ForumPanda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Wettereinfluss auf die Kupplung beim Panda 312/319

Wettereinfluss auf die Kupplung beim Panda 312/319

Fiat Panda 319
Themenstarteram 18. März 2017 um 17:40

Hallo alle miteinander,

 

lange habe ich meine bisherigen Probleme mit der Kupplung nun beobachtet.

 

Problem: Ist das Auto warm gefahren (ca. 15-20 Km Fahrt),dann wird das Anfahren schwierig und an Start-Stopp ist kaum zu denken. Beim kommen lassen der Kupplung ist diese dann schwergängig und nicht mehr geschmeidig. Abhilfe schafft dann nur die Drehzahl recht hoch zu halten bei Schaltvorgängen.

 

Seltsamerweise hatte ich erst das Kupplungsseil im Verdacht und dieses habe ich tauschen lassen. Das Problem wurde jedoch nicht besser.

 

Da keine Werkstatt das Problem bisher wahrgenommen hat und ich meines Wissens nach nicht geistig unzurechnungsfähig bin, habe ich habe die Problematik weiter beobachtet und entsprechend Notizen gemacht.

 

Beim Kaltstart bis zum warm laufen gibt es keine Probleme.

Ist der Wagen warm, so bekomme ich beim Anfahren Schwierigkeiten.

Fahre ich bei Regen und nasser Fahrbahn, dann verschwindet das Problem und die Kupplung ist super leichtgängig.

 

Dies habe ich bereits häufiger beobachtet.

 

Habt ihr eine Ahnung um was es sich handeln könnte?

Fehlt vielleicht Schmierung?

 

Es ist meines Erachtens nach ein thermisches Problem.

 

Beste Grüße

 

Panda_krause

 

Fahrzeug: Fiat New Panda 1.2 8V 51KW Bj. 2012

Ähnliche Themen
9 Antworten

Zitat:

@Panda_krause schrieb am 18. März 2017 um 17:40:44 Uhr:

Hallo alle miteinander,

lange habe ich meine bisherigen Probleme mit der Kupplung nun beobachtet.

Problem: Ist das Auto warm gefahren (ca. 15-20 Km Fahrt),dann wird das Anfahren schwierig und an Start-Stopp ist kaum zu denken. Beim kommen lassen der Kupplung ist diese dann schwergängig und nicht mehr geschmeidig. Abhilfe schafft dann nur die Drehzahl recht hoch zu halten bei Schaltvorgängen.

Seltsamerweise hatte ich erst das Kupplungsseil im Verdacht und dieses habe ich tauschen lassen. Das Problem wurde jedoch nicht besser.

Da keine Werkstatt das Problem bisher wahrgenommen hat und ich meines Wissens nach nicht geistig unzurechnungsfähig bin, habe ich habe die Problematik weiter beobachtet und entsprechend Notizen gemacht.

Beim Kaltstart bis zum warm laufen gibt es keine Probleme.

Ist der Wagen warm, so bekomme ich beim Anfahren Schwierigkeiten.

Fahre ich bei Regen und nasser Fahrbahn, dann verschwindet das Problem und die Kupplung ist super leichtgängig.

Dies habe ich bereits häufiger beobachtet.

Habt ihr eine Ahnung um was es sich handeln könnte?

Fehlt vielleicht Schmierung?

Es ist meines Erachtens nach ein thermisches Problem.

Beste Grüße

Panda_krause

Fahrzeug: Fiat New Panda 1.2 8V 51KW Bj. 2012

Servus!

Versuch mal etwas WD40 unter den Kupplungshebel am Getriebe zu sprühen und wiederhol den Vorgang nach 1-2 Tagen nochmal und check ob sich was verbessert.

LG Günni

Themenstarteram 19. März 2017 um 19:00

Hi Guenni, ja das werde ich machen. Muss mir entsprechend morgen mal wieder welches besorgen.

 

Meinst du zufällig den Hebel, an dem die Stellschraube des Kupplungsseils hängt?

 

Wenn nicht, dann krieche ich mal unters Aut und suche.

 

Liebe Dank für deine Unterstützung

Zitat:

@Panda_krause schrieb am 19. März 2017 um 19:00:34 Uhr:

Hi Guenni, ja das werde ich machen. Muss mir entsprechend morgen mal wieder welches besorgen.

Meinst du zufällig den Hebel, an dem die Stellschraube des Kupplungsseils hängt?

Wenn nicht, dann krieche ich mal unters Aut und suche.

Liebe Dank für deine Unterstützung

Hallo

Bild ist genau richtig!

Genau der Hebel , wo ins Getriebe reingeht zum Ausrücklager. Rundherum ordentlich einsprühen und zwischendurch ruhig einigemale die Kupplung betätigen. MFG

Themenstarteram 19. März 2017 um 22:10

Danke dir! Ich teste und berichte

Themenstarteram 20. März 2017 um 18:57

Hi Guenni, so die erste "Fettung" habe ich durchgeführt. Bisher hat sich zwischendurch beim Fahren Besserung eingestellt, jedoch (noch) nicht dauerhaft. Immer wieder gab es zwischendurch Probleme.

