ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Wer kennt sich mit Motoren aus?

Wer kennt sich mit Motoren aus?

Themenstarteram 28. November 2002 um 7:23

Hallo erstmal,

Ich habe eine Frage zum Cooper S.

Er hat nur einen 1,6 liter Motor aber 163 PS. Ich kann mir deswegen nicht vorstellen, daß dies so gut für den Motor ist.

Wie viele ( ungefähr ) Kilometer kann man bei sportlicher Fahrweise mit dem Mini fahren, bis evtl ein Motorschaden auftritt?

Vielleicht kann jemand, der sich mit Motoren etwas auskennt, eine Schätzung angeben?

Kann mir mal jemand kurz erklären, wie so ein Motor funktioniert?

Was für eine Rolle spielt z.B der Hubraum

Danke schon mal!

Ähnliche Themen
14 Antworten

Also der Cooper S erreicht die Leistung ja durch einen Kompressor. Außerdem liegen die 163PS erst bei 6000rpm an.

Und zu der Haltbarkeit.. das kann man jetzt noch schlecht beurteilen, da es den ja noch nicht so lange gibt.

Das hängt sehr stark von den verwendeten Materialien im Motor ab. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von hochfesten und verschleißarmen Legierungen. Ich weiß aber nicht, was BMW da für diesen Motor verwendet hat.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Wartung. Regelmäßige Ölwechsel mit sehr gutem Öl sind dann natürlich Pflicht.

Und bei einem aufgeladenen Motor ist es sehr wichtig, dass er vor dem "Treten" richtig warm gefahren wird.

Also ich denke wenn alles beachtet wird steht einem langen Leben nichts im Wege. Wird sich aber mit der Zeit zeigen müssen, wo die Schwachstellen des Motors liegen.

Themenstarteram 28. November 2002 um 8:03

Danke, für die schnelle Antwort.

Denkst Du, daß z.B 250.000 km erreicht werden können?

keine ahnung. kann man schwer sagen. wenn der motor keine schwachstellen hat, dann sicherlich. vielleicht ist zwischenzeitig aber auch ne motorrevision nötig. weiß ich nicht. wird sich zeigen müssen.

aber die meisten cooper s käufer werden diesen sicherlich nicht als langstreckenfahrzeug nutzen. eher als spaßmobil. wenn sich bmw das auch so gedacht hat.. spricht das eigentlich eher dagegen......... aber ich kanns echt net beurteilen.

Literleistung

 

Technisch ist eine Literleistung beim aufgeladenen Motor von 100 PS nicht unbedingt sensationell hoch.

Bei einem anständigen Motoraufbau (Lager, Nockenwellen, Materialien etc. pp.) sollte das völlig problemlos halten - eine gute Wartung und einen sorgsamen Umgang (Warm- und Kaltfahren, Öl!) vorausgesetzt.

Man bedenke mal die Honda Motoren (S2000): 240 PS aus 2,0 Litern, und das ohne Aufladung. Diese Motoren sind dann schon etwas empfindlicher, aber bei richtiger Behandlung halten sie auch.

Themenstarteram 28. November 2002 um 8:21

okay, danke jedenfalls.

Hallo

Entwicklungsziel waren lt. A.Pauly (Bmw) 200tkm.

Und sooo hoch sind die Literleistungen wirklich nicht. Wenn ich mir mal ein Motorrad anschaue, das bei materialfressenden 11000upm gefahren wird und bei 1.2l 178ps hat, konnte man da nach 50tkm noch keinen Verschleiß am Motor oder Getriebe messen. Und wenn mit so einem Motor "locker" 100tkm drin sind, dann sollte der Mini auch 200tkm schaffen.

Kommt natürlich immer ganz extrem auf die Pflege und Wartung an.

Grüße Stefan

Audi holt im TT auch 225PS aus 1,8 Litern Hubraum, oder sind die inzwischen schon stärker geworden?

Bei einem Kleinwagen ist der Motor nicht immer der Hauptfaktor für die Lebenserwartung. Die meisten kleineren Autos fangen irgendwann an zu klappern, der Innenraum löst sich auf, und hier und da werden Reparaturen erforderlich, die den Wagenwert übersteigen. Der Motor ist dabei oft noch lange nicht am Ende.

Ich denke, der Motor schafft sicherlich über 200tkm, das Auto selbst aber eher weniger. Man bedenke auch, dass die Autos heute komplizierter und elektronischer geworden sind (inzwischen sind 25% eines durchschnittlichen Wagenwerts Elektronikteile). Im Neuzustand ist die Qualität oft beeindruckend, wenn aber die ersten Helferlein ausfallen, können Reparaturen sehr teuer werden. Man kann es ja nicht mehr so leicht selbst machen, wie früher.

