ForumNissan
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Wer hat Nissan Murano Erfahrung?

Wer hat Nissan Murano Erfahrung?

Themenstarteram 22. Mai 2008 um 19:20

Hallo,

ich überlege gerade ob ich einen Nissan Murano kaufe. Das Auto gefällt mir gut aber der angegebene Durchschnittsverbrauch bei etwas über 12 L/100 km und die 15.000 km Inspektionsintervalle schrecken mich ein wenig ab. Ich fahre im Durchschnitt 50-70.000 km im Jahr.

Hat jemand Erfahrung mit dem Wagen und kann mir ein paar Eckdaten praxisbezogene Daten nennen?

Vielen Dank im Voraus

Wolf

Ähnliche Themen
22 Antworten

70000 km im Jahr? 

 

Ich kenne deine finanziellen Verhältnisse nicht, aber den Murano halte ich für solche KM nicht für die 1. Wahl. 

Es sei denn, du hast die Möglichkeit in Dubai zu tanken. :D 

Hi

Mit 12l/100km kommst nicht hin. Mußt du schon mit 15l -17l rechnen

Themenstarteram 26. Mai 2008 um 11:21

Hallo,

danke für die Information. Bei 15- 17 Liter ist die Anschaffung wirklich zu überlegen. Nur was gibt es sonst noch für ein Fahrzeug in der Kategorie das man bedenkenlos kaufen kann?

Gruß

Wolf

Da gibts bei dir noch was zu bedenken? Oh Gott sage ich da nur......

Kauf dir einen Diesel!

Warte einfach ein paar Monate, wenn du kannst, es soll ja dann

ein schöner Dieselmotor im Murano angeboten werden...

Habe den Murano seit 3 Jahren und kann ihn nur empfehlen. Ich bin früher auch so lange Strecken gefahren - Honda Legend - Landcruiser - heute würde ich den Murano nicht tauschen. Sehr bequem, leise, gut ausgestattet, schnell, keine Reparaturen (bis jetzt 75.000 km). Zum Verbrauch ist schwierig etwas zu sagen. Der eine braucht 17 Liter, der andere, hier meine ich mich, im Schnitt 11,8 Liter. Ich bin Überzeugt, wenn ich mich "zügeln" würde, könnte ich den Verbrauch noch senken. Aber das Auto macht einfach sehr viel Spaß. Und auf Diesel würde ich heute auch nicht warten. Man hat in diesen Tagen ausgerechnet, dass sich die Mehrkosten bei der Dieselanschaffung erst nach über 220000 Km/Jahr rechnen.

Zitat:

Original geschrieben von kruemmellein

Habe den Murano seit 3 Jahren und kann ihn nur empfehlen. Ich bin früher auch so lange Strecken gefahren - Honda Legend - Landcruiser - heute würde ich den Murano nicht tauschen. Sehr bequem, leise, gut ausgestattet, schnell, keine Reparaturen (bis jetzt 75.000 km). Zum Verbrauch ist schwierig etwas zu sagen. Der eine braucht 17 Liter, der andere, hier meine ich mich, im Schnitt 11,8 Liter. Ich bin Überzeugt, wenn ich mich "zügeln" würde, könnte ich den Verbrauch noch senken. Aber das Auto macht einfach sehr viel Spaß. Und auf Diesel würde ich heute auch nicht warten. Man hat in diesen Tagen ausgerechnet, dass sich die Mehrkosten bei der Dieselanschaffung erst nach über 220000 Km/Jahr rechnen.

I have one, drive it here in Dubai 21L im ort 15-17 autobahn, wir zahlen aber nur 35c pro liter :) aber alle 430km muss ich tanken !

Ich habe den Durchschnittsverbrauch über 75000 Km notiert, sodaß ich da ziemlich genau liege. Es liegt immer an dem einzelnen Fahrer, was der Wagen verbraucht. Auf Langstrecken verbraucht mein Wagen noch ein Bißchen weniger. 11,36/100 Liter/Km bei einer Strecke von 1780 km.

Übrigens: Der Wagen hat 90 Liter Tank. Bei einem Radius von 430 Km ergäbe das einen Verbrauch von 20,93 Litern. Eher unwahrscheinlich, es sei denn, man fährt Bleifuß.