 

Bin gespannt ob es nicht am Ende vielleicht ein Schaden des Ausrücklagers, oder des Getriebes ist.

 

Verwunderlich ist, wenn ich gefahren bin und das Auto abstelle z.B. zum Einkaufen und danach wieder einsteige, habe ich ebenfalls unmittelbar nach dem Starten, beim Anfahren Schwierigkeiten. In den anderen kommt es selten Mal zu Problemen beim Einkuppeln.

 

Das Trennen erfolgt anstandslos, soviel steht fest, da sich die Gänge ganz sauber einlegen lassen.

 

Aber Jugend forscht.

Ich werde, wie empfohlen noch 1-2 Tage weitermachen und mal sehen, wie es sich verhält.

 

Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut.

 

Zitat:

@Panda_krause schrieb am 20. März 2017 um 18:57:19 Uhr:

Hi Guenni, so die erste "Fettung" habe ich durchgeführt. Bisher hat sich zwischendurch beim Fahren Besserung eingestellt, jedoch (noch) nicht dauerhaft. Immer wieder gab es zwischendurch Probleme.

Bin gespannt ob es nicht am Ende vielleicht ein Schaden des Ausrücklagers, oder des Getriebes ist.

Verwunderlich ist, wenn ich gefahren bin und das Auto abstelle z.B. zum Einkaufen und danach wieder einsteige, habe ich ebenfalls unmittelbar nach dem Starten, beim Anfahren Schwierigkeiten. In den anderen kommt es selten Mal zu Problemen beim Einkuppeln.

Das Trennen erfolgt anstandslos, soviel steht fest, da sich die Gänge ganz sauber einlegen lassen.

Aber Jugend forscht.

Ich werde, wie empfohlen noch 1-2 Tage weitermachen und mal sehen, wie es sich verhält.

Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut.

Genau!

Wenn das Ausrücklager defekt ist, würde es vermutlich beim aus- oder einkuppeln Geräusche machen.

Wieviel km's hat den dein Kleiner drauf? Und ja wiederhole das Schmieren des Hebels ruhig öfters. Und ein paar Spritzer Motoröl ausm Ölkännchen unter den Hebel bei der Welle können auch nicht schaden und Öl verfliegt nicht so schnell wie WD 40. LG.

Themenstarteram 20. März 2017 um 20:29

Guten Abend,

 

mein kleiner hat nun 44800 km (davon sind 22000 von mir gefahren) auf dem Buckel.

Geräusche macht er beim Ein/Auskuppeln im laufenden Betrieb nicht.

Im Leerlauf macht das Auskuppeln keine Geräusche.

Beim Einkuppeln lässt sich ab und an ein leichtes klacken hören.

Mahlgeräusche kann ich keine vernehmen.

 

Mal sehen, was die nächsten Tage bringen.

Zitat:

@Panda_krause schrieb am 20. März 2017 um 20:29:51 Uhr:

Guten Abend,

mein kleiner hat nun 44800 km (davon sind 22000 von mir gefahren) auf dem Buckel.

Geräusche macht er beim Ein/Auskuppeln im laufenden Betrieb nicht.

Im Leerlauf macht das Auskuppeln keine Geräusche.

Beim Einkuppeln lässt sich ab und an ein leichtes klacken hören.

Mahlgeräusche kann ich keine vernehmen.

Mal sehen, was die nächsten Tage bringen.

Ok!

Bei dem km- Stand und ordentlicher Fahrweise (kein Fuß auf der Kupplung) dürfte die Kupplung noch nichts haben. Also schmier mal fleissig weiter. MFG Günni

Themenstarteram 21. März 2017 um 7:51

Guten Morgen,

 

so die erste Fahrt verlief ganz gut.

Die Symptomatik hat definitiv etwas abgenommen. Getestet habe ich dies auf ca. 50 km Strecke, mit diversen Start-Stopp Intervallen.

 

Heute habe ich mal entsprechend auf Geräusche geachtet.

Beim 1.ten und beim Rückwärtsgang, als auch im Leerlauf, kann man beim Einkuppeln ein "Klack"-Geräusch wahrnehmen. Wird vom 1.ten in den 2.ten Gang zu schnell eingekuppelt ist dies ebenfalls zu vernehmen.

 

Bei anderen Gängen ist der Umgebungsverkehr zu laut, um entsprechendes zu vernehmen.

 

Grundsätzlich befindet sich bei mir der Fuß nur dann auf der Kupplung, wenn sie bedient werden muss. Im Stand wird der Gang raus genommen und im Leerlauf wieder ein gekuppelt.

Gerade an der Ampel löst gegenteiliges nur Krämpfe in der Wade aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Wettereinfluss auf die Kupplung beim Panda 312/319