ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Wie Automatik bedienen bei abgestorbenem Motor?

Wie Automatik bedienen bei abgestorbenem Motor?

Themenstarteram 22. November 2011 um 21:55

Hi,

wenn ich meinem Vierfachvergaser zu frueh (im Kaltzustand) die Sporen gebe, dann geht der Motor aus. Da ich von der Unstimmigkeit weiß, lasse ich den Motor nach dem Kaltstart kurz laufen und spiel etwas mit dem Gas. Danach habe ich dann kein Problem. Das muss ich irgendwann mal "optimieren", wenn ich kann.

Aber als Automatikanfaenger ist mir der Motor heute waehrend der Fahrt abgestorben, weil ich zu hastig losgefahren bin (Kalt usw...); mir war in dem Moment nicht bewusst, wie ich mich verhalten muss, weil sich der Zuendschluessel in der D-Stufe nicht drehen ließ. Ich aber wollte den Motor ja neu starten.

Kann ich, waehrend der Wagen rollt, die Stufe auf "N" stellen? Muss ich dabei bremsen?

Ich wollte, waehrend er noch rollt, den Motor wieder neu anlassen, aber da ich mir nicht sicher war, habe ich ihn abgebremst, kurz auf "P" gestellt und wieder gestartet.

Klingt vielleicht bloed, aber ich bin bis vor kurzem noch keinen Automaten gefahren.

Danke schon mal :).

Beste Antwort im Thema

Das ist nicht filmreif, beim rollen in P zu schalten, ob nun versehentlich oder mit Absicht, sondern dumm.

Wenn du Pech hast macht es nur kurz "Knack" und das wars dann mit dem Getriebe.

Das einzig Filmreife ist danach dann Dein Gesicht:rolleyes:

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Hallo,

ja, man kann den Motor auch in N starten. Du musst nur aufpassen, dass Du aus Eifrigkeit nicht während des Rollens bis P durch schaltest, sondern wirklich nur bis N.

Übrigens, das Sporen geben, solange der Motor kalt ist, ist wirklich nicht gut. Unbedingt immer komplett behutsam warm fahren, bevor man drauf drückt.

Schönen Gruß

Themenstarteram 22. November 2011 um 22:16

hehe, ich stand noch nicht ganz und habe dann tatsaechlich bis P durchgeschaltet, aber ich stand ja schon fast. Ein behutsames Schaukeln und dann aber fix neu gestartet. Ich kann mir aber vorstellen, wie es aussieht, wenn man es bei schnelleren Geschwindigkeiten macht...das waere sicherlich filmreif :). Also kann ich ohne Bremse in N schalten? Obwohl...der Motor ist ja dann eh aus...

Zitat:

Übrigens, das Sporen geben, solange der Motor kalt ist, ist wirklich nicht gut. Unbedingt immer komplett behutsam warm fahren, bevor man drauf drückt.

ja, Sporen geben war auch uebertrieben; ich fahre sogar meinen kleinen R4 behutsam warm. Bei meinem Mark IV habe ich aber das Problem, dass im Kaltzustand selbst kleinere Gasstoeße dazu fuehren, dass der Motor aus gehen kann. Das passiert aber auch nur, wenn ich zu schnell losfahre. Ich weiß ja nicht, wie das beim Mark IV funktioniert; bei den alten Autos gab es ja Choke; den hat man so lange gezogen gelassen, bis der Motor auch ohne Choke ordentlich lief.

Wenn ich den Mark IV kaltstarte, dann dreht der Motor vom Geraeusch her hoeher, was fuer mich der "Choke" ist, der Motor also dann fetter laeuft. Verpasse ich ihm dann einen Gasstoß, so regelt sich die Drehzahl in Normalbereich ein. Mache ich das zu frueh, geht der Motor aus.

Ich bin ein ganz behutsamer Fahrer und ich fahre jeden noch so kleinen und billigen Motor warm :). Da mach dir mal keine Sorgen :). Haette ich einen Rennwagen gewollt, haette ich keinen Mark IV gekauft :). Behutsames Dahingleiten ist mein "Motto".

Danke schon mal.

Das ist nicht filmreif, beim rollen in P zu schalten, ob nun versehentlich oder mit Absicht, sondern dumm.

Wenn du Pech hast macht es nur kurz "Knack" und das wars dann mit dem Getriebe.

Das einzig Filmreife ist danach dann Dein Gesicht:rolleyes:

Joar, es gibt aber Leute, denen das nicht klar ist, dass man solch alte Motoren unbedingt warm fahren muss. Habe schon Leute gesehen, die den Schnee vom Oldtimer runter kratzen, einsteigen und mit durchdrehenden Rädern wegdriften.:rolleyes:

Wenn Dein Choke zu früh runter regelt, müsstest Du ihn mal ein wenig einstellen. Das geht recht einfach, indem Du die 3 Arretierungsschrauben löst und das schwarze Chokegehäuse etwas gegen den Uhrzeigersinn drehst. Ein paar Grad müssten schon einen spürbaren Unterschied bringen.

Gruß

Themenstarteram 22. November 2011 um 22:55

@Grauhst, ah, guter Tipp; ich werd mir das mal anschauen.