Uli

Ja, früher hat sich zuerst der Motor zerlegt, später ist die Karosserie weggerostet und heute hat man einen Virus im Betriebsystem :)

Grüße Stefan

Die Leistung eines Motors hängt größtenteils von der Drehzahl ab. So könnte eine R4-Zylinder 2000cm³ Maschine bei 30.000u/min. locker 500PS Leisten. Aber da der Verschleiss des Motors mit und von der Drehzahl abhängt, hat das auch so sein Nachteil.

So haben Formel-1 Motoren zwar einen V10-Zylinder Motor, aber nur 3000cm³ Hubraum. Nur da die Motoren bis zu 19.000u/min. drehen, kommen die auch auf deutlich über 800PS Leistung. Da stört sich aber keiner besonders für den Verschleiss des Motors, nach 500km landen die alle im Schrott.

Hi

Eine kurze Antwort auf deine Frage wie Motoren funktionieren.

Der Hubraum hat vor allem Auswirkung auf das Drehmoment.

Höheres Drehmoment bedeutet, dass die Max.Leistung früher anliegt (vorausgesetzt du baust keinen Rennwagen).

Früher wurden (Ölkrise) Autos mit viel Hubraum und wenig PS gebaut um den Verbrauch zu senken (war das einzige Mittel).

Nun noch kurz zum Aufladen von Motoren: Beim Ansaugtakt wird der Motor "zwangsbeatmet" d.h. das dem Motor das Benzin-Luft-Gemisch reingepumpt wird. Folge: Mehr Gemisch im Verbrennraum, somit höhere Temperatur und Druck beim Arbeitstakt.

Dein Cooper S wird deine Anforderung schon erreichen, wenn du ihn gut behandelst.

Ich hoffe, dass ich ein wenig helfen konnte.

Servus

Hermtm

@Hermtm

eine Frage wenn ich dich nu richtig verstanden habe dann haben die den Hubraum erhöht um Benzin zu Sparen?

Bei welchen autos denn zum Bsp.

Hatte mal nen Pontiac und der hatte nur 3.1L, war ein V6 und der hatte wenig PS für den Hubraum, aber 17Liter Verbrauch.

Nu müßte ja das Auto Sparsamer sein wie mein 318i, oder wie??

Zitat:

Original geschrieben von matzer

@Hermtm

eine Frage wenn ich dich nu richtig verstanden habe dann haben die den Hubraum erhöht um Benzin zu Sparen?

Bei welchen autos denn zum Bsp.

Hatte mal nen Pontiac und der hatte nur 3.1L, war ein V6 und der hatte wenig PS für den Hubraum, aber 17Liter Verbrauch.

Nu müßte ja das Auto Sparsamer sein wie mein 318i, oder wie??

Sorry. Ich kann dir nur Beispiele von BMW nennen.

Dieses System hat man damals beim Eta-Motor angewand.

Der Motor hatte 2,7l Hubraum und nur 125PS. Er hatte aber viel Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen. Mit einem entsprechen ausgelegtem Getriebe konnten sehr niedrige Verbrauchswerte erzielt werden.

Die Formel lautet nähmlich:

Drehzahl mal Mittleremdruck ( Die Kurve des Mittlerem Druckes lauft propotional zur Drehmomentkurve)

Ich hoffe, dass du verstehst was ich sagen wollte.

Servus

Hermtm

Also wenn ich das hier so lese muß ich zugeben das ich es nicht verstehe denn ich habe mal was anderes gelernt.

Viel Hubraum und wenig Leistung sprich PS bedeuten auf keinen Fall immer weniger Verbrauch sondern wenn, und auch nur dann, das der Motor dementsprechend darauf ausgelegt ist ein hohes Drehmoment.

Was matzer geschrieben hat klingt auch ziemlich logisch denn dieser Motor hatte zwar 3,1 Liter war aber meines Wissens ein hochdrehender Motor. Ein hochdrehender Motor kann aber konstruktionsbedingt kein sehr hohes Drehmoment aufbauen und umgekehrt.

Wenn ich also kein Drehmoment im unteren Drehzahlbereich nutzen kann muß ich also den Motor drehen und dann habe ich hohe Reibungsverluste und eine schlechtere Füllung usw. sprich einen hohen Spritverbrauch!

Was BMW damals gemacht hat war das sie einen Quadrathuber gebaut haben der wenig PS aber ein hohes Drehmoment hatte aber auch nicht die hohen Drehzahlen der anderen Motoren von BMW erreicht hat da dieses alle Kurzhuber sind!

Diesel sind auch nur sparsam wenn man ihr Drehmoment ausnutzt und nicht ihre Drehzahl!

... nur zur info: der motor ist von DC und wird auch in der c-klasse eingesetzt und dürfte deshalb von der laufleistung nicht so schlecht sein.

nur werden in absehbarer zeit die motoren durch französische ersetzt, da lt. bmw die benz-benziner zuviel sprit brauchen u. zuwenig drehmoment haben.

diesel wird von toyota gabaut...

cu

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Wer kennt sich mit Motoren aus?