ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Werkstatt: Wie vor Schäden am Schweller schützen?

Werkstatt: Wie vor Schäden am Schweller schützen?

Themenstarteram 26. Oktober 2015 um 19:18

Hallo,

bei meinem "Überbleibsel" (VW Vento) habe ich immer wieder das Problem, dass Werkstätten nicht genau wissen wo man die Hebebühne ansetzt. Es gibt am Unterboden extra Verstärkungen, welche vom Hersteller für Hebebühnen und Rangierwagenheber vorgesehen wurden.

Zu meinem Ärger setzt man die Bühne immer an der Schwellerkante an, was definitiv falsch ist und der Werksmeinung widerspricht. Folge: Die Kante knickt um, der Unterbodenschutz und die Grundierung sind beschädigt --> Rost und Mangel bei der HU.

Also muss ich das wieder richten lassen, was Geld kostet.

Auf die lästigen Diskussionen mit den Werkstattmitarbeitern habe ich langsam keinen Bock mehr, das führt zu nichts. Man sagt zwar man würde es nicht machen, aber dann kriege ich den Kahn wieder mit umgebogenen Kanten zurück.

Wie kann ich mich davor dauerhaft schützen? Fotos vorher anfertigen? Bisher habe ich es so gehandhabt, dass es im Auftrag schriftlich fixiert wird, aber da stellen sich die Mitarbeiter an der Annahme schon oft quer.

Beste Antwort im Thema

1. gscheide Werke suchen

2. hast du das richtig erkannt, mach vorher Fotos und wenn die dir die Schweller kaputt machen müssen sie auch dafür gerade stehen.

Ansonsten mach ein foto von deinem Unterboden und Markiere sie Stellen wo der wagen angehoben werden darf, klemm das Foto über das KI somit das das kein Mechaniker übersehen kann und wer dann noch zu blöd ist....

Schützen kann man sich heutzutage vor gar nichts mehr, Ehre oder gute Arbeit sind heutzutage schon fast Fremdwörter.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

1. gscheide Werke suchen

2. hast du das richtig erkannt, mach vorher Fotos und wenn die dir die Schweller kaputt machen müssen sie auch dafür gerade stehen.

Ansonsten mach ein foto von deinem Unterboden und Markiere sie Stellen wo der wagen angehoben werden darf, klemm das Foto über das KI somit das das kein Mechaniker übersehen kann und wer dann noch zu blöd ist....

Schützen kann man sich heutzutage vor gar nichts mehr, Ehre oder gute Arbeit sind heutzutage schon fast Fremdwörter.

bleibt zu frestyle noch hinzuzufügen:

danebenstehen:D

So Bilder sind doch heute in der Betriebsanleitung oder nicht?

Hallo,

Markiere doch die vier Flächen einfach mit roter Farbe wenn du schon in

solche Werkstätten fährst und Angst um deinen Unterboden hast.

Seelze 01

Da gibts nur eine Lösung: Nicht in die Werkstatt fahren.

Die "Kante" besteht aus mindestens drei Blechen, zwei vom Holm und eins vom Schweller.

Das sollte halten. Wenn nicht, ist da schon der Gammel drin.

Ich pass mit der Hebebühne trotzdem auf. Ist immer besser, wenn das bei einer anderen Gelegenheit kaputt geht.

Früher oder später ist die Stelle durch.

ALso die Golf3/Vento Schweller sind wirklich sehr dünn, wenn auch doppelt. Aber die knicken regelmäßig weg. Hatte ich damals auch.

Themenstarteram 27. Oktober 2015 um 7:38

Was heisst in solche Werkstätten. Selbst der Tüv und die Dekra heben das Auto an der Kante an, die VW-Werkstatt war auch keinen Deut besser. Lieber mit dem Fuss den Arm grob drunterschieben als kurz bücken und es unter die Verstärkung stellen.

Dann werde ich wohl wirklich jedes Mal Fotos anfertigen müssen zum Beweis das vorherigen Zustandes, um etwas in der Hand zu haben.

