ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wer kennt sich mit polieren aus?

Wer kennt sich mit polieren aus?

Themenstarteram 30. Juli 2011 um 10:08

Hi,

habe heute versucht die Haube zu polieren.

Habe 3M Feinschleifpaste und ein weißes Pad (mittelweich glaub ich ) genommen.

Das Endergebnis wurde zwar ganz gut, aber beim polieren sind immer solche Rückstände von der Paste auf der Haube zurück geblieben, welche ich mit einem nassen Lappen weg wischen musste. Hab ich da eventuell zuviel Paste genommen? Wieviel Paste für welche Fläsche macht man den auf das Pad drauf? Oder war die Haube zu warm (ca 30°C) ?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Also abwischen muss man die Politur hinterher auf jeden Fall.

und das machst am besten mit einem mikrofastertuch..

Zitat:

Original geschrieben von kinetixzz

und das machst am besten mit einem mikrofastertuch..

Ach komm ein "nasser Lappen" reicht doch. lol... :D

mutti hat früher auch immer alles mitm nassen lappen gemacht.. einmal feucht durchgewischt :D

Zitat:

Original geschrieben von sirpomme

Hi,

habe heute versucht die Haube zu polieren.

Habe 3M Feinschleifpaste und ein weißes Pad (mittelweich glaub ich ) genommen.

Das Endergebnis wurde zwar ganz gut, aber beim polieren sind immer solche Rückstände von der Paste auf der Haube zurück geblieben, welche ich mit einem nassen Lappen weg wischen musste. Hab ich da eventuell zuviel Paste genommen? Wieviel Paste für welche Fläsche macht man den auf das Pad drauf? Oder war die Haube zu warm (ca 30°C) ?

Ein paar mehr Infos wären nicht schlecht. Welche Maschine? Wie viel Paste hast du genommen? Wie groß waren die Teilflächen, die du auf einmal poliert hast? Wie lange auf welcher Stufe hast du poliert?

Man nimmt etwa 3 Erbsengroße Klekse auf eineer Fläche von 40x40cm. Und wenn du welche hast wechsel mal auf harte Pads, dann geht um einiges mehr. Der Lack war wirklich etwas zu warm, da trocknet die Politur zu schnell.

Was war denn das für ein "nasser Lappen"?

Wie kinetixzz schon schrieb, besorg dir 5-10 gute Mikrofasertücher.

Erzähl auch gleich noch was zu den Pads (ich hoffe, Du hast mehrere besorgt). "Weiß" bedeutet bei den meisten Herstellern recht weich (Polish), und ist damit nur für Finishpolituren gedacht. Eine Feinschleifpaste gehört auf ein (light)cutting Pad (orange oder gelb).

Gib uns mal eine vollständige Aufstellung dessen, was Du VOR HAST und was Du bereits an MATERIAL HAST.

Gruss,

Celsi

Themenstarteram 30. Juli 2011 um 14:20

Hi,

Maschine ist, Firma keine Ahnung, drehzahlgeregelt, 1300W, Kostenpunkt 100 Euro. Pads habe ich 180er 150er 130er in orange, weiß, und grau und Fell. Pasten sind die 3M Schleifpaste, Feinschleifpaste, Maschinenpulitur und Wachs rosa.

Die Schleifpaste hab ich genommen um Spritznebel vom Klarklack zu entfernen, da ich ein paar Rep-stellen hatte.

Das hat auch soweit funktioniert. Anschliessend die Feinschleifpaste und Maschinenpolitur, die beiden haben dann diese Ablagerungen ergeben. Ich hab aber heute den Rest gemacht und das ging besser, hab da weniger Paste drauf gemacht, und es war auch nicht so warm.

Der Zweck der Übung war eben die Rep-Stellen anzupassen und den Restlichen leicht verwitterten Lack aufzupolieren.

Was benutzt Ihr denn um vorher sauber zu machen? Ich hab da Reinigungsknete versucht, ..........scheisse da bleibt mehr auf dem Auto hängen wie.

Das Polierergebnis finde ich ganz gut gelungen, war aber warscheinlich nicht sauber genug.

Was hast du denn für ein gleitmittel für die Knete genommen? Und welche Knete?