Zitat:

Original geschrieben von kruemmellein

Habe den Murano seit 3 Jahren und kann ihn nur empfehlen. Ich bin früher auch so lange Strecken gefahren - Honda Legend - Landcruiser - heute würde ich den Murano nicht tauschen. Sehr bequem, leise, gut ausgestattet, schnell, keine Reparaturen (bis jetzt 75.000 km). Zum Verbrauch ist schwierig etwas zu sagen. Der eine braucht 17 Liter, der andere, hier meine ich mich, im Schnitt 11,8 Liter. Ich bin Überzeugt, wenn ich mich "zügeln" würde, könnte ich den Verbrauch noch senken. Aber das Auto macht einfach sehr viel Spaß. Und auf Diesel würde ich heute auch nicht warten. Man hat in diesen Tagen ausgerechnet, dass sich die Mehrkosten bei der Dieselanschaffung erst nach über 220000 Km/Jahr rechnen.

aber nicht beim Murano. Ich fahre ebenfalls den Murano seit 3 Jahren/60 000 km aber auf 12l bin ich noch nie gekommen. 15l sind mindestens drin (angeben ist er ja auch mit 17,2l/ Stadt).

Ich bin froh das meine 3 Jahre jetzt rum sind, denn auf dauer geht einem das Fahrwerk schon auf den Keks "Schiffschaukel". Auch an der Ausstattung ist vieles zu vermissen was es eigentlich in der Klasse wo er mitspielen "will" gegen Aufpreis versteht sich geben sollte.

Zu der Zuverlässigkeit:

- 3. Navimonitor

- Getriebetausch bei 17 000 km

- Fahrersitzgestell gebrochen, wurde ausgetauscht

- Seitenschwellerrohre defekt, Austausch

- Einmal stehen geblieben, im Notlaufprogramm Heimgetuckert

- Zentraverriegelung hinten defekt

Die Inspektionen waren jedoch recht günstig.

Aufgrund des sehr hohen Wertverlustes und dadurch hohen Leasingraten lässt sich fast zum gleichen Leasingpreis ein wesentlich besserer und Hochwertiger Ausgestatteter und auch teuerer Touareg V6 Tdi leasen. Und beim Fahrkomfort/Fahrwerk/Innenraumwertigkeit liegen Welten zwischen Murano und Touareg.

 

Zitat:

Zu der Zuverlässigkeit:

- 3. Navimonitor

- Getriebetausch bei 17 000 km

- Fahrersitzgestell gebrochen, wurde ausgetauscht

- Seitenschwellerrohre defekt, Austausch

- Einmal stehen geblieben, im Notlaufprogramm Heimgetuckert

- Zentraverriegelung hinten defekt

Die Inspektionen waren jedoch recht günstig.

Aufgrund des sehr hohen Wertverlustes und dadurch hohen Leasingraten lässt sich fast zum gleichen Leasingpreis ein wesentlich besserer und Hochwertiger Ausgestatteter und auch teuerer Touareg V6 Tdi leasen. Und beim Fahrkomfort/Fahrwerk/Innenraumwertigkeit liegen Welten zwischen Murano und Touareg

 

 

Wie ich schon gesagt habe, es kommt auf die Fahrweise an. Es kann sein, dass Dein Auto eine Ausnahme ist, ich habe bis jetzt mehr als 20 Autos gefahren, aber Sitzhalterung ist mir noch nie gebrochen.

Und seit ich Japaner fahr, habe ich auch keine Probleme mit Defekten und Reparaturen. Im Übrigen ist der prozentuelle Wertverlust bei fast allen Autos gleich. Nur die Verkäufer gaukeln einem gerne vor, was man am Ende bekommt und vergessen zu sagen, dass man aufgrund des höheren Anschaffungspreises mehr verliert. Habe dies bereits mehrmals durchgerechnet.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von kruemmellein

Zitat:

Zu der Zuverlässigkeit:

- 3. Navimonitor

- Getriebetausch bei 17 000 km

- Fahrersitzgestell gebrochen, wurde ausgetauscht

- Seitenschwellerrohre defekt, Austausch

- Einmal stehen geblieben, im Notlaufprogramm Heimgetuckert

- Zentraverriegelung hinten defekt

Die Inspektionen waren jedoch recht günstig.

Aufgrund des sehr hohen Wertverlustes und dadurch hohen Leasingraten lässt sich fast zum gleichen Leasingpreis ein wesentlich besserer und Hochwertiger Ausgestatteter und auch teuerer Touareg V6 Tdi leasen. Und beim Fahrkomfort/Fahrwerk/Innenraumwertigkeit liegen Welten zwischen Murano und Touareg

 

 

Wie ich schon gesagt habe, es kommt auf die Fahrweise an. Es kann sein, dass Dein Auto eine Ausnahme ist, ich habe bis jetzt mehr als 20 Autos gefahren, aber Sitzhalterung ist mir noch nie gebrochen.

