa 100€ mehr im monat wären.

kredite mit schlussfinanzierungen machen die autobanken. allerdings dürfte dein gebrauchter oberklassewagen in 4-5-6 jahren auch nicht mehr viel restwert haben (was maximal schlussrate wäre).

faktisch ist das auto über deinen budget. für das gleiche geld einen quasi neuwagen wäre wiederrum machbar, da das auto in 4-5jahren einen höheren restwert hat als ein dann 8-9jahre alter A6. (zumal neue fahrzeuge über herstellerbanken laufen und sie alle schlussraten anbieten.

Zitat:

Wahnsinn. Sind solche Konstruktionen heute der Standard? Lebt die Mehrheit der Deutschen finanziell so am Limit? Sind Fahrzeuge einfach zu teuer? Ist die Abgabenlast in Deutschland einfach zu hoch? Man liest so etwas mehr und mehr.

ja sind standard geworden. man hat immer den eindruck, als ob jeder 2500€ netto verdient. die realität ist allerdings, das extrem viele leute wirklich für wenig geld arbeiten gehen. 1700€ netto ist je nach region schon super. es gibt gewaltige gehaltsunterschiede zwischen klitschen firma und großen konzernen mit tarifverträgen, auch wenn beide faktisch das gleiche machen. damit man dann wenigstens optisch mithalten kann, werden große gebrauchte fahrzeuge völlig überfinanziert erworben. das sie immer nur 1 motorschaden vorm ruin stehen ist den wenigsten bewußt...

Themenstarteram 28. Oktober 2018 um 16:47

Zunächst einmal vielen Dank für die ehrliche Meinung. Aber was einige aus meiner Anfrage heraus interpretieren ist schon Klasse. Ich fahre meinem A6 schon seit 6,5 Jahren, nur Mal soviel dazu.

Nicht übel nehmen, die Antworten von manchen Foristi.

Aber wenn du 5.000 Euro auf dem Sparbuch hättest, könntest du doch die nehmen.

Insoweit verrät die Fragestellung dann doch einiges.

Zitat:

@CorsaleLintfort schrieb am 28. Oktober 2018 um 16:47:09 Uhr:

Zunächst einmal vielen Dank für die ehrliche Meinung. Aber was einige aus meiner Anfrage heraus interpretieren ist schon Klasse. Ich fahre meinem A6 schon seit 6,5 Jahren, nur Mal soviel dazu.

Und wieso fährt man den nicht weiter wenn es so knapp mit einer Finanzierung ist?

Bei 20000km p.a hat das Auto wohl knappe 200000km auf der Uhr weil der wohl auch nicht als Neuwagen gekauft wurde, oder zerfällt er schon?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wie finanzieren, wenn altes Auto noch vorhanden?