Themenstarteram 30. Juli 2011 um 16:11

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

Was hast du denn für ein gleitmittel für die Knete genommen? Und welche Knete?

Oweh.........

den Schaum vom Autoschampoo und die Knete ist Sonax :eek:

Schaum vom Schampoo klingt nach sehr, sehr wenig Flüssigkeit. Wenn du Schampoowasser zum Kneten nimmst, dann sollten es schon 1,5-2l werden.

Bei speziellem Gleitmittel reichen schon rund 200ml

Hast du nun Mikrofasertücher zum Abnehmen den Politur?

Zitat:

Original geschrieben von sirpomme

Hi,

Maschine ist, Firma keine Ahnung, drehzahlgeregelt, 1300W, Kostenpunkt 100 Euro. Pads habe ich 180er 150er 130er in orange, weiß, und grau und Fell. Pasten sind die 3M Schleifpaste, Feinschleifpaste, Maschinenpulitur und Wachs rosa.

Die Schleifpaste hab ich genommen um Spritznebel vom Klarklack zu entfernen, da ich ein paar Rep-stellen hatte.

Das hat auch soweit funktioniert. Anschliessend die Feinschleifpaste und Maschinenpolitur, die beiden haben dann diese Ablagerungen ergeben. Ich hab aber heute den Rest gemacht und das ging besser, hab da weniger Paste drauf gemacht, und es war auch nicht so warm.

Der Zweck der Übung war eben die Rep-Stellen anzupassen und den Restlichen leicht verwitterten Lack aufzupolieren.

Was benutzt Ihr denn um vorher sauber zu machen? Ich hab da Reinigungsknete versucht, ..........scheisse da bleibt mehr auf dem Auto hängen wie.

Das Polierergebnis finde ich ganz gut gelungen, war aber warscheinlich nicht sauber genug.

Okay, der Reihe nach:

- Die Maschine klingt nach einer Billig-Rotationsmaschine. Die ist nicht nur gefährlich für Anfänger, sondern in der Regel was fürn Müll. Das ist zwar eine kühne Aussage dafür, dass ich das Ding weder gesehen habe noch der Hersteller genannt wurde, aber die Erfahrung stützt das.

Gefährlich in puncto: Schnell Lack überhitzt, schnell Kanten durchgeschliffen, besondern in Verbindung mit Lammfell und Schleifpasten.

Die 3M Produkte (Ausnahme: Wachs) sind gut, warum eine Billig-Maschine dazu ? Mach mal ein Foto von dem Teil:

- 3M rosa Hochleistungswachs. Eines der schlechtesten Wachse, das ich kenne. Standzeit mies, Inhaltsstoffe giftig, MHD nur 2 Jahre.

Glanz ganz okay, aber was hilft das noch ?

Tu Dir einen Gefallen und "schütze" Deine Polierarbeit später nicht damit, sondern mit einem ordentlichen Produkt.

- Kneten: Wenn Du das SONAX Glanzshampoo genommen hast, kann ich Deinen Frust beim Kneten verstehen. Das hat mir auch meine Knete in Minuten zerlegt, ist zwar schön glitschig, aber greift halt die Knete massiv an.

Gruss,

Celsi

Themenstarteram 30. Juli 2011 um 19:09

Hi,

ja die Maschine ist keine Ekzendermaschine. Mit der Handhabung komm ich eigentlich ganz gut zurecht, so oft poliert man doch nicht, oder?

Ja,ich hab Microfasertücher zum weg wischen genommen.

Ja verdammt, es war Sonaxschampoo.

welche Wachs ist empfehlenswert?

und ich hab glatte und gewaffelte Pads, welche sind denn besser?

Hallo,

da wo ich kaufe ist weiß HEAVY und schwarz FINE. Waffelpad schwarz ist gut fürs finish.

MfG

Hi an euch.

Nur ein kleiner Tipp zum Thema Knete..... Wenn es eine hochwertige Knete ist, reicht es, den Lack nass zu machen. Vorher natürlich groben Schmutz entfernen und dann muss kein Shampoo oder Anderes verwendet werden, denn auf Dauer wird dir die Knete sofort brüchig und rissig.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wer kennt sich mit polieren aus?