Die Schweller wurden 2012 erneuert, aber wie Frazer schon sagt, die sind für diese Last nicht ausgelegt. Und es hàngt natürlich davon ab wie der Teller platziert ist: Mittig verteilt sich die Kraft über den Durchmesser, aussermittig wird die "Fläche" kleiner.

Und den Auszug aus Autodata werde ich künftig auch vors KI legen müssen.

Beim TÜV legen sie immerhin dicke Gummiblöcke drunter, sonst hätte ich dem auch die Ohren lang gezogen.

Das Problem hatte ich vor Jahren mal mit dem Sharan in einer VW Werkstatt. Beim Kauf war alles korrekt. Bei einer Durchsicht stellte ich beim Herausnehmen des mobilen Navis fest, dass die "Vertragswerkstatt" meinen Sharan entgegen der Werksvorschrift und der eigenen BA auf die Schweller gestellt hatte und die Schweller natürlich krumm waren. Ich war richtig sauer. Besorgte mir die Kopie der BA und rief in der Werkstatt an, dass ich den Wagen am Abend nicht abnehmen würde, wenn die Schweller nicht wieder gerichtet wären und für Rostschutz gesorgt wäre. Nach vielem hin und her und der Meinung "das machen wir immer so" ging ich nicht mehr ans Telefon. Am späten Abend rief mich ein Meister an, und bat mich in die Werkstatt. Die Schweller waren gerichtet und mit Unterbodenschutz versehen. Dadurch war der ganze Schweller schwarz, aber immer noch besser als Rost. Im Übrigen kenne ich eine Fordwerkstatt, dort ist es bei Strafe verboten Autos anzuheben, ohne die vom Werk vorgesehenen Punkte zu nutzen.

LEjockel

Deshalb mache ich meine Ölwechsel und alle anderen Wartungsarbeiten nur noch selbst. Mein Honda hat Plastikschweller um die Karosserie herum. Dort sind nur kleine Ausschnitte, wo die Hebebühne ansetzen kann. Die Idioten in der Vertragswerkstatt achten aber nicht darauf und heben einfach so an, dass der Kunststoffschweller umknickt. :mad:

Beim Tüv stehe ich daneben und achte darauf, dass die Gummiblöcke richtig stehen.

Warum der Stress, vorher Fotos machen im Beisein des Meisters. Und für verursachte Schäden haftet die Werkstatt.

Wobei ich manchmal auch nicht weiss wie die so umgebogene Kanten hinbekommen, die Schwellerkanten sind stabil und knicken nicht so eben weg wenn man da mit einem Gummibock druntergeht. Das sind dann vermutlich Werkstätten wo die Gummiauflagen an den Bühnen schon verschlissen sind oder fehlen und die Kante dann punktuell Druck bekommt.

Aber trotzdem gilt generell: Wer den Schaden verursacht muss auch dafür aufkommen.

Ansonsten können die Kunden bei mir ruhig danebenstehen und meckern, ich hebe das Auto da an wo ich meine dass es richtig ist. Wenn es schief geht muss ich auch für Schäden gerade stehen, nicht der Kunde. Mit Gummiböcken drunter knickt an einem intakten Vento-Schweller nicht die Kante weg.

Mir wurde bei Scorpio damals auch der halbe Unterboden demoliert. Hinterher wurde es dann abgestritten, obwohl das Blech vorne, das sich von der Verstärkung abhob, noch metallisch blank war. Hinten wurden die Arme einfach unter die Fußmulden geschoben, so daß diese dann 3-5 cm höher standen und das ganze schon sehr merkwürdig aussah. Ich habe es selbtst wieder gerichtet und dann die Werkstatt gewechselt!

Speziell vw und audi haben es leider bis heute nicht hinbekommen geeignete aufnahmepunkte zu konstruieren.

Der unterbodenschutz wird an der schwellerkante regelrecht zerteilt wenn das auto hochgebockt wird.

Aufregen tut mich das nichtmehr...einfach etwas multiwax oder seilfett drübersprühen,dann gammelt da auch nix.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Werkstatt: Wie vor Schäden am Schweller schützen?