ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Wie entferne ich am Besten Kratzer aus dem Lack

Wie entferne ich am Besten Kratzer aus dem Lack

Themenstarteram 11. April 2014 um 19:23

Hallo Leute,

ich heute habe ich bei meinem Phantomschwarzen A3 einen neuen Kratzer an der Tür entdeckt. Ich habe mal ein Bild davon hochgeladen. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass der Kratzer im ersten Moment ganz schön heftig aussah.

Ich würde sagen, dass der Kratzer hauptsächlich in der Ditec Versiegelung und dem Klarlack ist. Evtl. ganz leicht in der Farbe.

Kann mir von euch jemand irgendein Mittel mit Schleifkristallen oder ähnlichem Empfehlen, mit dem ich den Kratzer wieder rauspolieren kann?

Und was mache ich an den Stellen, wo tatsächlich die Farbe weg ist? Es sieht auf den ersten Blick aus, wie 1-2 Stellen in Form eines Haares. Eine Spraydose mit so einer Farbe habe ich zu Hause, nur wie bekomme ich die in diese hauchfeine stelle? Oder eignen sich an der Stelle diese Wachsstifte. Es würde mir an der Stelle hauptsächlich darum gehen, dass man den Kratzer nicht mehr so sieht.

2014-04-11-19-09-48
Ähnliche Themen
28 Antworten

Nabend,

vergiss mal die Waxstifte ganz schnell wieder. ICH würde es mit Kovax probieren und anschliessend mit einer Politur. Die Frage ist auch schwer zu beantworten weil du nicht dazu geschrieben hast ob man den Kratzer mit dem Fingernagel fühlen kann oder nicht.

Was ist denn eine DITEC Versiegelung?

Gruß Thorsten

am 11. April 2014 um 23:08

also rein vom bild her sieht das recht tief aus. ich hatte das auch schon mal bei silbermetallic.

du brauchst einen haar oder 0-pinsel,also sehr klein. deine spraydose,etwas in den deckel sprühen und mit den pinsel in den kratzer einbringen. wahrscheinlich 2x widerholen. das ganze gut ablüften lassen und dann klarlack nach dem gleichen prinzip auftragen. nach mindestens 3 stunden trocknung dann mit 1500 naßschleifpapier gut verschleifen. wenn der kratzer noch tief ist , mit klarlack weiter verfüllen. immer mit 1500 naßschleifpapier bearbeiten (viel wasser) wenn das ergebnis dir gefällt,mit kratzerentferner auf hochglanz polieren.

oder zum lackierer bringen...

Andreas

Könntest du vielleicht morgen nochmal versuchen eine Detailaufnahme des Kratzers zu machen? Und bitte darauf achten, dass das Bild scharf ist.

Ich bin mir nicht sicher ob nicht lackieren hier der richtige Rat ist. Bist du dir denn sicher, dass hauptsächlich der Klarlack beschädigt ist?

Einen Nass- oder Trockenschliff kriegst du per Hand auf so einer großen Fläche nicht mehr auspoliert, dafür ist der Audi-Lack viel zu hart. Und wenn eine Maschine und entsprechendes Anwendungswissen vorhanden ist, solltest du nur Körnung P3000 benutzen, das erleichtert das entfernen der Schleifspuren enorm und das Schleifen dauert nur unwesentlich länger.

Also wenn keine Ausrüstung vorhanden ist, dann nur mit Politur versuche oder gleich zu einem Smart-Repair Betrieb gehen.

Auspinseln mit 00-Pinsel wird man nachher noch sehen. Wenn es um Abmilderung geht ist es OK, aber man sollte sich darüber im klaren sein, dass die Fläche danach nicht aussieht wie neu.

Mann könnte das doch auch mit einem Lackstift ausbessern? Und dann ist allerdings Zuviel farbe drauf. Dann könnte man das doch mit A1 Nano Kratzer Polish egalisieren oder? Was bei Kratzer funzt müßte doch auch bei Zuviel Lack funktionieren oder?

am 24. Juli 2016 um 18:11

Also Lackstift ist das gleiche wie ich sowas mache,nur eben mit Haarpinsel. Lackstift ist ja auch ein Pinsel(zu Hart und Groß).Ich habe auf diese Weiße schon mehrere solche Kratzer beseitigt. Ich arbeite auch manchmal mit einer Airbrush-Lackierpistole,macht sich sehr gut an Kotflügel/Türen,da mit Pinsel der Lack doch weg laufen kann.

