ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wichtige Fragen, Blitzer, Schilder etc.

Wichtige Fragen, Blitzer, Schilder etc.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 18:18

Hallo :)

Ich bin neu hier und komme gleich mit ein paar Fragen. Ich denke hier sind Leute, die sich gut damit auskennen und die mir gute Antworten geben können, denn Google hilft mir manchmal nicht so ganz, oder lässt mich in Panik verfallen.

1. Diese Schilder.. sind das nur Empfehlungen? An einer Straße wo ich vorbei fuhr stand ein Schild, auch solch ein gelbes an einer normalen Rohrstange wie ein Ortseingangsschild. Nicht an irgendeinem Zaun oder Holzpfahl. Dort steht : "An Folgen denken, darum Tempo 30" (oder so ähnlich).

MUSS man dann 30 fahren weil das offizielle STVo Schild darin enthalten ist in klein ?

Oder ist es nur eine Empfehlung und man darf weiterhin 50 fahren?

Ich bin nämlich dann 30 gefahren und wurde von allen anderen überholt...

Dort steht auch nicht Bitte wie im Beispielbild, macht das was aus?

2. Rotlicht/Ampelblitzer. Gibt es diese in mobil? Dass sie aufgestellt werden für 1-2 Stunden und dann abgebaut und ausgewertet werden, sodass die Betroffenen dann Post bekommen?

Nein ich bin nicht über rot gefahren, nur über gelb, da ich nicht mehr Bremsen konnte . Selbst eine Vollbremse hätte mir nichts gebracht und in der Fahrschule wurde immer gesagt dann darf man weiterfahren. Das war in der gesamten Zeit nun 3x der Fall und irgendwie hatte ich dann angst bekommen. Die Entfernung war nur 10 meter mit 50 kmh. Nach Berechnung des Bremsweges klappt das 100% nicht.

Dort sind keine festen Blitzer und es war ja gelb.

Jemand aus meiner Klasse meinte aber zu mir, die stellen oft an Kreuzungen 3 Videokameras auf den Boden oder so und filmen das,.. wie oben genannt. Und dann hat man irgendwann Post. Auch wenn man über Gelb ist und die Hinterachse vllt. noch bei rot drauf war.

Auszug Wikipedia:

"Video

Teilweise werden zur mobilen Rotlichtüberwachung auch Videoanlagen eingesetzt. Dabei werden im Bereich vor der Lichtzeichenanlage zwei auf Stativen montierte Kameras aufgestellt, die synchron zueinander laufen. Eine Kamera weist in Richtung der Lichtzeichenanlage, um deren Phasen sowie den eigentlichen Tatablauf zu dokumentieren. Die zweite Kamera weist in die entgegengesetzte Richtung, um den Fahrer zu identifizieren. Für die Bedienung einer solchen Installation ist, anders als bei der manuellen Beobachtung einer Lichtzeichenanlage, lediglich ein einziger Amtsträger erforderlich. Trotz dieses Kostenvorteils sind derartige Überwachungseinrichtungen selten anzutreffen."

 

Kann mir da bitte jemand helfen? :(

Seit ich das weiß, mache ich mich nur verrückt, dass ich was falsch gemacht habe und meinen Führerschein verliere.. Dabei habe ich ja prinzipiell nur auffahrunfälle vermieden und das befolgt was in der Fahrschule gesagt wurde.

Ähnliche Themen
39 Antworten
Themenstarteram 5. Juni 2020 um 18:40

Okay 1. Ist beantwortet, da habe ich jetzt herausgefunden, dass es nicht gemäß StVO ist und dort 50 km/h gilt.

Würde mich nur freuen, wenn jemand was zu Punkt 2 weiß, damit ich mich nicht noch Monatelang verrückt mache :D

zu 1: das Schild kannst Du ignorieren. Es ist nicht offiziell von der entsprechenden Behörde angebracht worden, dann hätte es nämlich den üblichen Durchmesser und eventuell das Zusatzschild "Kinder".

Und "bitte" sagen Behörden ganz sicher nicht.

zu 2: Mobile Ampelblitzer habe ich noch nie gesehen, man könnte bei einer nicht mit einer fest verbauten Überwachungsanlage versehenen Ampel höchstens von einer Polizeistreife bei einem Rotlichtverstoß erwischt werden.

Bei Gelb über die Kreuzung fahren ist erlaubt, das ist kein Problem. Die Länge der Gelbphasen richtet sich nach der erlaubten Geschwindigkeit im Ampelbereich. Dadurch muss man keine starke Bremsung durchführen, um einen Rotlichtverstoß zu vermeiden. Sollte man auch vermeiden, dadurch entstehen Auffahrunfälle.

Das Schild kann man privat kaufen und dort aufstellen wo es seinen Zweck erfüllen soll. Daran halten muss man sich als Autofahrer nicht. Es schadet jedoch nicht im Interesse der Anwohner noch umsichtiger und Aufmerksamer zu fahren als man es eh schon tun sollte.

