ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Werkzeug richtig reinigen

Werkzeug richtig reinigen

Themenstarteram 19. April 2017 um 9:46

Hi, nachdem ich bei meinem Auto die Ölwanne neu abgedichtet habe, ist mein werkzeug schon ganz schön eingesaut mit Öl. Grade bei diesem blau schwarzen Grif von Hazet sieht das schlimm aus.

Mit was bekomme ich den Dreck gut ab?

Ich weis werkzeug ist zum arbeiten da und muss nicht immer blitz blank aussehen aber ich hab keine lust schon dreckige Hände zu bekommen wenn man das Werkzeug nur anfässt.

Hat da jemand einen guten Tip?

Beste Antwort im Thema
am 5. Mai 2017 um 9:39

Ich rasier meinen Dackel immer und reib den mit Nivea ein. :D:D

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Petroleum oder Bremsenreiniger. Teilewäscher ist wohl kaum vorhanden?

mfg

Silikonspray oder normaler Bremsenreiniger.

Ich nehm entweder Bremsenreiniger oder so Reinigungstücher (Whiper Bowl).

Mit letzterem zunächst die Hände und dann noch das Werkzeug, die Tücher sind nämlich nicht ganz billig.

Sowas: https://www.werkstatt-produkte.de/.../...cher-Wiper-Bowl-im-Eimer.html

Grüße

am 19. April 2017 um 15:25

Bremsenreiniger und Lappen.

Habe ich gerade 2 Std. hinter mir.

Hatte so einem Säupelz meine Halle überlassen.

Von der Klobrille bis zum Hallenschlüssel alles voller Öl...........................

Ich könnte ..........................

Mein Beileid.Den würde ich am Sack aufhängen.

mfg

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 19. April 2017 um 10:00:50 Uhr:

Petroleum...

Mit "Petroleum" wäre ich vorsichtig...

...je nach dem was dir da unter diesem Sammelbegriff verkauft wurde, kann das (genauso wie Bremsenreiniger der Aceton enthält) durchaus die Griffmaterialien angreifen.

Dann nimm halt Diesel. Butter geht auch. Ich hatte mit Petroleum bisher keine Probleme. Hauptsache, man nimmt keine Nitroverdünnung oder ähnliches.

mfg

am 19. April 2017 um 17:20

Auf Dauer sollte man sich sowieso einen Kasten für den Innenraum und Hausgebrauch anschaffen.

Ein übersehenes Tröpfchen Fett und die hellen"Plüschsitze" sind versaut.

Da genügt ein 100 € Kasten.

 

Ich habe aber heute auch bemerkt, dass mein neues Werkzeug (Griffe) den Bremsenreiniger nicht so mag.

Meine alte Ratsche aber gerne drin dauerhaft badet.

Der Lappen rutschte bei den neuen Werkzeugen nicht so richtig übers Gummi.

Ein hervorragendes Reinigungsmittel ist OREGON MX 14. Kann mit Wasser bis 1:10 verdünnt werden.

Löst alle Fette / Öle. Speziell bei Kettensägen und Motorteilen.

Vergleichbares Mittel gibts auch von Stihl.

Wenn bei mir das Werkzeug so richtig eingesaut ist (Bremsabrieb, Öl, Ruß), nehme ich ein altes Baumwollhemd, träufle Waschbenzin drauf und reibe alles damit ab. Gab bisher noch keinerlei Probleme mit Kunststoffen etc. Das Waschbenzin mische ich auch gerne zur Handwaschpaste dazu, da geht wirklich restlos alles ab. Hinterher sollte man sich aber wegen der Entfettung die Haut ordentlich eincremen.

Gruß

electroman

Ich nehme für die Griffe der Knarren oder Schraubendreher von Cillit Bang den Fettreiniger oder Fettlöser ( grüne Flasche ).

Geht damit super...

Habe ich immer in den Garagen rumstehen, weil man damit auch gut Motor- und Getriebeteile z.B. sauber bekommt.

Die Werkzeuge selber mache ich ab und an mit Balistol sauber. Hat auch den Vorteil, dass die Werkzeuge gleich konserviert sind.

Zumal Balistol auch gar nicht schlecht für die rauen Hände sind. :D

 

 

Grüße...

Zitat:

@electroman schrieb am 19. April 2017 um 21:38:23 Uhr:

... Waschbenzin mische ich auch gerne zur Handwaschpaste dazu, da geht wirklich restlos alles ab...Gruß

electroman

Super. Ich hab mal in einer Härterei gearbeitet, da war einer, der hat sich zum Feierabend immer den kompletten Oberkörper mit Waschbenzin gewaschen.

Dann noch ne Zigarette...

Themenstarteram 20. April 2017 um 11:05

Man sollte aber auch nicht vergessen das die Lösemittel nicht nur die Haut austrocknen, sondern die Haut auch die ganzen Giftstoffe der Mittel aufnimmt und an die Leber weiter gibt.

Und wenn man sowas täglich macht ist dan nicht ungefährlich.

am 20. April 2017 um 11:09

Ich finde Gang Bang zu scharf.

Alleine schon das einatmen finde ich sehr agressive.

Mit Balistol ist das so eine Sache.

Wenn man das Werkzeug anfasst hat man ja diesen Ölfilm.

Und der gibt auch wieder Flecken z.B. an Verkleidungsteilen.

Ich kenne einen Jäger der gibt das Balistol seinem Hund gegen Zecken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Werkzeug richtig reinigen