Schleifpapier nutze ich immer 1000er und 2000er. Mit Kratzerenferner-Politur bekommt man auch harten Audilack auf Hochglanz. Das ist aber alles Erfahrungswerte und man muß das mit eigenen Augen sehen,das kann auf Bildern immer anders aussehen.

Das was ich mit Airbrush mache ist das gleiche was sich Smartrepair nennt. Die haben nur etwas größere Pistolen und den Vorteil das sie vor Ort den orig. Lack anmischen können.Von der Güte sind sie aber auf keinen Fall besser.

Andreas

was macht der Kratzerentferner "A1Nano Kratzer polish" eigentlich genau? schmilzt der den Lack auf??

@Hofkehrer1

Oh du bist aber wirklich ein Anfänger in der Fahrzeugpflege.

Ist nicht schlimm.

Die Politur hat Schleifanteile und damit wird der Klarlack von Kratzern und Unebenheiten geglättet. Der Farblack wird überhaupt nicht berührt. Es gibt heute kaum noch Fahrzeuglackierungen ohne Klarlack. Wenn der Klarlack richtig glatt ist, hat der Lack auch den schönen Glanz und sieht wenn man es richtig macht wie neu aus.

Kratzer, die mit dem Fingernagel richtig zuspüren sind kann man meist nicht mehr mit polieren entfernen. Diese Kratzer sind meistens durch die Klarlackschicht durch bis im Farblack. Dafür gibt es dann andere Methoden.

Wenn du mehr über die Fahrzeugpflege/Aufbereitung lernen möchtest, dann empfehle ich dir als erstes die FAQ zu lesen. Natürlich kannst du auch weitere Fragen in einen eigenen Thread einstellen. Hier geben sich viele User Mühe um alles zu erklären und Bearbeitungs- und Einkaufshilfen zu geben.

also das heißt genau der Kratzer ist im Klarlack und nicht in der Lackfarbe. Und da wird dann der Klarlack abgeschmirgelt, das heißt im schlimmsten Fall ist dann der Klarlack ganz weg und nur die Farbe ist noch da. Und was ist jetzt wen ich eine Farbe ohne Klarlack habe? Also keine Metalic Farbe sondern z.B. Zirusweiß bei Mercedes Benz z.B??

Wenn du das Fahrzeug im Avatar meinst, da ist Klarlack drauf. Es gibt heute auch kaum noch Uni-Lacke ohne Klarlack meist nur noch bei Transportern.

Den ganzen Klarlack holst du mit einer Politur nicht runter - OK bei ganz dämlicher Anwendung an den Kanten schon.

ja das ist uni lack aber kein metallic lack . und trotzdem ist da Klarlack drauf? also wen der Klarlack weg ist dann geht's an die Farbe oder?

Ja da ist Klarlack drauf. Noch mal den Klarlack polierst du im Normalfall auch wenn du jedes Jahr eine abrassive Politur anwendest nach Jahren nicht durch. Per Hand so wie so nicht. Eine Heavy Cut braucht man ja auch nicht so oft und die leichteren killen den Klarlack nicht so schnell, die Schicht die dabei abgetragen wird ist sehr sehr dünn.

Es gibt heute sogar schon Lacke, Farbe und Klarlack in einem. So eine Art Two in One Lack.

und wenn du jetzt Farbe mit Lackstift aufträgst? Das ist ja reine Farbe und kein Lack oder? Dann schmirgelst am Lack bzw. an der Farbe? oder?

und wenn ich mit Lackstift aufpinsel dann sollte auch noch ein Klarlack drauf??

Ja es sollte eigentlich auch Klarlack drauf, einige mischen auch den Lack mit ein bisschen Klarlack und füllen dann den Steinschlag auf. Da hat jeder so seine Vorlieben und es hängt auch von der Farbe ab. Es kann sogar sein, das der Stift für deinen Lack schon Klarlack enthält. Das müsstest du bei MB erfahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Wie entferne ich am Besten Kratzer aus dem Lack