Blitzer kenne ich nur von der Landstraße, an Ampeln habe ich noch nie welche gesehen.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 18:54

Zitat:

@warnkb schrieb am 5. Juni 2020 um 18:42:06 Uhr:

zu 1: das Schild kannst Du ignorieren. Es ist nicht offiziell von der entsprechenden Behörde angebracht worden, dann hätte es nämlich den üblichen Durchmesser und eventuell das Zusatzschild "Kinder".

Und "bitte" sagen Behörden ganz sicher nicht.

zu 2: Mobile Ampelblitzer habe ich noch nie gesehen, man könnte bei einer nicht mit einer fest verbauten Überwachungsanlage versehenen Ampel höchstens von einer Polizeistreife bei einem Rotlichtverstoß erwischt werden.

Bei Gelb über die Kreuzung fahren ist erlaubt, das ist kein Problem. Die Länge der Gelbphasen richtet sich nach der erlaubten Geschwindigkeit im Ampelbereich. Dadurch muss man keine starke Bremsung durchführen, um einen Rotlichtverstoß zu vermeiden. Sollte man auch vermeiden, dadurch entstehen Auffahrunfälle.

Ja auf dem wo ich vorbeigefahren bin steht auch nicht "Bitte" nur das was ich oben zitiert habe :D

2. Genau so kenne ich das auch sonst, dass die dann vielleicht irgendwo stehen und einen dann aus dem Verkehr ziehen. Aber seit ich das mit den Kameras gelesen habe und mir das erzählt wurde von einer aus meiner Klasse bin ich super paranoid und bekomme einen Herzriss wenn ich über gelb fahren muss.

Ich bin 45-50 gefahren und es waren höchstens 10 Meter vor der Ampel.. Der hinter mir ist mir fast in den Kofferraum gefahren dabei so nah war er... Also das wäre echt nicht gut ausgegangen und bei den anderen beiden hätte ich auch auf der Kreuzung gestanden.

Mir machte das nur angst, dass wenn man mit den Hinterreifen noch über die Haltelinie fährt und es in dem Moment rot wird , das dann als rotverstoss gezählt werden würde. Solange ich die Ampel sehen konnte war es jedenfalls gelb und bei 50 kmh fährt man ja pro Sekunde schon einige Meter.. Selbst bei 30-40 kmh.

Die aus meiner Klasse meinte nur so ganz gehässig: Ja dann kannste die Ausbildung ja kurz vor Ende bald abbrechen ohne Schein.

Ich glaube manchmal ich fahre zu vorsichtig, weil ich angst habe, dass ich irgendwie Post bekomme und eine verlängerte Probezeit sowie Aufbauseminar aufgetischt bekomme. Zu schnell fahre ich nie, deshalb habe ich da keine angst bei Radar etc. nur bei gelben Ampeln, dass die plötzlich rot werden und dann ausgerechnet bei mir da irgendwas aufgebaut wurde. Etwas paranoid schon...

Also kann ich von ausgehen, dass da keine Briefe kommen wegen Videoüberwachungen ?

§ 37 StVO Abs. 2:

Gelb ordnet an: ,,Vor der Kreuzung auf das nächste Zeichen warten“. Keines dieser Zeichen entbindet von der Sorgfaltspflicht.

Und damit wäre die Aussage "bei Gelb über die Kreuzung fahren ist erlaubt, das ist kein Problem" so allgemein betrachtet falsch.

Das Überfahren der Kreuzung bei Gelb kostet aktuell 10,- €, sofern dir das Anhalten gefahrlos möglich gewesen wäre. Kommt also auf den Einzelfall an.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 18:56

Zitat:

@PeterBH schrieb am 5. Juni 2020 um 18:54:24 Uhr:

§ 37 StVO Abs. 2:

Gelb ordnet an: ,,Vor der Kreuzung auf das nächste Zeichen warten“. Keines dieser Zeichen entbindet von der Sorgfaltspflicht.

Und damit wäre die Aussage "bei Gelb über die Kreuzung fahren ist erlaubt, das ist kein Problem" so allgemein betrachtet falsch.

Das Überfahren der Kreuzung bei Gelb kostet aktuell 10,- €, sofern dir das Anhalten gefahrlos möglich gewesen wäre. Kommt also auf den Einzelfall an.

Das war diese 3 male in meinem Leben leider nicht möglich, sonst hätte ich es natürlich gemacht

Es gibt tatsächlich aber auch eine Videofrage in der Fahrschul App dazu, da ist die richtige Antwort weiterfahren, echt komisch alles :D

Mein Fahrlehrer sagte immer, wenn man aus der erlaubten Höchstgeschwindigkeit eine Vollbremsung machen müsste, um vor der Ampel zum stehen zu kommen, kann man auch durchfahren. Ist zwar etwas Allgemein gehalten, aber ich würde behaupten das trifft hier zu.

"Ich bin 45-50 gefahren und es waren höchstens 10 Meter vor der Ampel.. Der hinter mir ist mir fast in den Kofferraum gefahren dabei so nah war er..."

Da wäre ein gefahrloses Anhalten nicht möglich und das hätte die Obrigkeit auch erkannt.

