ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Wie "Fettfinger" auf Lack beseitigen!?

Wie "Fettfinger" auf Lack beseitigen!?

Themenstarteram 10. Juni 2012 um 0:21

Hallo zusammen.

Der Vorbesitzer meines Wagens hatte es wohl nicht so genau mit der Fahrzeugpflege....:rolleyes:

An verschiedenen Stellen des Aussenbereichs finde ich immer wieder Abdrücke von Fingern/Händen.

Auf der A-Säule (wahrscheinlich beim Ein- und Aussteigen festgehalten) und auf der B-Säulenverkleidung (schwarzer glänzender Lack) habe ich hier und da einige deutliche Fingerabrücke, die ich mit meinen Mitteln nicht wegbekomme....

Was kann ich tun bzw. verwenden?

Vielen Dank!:)

ernie

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 31. Mai 2015 um 19:44:39 Uhr:

Handcreme u.Sonnenschutzcreme gehen ohne Probl.raus zu polieren.Auch wenn aelter oder schon "eingebrannt".Wer was anderes sagt luegt oder hat keine Ahnung !!.

es wird ev. immer mal Ausnahmen geben wo durch irgendwelche faktoren solche Spuren eben nicht ohne Probleme bei der "normalen, gängigen" Politur rausgehen.

Von daher ist deine Aussage "lügt oder keine Ahnung" m.M. nach absolut fehl hier!

So ein "gelaber" hat hier nix zu suchen bzw. ist ganz schlechter Ton!

 

jup

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '"Handabdrücke" auf Lack entfernen' überführt.]

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten
am 10. Juni 2012 um 0:54

vielleicht eingebrannte Handcreme. Würde ich mal in der Reihenfolge probieren, und immer nach dem Ergebnis schauen. Vieleicht bekommt man es nur mit Kneten weg, vielleicht muss man bis zur Politur greifen

1 Gute Wäsche mit starkem Shampoo

2. Kneten

3. Pre Cleaner

4. Politur

Gruss

E

Das kann auch richtig ärgerlich sein. Füttere mal die Suchfunktion mit "Sonnencreme". Da solltest Du eigentlich alles finden.

Gruss DiSchu

am 10. Juni 2012 um 12:53

Was hast du denn bisher für "Mittelchen" benutzt?

Ich würde als stärkeres Shampoo mal den Orange Degreaser von CG versuchen, den hat ein Bekannter von mir und ist sehr begeistert davon. Ich hatte selber noch nie ein stärkeres Shampoo von daher....

Ansonsten wie oben beschrieben, hört sich sehr gut an.

€dit:

Hast du noch Bilder von den "Flecken"?

Themenstarteram 10. Juni 2012 um 13:01

Bisher habe ich die Dr. Wack A1 Ultima Show & Shine Polish benutzt.

Sonst habe ich aktuell auch nichts anderes da.

ernie

am 10. Juni 2012 um 13:10

Ich kenne diese Politur nicht und kann daher nicht viel dazu sagen. Ist diese abrasiv?

Wenn die Politur abrasiv ist und es dann noch da ist kannste die Shampoo Methode denke ich mal vergessen.

Falls diese nicht abrasiv ist würde ich es mit dem CG OD versuchen wie oben schon gepostet, jedoch stark verdünnt.

Mein Kumpel hat nen Skoda Octavia und hat ne 1:10 Mischung auf seinen Lack losgelassen ohne das dem Lack danach etwas fehlte.

http://www.showcarshine24.de/.../

Und falls es dann noch keinen Erfolg bringt weitermachen wie oben beschrieben.

Handcreme frisst sich leicht in den Lack, mit Reinigern kommt man da nicht weiter. Mit einer Feinschleifpaste und Poliermaschine gehts aber schnell weg.

Per Hand dauert es entsprechend länger, sollte aber gut wegzubekommen sein. Gute Handpolituren sind z.B. Prima Swirl oder Meguiars Ultimate Compound.

Themenstarteram 10. Juni 2012 um 18:31

Was bedeutet "abrasiv"?

ernie

ab­ra­siv

Gruss DiSchu

Themenstarteram 10. Juni 2012 um 19:46

Ah, okay....;)

Denke nicht, dass diese A1 Show&Shine besonders schleifmittelhaltig ist!?:confused:

ernie

am 13. Juni 2012 um 11:53

Ist es das hier?

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1339580892&sr=8-3

Wenn ja sind da "leichte" Polierkörper enthalten, zumindest lt. Beschreibung, und somit sollte die Shampoo-Methode hinfällig sein.

Hast du eine "Grundausrüstung" an Pflegeprodukten bzw. Aufbereitungszubehör?

Falls nicht hast du die Möglichkeit dir eine Poliermaschine auszuleihen (am besten Excenter, da Anfängerfreundlich)

Themenstarteram 13. Juni 2012 um 17:11

Genau die ist das, ja.

Jetzt habe ich eine Ausrüstung. Habe all meine kleinen "Problemchen" mal zum anlass genommen mich mal richtig auszustatten.

Habe da jetzt auch von Meguiar's das Swirl X und das Compound bei sowie mal von Rotweiss eine Polierpaste. Mal sehen, wie ich jetzt weiter komme.

ernie

Themenstarteram 16. Juli 2012 um 22:24

Soweit so gut....;)

Jetzt habe ich doch noch das eine oder andere "Problemchen".

Die B- und C-Säule sind bei meinem 212er T-Modell mit so glänzendem schwarzen Klavierlack (Plastik?) verkleidet.

Ich bekomme einfach weder die Kratzer noch bei Sonnenschein deutliche Hologramme weg.

Verwendet habe ich bisher per Hand mit MFT verarbeitet : Mequiar's Swirl X und Compound sowie heute als Hoffnungsschimmer Displex....

Leider bekomme ich weder bei den Haarkratzern noch bei den Hologrammen eine Besserung zustande.

Was mache ich falsch? Wie lange muss ich per Hand polieren? Lieber längs oder kreisend? Lieber was anderes als MFT verwenden?

ernie

Mit Mikrofasertüchern kann man keine Flächen polieren. Was du brauchst ist ein Handpolierschwamm/ Handpolierhilfe. In einigen Baumärkten, Stop&Go Werkstattketten und vermutlich auch bei ATU bekommst du den Sonax P-Ball. Kostet etwa einen 10er und ist echt gut. Gibts auch bei Amazon .

Alternativ sind die oder die auch gut. Allzu weich sind die Hochglanzflächen vermutlich nicht. Per Hand wirst du mindestens ne 1/4 Stunde pro Seite mit dem Ultimate Compound arbeiten müssen. Ob längs über kreuz oder kreisend ist egal.

Themenstarteram 17. Juli 2012 um 19:35

Scheinbar haben viele verschiedene Anwendungen doch schon ein klein wenig gebracht....:)

Jedenfalls gefällt es mir schon etwas besser.

Ich werde jetzt noch Polier-Pads bestellen und dann final versuchen.

Sollte doch zu schaffen sein....:D

ernie

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Wie "Fettfinger" auf Lack beseitigen!?