ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wichtige Fragen, Blitzer, Schilder etc.

Wichtige Fragen, Blitzer, Schilder etc.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 18:18

Hallo :)

Ich bin neu hier und komme gleich mit ein paar Fragen. Ich denke hier sind Leute, die sich gut damit auskennen und die mir gute Antworten geben können, denn Google hilft mir manchmal nicht so ganz, oder lässt mich in Panik verfallen.

1. Diese Schilder.. sind das nur Empfehlungen? An einer Straße wo ich vorbei fuhr stand ein Schild, auch solch ein gelbes an einer normalen Rohrstange wie ein Ortseingangsschild. Nicht an irgendeinem Zaun oder Holzpfahl. Dort steht : "An Folgen denken, darum Tempo 30" (oder so ähnlich).

MUSS man dann 30 fahren weil das offizielle STVo Schild darin enthalten ist in klein ?

Oder ist es nur eine Empfehlung und man darf weiterhin 50 fahren?

Ich bin nämlich dann 30 gefahren und wurde von allen anderen überholt...

Dort steht auch nicht Bitte wie im Beispielbild, macht das was aus?

2. Rotlicht/Ampelblitzer. Gibt es diese in mobil? Dass sie aufgestellt werden für 1-2 Stunden und dann abgebaut und ausgewertet werden, sodass die Betroffenen dann Post bekommen?

Nein ich bin nicht über rot gefahren, nur über gelb, da ich nicht mehr Bremsen konnte . Selbst eine Vollbremse hätte mir nichts gebracht und in der Fahrschule wurde immer gesagt dann darf man weiterfahren. Das war in der gesamten Zeit nun 3x der Fall und irgendwie hatte ich dann angst bekommen. Die Entfernung war nur 10 meter mit 50 kmh. Nach Berechnung des Bremsweges klappt das 100% nicht.

Dort sind keine festen Blitzer und es war ja gelb.

Jemand aus meiner Klasse meinte aber zu mir, die stellen oft an Kreuzungen 3 Videokameras auf den Boden oder so und filmen das,.. wie oben genannt. Und dann hat man irgendwann Post. Auch wenn man über Gelb ist und die Hinterachse vllt. noch bei rot drauf war.

Auszug Wikipedia:

"Video

Teilweise werden zur mobilen Rotlichtüberwachung auch Videoanlagen eingesetzt. Dabei werden im Bereich vor der Lichtzeichenanlage zwei auf Stativen montierte Kameras aufgestellt, die synchron zueinander laufen. Eine Kamera weist in Richtung der Lichtzeichenanlage, um deren Phasen sowie den eigentlichen Tatablauf zu dokumentieren. Die zweite Kamera weist in die entgegengesetzte Richtung, um den Fahrer zu identifizieren. Für die Bedienung einer solchen Installation ist, anders als bei der manuellen Beobachtung einer Lichtzeichenanlage, lediglich ein einziger Amtsträger erforderlich. Trotz dieses Kostenvorteils sind derartige Überwachungseinrichtungen selten anzutreffen."

 

Kann mir da bitte jemand helfen? :(

Seit ich das weiß, mache ich mich nur verrückt, dass ich was falsch gemacht habe und meinen Führerschein verliere.. Dabei habe ich ja prinzipiell nur auffahrunfälle vermieden und das befolgt was in der Fahrschule gesagt wurde.

Ähnliche Themen
39 Antworten
Themenstarteram 5. Juni 2020 um 19:17

Ich verstehe das auch nicht.. Mich regt das auch total auf. Weil natürlich fahre ich dann auch, damit ich nicht Schuld bin wenn der mir reinfährt, weil ich dann ja 'plötzlich gebremst habe' .. gabs alles schon. Wem bekanntes wurde deshalb ein Aufbauseminar aufgetischt, weil er ja in der Probezeit war. Außerdem brauche ich mein Auto und kann mir keinen Schaden leisten, das kommt noch dazu. Auch wenn der bezahlen müsste.

Aber der heute ist dann erst noch dicht hinter mir geblieben und hat mich dann überholt , obwohl da 50 war, aber er meinte dann 70 zu fahren

Nochmal kurz zu dem Wikipedia Zitat der mobilen Ampelblitzer:

Habe ich das denn richtig verstanden, dass sowas immer die Polizei mobil durchführt, dass die einen direkt aus dem Verkehr winken würden?

Oder sitzt irgendwo auch da jemand in einem Auto, der vorher seine Kameras aufgebaut hat und schaut sich Videoaufnahmen an und guckt wer da wann gefahren ist und dass dann per Post was kommt?

Ich habe sowas nämlich noch nie gehört umso interessanter finde ich das.

Das steht nämlich nirgends.