@frank-knut,

Zitat:

habe ich ihn abgebremst, kurz auf "P" gestellt und wieder gestartet.

abgebremst, auf P gestellt, Motor gestartet. Mein Fehler war, dass ich beim Schalten in P noch minimal rollte, was aber nicht der Rede wert war, weil es eben sehr langsam war; der Fehler war mir auch sofort bewusst und ich habe ihn ja hier im Text auch erwaehnt; aber nicht, damit man mir das noch mal uebertrieben dick aufs Brot schmiert :). Das bringt außerdem der Frage auch nichts. Ich habe auch schon mal bei meinem Schalter den Gang ohne Kupplung versucht einzulegen...ein schoenes Geraeusch hoert man dann :).

Danke aber an Grauhst fuer die fachlich kompetente Antwort (wie immer halt :)).

Zitat:

 

Zitat:

Original geschrieben von schipplock

Ich habe auch schon mal bei meinem Schalter den Gang ohne Kupplung versucht einzulegen...ein schoenes Geraeusch hoert man dann :).

Das ist eben das Problem.

Beim Schaltgetriebe hörst du es kratzen, beim Automaten zerlegst du das Getriebe.

Und nur davor wollte ich Dich bewahren.

Das ist auch beim langsamen Rollen gefährlich.

P nur im Stand.

Zu deinem Absterben noch was:

Die Starterklappe muss im kalten Zustand beim gasgeben etwas aufgehen.

Der sog. "wide open kick":

"Bei noch kaltem Motor und höheren Laststellungen der Drosselklappe wird die Starterklappe über die Zwangsöffnung (wide open kick) mechanisch in eine Zwischenstellung geschwenkt und damit eine Überfettung vermieden."

Themenstarteram 23. November 2011 um 0:15

Zitat:

Das ist auch beim langsamen Rollen gefährlich.

keine Panik :). Es ist ja noch alles dran ;). Und es war wirklich _sehr_ langsam. Keine Geraeusche, kein Schaden. Ich stand auf einer unbeleuchteten Straße im Industriegebiet, wo sie alle mit 70+ fahren. Sie huschten reihenweise von hinten an mir vorbei. Das war ein bloedes Erlebnis...

Danke btw. fuer deinen Tipp mit der Starterklappe. Ich weiß zwar noch nicht, wo ich das beim Mark IV testen bzw. einstellen kann, aber das werde ich irgendwie schon raus finden :).

am 23. November 2011 um 0:34

Ich glaube nicht, dass bei nem 72er Lincoln schon die Lean and Rich-Dose verbaut wurde.

Das wird eher die Variante mit der Bimetallfeder in der Ansaugbrücke sein. Macht aber nix, das kann man auch einstellen.

Spechti weiß mit Sicherheit wie das bei nem Ford geht.

Die Starterklappe sollte bei kaltem Motor komplett zu sein. Wenn der Motor langsam warm wird, öffnet sich die Klappe langsam und bei gut warmem Motor sollte die Klappe komplett offen sein.

Das kann man sehr gut sehen, wenn der Lufi oder zumindest der Deckel vom Filterkasten runter ist.

Gruß

Gedönsrat

 

Ohne jetzt weiter darauf rumreiten zu wollen, Frank wollte dir nur klarmachen das es keine Rolle spielt ob du bei 10Kmh oder 80Kmh die P einlegst. Das Ergebnis ist das gleiche.

Zum besseren Verständnis warum das so ist, in P greift eine Parksperre, die das unbeabsichtigte wegrollen des Autos verhindert. Diese Sperre ist eine Klaue, die formschlüssig in Aussparungen am Rand eines Kupplungskorbes/trommel greift. Dreht sich die Trommel noch, macht es Knack. Klaue weggebrochen. Und was rumsausende Bruchstücke in einem Automatikgetriebe anrichten, braucht wohl nicht weiter erläutert werden.

Deshalb P immer erst bei absolutem Stillstand und nicht weil jemand klugscheißen, oder dich bevormunden will.

Hier kann man das am Beispiel eines LandRovers gut sehen.

Das schweizer Technolab hat sehr gute schematische Darstellungen dazu im Web.

Themenstarteram 23. November 2011 um 13:51

@astrodriver,

es ging aber nicht um 10km/h, sondern um 0.00irgendwas :). Und du _hast_ weiter drauf rumgeritten.

Tut mir ja leid, aber es nervt, weil etwas ueberdramatisiert wird, was gar nicht dem entspricht, was passiert ist.

Also um das hier mal abzuschließen; bei 0.00irgendwas km/h ist nichts passiert; kein Geraeusch und kein Defekt. Nur ein leichtes Wippen. Also beruhigt euch.

Zu deinem Chocke.

Stell doch einfach mal ne Seitenansicht von deinem Vergaser / Ansaugbrücke rein. Dann kann man dir recht schnell sagen wie was einzustellen ist.

Nur mal so nebenbei:

Die TH400 im Hummer H1 haben anscheinend gar keine Parksperre, weil die GIs die regelmäßig gehimmelt haben.

Da gab es bereits 2004 einen Thread hier im Forum, weil ein User die Sperre nach einem Getriebekauf verzweifelt gesucht hat.

Das zeigt uns also, dass die Parksperre durchaus ein empfindliches Bauteil ist. ;)

Die Parksperre ist sogar so wirkungsvoll, dass ich die Handbremse nie nutze.

Beim Tüff wundere ich mich dann regelmäßig alle zwei Jahre warum ich bei einseitiger Bremswirkung nich drüber komme.

Gruß

Gedönsrat

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Wie Automatik bedienen bei abgestorbenem Motor?