ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Selbstgebaute Kfz Werkzeuge

Selbstgebaute Kfz Werkzeuge

Themenstarteram 12. Dezember 2015 um 15:51

Hallo, mich würde mal interessieren was Ihr bisher so an Kfz Werkzeugen selbst gebaut habt, oder umgebaut habt?

Ich denke da so an Abzieher oder ähnliches

LG Michael

Beste Antwort im Thema

Nichtsdestotrotz heißt dieser Thread meines Wissens "selbstgebaut" und nicht "selbst gekauft". Schlagschrauber werden und wurden hier zur Genüge diskutiert. ;)

 

mfg

112 weitere Antworten
Ähnliche Themen
112 Antworten

Ich weiß nicht ob das "zählt", aber ich musste bei meinem Auto das Blinkrelais ausbauen, und die Verriegelung war so blöd gelegen dass man mit einem geraden Schraubenzieher nicht drankam. Also hab ich kurzerhand einen billigen Flachschraubendreher genommen, die Spitze in den Schraubstock gespannt und um 90° gebogen. Damit konnte man das Relais in Nullkommanix entriegeln.

Ansonsten hatte ich auch schon Werkzeug, dass sich selbst "umgebaut" hat. Mein erster Drehmomentschlüssel zu Moped-Zeiten war so einer, da flog nach drei Jahren die Skala einfach ab. Seitdem war es dann ein Radschraubenlöser ;)

Themenstarteram 12. Dezember 2015 um 17:20

Cool. ..ja ich habe auch schon öfters mal irgend ein Schraubendreher bearbeitet um ihn dann zweckentfremdet zu verwenden. ..und ich habe eine ganze Schublade mit selbst bearbeiten Schraubenschlüssel, teilweise abgeschliffen, teilweise krum gebogen um irgendwo an schwer zugängliche Stellen hin zu kommen. ..lg Michael

Das war auch mein erster Drehmomentschlüssel. ...lach

Selbstgebaute Bolzen für die ZKD VW mangels Führungshülsen im Block, Feststellwerkzeug für alles Mögliche zum Zahnriemenwechsel, dutzende von verbogenen, abgeflexten oder zusammengeschweißten Schlüsseln, Radlagerpresse, Kupplungszeug für Saab; ich denke, da kann jeder was zu sagen, je nach Dauer im Berufsleben. Von den ganzen Sachen für die Suche nach dem Kupferwurm ganz zu schweigen.

 

mfg

Mir ist noch was eingefallen... bevor ich mir endlich mein erstes Demontage-Keile-Set zugelegt habe, mussten immer Silikonschaber aus der Küche, angeschliffene Pfannenwender, alte Eiskratzer oder ungültige EC-Karten für die Demontage von geclipsten Kunststoff-Verkleidungen herhalten ;)

Themenstarteram 12. Dezember 2015 um 17:49

Ja manchmal hat man schon skurrile Lösungen sich einfallen lassen. ..ich hab mir in meiner Lehrzeit mal eine kompletten Satz Schlagabzieher zum Radlager wechsel nachgebaut ( Drehmaschine ) und natürlich Kupfer und Messingdorne amass, nen Aluhammer hatte ich mal als Lehrstück gedreht. Aber jetzt mal eine Frage an Go}][{esZorN. ..was ist denn ein Kupferwurm? LG Michael

@touranfaq:

Man kann ja auch kaum unterscheiden zwischen selbstgebaut und zweckentfremdet.

Die Leute glotzen mich immer ziemlich blöd an, wenn ich vergammelten Überwurfmuttern bei Hydraulikschläuchen an einem 40tonner mit einem Dremel zuleibe rücke. Mit etwas Geduld bekommt man sie aber auf, statt das ganze Zeugs komplett in die ewigen Jagdgründe zu schicken und die Leitungen auch noch neu ziehen zu müssen.

@mdriver: Kupferwurm ist immer dann, wenn du in deiner Halle anschließend Spannungsabfall zusammenfegen musst. ;)

mfg

Kupferwurm sind Elektronikfehler die man sucht ;)

Ich hab mir zum Servopumpenwechsel zwei 19er billig Maulschlüssel zurecht gebogen. Weil ich nur 13,15,17 Hydraulikschlüssel hatte. Die alten Radlagerschalen abgeschliffen zum einpressen ;)

Mit Holz kann man sich schnell mal was passenden hinfeilen wenn man was ausdrücken muss. Maulschlüssel abgesägt damit die Verlängerung drauf passt hatten wir auch schon. Also nichts wildes, der normale Alltag.

Themenstarteram 12. Dezember 2015 um 18:09

Ja. .das mit dem Kupferwurm hatte ich auch noch nicht gehört. ..das ist wohl so wie in Süddeutschland die Maßeinheit Pie mal Daumen :D ich finde es gut wenn man Erfindungsreich ist und sich zuhelfen weiß...mit den Überwurfmuttern mache ich ähnliche. ..sobald man dort das Fleisch der Mutter etwas gesprengt hat. .geht es dann prima. ..Das nächste was ich jetzt mal in Angriff nehmen werde, ist ein Werkstattkran. ..die Motorenheber sind schon recht umständlich. .und bei tiefergelegten Fahrzeugen oft sogar unbrauchbar. ...lg Michael

Ich habe letzte Woche angefangen meine vorderen Stoßdämpfer am Volvo zu erneuern.

Dabei habe ich festgestellt, das mein bisher hochgelobter Kugelgelenkabzieher, am mehr als massiven Traggelenk meines V70 keine Chance hat.

Also bei der Werkstatt des Vertrauens deren Werkzeug ausgeliehen, Arbeit verrichtet und Werkzeug abgezeichnet.

( Ja es sind nur Skizzen )

Nächste Woche gehts los mit der Fräserei. ( Original kost mehr als 300 Euro )

Themenstarteram 12. Dezember 2015 um 21:51

Hallo fluchti24. .das finde ich gut. .daa du die dir nachbaust. ..achte aber darauf das da schon richtig kraft drauf kommt. .ich meine wegen dem Werkstoff. ...lieber etwas überdimensioniert kann nicht schaden. ...ich hatte mal bei einem Freund im Hof dem sein Fahrwerk gemacht und der hatte Federspanner die aus China kamen, meine Herren , die waren nach Gebrauch bald doppelt so lang. ...lach. ...lg Michael

42CrMo4

Nutze ich gerne.

Themenstarteram 12. Dezember 2015 um 22:08

Jip. ..das ist gut und auch noch einigermaßen gut zu bearbeiten. ..wollte halt darauf raus. .das ST37 dafür nicht so gut ist. ...lg

Daraus mach ich nur Schranktürscharniere. :D

1449955246854-1407815062
Themenstarteram 12. Dezember 2015 um 22:23

Lach. ..ich hab im ersten Lebensjahr mal nen super tollen Abzieher gebaut. ..leider aus Automatenstahl...lach

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Selbstgebaute Kfz Werkzeuge