Ist auch die letzte Frage, ich bin zu neugierig :D

Vorteil soll doch sein, dass nur einer das Überwachen muss. Dann wird fotografiert und du bekommst die Post frei Haus. Der schaut sich das aber nicht sofort an, wird in der Dienststelle ausgewertet.

Ich hab so eine Anlage bisher noch nirgends gesehen. Auch dieses Rauswinken ist dank Foto von vorne sehr selten. Hab ich zwar gestern hier zweimal gesehen, da wurden aber Sicherheitsgurt bzw. Handynutzung kontrolliert. Die Kommunen brauchen das Geld dringend.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 19:33

Thema hat sich beantwortet!

Zitat:

@PeterBH schrieb am 5. Juni 2020 um 19:04:15 Uhr:

Ampelblitzer gibt es jede Menge in Deutschland. 2014 laut Wiki immerhin 4.220 und die werden bestimmt nicht weniger.

Vollbremsung erwartet niemand, stärke Bremsung schon. Und um sowas zu Üben, incl. Vollbremsung im ABS-Regelbereich mit gleichzeitigem Ausweichen ist ein Sicherheitstraining gut.

Ich werde einen Teufel tun und eine „stärkere“ Bremsung machen. Einmal in der Woche hätte ich bestimmt ein kaputtes Heck.

Normal bremsen und gut ist. Ich fahre täglich bestimmt über 100 Ampeln, seit Jahren, es kam nie eine Beanstandung.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 21:54

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 5. Juni 2020 um 21:45:55 Uhr:

Zitat:

@PeterBH schrieb am 5. Juni 2020 um 19:04:15 Uhr:

Ampelblitzer gibt es jede Menge in Deutschland. 2014 laut Wiki immerhin 4.220 und die werden bestimmt nicht weniger.

Vollbremsung erwartet niemand, stärke Bremsung schon. Und um sowas zu Üben, incl. Vollbremsung im ABS-Regelbereich mit gleichzeitigem Ausweichen ist ein Sicherheitstraining gut.

Ich werde einen Teufel tun und eine „stärkere“ Bremsung machen. Einmal in der Woche hätte ich bestimmt ein kaputtes Heck.

Normal bremsen und gut ist. Ich fahre täglich bestimmt über 100 Ampeln, seit Jahren, es kam nie eine Beanstandung.

Also fährst du dann bei gelb drüber, wenn du nicht mehr normal bremsen kannst und es ist nie was passiert mit 'nem Brief oder so? :D

Zitat:

@warnkb schrieb am 5. Juni 2020 um 18:42:06 Uhr:

zu 2: Mobile Ampelblitzer habe ich noch nie gesehen, man könnte bei einer nicht mit einer fest verbauten Überwachungsanlage versehenen Ampel höchstens von einer Polizeistreife bei einem Rotlichtverstoß erwischt werden.

Mobile Ampelblitzer (Ampelfilmer) gab es eine Zeit lang, jedoch waren sie relativ selten. Eine Kamera war auf die Ampel und eine andere auf den Verkehr gerichtet. Vor ca. 10 Jahren gab es ein Urteil, dass man den fließenden Verkehr nicht einfach Filmen, und die Aufnahmen mit unbeteidigten speichern darf. Damit sind die mobilen Ampelblitzer verschwunden.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 22:45

Zitat:

@MvM schrieb am 5. Juni 2020 um 22:34:52 Uhr:

Zitat:

@warnkb schrieb am 5. Juni 2020 um 18:42:06 Uhr:

zu 2: Mobile Ampelblitzer habe ich noch nie gesehen, man könnte bei einer nicht mit einer fest verbauten Überwachungsanlage versehenen Ampel höchstens von einer Polizeistreife bei einem Rotlichtverstoß erwischt werden.

Mobile Ampelblitzer (Ampelfilmer) gab es eine Zeit lang, jedoch waren sie relativ selten. Eine Kamera war auf die Ampel und eine andere auf den Verkehr gerichtet. Vor ca. 10 Jahren gab es ein Urteil, dass man den fließenden Verkehr nicht einfach Filmen, und die Aufnahmen mit unbeteidigten speichern darf. Damit sind die mobilen Ampelblitzer verschwunden.

Oh wow krass.

Also waren das nur Videokameras und keine die Blitzen?

Und die gibts heute dann auch nicht mehr, auch wenn sie nicht filmen würden, sondern nur Blitzen?

Obwohl.. denke da würde dann wirklich eher die Polizei direkt aus dem Verkehr ziehen..

Dann sollte ich aufhören so paranoid zu sein und zu denken, dass da kameras oder mobile blitzer waren.. ist ja scheinbar unbegründet? :D

Zitat:

@serena. schrieb am 5. Juni 2020 um 22:45:51 Uhr:

Also waren das nur Videokameras und keine die Blitzen?

Und die gibts heute dann auch nicht mehr, auch wenn sie nicht filmen würden, sondern nur Blitzen?