"bei den anderen beiden hätte ich auch auf der Kreuzung gestanden"

Da schon eher zweifelhaft, je nachdem, ob mit einer stärkeren Bremsung du rechtzeitig zum Stehen gekommen wärst.

Kleiner Tipp: Übe mal das Bremsen. Im Idealfall mal ein Sicherheitstraining für Anfänger mitmachen. Wird z.B. von manchen Berufsgenossenschaften mitfinanziert.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 19:02

Zitat:

@Tarnik schrieb am 5. Juni 2020 um 18:56:32 Uhr:

Mein Fahrlehrer sagte immer, wenn man aus der erlaubten Höchstgeschwindigkeit eine Vollbremsung machen müsste, um vor der Ampel zum stehen zu kommen, kann man auch durchfahren. Ist zwar etwas Allgemein gehalten, aber ich würde behaupten das trifft hier zu.

Eben deshalb bin ich auch weitergefahren, ich glaube diese Frage mit der Gelben Ampel hatte ich sogar in meiner Theorie Prüfung.

Zitat:

@serena. schrieb am 5. Juni 2020 um 19:02:18 Uhr:

Zitat:

@Tarnik schrieb am 5. Juni 2020 um 18:56:32 Uhr:

Mein Fahrlehrer sagte immer, wenn man aus der erlaubten Höchstgeschwindigkeit eine Vollbremsung machen müsste, um vor der Ampel zum stehen zu kommen, kann man auch durchfahren. Ist zwar etwas Allgemein gehalten, aber ich würde behaupten das trifft hier zu.

Eben deshalb bin ich auch weitergefahren, ich glaube diese Frage mit der Gelben Ampel hatte ich sogar in meiner Theorie Prüfung.

Dann passt alles, meiner Bescheidenen Meinung nach.

Ampelblitzer gibt es jede Menge in Deutschland. 2014 laut Wiki immerhin 4.220 und die werden bestimmt nicht weniger.

Vollbremsung erwartet niemand, stärke Bremsung schon. Und um sowas zu Üben, incl. Vollbremsung im ABS-Regelbereich mit gleichzeitigem Ausweichen ist ein Sicherheitstraining gut.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 19:05

Zitat:

@PeterBH schrieb am 5. Juni 2020 um 18:59:07 Uhr:

"Ich bin 45-50 gefahren und es waren höchstens 10 Meter vor der Ampel.. Der hinter mir ist mir fast in den Kofferraum gefahren dabei so nah war er..."

Da wäre ein gefahrloses Anhalten nicht möglich und das hätte die Obrigkeit auch erkannt.

"bei den anderen beiden hätte ich auch auf der Kreuzung gestanden"

Da schon eher zweifelhaft, je nachdem, ob mit einer stärkeren Bremsung du rechtzeitig zum Stehen gekommen wärst.

Kleiner Tipp: Übe mal das Bremsen. Im Idealfall mal ein Sicherheitstraining für Anfänger mitmachen. Wird z.B. von manchen Berufsgenossenschaften mitfinanziert.

Ne egal wie feste ich in die Bremse getreten hätte, das hätte nicht funktioniert, da auch dort hinter mir Autos waren :D Wäre hinter mir keiner gewesen, hätte ich das vielleicht hinbekommen, aber hätte dann schon einen Meter hinter der Haltelinie gestanden.

So ein Training habe ich anfangs direkt gemacht auf einem Übungsplatz. :D

Bremsen, Anfahren etc.

Auch Gefahrenbremsen, daher weiß ich, dass das nicht geklappt hätte

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 19:07

Zitat:

@PeterBH schrieb am 5. Juni 2020 um 19:04:15 Uhr:

Ampelblitzer gibt es jede Menge in Deutschland. 2014 laut Wiki immerhin 4.220 und die werden bestimmt nicht weniger.

Vollbremsung erwartet niemand, stärke Bremsung schon. Und um sowas zu Üben, incl. Vollbremsung im ABS-Regelbereich mit gleichzeitigem Ausweichen ist ein Sicherheitstraining gut.

Ja die festen Kästen kenne ich auch

Ging mir nur um Mobile, wie z.B. die Caddys oder Stative die es gibt ob es sowas auch für Ampeln gibt.

Das könnte ich dann auch mal einem Kollegen sagen, der das alles nicht so ernst nimmt, wenn es die geben sollte, ich will ja keine Lügen verbreiten

"So ein Training habe ich anfangs direkt gemacht auf einem Übungsplatz. :D

Bremsen, Anfahren etc.

Auch Gefahrenbremsen, daher weiß ich, dass das nicht geklappt hätte"

Glückwunsch, dann hast du vielen Fahranfängern was voraus.

Ich kapiere das dichte Auffahren, besonders vor einer Kreuzung/Ampel ohnehin nicht. Da muss ich doch immer damit rechnen, dass die Ampel auf Gelb wechselt und der vor mir dann abbremst. Zumal manch ein Zeitgenosse sich als Autobumser betätigt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wichtige Fragen, Blitzer, Schilder etc.