Und seit ich Japaner fahr, habe ich auch keine Probleme mit Defekten und Reparaturen. Im Übrigen ist der prozentuelle Wertverlust bei fast allen Autos gleich. Nur die Verkäufer gaukeln einem gerne vor, was man am Ende bekommt und vergessen zu sagen, dass man aufgrund des höheren Anschaffungspreises mehr verliert. Habe dies bereits mehrmals durchgerechnet.

da liegst Du ebenfalls deutlich verkehrt, der Murano ist nach Leasingende schier unverkäuflich, b.z.w. nur deutlich unter Wert wieder zu verkaufen, diese Kosten werden bei der Leasing mit eingerechnet. Darum ist die Leasingrate beim Murano (damals 42 500 EUR) genauso teuer wie bei einem Touareg mit 59 000 EUR.

Bei mir ebenfalls nach Volltanken war bei 430 km die Tankanzeige wieder an (allerdings überwiegend Stadtverkehr) und dann waren wieder 100 EUR zum füllen nötig. Mit 12 l kommste einfach nicht hin, Fahrweise hin oder her, da haste Dich verrechnet, außer vielleicht mit konstant 90 km/h -120 km/h auf einer längeren Strecke auf der AB.

Bezüglich Deiner Aussage der Wertverlust wäre bei allen Autos gleich weiß ich nicht wie Du auf sowas kommst. Es gibt selbst schon Unterschiede in den verschiedenen Fahrzeugkategorien und auch Fahrzeugklassen siehe Schwacke. Und dann kommt der Marktwert verkauf nen Golf und nen Klassengleichen Japaner. Der Golf ist meist nur zum Schwackewert, meist sogar nur darüber zu haben. Den Japaner bekommt man nur gegen deutlichen Listenabschlag weg.

Hallo nobby11,

Nachdem was Du schreibst, fährst Du nur Belifuß. Ist aber Deine Sache.

Zum Wertverlust: Ich hatte vor dem Murano u.A. einen Honda Legend. 13 Jahre alt, 400000 Km. Dieser Wagen hatte ebenfalls keine Reparaturen, ich bin mit dem zwischen 9,5 - 11,5 Liter im Schnitt gefahren, je nach Strecke und Wetter. (Mit Klimaanlage ist bekantlich Mehrverbrauch.) Als ich einen neuen Wagen suchte, habe man mir - gnädiger Weise - angeboten, den Honda kostenlos zu verschrotten. (Was ich im Honblick auf den Zustand des Wagens nicht glaubte.) Ich habe den Wagen im Internet angeboten und innerhalb von 3 Tagen für 2800 € verkauft. Ich will damit sagen, man muß sich nicht für dumm verkaufen lassen.

Genauso gut habe ich die Honda 2 Accord, Civic, Landcruiser usw. verkauft. Sämtlich über den Listenpreis. Aber das ist eine andere Angelegenheit.

Ich habe hier nur über m e i n e Erfahrung mit dem Murano berichtet. Wenn Du eine andere hast, ist es Dein Problem. Da ich 2 Jahre ein Fahrtenbuch führte, ist der Verbrauch auch nachweisbar. Und es gibt auch verschieden Leasingvarianten, wo man den Wagen runter rechnen kann.

Ich wünsche ein schönes Wochenende.

Zitat:

Original geschrieben von kruemmellein

Hallo nobby11,

Nachdem was Du schreibst, fährst Du nur Belifuß. Ist aber Deine Sache.

 

Ich habe hier nur über m e i n e Erfahrung mit dem Murano berichtet. Wenn Du eine andere hast, ist es Dein Problem. Da ich 2 Jahre ein Fahrtenbuch führte, ist der Verbrauch auch nachweisbar. Und es gibt auch verschieden Leasingvarianten, wo man den Wagen runter rechnen kann.

Ich wünsche ein schönes Wochenende.

 

1. fahre ich nicht Bleifuß, sondern ganz normaler Stadtverkehr.

2. Beim Leasing gibts nix runter zu rechnen. Entweder Kilometerleasing oder Restwertleasing, bei beidem zahlst Du den Wertverlust zuzüglich Zinsen in der Leasingzeit.

Masche mancher Händler gerade beim Restwertleasing:

Man setzte den Restwert nach Lesingende utopisch hoch an, dadurch kommen niedrige Leasingraten zustande. Das dicke Ende kommt am Lesingende wenn sich das Fahrzeug nicht zum kalkulierten Restwert verkaufen lässt. Die Differenz zum Verkaufswert zahlt der Leasingnehmer.

Gerade beim Murano Hände weg vom Restwertleasing, die Dinger sind nach Leasingablauf unverkäuflich!

 

 

[/quote

Naja 15 - 17 Liter sind etwas heftig.. Ich habe gestern nach dem tanken 13.1 l errechnet... davon ca. 200 Km mit Bleifuß über die Autobahn .. Geil.. Wer viele Pferdchen hat hat muß diese auch füttern ;-))

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Wer hat Nissan Murano Erfahrung?