Obwohl.. denke da würde dann wirklich eher die Polizei direkt aus dem Verkehr ziehen..

Ich kenne nur die mit der Videoüberwachung, und selbst die kenne ich nur aus den Medien.

Zum Blitzen müsste die Messanalge an das Signal der Ampelschaltung kommen. Technisch wird dies auch für mobile Blitzer möglich sein, nur ist mir da keine bekannt. Für den selben Aufwand kann man direkt einen festen Ampelblitzer aufstellen.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 23:22

Zitat:

@MvM schrieb am 5. Juni 2020 um 23:20:08 Uhr:

Zitat:

@serena. schrieb am 5. Juni 2020 um 22:45:51 Uhr:

Also waren das nur Videokameras und keine die Blitzen?

Und die gibts heute dann auch nicht mehr, auch wenn sie nicht filmen würden, sondern nur Blitzen?

Obwohl.. denke da würde dann wirklich eher die Polizei direkt aus dem Verkehr ziehen..

Ich kenne nur die mit der Videoüberwachung, und selbst die kenne ich nur aus den Medien.

Zum Blitzen müsste die Messanalge an das Signal der Ampelschaltung kommen. Technisch wird dies auch für mobile Blitzer möglich sein, nur ist mir da keine bekannt. Für den selben Aufwand kann man direkt einen festen Ampelblitzer aufstellen.

Alles klar!

Ja dann habe ich mir umsonst Tagelang den Kopf zerbrochen und angst gehabt..

Ich habe da halt echt die unglaublichsten Fantasien gehabt, dass da was stand oder so.. obwohl es Gelb war und ich das zu 100% weiß,

aber ja der Kopf kann einem schon was einreden, wenn man angst hat :D

Das hat mich nun aber wirklich beruhigt, dann brauch ich keine angst mehr vor dem Postboten und Briefkasten haben

Weder der Postbote noch der Briefkasten sind wirklich gefährlich, vor denen brauchst du keine Angst haben.

Themenstarteram 6. Juni 2020 um 0:04

Na das weiß ich, aber eher das was da kommen könnte

Zitat:

@PeterBH schrieb am 5. Juni 2020 um 23:57:11 Uhr:

Weder der Postbote noch der Briefkasten sind wirklich gefährlich, vor denen brauchst du keine Angst haben.

Außer in einer Autobahnbaustelle steht ein großer gelber Briefkasten mit schwarzem Schlitz... Das könnte ein getarnter Blitzer sein, der am falschen Ort eingesetzt wird...

Zitat:

@serena. schrieb am 5. Juni 2020 um 21:54:29 Uhr:

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 5. Juni 2020 um 21:45:55 Uhr:

 

Ich werde einen Teufel tun und eine „stärkere“ Bremsung machen. Einmal in der Woche hätte ich bestimmt ein kaputtes Heck.

Normal bremsen und gut ist. Ich fahre täglich bestimmt über 100 Ampeln, seit Jahren, es kam nie eine Beanstandung.

Also fährst du dann bei gelb drüber, wenn du nicht mehr normal bremsen kannst und es ist nie was passiert mit 'nem Brief oder so? :D

Nein, es ist noch nie ein Brief gekommen, bei Gelb zu fahren ist oft nicht vermeidbar.

Wenn ich meine, ich komme noch gut vor der Ampel zum stehen, wird normal gebremst, wenn ich meine, bei einer normalen Bremsung nicht mehr zum stehen zu kommen, fahre ich bei gleichbleibenden Geschwindigkeit weiter.

Themenstarteram 6. Juni 2020 um 12:40

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 6. Juni 2020 um 12:32:02 Uhr:

Zitat:

@serena. schrieb am 5. Juni 2020 um 21:54:29 Uhr:

 

Also fährst du dann bei gelb drüber, wenn du nicht mehr normal bremsen kannst und es ist nie was passiert mit 'nem Brief oder so? :D

Nein, es ist noch nie ein Brief gekommen, bei Gelb zu fahren ist oft nicht vermeidbar.

Wenn ich meine, ich komme noch gut vor der Ampel zum stehen, wird normal gebremst, wenn ich meine, bei einer normalen Bremsung nicht mehr zum stehen zu kommen, fahre ich bei gleichbleibenden Geschwindigkeit weiter.

Dann habe ich ja alles richtig gemacht bei den gelben :D

Ich glaube ich mache mir echt zu viel Panik.. Ich meine wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass genau bei einem von den 3 malen oder zweienAmpeln oder an allenAmpeln , da was aufgebaut war..

Eigentlich nicht hoch.. aber irgendwo vielleicht ja doch noch, das denke ich mir da immer

Die stationären Blitzer siehst du doch (hoffentlich).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wichtige Fragen, Blitzer, Schilder etc.